Unterschiedliche Anwendungsgebiete und Wirkungsweise sowie der Ablauf des Aqua-Bikings

Paar beim Aquabiking im Hallenbad

Das Aqua-Biking zum gelenkschonenden Fitnesstraining

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Bei Aqua-Biking handelt es sich um eine neuartige Fitness-Sportart. Dabei fahren die Teilnehmer in einem Schwimmbecken etwa eine Stunde lang auf einem speziellen Unterwasser-Fahrrad. Als Leiter fungiert ein ausgebildeter Trainer.

Aqua-Biking wird auch als Aqua-Cycling oder Aqua-Riding bezeichnet und ist eine Ergänzung der Aqua-Fitness. Zum Einsatz kommen dabei spezielle Unterwasser-Ergometer.

Voraussetzung für die Nutzung von Aqua-Bikes

Kommerziell wird Aqua-Biking, das seinen Ursprung in Italien hat, erst seit ein paar Jahren betrieben. Verwendet werden die Unterwasser-Fahrräder in den Nichtschwimmerbereichen von Freibädern und Hallenschwimmbädern bei einer Wassertiefe von ca. 1,35 Meter.

Dagegen eignen sich natürliche Gewässer wie Flüsse, Meere oder Seen nicht für diese spezielle Anwendung.

Die Unterwasser-Fahrräder, die für Aqua-Biking benutzt werden, sind spezielle Ergometer. Dabei handelt es sich um sportliche Geräte, die die körperliche Leistung des Teilnehmers in Watt messen können.

Wirkung des Aqua-Bikings

Aqua-Biking dient vor allem zur Verbesserung der körperlichen Fitness. So werden:

Vorteile des Aqua-Bikings

Dies alles geschieht auf sanfte Weise, denn der Auftrieb des Wassers schont sowohl Bänder als auch Gelenke, wodurch die Gefahr von Überlastung und Verletzungen überaus gering ist.

Zudem hat der Wasserwiderstand den Vorteil, dass sich bessere Trainingsresultate erzielen lassen als bei einem Training außerhalb des Wassers. So ist Wasser als Wärme- oder Kälteleiter weitaus effizienter als Luft. Während des Trainings wird der Körper durch das Wasser abgekühlt, wodurch sich die entstehende Körperwärme leichter absondern lässt.

Aqua-Biking ist für die Gelenke schonender als Radfahren an Land. Außerdem hat es den großen Vorteil, dass es sich das ganze Jahr über durchführen lässt, da in einem Hallenschwimmbad keine Abhängigkeit von der Witterung besteht.

Anwendungsgebiete

Die Einsatzmöglichkeiten von Aqua-Biking sind vielfältig. Freizeit- und Breitensportler können die Anwendung dazu nutzen, ihren Halte- und Stützapparat zu entlasten. Auch für Leistungssportler eignet sich das Unterwasser-Radfahren als alternative Trainingsmöglichkeit.

Aqua-Biking hat aber auch großen Präventionswert für die Gesundheit. So lassen sich:

  • das Übergewicht reduzieren
  • das Allgemeinbefinden verbessern
  • die Herz- und Kreislauffunktion ökonomisieren
  • die koordinativen Fähigkeiten schulen

Zudem führen manche Anbieter begleitend Bindegewebsmassagen und Lymphdrainagen durch.

Ebenfalls gut geeignet ist Aqua-Biking als Rehabilitationsmaßnahme bei:

Aqua-Cycling kann als alternative Trainingsmethode, Präventions- oder Rehabilitationsmaßnahme genutz
Aqua-Cycling kann als alternative Trainingsmethode, Präventions- oder Rehabilitationsmaßnahme genutzt werden

Kosten

Die Kosten für Aqua-Biking Sitzungen werden von einigen Krankenkassen vollständig übernommen.

Ablauf des Aqua-Biking

Trainingseinheiten

Nach Ansicht von Experten sollte Aqua-Biking zweimal in der Woche etwa 45–60 Minuten pro Anwendung betrieben werden. Je nach Einsatzbereich wird das "Radfahren unter Wasser" in einer Gruppe durchgeführt, die ein erfahrener Trainer leitet.

Durchschnittlich besteht eine Aqua-Biking-Gruppe aus zehn Teilnehmern. Aqua-Biking gilt im Gegensatz zum Indoor Biking als Ganzkörpertraining und erfolgt dementsprechend. Die Wassertemperatur liegt in der Regel bei angenehmen 27-30 Grad Celsius.

Wirkung

Der Oberkörper bleibt beim Aqua-Biking weitgehend außerhalb des Wassers. Zwischen Brust und Bauchnabel taucht man in das Wasser ein. Im Mittelpunkt steht vor allem die Beinarbeit, aber auch die Arme und der gesamte Rumpf werden trainiert.

Zu diesem Zweck können verschiedene Positionen wie

  • Stehen,
  • Sitzen oder
  • Schweben

eingenommen werden. Auch die Trittgeschwindigkeit ist unterschiedlich.

Individuelles Training

Durch Wasserdichte und Wasserwiderstand hat der Trainingsteilnehmer die Möglichkeit in jede Richtung, die er wünscht, zu arbeiten. Auf diese Weise lassen sich bestimmte Muskeln oder Muskelketten gezielt trainieren. Die Intensität des Trainings kann vom Teilnehmer individuell durch Veränderungen des Hebels, der Handhaltung oder des Tempos bestimmt werden.

Obwohl Aqua-Biking in der Gruppe stattfindet, ist die Individualität stets gegeben, sodass unterschiedliche Leistungsklassen dennoch ein gemeinsames Training durchführen können.

Aqua-Cycling ist die neue Wassersportart auf Rädern

Aqua-Cycling verbindet gesundheitsfördernde Eigenschaften und Entlastung durch das Wasser

Zwei Männer machen Aqua-Fitness im Schwimmbad, einer sitzt auf einem Aqua-Bike
aqua activité © Christophe Fouquin - www.fotolia.de

Radfahrer sieht man täglich, besonders jetzt, wo die Sonnenstrahlen wieder vor die Tür locken. Aber machen Sie sich darauf gefasst, nun auch Radfahrer im Schwimmbad zu finden. Diese Leute sind nicht verrückt, sondern betreiben die neuste Sportart fürs Wasser: Aqua-Cycling. Hier geht es mit dem Rad ins Schwimmbecken.

Auftriebskraft des Wassers entlastet die Gelenke

Das Besondere: alle gesundheitsfördernden Eigenschaften des Fahrrads bleiben dem Sportler erhalten, aber es kommt die Entlastung durch das Wasser hinzu. Die Auftriebskraft des Wassers lässt uns alles leichter absolvieren. So trainiert man Kreislauf und Muskeln, wird aber dennoch dank des Wassers entlastet. So können auch Menschen mit Gelenkproblemen oder Haltungsschwäche problemlos ihren Körper trainieren.

Ärzte empfehlen die neue Betätigung auch Menschen mit Rheuma und Venenleiden. Sogar Arthrose-Patienten können dank des Aqua-Cyclings wieder unbekümmert in die Pedale treten.

Wichtig ist aber, dass das Rad tief genug im Wasser ist. Bis in Bauchnabelhöhe muss der Fahrer unter Wasser sein, damit die Aufftriebswirkung des Wassers sich auch genügend entfalten kann. Und damit neben der Gesundheit auch der Spaß an erster Stelle steht, sollte man in der Gruppe radeln.

Grundinformationen und Hinweise zum Aqua-Biking

  • Unterschiedliche Anwendungsgebiete und Wirkungsweise sowie der Ablauf des Aqua-Bikings

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Couple in pool doing aquabike training © goodluz - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: aquabiking © cynoclub - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema