Lumbalpunktion

Untersuchung von Rückenmarksflüssigkeit

Mit der Lumbalpunktion wird Gehirn-Rückenmark-Flüssigkeit (Liquor) gewonnen. Dafür punktiert der Arzt den Rückenmarkskanal im Lendenwirbelbereich. So können Erkrankungen im Hirn- oder Rückenmarksbereich im Labor früh erkannt werden.

Periduralanästhesie, Narkosearzt setzt Spritze an
PDA © Stephan Morrosch - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Lumbalpunktion

Die Lumbalpunktion ist eine Methode, bei welcher der Arzt durch Punktieren oder Einstechen in den Rückenmarkskanal Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit entnehmen kann. Die hierbei gewonnene Flüssigkeit wird als Liquor cerebrospinalis bezeichnet und dient zur diagnostischen und therapeutischen Behandlung verschiedener Erkrankungen.

Durchführung

Die recht schmerzhafte Prozedur wird bei vollem Bewusstsein unter leichter lokaler Anästhesie in sitzender und nach vorn gebeugter Position vorgenommen. Die Einstichstelle der speziellen Punktionskanüle ist dabei die Lendenwirbelsäule zwischen bestimmten Wirbeln im lumbalen Bereich.

Anschließend wird das gewonnene Liquorwasser augenscheinlich auf die Qualität und mikroskopisch auf das Vorhandensein pathologischer Zellbestandteile oder krankhafter Mikroorganismen untersucht.

Anwendungsbereiche

Die Diagnostik durch eine Lumbalpunktion umfasst Erkrankungen wie

Besonders aussagekräftig ist eine Lumbalpunktion für die

Die Lumbalpunktion ist aber auch eine wichtige Methode, um verschiedene Betäubungsmittel, die nur örtlich wirken sollen, in das Nervensystem einzuspritzen.

Dies ist beispielsweise bekannt bei der Durchführung von Entbindungen mittels Kaiserschnitt, bei denen die Gebärende eine Lokalanästhesie der unteren Körperregionen durch Einspritzen von entsprechenden Medikamenten in den Rückenmarkskanal erhält und nicht in Vollnarkose gelegt werden muss. Dies ist auch als Spinalanästhesie bekannt.

Zur Gewinnung von Untersuchungsmaterial eignet sich aber nur die Lumbalpunktion, darüber hinaus kann diese zur Ableitung von überschüssigem Hirnwasser aus dem Kopf eingesetzt werden.

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 14.03.2008
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Grundinformationen zur Lumbalpunktion

Allgemeine Artikel zum Thema Lumbalpunktion

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen