Weniger Alkohol trinken - sollte man ganz aufhören oder nach Plan trinken?

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Laut einer Umfrage haben sich 13 Prozent der Menschen hierzulande dafür entschieden, im Jahr 2012 ihren Alkoholkonsum etwas nach unten zu regeln. Doch geht das überhaupt? Kann man sich selbst dazu bringen, nach Plan weniger zu trinken oder ist Abstinenz die einzige Lösung? Fakt ist, dass Alkoholiker vollständig vom Alkohol wegkommen sollten.

Doch nicht jeder, der über das gesunde Maß trinkt, ist gleich ein krankhaft Abhängiger. Wer als Frau mehr als ein Glas Wein und wer als Mann mehr als zwei Gläser Wein trinkt, tut seiner Leber damit keinen Gefallen. Wie sollte man sich in diesem Fall verhalten? Hier ist ein absolutes Trinktabu nicht nötig. Der Alkohol attackiert unsere Zellen erst dann, wenn wir das gesunde Maß überschritten haben. Wer sich einfach weniger dem Zellgift aussetzt, der kann zum Beispiel am Wochenende weiterhin ein paar Gläschen trinken.

Wichtig ist, dass man von sich selbst weiß, ob man Alkoholiker ist oder einfach gern ein Glas mit Freunden trinkt. Es kann daher sinnvoll sein, den AUDIT durchzuführen. Dies ist der „Alcohol Use Disorders Identification Test“, der klare Fragen zum Alkoholkonsum stellt. Auch bei leichten Trinkproblemen sollte man sich bereits einem Arzt anvertrauen und nicht aus Scham schweigen, bis man auf einem „Profi-Level“ trinkt.

News-Kategorien

News teilen und bewerten

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren