Fingerabdruck kann ausreichen um Drogenkonsum nachzuweisen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Wissenschaftler von der University of East Anglia in Norwich und dem King's College in London haben auf der Basis von Magnetpartikeln und Antikörpern ein Verfahren entwickelt, mit dem es möglich gemacht werden soll, mit Hilfe eines Fingerabdruckes feststellen zu können, ob Drogen konsumiert wurden. Seit 1960 wird die Magnetpinsel-Technik eingesetzt um Fingerabdrücke sichtbar zu machen.

Diese Magnetpartikel wurden mit Antikörpern versetzt, die sich spezifisch an Drogenbestandteile oder -abbauprodukte binden. Das Forscherteam hatte in einer Drogenklinik mit den Fingerabdrücken Freiwilliger Tests durchgeführt. Die Fingerabdrücke wurden mit einer Lösung weiterbehandelt, die einen mit einem Fluoreszenzfarbstoff verknüpften Antikörper enthielt. Es kommt zu einer Verbindung mit dem ersten Antikörper, bei Fingerabdrücken von Drogenkonsumenten verfärbt er sich gelblich-braun. Den Wissenschaftlern ist es mittels dieses einfachen Testes gelungen, THC, Methadon und Benzoylecgonin (das Hauptabbauprodukt von Kokain) sichtbar zu machen.

Zu dieser News

Einsortiert in die Kategorien

Weitere News zum Thema

Drogen

"Spice" besteht nicht nur aus Kräutern

Neben einer Mischung aus verschiedenen Kräutern besteht die Modedroge Spice auch aus einer chemischen Substanz. Während erwiesen ist, dass die...

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren