NHL-Spieler Sidney Crosby erleidet Kieferbruch nach Puck-Treffer

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Eigentlich hätten die Pittsburgh Penguins nach ihrem 2:0-Sieg gegen die New Islanders einen Grund zum Feiern gehabt, denn dies war immerhin ihr 15. Sieg in Serie bei der Profi-Eishockeyliga NHL. Doch kurz nach dem Siegestreffer wurde Team-Kapitän Sidney Crosby bei einer unglücklichen Begegnung mit dem rund 150 km/h schnellen Puck schwer verletzt.

Sein Teamkollege Brooks Orpik hatte den Schuss leicht versetzt abgefeuert und Crosby dabei am Kiefer erwischt. Der 25-Jährige ging blutend zu Boden und wurde kurz darauf ins Krankenhaus gebracht, wo er sofort operiert wurde. Die Diagnose: Kieferbruch und mehrere ausgeschlagene Zähne.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema