Allgemeines über Natrium - Merkmale, Vorkommen und Verwertung

Topf mit Gemüse auf dem Herd wird aus Salzstreuer gesalzen

Der Mineralstoff Natrium kommt z.B. in Salz vor - einen zu hohen Salzkonsum sollte man vermeiden und stattdessen mit Kräutern würzen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Als Natrium bezeichnet man einen Mineralstoff. Es gehört zu den Mengenelementen.

Merkmale

Bei Natrium handelt es sich um einen Mineralstoff. Es wird zu den Mengenelementen gezählt.

Zusammen mit Chlorid ist Natrium ein wichtiger Bestandteil von Natriumchlorid, das für Speise- und Kochsalz verwendet wird. Eine andere bekannte Natriumverbindung ist Soda, das man unter anderem als Backtriebmittel benutzt. Außerdem ist es mitverantwortlich für das Sprudeln des Mineralwassers.

Vorkommen und Funktion

Für den menschlichen Körper ist Natrium überaus wichtig, da es den Wasserhaushalt und den Säure-Basen-Haushalt reguliert. Darüber hinaus unterstützt das Mengenelement zahlreiche Enzyme.

Auch beim Weiterleiten von elektrischen Impulsen in Muskelzellen und Nervenzellen spielt Natrium eine bedeutende Rolle. Dazu gehört auch das Zusammenziehen der Muskeln (Kontraktion).

Natrium kommt vor allem extrazellulär, also außerhalb der Zellen, in der Körperflüssigkeit vor. Insgesamt verfügt der menschliche Organismus über 80–100 Gramm Natrium. Davon befinden sich rund 40–45 Prozent in den Knochen.

Bedarf

Es ist nicht genau bekannt, wie hoch der tägliche Bedarf eines Menschen an Natrium ist.

  • Für Erwachsene und Jugendliche wird eine Tagesdosis von etwa 550 Milligramm empfohlen.

Da Natrium in Form von Natriumchlorid (Kochsalz) in fast allen Lebensmitteln enthalten ist, werden oftmals sogar mehr als 550 Milligramm aufgenommen, was jedoch stark von den Gewürz- und Ernährungsgewohnheiten der jeweiligen Person abhängt.

Ein erhöhter Bedarf an Natrium kann nach

bestehen. Das Gleiche gilt für die

Vorkommen von Natrium in der Nahrung

Natrium zählt zu den wichtigsten Bestandteilen von Koch- oder Speisesalz. Dadurch ist es auch in zahlreichen Nahrungsmitteln enthalten. Dazu gehören z.B.:

Darüber hinaus reichert man viele Fertigprodukte mit natriumhaltigen Geschmacksverstärkern an.

Frische Kräuter und schonende Garmethoden
Salzkonsum reduzieren

Eine Überdosierung vermeiden

Um nicht zuviel Natrium aufzunehmen, kann man den Salzkonsum durch Verwendung von Kräutern oder Gewürzen einschränken. Ebenso tragen aromaschonende Garverfahren wie Pochieren oder Dünsten dazu bei, die Natriumaufnahme zu reduzieren.

Verdauung und Verwertung von Natrium

Natrium gelangt zumeist in Form von Speisesalz in den menschlichen Körper. Bei einem Mangel an dem Mineralstoff können Beschwerden auftreten.

Resorption

In den meisten Fällen nimmt man das Natrium in Form von Speisesalz in den Köper auf. Das Salz wird aus 60 Prozent Chlorid und 40 Prozent Natrium zusammengesetzt.

Da das Natrium meist ionisiert vorliegt, ist es leicht löslich und kann praktisch vollständig vom Verdauungssystem aufgenommen werden.

Über verschiedene Transportwege gelangt es in den Darm, wo es zusammen mit

zu einer raschen und vollständigen Resorption kommt. Ausgeschieden wird der Mineralstoff über Urin, Stuhl und Schweiß. Die Regelung der Ausscheidung erfolgt über mehrere hormonelle Systeme.

Überschüssiges Natrium scheidet der Organismus zusammen mit Wasser aus. Es ist ratsam, den Wasserverlust durch die zusätzliche Aufnahme von Flüssigkeit auszugleichen.

Beschwerden durch einen Natriummangel

Bei einem Mangel an Natrium kann es zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen. So können Beschwerden auftreten wie:

Grundinformationen zu Natrium

  • Allgemeines über Natrium - Merkmale, Vorkommen und Verwertung

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Woman is making vegetable soup © Alexey Kuznetsov - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: 4 Colored Stick Notes Colored Pins Mix © Jan Engel - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema