Moorbad

Ein Moorbad wirkt entspannend auf Körper und Geist und hilft gegen Verspannungen und Schmerzen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Junge Frau entspannt in moderner Badewanne
bathtub © olly - www.fotolia.de

Ein heißes Moorbad sorgt für eine langanhaltende Wärmewirkung auf den Körper und die Organe, denn der mit heißem Wasser vermischte Torf gibt die aufgenommene Hitze nur sehr langsam ab. Ein Moorbad ist eine Wohltat für Körper und Seele.

Werbung

Das Moorbad wird in vielen Kurorten und Schönheitssalons angeboten. Hierbei wird der sogenannte Badetorf, der in den Mooren gebildet wird, genutzt, um Wannenbäder fertigzustellen. Den Rohstoff gibt es aber auch fertig zu kaufen und kann für den häuslichen Gebrauch verwendet werden.

Wirkungsweise und Anwendungsgebiete

Der Badetorf dient dazu gewisse Symptome, wie Schmerzen oder Verspannungen, zu reduzieren oder gar zu heilen. Durch den enormen Wärmespeicher wirkt dieser Stoff beruhigend und stimulierend.

Der Körper nimmt langsam die Wärme auf, so dass Muskeln besser durchblutet werden und der Stoffwechsel angekurbelt wird, da das Moorbad bis auf ca. 40° erhitzt wird und somit heißer als Wasser wahrgenommen wird.

Zudem hat das Badetorf entzündungshemmende Substanzen und ist für sämtliche Krankheitsbilder geeignet, wie

Kontraindikationen

Dennoch sollte beachtet werden, dass Menschen mit

diese Behandlungsmethode eher ausschließen sollten. Viele Kurorte, die den Badetorf als Kurmittel einsetzen, sind als Moorheilbäder ausgezeichnet worden. Diese sind somit überall im In- und Ausland zu finden.

Themenseite teilen

Grundinformationen zum Moorbad

Allgemeine Artikel zum Moorbad

Baden in Moor - gesund und entspannend

Baden in Moor - gesund und entspannend

Braun und schlammig, so ist der erste Eindruck, wenn man ein Moorbad sieht. Doch auch wenn es zunächst nicht gerade einladend aussieht, sollte man es sich nicht entgehen lassen. Das Moor ist ein Allzweck-Schlamm.

  • 6442 Lesungen
  • 2.5 von 5 Sternen

Verwandte Themen