Wohnhausbrand in Mannheim: Drei Kinder erlagen einer Rauchvergiftung

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

In der Mannheimer Innenstadt ist nachts ein Feuer ausgebrochen. Der Ausgangspunkt befand sich in der Wohnung eines Hinterhauses. Als die Feuerwehr anrückt, kämpfen sich die Rettungskräfte durch die Flammen. Sie retten etliche Personen.

Tod durch Rauchvergiftung

Allerdings waren zwei Buben und ein Mädchen im Alter von zwei bis sieben Jahren in den Flammen gefangen. Für sie kam die Rettung zu spät. Zwei Kinder starben noch an Ort und Stelle, ein Bub im Krankenhaus. Sie erlagen nach Erkenntnissen der Polizei einer Rauchvergiftung.

Die Kindsmutter wurde ins Krankenhaus eingeliefert und stand unter Schock. Mehrere Personen erlitten leichte Verletzungen.

Das Haus musste evakuiert worden. Ein Notfallseelsorger wurde verständigt, um den Bewohnern seelsorgerlich beizustehen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema