Schuluntersuchung

Gast
junge

In der 9. klasse habe ich gehört gibt es eine schuluntersuchung wo man sich nacht ausziehen muss.hab angst ,dass ich einen steifen bekomme.wie war das bei euch?

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 06.12.17 um 22:22 Uhr
135790
  • 3601 Beiträge
  • 4082 Punkte

...

Nein, ich hatte nie eine Schuluntersuchung.
Warum müsst ihr euch da nackt ausziehen?
Falls er wirklich steif wird, ist das ganz normal.

Mitglied Jey94 ist offline - zuletzt online am 16.08.14 um 10:54 Uhr
Jey94
  • 331 Beiträge
  • 345 Punkte

Also...

Ich hatte mal eine Schuluntersuchung in der 5. Klasse, da mussten wir aber nur den Oberkörper freimachen :D
Aber selbst wenn er steif werden sollte, musst du dich wirklich bicht schämen :)
Augen zu und durch. Lg, Jey

Gast
Thomas

Ich..

.. hatte schon mal ne Schuluntersuchung in der 6ten Klasse und wir wurden alle von einer Frau untersucht.
Ich war einer der ersten und sie bat mich mich frei zu machen. Ich zog mich also komplett nackt aus und sie sagte, ich sagte doch nicht komplett nackt.
Da mein Penis aber schon steif war, dachte ich ist doch jetzt auch schon egal.
Letztendlich zog ich meine Unterhose aber wieder hoch.

Mitglied yannick2000 ist offline - zuletzt online am 12.04.15 um 15:07 Uhr
yannick2000
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte

Jugendgesundheitsdienst...

...wir mussten vor den Osterferien mit der Klasse zum Jugendgesundheitsdienst für die J1. Dazu haben wir einen einen Fragebogen mitbekommen der von den Eltern ausgefüllt werden musste wegen Vorerkrankungen usw.
Im Amt angekommen hies es zuerst Urinprobe abgeben. Da es bei mir länger gedauert hatte, habe ich den genauen Ablauf gar nicht mitbekommen.
Es hies jeweils ein Mädchen und Junge werden zur Voruntersuchung aufgerufen um in der Umkleide sich obenrum frei zu machen.
Dusselig und aufgeregt wie ich war habe ich mich in der Umkleide bis auf die Unterhose ausgezogen und gewartet bis ich dran war. So konnte ich auch hören was im Raum ablief und gesprochen wurde, was lustig war weil es eine Klassenkameradin war.
Dann war ich dran, bin rein und wurde von der Arzthelferin mit großen Augen in Empfang genommen, dass es ausgereicht hätte mein Oberteil auszuziehen.
Ich glaube ich wurde knallrot, jedenfalls war es mir schon peinlich so vor der Helferin zu stehen, die auch ganz nett war.
Sie ging dann mit mir den Fragebogen durch um wissen zu wollen wann die Mandel OP und die Orchidopexie war. Ich ergänzte die Angaben. Dann wollte sie wissen was der Eintrag evtl. Vorhautverengung(?) heisst. Ob ich unter einer Phimose leide oder bereits eine OP durchgeführt wurde.
"Ähm ja meine Kinderärztin hatte es festgestellt und kann sein das es noch so ist, weiss nicht" erklärte ich mich. "Na okay, da schaut dann die Ärztin gleich mal drauf, wir machen jetzt erstmal ein paar Tests, Grösse, Gewicht, Hör-Sehtest und Blutdruck. Kommst Du denn mal und stellst dich auf die Waage..." und so nahm es seinen lauf. Leider bemerkte ich aber das mein Penis mit der Zeit begann sichtlich sein Eigenleben zu führen. Der Arzthelferin ist dieses sicherlich nicht entgangen versuchte es aber mit lockeren smalltalk zu überspielen was ihr dank meiner Schamhaftigkeit eher weniger gelang.
Nachdem sie fertig war erlöste sie mich der Peinlichkeit, für mich die reinste Erleichterung. Ich sagte ihr dann noch, dass ich es nicht gehört habe wegen dem ausziehen und das es mir leid tut.
Sie lächelte nur und meinte "ist doch nicht schlimm, nichts passiert. Und überstanden hast Du es auch". "Du kannst denn erstmal wieder zu deinen Kameraden und beim nächsten Aufruf weisst Du ja dann bescheid".
Natürlich habe ich den anderen gegenüber meine Peinlichkeit verschwiegen. Jetzt dauerte es eine Ewigkeit, da es nach Alphabet ging und ich so ziemlich der letzte bin. So musste ich mir die ganzen Storys von den Jungs anhören, die schon drin waren und ausgefragt wurden. Komisch war, dass welche meinten dass sie ihre Unterhose runterziehen mussten und andere wiederum nicht. Und es geisterte der Begriff Tanna 2-4 umher womit niemand was anfangen konnte.
Dann war es soweit ich musste in die Kabine und wartete auf das was kommt und lauschte was drin gesprochen wurde, wo wieder meine Klassenkameradin gerade durchgecheckt wurde. Ihr wurden fragen gestellt(Menstruation, Sex) wo ich nur hoffen konnte, dass mir nicht auch solche gestellt werden. Von wegen, ob/wann ich schon einen Samenerguss hatte..Panik machte sich breit und ich wollte auch nicht wieder eine Erektion bekommen. Ich hörte dann die Ärztin sagen, dass sie zu guter Schluss noch den Intimbereich untersuchen möchte....mir war klar dass es wohl doch dazu kommen wird auch wegen der Phimose Unstimmigkeit.
Endlich war dann auch ich dran, durch die Aufregung hat sich zumindest mein Penis auf ein minimum zurückgezogen so dass ich mir da erstmal keine Sorgen machen musste.
Ich stand im Raum, die bekannte Arzthelferin und die Ärztin. Mir war die Helferin sympathischer, die Ärztin machte einen etwas genervten Eindruck.
Die Helferin berichtete von den Op´s dem leicht erhöhten Blutdruck der erklärbar ist, da der Sven doch etwas aufgeregt ist und den Verdacht einer akuten Phimose laut Kinderärztin.
Zuerst aber widmete sie sich meiner Haltung, Wirbelsäule usw und gab der Helferin Informationen, die sie notierte...leichte Fehlstellung der Wirbelsäule, irgendwie senk- und spreizfuß(?). So wie sie es nacheinander aufzählte, dachte ich mir auch nur was denn noch alles kommt und somit peinlicher wird.
Dann war sie soweit durch, ich habe immer wieder zur Arzthelferin geschaut, die während sie mal nichts notieren musste mich schon, fast bemitleidend anschaute, weil sie wohl merkte das ich mich unwohl fühlte.
Dann kam das eigentliche, was ich schon wieder verdrängt hatte, dass sie sich jetzt meinen Penis und Hoden anschauen möchte und ich dazu die Unterhose runterziehen müsste. Ich schaute nach einem Sichtschutz oder so, der aber nicht vorhanden war. Ich war da so perplex das ich auf die Aufforderung der Helferin abgewartet habe, die mir verdeutlichte, dass ich die Unterhose auf dem Stuhl legen könne. So ergab ich mich meinem Schicksal in der Hoffnung das sich der Boden öffnet.
Das Bild muss für die Götter gewesen sein, mein Penis winzig, die Hoden kaum sichtbar das ich mich selbst erklären musste "ziemlich kühl hier, sonst sieht es anders aus"..was aber auf kein Gehör fand bzw. gekonnt überhört wurde.
Die Ärztin begutachtet insgesamt erstmal meinen Intimbereich bevor sie Hand anlegte um meinen Hoden zu ertasten was wohl nur schwer möglich war und sie veranlasste der Helferin mal wieder einen Begriff in die Akte aufzunehmen "Tanna 1".
Durch das rumtasten am Hoden hat sich mein Penis leider auch wieder ein wenig selbstständig gemacht. Daraufhin sollte ich die Vorhaut soweit wie möglich zurückschieben, was aber nur geringfügig möglich war.
Darauf fragte die Ärztin ob sie mal schauen dürfte, was der Erektion nicht weniger gut tat.
Sie kam zur Diagnose akute Phimose, da wird sich eine Weiterbehandlung bzw. Beschneidung wohl nicht vermeiden lassen.
"Beschneidung - wie das, nein" schoss es aus mir heraus.
Die Ärztin erklärte mir dann was das eigentliche Problem sein wird, aber erstmal könne ich mich wieder anziehen.
Zusammenfassend erörterte sie mir, dass ich in der körperlichen Entwicklung, im Vergleich zu anderen Jugendlichen in meinem Alter etwas zurück liege - momentan. Sie zeigte mir ein Diagramm mit meinen Werten die dem eines etwa zwölf-dreizehnjährigen entsprechen. Die Untersuchung hat gezeigt, dass ich in der vorpubertären Phase bin. Die Vorhautverengung mag jetzt vielleicht noch nicht so akut sein, mit zunehmenden Alter und Einsetzen der Pubertät, der ersten Ejakulation kommt es unter diesen Umstand zu erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen die man je früher desto besser vornehmen sollte, dass daraus kein Hinderniss wird.
Dann wurde ihr eine Schautafel gereicht um mir den Unterscheid zwischen einem Penis mit Vorhaut und einem beschnittenen zu zeigen.
Da wiederum gibt es auch verschiedene Arten, diese kann/sollte ich denn mit einem Urologen besprechen.
Die Gefahr besteht bei Nichtbehandlung, dass bei sexueller Stimulation oder starker Erektion immer Schmerzen da sind und evtl. die Vorhaut dabei einreisst.
Was den Entwicklungsstand betrifft, ist es momentan mit 14 noch im Normbereich. Sollte jedoch bis zum 15.Lebensjahr sich körperlich nichts tun, sollte auch hier näher nachgeforscht werden. Sicher ist es keine leichte Situation aber jeder Körper hat seine eigene Entwicklungszyklus. Und auch "spätzünder" können innerhalb kürzester Zeit mit den Klassenkameraden aufschliessen.
Ich kann meinen Eltern bzw. meiner Mutter mitteilen dass ein Termin beim Urologen unumgänglich ist. Eine entsprechende Karte mit der Empfehlung geht auch per Post zu.
Dann war ich auch fertig, habe wohl am meissten Zeit verbraucht und in der Umkleide war auch schon eine weitere Klassenkammeradin und ich hoffe soo sehr, dass sie nicht so neugierig und gelauscht hat wie ich.

Gast
Julie13.07

Ich hatte noch nie eine Schuluntersuchung.

Gast
Luca

Geht ruck zuck alles

Ich hatte in der 9. Klasse einmal Schuluntersuchung. Da wird so ein Wirbel drum gemacht und da ist nix dabei. Das ging keine 10 Minuten.

Messen, wiegen, der Arzt prüft die Reflexe und schaut den Rücken an. Kurz Hose runter, der Arzt hat die Vorhaut zurückgeschoben und die Eichel abgetastet, dann die Hoden und fertig. Ging alles keine 10 Minuten.

Gast
Marius

So ist es eben

Das ist das bei der Schuluntersuchung bei Jungen normal. Mein Sohn hat mit sich erzählt, dass es bei ihnen so war. Wir können über alles reden, daher war es auch kein Problem.

Sicher ist es für Jungen in der Pubertät unangenehm sich an die Eichel fassen zu lassen, aber das ist bei der Schuluntersuchung normal. Jedenfalls an der 9. oder 10. Klasse.

Gast
Hannes

Bei mir auch so

Wurde bei mir letztes Jahr in der 10. auch gemacht. Superpeinlich fand ich

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online Heute um 06:08 Uhr
Henndrick
  • 557 Beiträge
  • 567 Punkte

Als ich damals zur Schule ging gab es auch mal eine Schuluntersuchung die war ähnlich wie Luca , aber die Eichel oder der Hoden wurde nicht abgetastet , ist bei mir ja schon lange her und ich weis nicht ob es sowas heute noch gibt und wenn wie es dann da so abläuft.

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Vorsorgeuntersuchungen erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Schuluntersuchung 9.klasse

Hi.ich weiß nicht so genau was bei der schuluntersuchung in der 9.klasse passiert.müssen sich die jungen nackt ausziehen?bitte erzählt doch wi... weiterlesen >

21 Antworten - Letzte Antwort: von Kermit

Welche Vorsorgeuntersuchungen gibt es für Männer?

Ich habe gerade meinen 40. Geburtstag gefeiert und man denkt schon etwas mehr ans Alter. Bisher war ich kaum beim Doc und Vorsorgeuntersuchung... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von 135790

1 Untersuchung [Junge]

Ich bin 12 Jahre alt, und muss da bald hin, und deswegen wollte ich mal wissen, was da so passiert.. Weil ich hab ziemlich Schiss davor, weil ... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Schlumpf

Vorsorgeuntersuchungen sollten Pflicht sein!

Seit den jüngsten Fällen von vernachlässigten Kindern, hat die Politik vorgeschlagen, Vorsorgeuntersuchungen für Kinder zur Pflicht zu machen.... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von noname

Hilfe!! Was passiert bei der J1??

Ich hab bald die J1 und ich hab ein paar Fragen : 1. Muss man sich ganz ausziehen, kann man das ausuchen oder muss man das garnicht machen?... weiterlesen >

11 Antworten - Letzte Antwort: von Lea