Beule am Kopf - Schwellung nach einem Schlag oder Stoß

Junge Frau hält sich ein Kühlelement an die Stirn

Als Erste-Hilfe-Maßnahme gilt das Kühlen mithilfe einer Kühlpackung, die man in ein Handtuch wickelt

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Unter einer Beule versteht man eine Schwellung am Kopf. Sie entsteht nach einem Sturz oder einen heftigen Stoß gegen den Kopf.

Zu den häufigsten Kopfverletzungen überhaupt gehört die Beule. Dabei kommt es zum Anschwellen der verletzten Stelle.

Ursachen

Bei einer Beule handelt es sich um eine Schwellung am Kopf. Sie entsteht immer dann, wenn man sich den Kopf an etwas stößt oder auf ihn stürzt.

Bei einem Sturz oder Stoß werden auch zahlreiche kleine Blutgefäße in Mitleidenschaft gezogen, wodurch diese anfangen zu bluten. Da das Blut Platz benötigt, jedoch keinen findet, wird es nach außen gedrückt. Dies führt dazu, dass sich die Haut dehnt und es zu einer Beule am Kopf kommt.

An einigen Stellen ist die menschliche Haut in bestimmten Linien mit dem Schädelknochen verwachsen, wodurch es verschiedene Haut-Vierecke gibt. Kommt es nun zu einem Stoß gegen den Kopf, hat das Blut nur die Möglichkeit zu einer Ausdehnung innerhalb eines solchen Vierecks, wobei die Richtung stets nach außen führt.

Besonders häufig betroffen von einer Beule am Kopf sind Kinder, da sie oftmals beim Spielen oder Herumtoben zu Sturz kommen oder sich an einem Möbelstück oder einer Wand den Kopf stoßen.

Wann zum Arzt?

Normalerweise ist eine Beule nicht weiter schlimm. War der Aufprall jedoch stark, ist es besser, einen Arzt aufzusuchen, da möglicherweise eine Gehirnerschütterung vorliegen könnte.

Auch wenn die Beule ein ungewöhnliches Aussehen hat, sie sich seltsam anfühlt oder es zu weiteren Symptomen kommt, wie

sollte man unbedingt zu einem Arzt gehen. Das Gleiche gilt, wenn eine Riss- oder Platzwunde besteht.

Behandlung

In den meisten Fällen sind Beulen am Kopf harmlos und lassen sich durch verschiedene Hausmittel behandeln.

Kühlen

Als wichtige Erste-Hilfe-Maßnahme wird empfohlen, die Beule rasch zu kühlen.

Dazu kann man eine Kühlpackung verwenden, die man jedoch nicht direkt auf die verletzte Stelle legen sollte, damit es nicht zu Erfrierungen kommt. Stattdessen ist es besser, die Kühlpackung zunächst in ein Handtuch einzuwickeln, bevor man sie auf der Beule platziert.

Außerdem ist es ratsam, beim Kühlen einen bestimmten Rhythmus einzulegen. Zunächst wird die Beule fünf Minuten lang gekühlt. Anschließend macht man zehn Minuten Pause, bevor man mit der Behandlung fortfährt.

Eine andere Möglichkeit, eine Schwellung am Kopf zu vermeiden, ist das Auflegen einer kühlen Messerklinge, die man mit der breiten Seite auf die Beule presst.

Auflegen einer Zwiebel

Ebenso kann man eine halbe Zwiebel mit der flachen Seite auf die Schwellung legen. Dies darf jedoch nur dann getan werden, wenn die verletzte Stelle nicht blutet.

Auflegen einer Kompresse

Ein weiteres bewährtes Hausmittel ist eine Kompresse aus

Diese pflanzlichen Mittel, die man in der Apotheke erhält, werden zusammengemischt und in einem halben Liter Wasser aufgekocht.

Nachdem der Sud abgekühlt ist, weicht man ein Tuch darin ein und legt es auf die Beule. Das Gleiche kann man mit zwei Teelöffeln Arnika machen, die man mit einem Viertelliter Wasser vermischt und dann mit einem Tuch auf die verletzte Stelle gibt.

Formen von Kopfverletzungen

  • Beule am Kopf - Schwellung nach einem Schlag oder Stoß

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Schmerz © Meddy Popcorn - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema