Seniorin aus Augsburg blieb mit dem Kopf in ihrer Badewanne stecken und löste Feuerwehreinsatz aus

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Eine Seniorin aus Augsburg ist am vergangenen Dienstagvormittag aus bisher ungeklärten Gründen mit dem Kopf in der Revisionsöffnung ihrer Badewanne steckengeblieben.

Die Schwiegertochter fand die ältere Dame als sie ihr das Mittagessen vorbeibringen wollte und alarmierte sofort die Feuerwehr. Die rückte gleich mit vier Fahrzeugen und einem Rettungsdienst an.

Die Seniorin wurde zunächst von den Notärzten versorgt. Anschließend nahm die Feuerwehr die Badewannenverkleidung ab, um das Loch, in dem der Kopf der Frau steckte, zu vergrößern und sie so ohne Risiken befreien zu können. Die Seniorin wurde anschließend noch einmal ärztlich durchgecheckt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema