Anwendung und Ablauf des Age-Scan-Tests

Als Age-Scan-Test bezeichnet man einen Computertest, mit dem das biologische Alter bestimmt wird.

Funktion und Durchführung vom Age-Scan-Test zur Steigerung der Lebensqualität

Ziel und Zweck des so genannten Age-Scan-Tests ist es, das tatsächliche Alter eines Menschen zu testen. Mithilfe einer Kombination von diversen Testpunkten kann das tatsächliche biologische Alter der zu testenden Person im Vergleich zu seinem kalendarischen Alter ermittelt werden.

Biomarker als Parameter des Alterungsprozesses

Entwickelt wurde der Age-Scan-Test von dem Privat-Dozenten Dr. med. Wilfried Bieger von der Münchener Anti-Aging-Akademie sowie von Wissenschaftlern des Instituts für Angewandte Mathematik der Technischen Universität München. Mit einem Hochleistungsrechner werden verschiedene physiologische Parameter, auch Biomarker genannt, die besonders dem Alterungsprozess unterliegen, getestet.

Dadurch können gesundheitliche Defizite festgestellt werden. Außerdem wird aufgezeigt, wie man diese verbessern kann, wodurch die Lebenserwartung und die Lebensqualität steigen können.

Zu den verschiedenen Testpunkten gehören unter anderem:

Der Age-Scan-Test dient also vor allem als Vorsorgeuntersuchung.

Ablauf eines Age-Scan-Tests

Bei dem Age Scan-Test werden verschiedene Testpunkte durchgeführt. Mit Hilfe eines Computers werden dann die Testergebnisse ausgewertet.

Unterschiedliche Testpunkte

Bei der Durchführung des Age Scan-Tests werden bestimmte neurophysiologische Auswahlpunkte getestet. Der Test dauert rund fünfzig Minuten. Zu den verschiedenen Testpunkten gehören:

1. Die visuelle Reaktionszeit

Bei diesem Testpunkt wird die physische Reaktion auf einen visuellen Reiz festgestellt.

2. Die auditive Reaktionszeit

Bei der auditiven Reaktionszeit wird die physische Reaktion auf ein akustisches Signal gemessen.

3. Der Gedächtnistest

Bei diesem Testvorgang wird ermittelt wie gut das Kurzzeitgedächtnis funktioniert.

4. Der Koordinationstest

Dabei wird die Koordination der Muskeln und die Muskelgeschwindigkeit der Testperson ermittelt.

5. Der Lungenfunktionstest

Beim Lungenfunktionstest wird mit zwei Parametern die Funktion der Lunge getestet.

6. Der Test der Vibrationsempfindlichkeit

Bei diesem Testpunkt wird der Tastsinn gecheckt.

7. Der Test der Augenakkommodation

Bei dem Test der Augenakkomodation wird die Anpassungsfähigkeit der Augen im Nah- und Fernbereich getestet.

8. Der Test der Hörschwelle

Bei diesem Testpunkt wird die Fähigkeit des Gehörs hohe Töne zu erkennen, getestet.

9. Die Handkraftmessung

Bei der Handkraftmessung wird der Zustand der Muskelkraft kontrolliert.

Ablauf der einzelnen Testphasen

Während des Tests erscheinen auf einem Bildschirm verschiedene Signale, die entweder hoch, tief, bunt oder schnell sind. Ähnlich wie bei einem Computerspiel kommt es bei dem Age Scan-Test auf eine schnelle Reaktionsfähigkeit an. Mit Luftballons, bunten Punkten oder Zahlenkombinationen werden die Augen, das Gedächtnis und die Konzentration getestet, mit speziellen Sensoren die Geschicklichkeit der Hände.

Außerdem wird die Lungenfunktion mit kleinen Atemröhrchen gemessen. Dabei müssen die getesteten Personen bunte Knöpfe, Ballons oder Zahlen in wenigen Sekunden anwählen.

Abschließende Analyse und Empfehlung

Anschließend analysiert der Computer die getesten Ergebnisse und vergleicht sie mit den Standardwerten. Diese analysierten Daten zeigen dann an, ob das wahre Alter mit dem biologischen Alter der Testperson übereinstimmt.

Danach wird das Ergebnis mit den Testpersonen besprochen und Möglichkeiten zur Verbesserung des Lebenswandels vorgeschlagen.

Deutschlandweit arbeiten bislang fünf Anti-Aging-Zentren mit dem Age Scan-System.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • Mature students learning computer skills © Monkey Business - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema