Plazenta-Untersuchung

Überprüfung des Mutterkuchens

Bei einer Plazenta-Untersuchung (Chorionzottenbiopsie) entnimmt der Arzt dem ungeborenen Kind Bestandteile des Mutterkuchens. Mit dieser Untersuchung können fehlerhafte Erbanlagen nachgewiesen werden.

Hand eines Frauenarztes mit Ultraschallgerät macht Ultraschallbild von Baby im Bauch einer Frau
Ultrasonic medical exam © nyul - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Plazenta-Untersuchung

Bei einer Plazenta-Untersuchung (Chorionzottenbiopsie und Plazentabiopsie) werden Proben der Chorionzotten entnommen und untersucht. Chorionzotten sind Bestandteile des Mutterkuchens (Plazenta).

Risikogruppen

Es gibt zwei Möglichkeiten der Gewebeentnahme. Sie kann

anhand einer Punktion erfolgen. Schon ab der 9. Schwangerschaftswoche kann der Frauenarzt die Chorionzottenbiopsie durchführen.

Die Untersuchung erfolgt bei Frauen mit erhöhtem Risiko in der Schwangerschaft. Der Rat zur Untersuchung erfolgt beispielsweise bei

Mit der Untersuchung kann der Arzt auch krankhafte Veränderungen der Chromosomen feststellen.

Durchführung

Bei der Chorionzottenbiopsie wird Gewebe aus der Anlage des späteren Mutterkuchens entnommen. Hierbei führt der Arzt einen dünnen Katheter in die Scheide durch den Gebärmutterhals bis hin zu den Chorionzotten, die er dann entnehmen kann.

Die Gewebeentnahme erfolgt durch Ultraschallkontrolle. Auch mit Hilfe einer Nadel kann der Arzt die Untersuchung durch die Bauchdecke durchführen.

Im Labor wird dann die Probe untersucht. Nach ca. 2 bis 3 Tagen liegt das Ergebnis vor. Es geht also schneller als bei der Fruchtwasseruntersuchung.

Nachsorge

Nach dem Eingriff sollte die Mutter sich schonen und auch keinen Geschlechtsverkehr haben. Es kann zu leichten Blutungen kommen. Das Risiko einer Fehlgeburt liegt bei ca. einem Prozent.

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 23.09.2008
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Grundinformationen zur Plazenta-Untersuchung

Allgemeine Artikel zum Thema Plazenta-Untersuchung

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen