Die meisten gesunden Omega-3-Fettsäuren findet man in den Eiern von Seehecht oder Lachs

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Spanische Wissenschaftler fanden heraus, dass die meisten Omega-3-Fettsäuren, die sehr gesund sind, in den Eiern von Seehecht oder Lachs zu finden sind. Die Omega-3-Fettsäuren senken die Blutfettwerte, so dass dadurch auch das Risiko für einen Schlaganfall oder Herzinfarkt verringert wird.

Man findet diese Fettsäuren besonders in Seefischen, beispielsweise Sardinen, Lachs und Makrelen und wie man jetzt heraus fand, besonders in den Fischeiern, den Rogen.

Wenn man nur geringe Mengen davon essen würde, so hätte der menschliche Körper schon genügend Omega-3-Fettsäuren aufgenommen. In den Fischeiern ist auch Öl enthalten, das man auch extrahieren und dann als Nahrungsergänzungsmittel verwenden könnte, so die Meinung eines der Wissenschaftler.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema