Dickdarmspiegelung

Untersuchung des Dickdarms mit einem Endoskop

Bei einer Dickdarmspiegelung (Koloskopie) wird der Dickdarm mit dem Koloskop, ein Spezialendoskop, untersucht. Bei Bedarf kann direkt eine Gewebeprobe entnommen werden.

Ergrauter Arzt mit Stethoskop um den Hals redet mit Mann in blauem Hemd
Doctor giving man checkup in exam room © Monkey Business - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Dickdarmspiegelung

Neben der reinen Vorsorge wird eine Dickdarmspiegelung auch bei verschiedenen Symptomen eingesetzt. Zu diesen zählen beispielsweise

Funktion

Durch diese Untersuchung können Erkrankungen wie

diagnostiziert werden.

Durchführung

Vorbereitung

Vor einer Dickdarmspiegelung wird dem Patienten ein Abführmittel verabreicht, welches den Darm reinigen soll, und er muss viel Flüssigkeit zu sich nehmen.

Aufbau des Koloskops

Bei der eigentlichen Untersuchung wird dann ein so genanntes Koloskop, welches sich am Ende eines Schlauches befindet, in den Darm des Patienten eingeführt. Dieses Gerät hat etwa die Größe eines kleinen Fingers und umfasst

  • eine kleine Kamera
  • eine Lampe
  • eine Art Lupe zur Vergrößerung sowie
  • eine Vorrichtung zum Spülen des Darms und Absaugen von Proben

Des Weiteren können durch so genannte Arbeitskanäle chirurgische Instrumente zum Einsatz gebracht werden, die es dem behandelnden Arzt ermöglichen, Gewebeproben zu entnehmen. Die von dem Koloskop gemachten Bilder werden zumeist auf einen Bildschirm übertragen, sodass der Arzt die Gesundheit des Darms sofort beurteilen und mögliche Krankheiten erkennen kann.

Mögliche Befunde

Zu diesen gehören neben den bereits erwähnten Krankheiten zum Beispiel

  • Divertikel (Aussackungen)
  • Schleimhautblutungen
  • Geschwüre
  • Stenosen (Engstellen) oder
  • Fremdkörper

Während der Untersuchung kann der Arzt bereits therapeutisch tätig werden und beispielsweise Darmpolypen entfernen oder Tumore mittels eines Lasers verkleinern.

Die Dickdarmspiegelung ist eine sichere Methode der Darmkrebsfrüherkennung und wird daher von den gesetzlichen Krankenkassen ab einem Alter von 56 Jahren übernommen.

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 08.01.2008
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
  •  
    • 1

Grundinformationen zur Dickdarmspiegelung

Allgemeine Artikel zur Dickdarmspiegelung

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen