Arthrose und Gelenkbeschwerden mit Omega-3-Fettsäuren abmildern

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Öl ist nicht gleich Öl, ein Aspekt der besonders auch in Hinsicht der Gelenkgesundheit nicht zu verachten ist. So enthalten zum Beispiel Leinöl oder auch Fisch die wertvollen Omega-3-Fettsäuren, die nachweislich äußerst positive Eigenschaften für die Gelenke und zahlreiche weitere Organe und Vorgänge auf den menschlichen Organismus haben.

Verantwortlich sind die Fettsäuren DHA, ALA und EPA, die bei der Bildung schädlicher Eiweiße einen entscheidenden Hemmfaktor darstellen und somit für gesunde Gelenke sorgen können. Sich täglich mit den wichtigen Omega-3-Fettsäuren zu versorgen kann besonders bei bereits bestehenden Problemen der Gelenke zu einer Linderung der Beschwerden führen. Auch als Vorbeugung sind die Fettsäuren eine mögliche Unterstützung in Sachen Gelenkgesundheit.

Leinöl selbst ist allerdings sehr empfindlich, was dazu führen kann, dass die Fettsäuren zerstört werden. Hier auf qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zu greifen, ist oftmals die effektivere Variante, wenn man seine Gelenke sinnvoll unterstützen möchte.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema

Vögel

Zugvögel - Doping für mehr Ausdauer

Woher nehmen Zugvögel nur ihre Kraft und Ausdauer, wenn sie sich auf ihren langen Reiseweg von einem Ziel zum anderen aufmachen? Sie führen ei...