BodyTalk

Entspannungstechnik zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Das BodyTalkSystem wurde von Dr. John Veltheim entwickelt und trägt zum körperlichen Wohlbefinden bei. Fühlen wir uns nicht wohl, liegt dies laut Veltheim an der gescheiterten inneren Körperkommunikation. Durch den BodyTalk lassen sich diese "Fehlschaltungen" beheben. Dazu werden bestimmte Atemtechniken praktiziert und durch Berührungen auf Kopf und Brustbein die richtigen Körperzonen wieder aktiviert und miteinander vernetzt.

Frauengesicht einer blonden Frau, die eine dahinter stehenden Frau mit Händen an Schläfen massiert (Kopfmassage)
woman on head massage © Marin Conic - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie BodyTalk

Unter BodyTalk versteht man eine alternativmedizinische Entspannungstechnik, die die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren und zur Steigerung des körperlichen Wohlbefindens führen soll. Zur Anwendung kommen dabei bestimmte Berührungen und Atemtechniken.

Herkunft

Ins Leben gerufen wurde BodyTalk in den frühen 90er Jahren von dem US-amerikanischen Chiropraktiker Dr. John Veltheim. Lange Zeit litt Veltheim unter dem Eppstein-Barr Virus. Dem Chiropraktiker gelang es jedoch mithilfe des vom ihm selbst entwickelten BodyTalkSystems, diese Krankheit zu heilen. Um dies zu erreichen, verband er verschiedene Komponenten aus der Traditionellen Chinesischen Medizin, Yoga, angewandter Kinesiologie und moderner Physik miteinander.

Das Prinzp der Veltheim-Theorie

Veltheims Theorie besteht darin, dass Beschwerden und Erkrankungen durch eine schlechte Kommunikation des Körpers hervorgerufen werden. So ist der Körper mit hoher Intelligenz ausgestattet und in der Lage, seine Bedürfnisse auf spezielle Weise mitzuteilen.

Durch die Anwendung des BodyTalkSystems lassen sich körperliche Fehlschaltungen wieder beheben, was schließlich zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte führt. Zu diesem Zweck ist es erforderlich, die Kommunikation und die Synchronisierung der unterschiedlichen Teile des Körpers wiederherzustellen.

Durchführung und Ablauf

Angeboten wird BodyTalk unter anderem von Heilpraktikern. Eine Sitzung dauert normalerweise zwischen fünfzehn und sechzig Minuten. Dabei wird in der Regel nach einem speziellen Schema vorgegangen.

Gespräch

Vor der eigentlichen Behandlung führt der Therapeut ein ausführliches Gespräch mit dem Patienten. Auf diese Weise will er die Ursache der Beschwerden herausfinden. Während dieses Gesprächs nimmt der Patient entspannt auf einer Liege Platz und der Therapeut stellt ein neuromuskuläres Feedback zusammen, das als Grundlage für eine Ja oder Nein-Kommunikation dient.

Berührung

Um eine Kommunikation zwischen Körper und Geist herzustellen, erfolgt eine Vernetzung von verschiedenen Körperstellen, bei der eine Art Formel erstellt wird. Während der Behandlung berührt der Therapeut verschiedene Körperstellen wie Kopf und Brustbein. Durch dieses Austippen der Triggerpunkte soll ein Signal an das Gehirn gesendet werden, um es zu aktivieren und die erstellte Formel zu synchronisieren.

Speicherung

Danach erhält das Herz ein Signal für die Speicherung der Formel. Wurde auf diese Weise eine Balance zwischen Körper und Geist hergestellt, beginnt der Heilungsprozess des Körpers.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum BodyTalk

Allgemeine Artikel zu BodyTalk

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen