Normwert, erhöhter und niedriger Thrombozytenwert (Blutplättchen)

Durch Thrombozyten werden größere Blutverluste verhindert. Daher ist es in manchen Fällen wichtig, ihre Anzahl zu bestimmen.

Wissenswertes zu den Thrombozyten und den Ursachen möglicher Wertschwankungen

Bedeutung

Unter Thrombozyten (Blutplättchen) versteht man scheibenförmige, kleine Plättchen, die 2 bis 4 Mikrometer groß sind. Die Thrombozyten sind überaus wichtig für die Blutgerinnung. So lagern sie sich bei einer Verletzung, wie zum Beispiel einer Schnittwunde, an den betroffenen Gefäßwänden an und sorgen dafür, dass ein Blutpfropf entsteht, durch den die Schäden verschlossen werden.

Im weiteren Verlauf kommt es zur Stabilisierung des Pfropfes. In der Regel beträgt die Lebensdauer der Thrombozyten lediglich fünf bis neun Tage.

Leber und Milz sorgen für die Beseitigung von alten Blutplättchen. Bei einer Funktionsstörung der Thrombozyten dauert es bei einer Verletzung wesentlich länger bis zum Ende einer Blutung, da der Körper diese nicht mehr so schnell stillen kann.

Indikationen

Ermittelt wird die Thrombozytenanzahl, wenn:

  • Blutungen länger dauern als normal
  • eine Thrombose besteht
  • eine Heparinbehandlung durchgeführt wird

Aber auch bei einem Routineblutbild überprüft man die Anzahl der Blutplättchen.

Normale und veränderte Werte

Der normale Thrombozytenwert bei erwachsenen Männern und Frauen liegt zwischen 140.000 bis 345.000 Stück je Mikroliter.

Ursachen

Zu niedrige Thrombozytenwerte können verursacht werden durch:

Erhöhte Werte entstehen zumeist durch:

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • blood cells © V. Yakobchuk - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema