Forum zum Thema Rehabilitation

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Rehabilitation verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (19)

Rehasport wegen Umzug abbrechen

Ich werde wegen meiner Bachelorarbeit, die ich in einer Firma machen werde, ab Oktober umziehen müssen und nicht am Reha-Sport teilnehmen könn... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von lokla

Rehabilitation nach Bein-OP

Es ist einige Monate her, da hat man bei mir am Bein ein Blutgerinnsel operativ entfernt. Anfangs dufte ich nur kleine Spanziergänge machen, a... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Tim_mi

Verfällt ein Kur-Anspruch nach 3 Jahren?

Meine Frau hat diverse Krankheiten (Morbus Crohn, Fibromyalgie und dadurch auch psychische Probleme), hat aber versäumt den Kurantrag innerhal... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von steffen72

Muss man Rehasport bei der Krankenkasse beantragen?

Hallo alle zusammen. Ich war längere Zeit jetzt in Behandlung bei einem Orthopäden, weil einiges bei mir "schief gelaufen" ist. :) Nun soll ic... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von engel186

Welche Folgen kann es haben, wenn ich eine Reha absage?

Seit acht Monaten bin ich wegen Depressionen und anderer diverser Krankheiten krankgeschrieben. Nun wurde mir von der Kasse eine Reha genehmig... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Gibnichtauf

Pflege und Betreuung - Mensch vs. Technik

Hallo, ich muss für mein Studium (Rehabilitationspädagogik) eine kurze Hausarbeit schreiben in der ich das eine Diskussion zum Thema: Pflege ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Aischa

Krank vor Reha-Antritt

Hallo, ich habe eine ambulante Reha bekommen und musste diese um zwei Wochen verschieben, weil ich in dieser Zeit operiert wurde. Nun s... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Kermit

Tyromotion Therapiegerät

Therapiegerät, das in der Neuro-Rehabilitation eingesetzt wird: http://www.youtube.com/watch?v=GE0RH4hBTXY&feature=channel_page weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Alex

Unzureichend beantwortete Fragen (13)

Mitglied Papaya ist offline - zuletzt online am 02.09.17 um 10:37 Uhr
Papaya
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Erfahrungen mit Reha-Entlassungsbericht?

Hallo liebe Forumsmitglieder,

mich würde interessieren was für Erfahrungen ihr mit Eurem Reha-Entlassungsbericht gemacht habt.
Wart ihr zufrieden mit dem Bericht?
Hat er sich mit Euren vorherigen Erwartungen gedeckt?
Und wie stark hat er mit Eurer Selbsteinschätzung nach der Reha übereingestimmt?
Ich bin schon gespannt auf Eure Antworten!

Viele Grüße,
Eure Papaya

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:43 Uhr
Rice
  • 993 Beiträge
  • 995 Punkte

Hallo Papaya,
Hatte das große Glück ein halbes Jahr Reha machen zu dürfen (auf Grund von Querschnittlähmung). War sowohl mit der Reha an sich als auch mit dem Entlassungsbericht sehr zufrieden. Mein behandelnder Arzt hatte auch immer alles mit mir besprochen so gab es keine Überraschungen. Der Bericht spiegelte auch meine Selbsteinschätzung wieder (bin in meiner Selbsteinschätzung sehr realistisch). Also im Großen und Ganzen: Kein Grund zu klagen.

Alex
Gast
Alex

Reha Übergangsgeld

Hallo. Jetzt wollte ich mal Grundsätzlich nachfragen zu Reha Maßnahme. Die Krankenkasse und Rentenversicherung verlangen eine Reha. Gut und recht. Eine Reha geht 5-6 Tage die Woche. Als Übergangsgeld wird der Letzte Lohn berechnet mit glaub 68%. Ich Arbeite Jahre lang Teilzeit auf 120 Stunden und dies ist die Berechnungsgrundlage. Ich sehe aber nicht ein ,das wenn ich 120 Stunden bezahlt bekomme 40-45 Stunden zu verfügung stehen muss.Wenn 120 Stunden bezahlt werden dann stehe ich auch nur 120 Stunden zu verfügung.Die Krankenkasse oder DRV kann doch nicht über meine Freizeit entscheiden. Mitwirkungsplicht ok aber nur 120 Stunden. Danke für eure Antworten

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:43 Uhr
Rice
  • 993 Beiträge
  • 995 Punkte

Hallo Alex,
Du siehst das Ganze glaub ich etwas falsch.
Das Übergangs-/Krankengeld ist für deinen Verdienstausfall während der Reha gedacht.
Du solltest aber die Reha nicht mit deinem Job vergleichen. Du bekommst die Möglichkeit an deiner Gesundheit zu arbeiten und das ist ein Privileg. Die jeweilige Kasse/Versicherung übernimmt dafür die Kosten und du bekommst zusätzlich Krankengeld. Das ist zusammen gefasst um einiges mehr als dein Verdienst.
Wie schon geschrieben ist es ein Privileg an einer Reha teilnehmen zu dürfen und du solltest es nicht als Zwang sondern als Unterstützung sehen.
Die Reha kann nur zum Erfolg führen wenn du dich auch wirklich darauf einlässt.
Wünsche dir maximale Erfolge dabei.

Spinning
Gast
Spinning

Rehabilitation nach Bandscheiben-OP

Sehr geehrte Damen und Herren. ..Ich habe da ein Anliegen,ich wurde am 24.8.16 an der Bandscheibe operiert und bin seitdem krank geschrieben...Damals hieß es laut Krankenhaus,ich sollte eine Rehabilitation machen,diese sollte aber vom Hausarzt beantragt werden.Am Tag der Entlassung ging ich direkt zum Hausarzt und ein Rehaantrag wurde bei der Krankenkasse beantragt.Die Krankenkasse reagierte sehr schnell und 3 bis 4 Tage später war der Antrag bei mir.Ich füllte einiges aus,hatte aber erst 14 Tage später bei einer Mitarbeiterin des Hausarztes einen Termin zwecks Weiterbearbeitung des Antrags.Wieder eine Woche später wurde der Antrag vom Arzt erst weggeschickt,somit dauerte dieser Vorgang schon 3 Wochen..Mitte Oktober erhielt ich von der DRV eine Rückmeldung bezüglich der Bewilligung der Reha...und dann kam die Bestätigung der Klinik..laut Schreiben soll ich am 28.12.16 kommen...So spät...Jetzt nervt die Krankenkasse als auch natürlich der Arbeitgeber weil alles so verdammt lange dauert.Mich stört es ja selbst..Das Krankenhaus sagte mir, ich soll ja nicht vor Rehabeginn arbeiten.Ich bin nach wie vor nicht Schmerzfrei und die ganze Situation ist auch nicht einfach für mich..ich weiß einfach nicht was ich machen soll und fühle mich unter Druck gesetzt

Santiano
Gast
Santiano
Bewilligung einer Reha

Hallo Spinning, kein Grund zur Panik, die Bewilligung einer Reha kann ewig lange dauern. Laß Dich vom Arbeitgeber nicht under Druck setzen, Du hast keinerlei Einfluß auf die Bearbeitsungszeit. Manche warten auf eine Reha mehrere Monate! Ich bin auch in der Situation. Zuerst bekam ich ein Schreiben, daß mein Antrag zwar eingegangen ist, aber das Gutachten vom Arzt fehlte noch. Wieder beim Arzt hieß es, das Gutachten bzw. die Diagnose wäre bereits unterwegs, es hat sich wohl mit dem anderen Schreiben überschnitten. Danach bekam ich ein Schreiben, der Antrag wäre jetzt vollständig, war aber bei der falschen Behörde gelandet. Ich warte schon seit ca. zwei Monaten, bei der Kasse wurde mir auch gesagt, es kann sogar passieren, daß ein Reha - Antrag erstmal abgelehnt wird. Dann muß man Widerspruch einleigen und wartet wieder. Arbeiten kann man auch nicht, geht ja auch nicht, sonst würde man ja keine Reha brauchen. Mir geht es dabei auch nicht gut, aber man kann wirklich nichts machen, außer warten und sich krankschreiben lassen! Falls Du Zweifel an meinen Ausführungen hast, frag mal in Deinem Familien, -Bekannten - oder Freundeskreis herum. Viele haben das schon erlebt. Manchmal geht es schnell, manchmal muß man ewig warten! Die Mühlen der Behörden mahlen eben manchmal sehr langsam, so ist es nunmal!

TanteMarta
Gast
TanteMarta

Was ist der frühstmögliche Zeitpunkt für eine Reha nach einem Herzinfarkt?

Mein Mann hatte einen Herzinfarkt und liegt seit zwei Wochen im Krankenhaus. Er möchte so schnell wie möglich zur Reha und möchte deshalb aus dem Krankenhaus raus. Könnte er den Krankenhausaufenhalt abbrechen und dafür sofort die Reha beginnen oder wann ist das frühestens möglich? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, TanteMarta

Mitglied rewer ist offline - zuletzt online am 30.11.15 um 13:16 Uhr
rewer
  • 32 Beiträge
  • 34 Punkte
Nichts übereilen

Dein Mann muss solange im Krankenhaus bleiben, wie die Ärzte es für nötig erachten. Dort hat er die beste Pflege. Erst wenn er so weit wiederhergestellt ist, dass er in eine Rehaklinik wechseln kann, hat solch eine Maßnahme auch Sinn.
Davon mal abgesehen: Bei allen Fragen rund um die Behandlung und die Reha ist es viel vernünftiger, die Ärzte zu fragen als ein Internet-Forum!

Gruß, rewer

nuschl11
Gast
nuschl11

Kann man den Befundbericht nach einer Reha vor der Weiterleitung an die Kasse einsehen?

Ich stehe kurz vor dem Ende einer Reha-Maßnahme (Bourn out) und bin mit dem Erfolg nicht zufrieden. Der ärztliche Befundbericht wird jetzt wohl verfaßt. Ich würde diesen gerne vorher einsehen. Habe ich darauf einen rechtlichen Anspruch und könnte ich eine Kopie verlangen, was meint ihr? Bin dankbar für euere Beiträge. Gruß, Nuschl

Mitglied c-d ist offline - zuletzt online am 15.03.16 um 14:20 Uhr
c-d
  • 99 Beiträge
  • 111 Punkte

Einen Befundbericht kann man einlesen. Allerdings muss man sich darum selbst kümmern. Aber auf jeden Fall besteht die Möglickeit.

Mitglied c-d ist offline - zuletzt online am 15.03.16 um 14:20 Uhr
c-d
  • 99 Beiträge
  • 111 Punkte

In der Regel wird vor einer Rehamaßnahme das Ergebnis also der Befund einer Untersuchung mit dem Patienten besprochen. Entweder bei der Krankenkasse oder mit beim Hausarzt hat man dazu die Möglickeit.

angelika
Gast
angelika

Wie komme ich auf die Beine nach OP?

Hallo Leute, ich hatte vor einigen Monaten eine OP an der Bandscheibe und habe die OP an sich gut überstanden. Habe danach auch direkt Reha bekommen und war froh sie zu machen. Es hat mir schon was gebracht, ist allerdings noch nicht gut! Gibt es nicht eine Möglichkeit, die ich selbst machen kann, dass ich schneller und besser auf die Beine komme? Wer hatte den gleichen Fall und was habt ihr gemacht damit es euch wieder besser ging?

Mitglied FrauHolle ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 19:59 Uhr
FrauHolle
  • 157 Beiträge
  • 159 Punkte
Übungen von der Reha weitermachen

Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass man dich bei der Reha entlassen hat, ohne dir einzuschärfen, auch zu Hause regelmäßig bestimmte Übungen zu machen.........
Hast du da gerade weggehört?

Mitglied Tuino ist offline - zuletzt online am 25.03.16 um 21:15 Uhr
Tuino
  • 38 Beiträge
  • 44 Punkte
Rede mit einem Physiotherapeuten

Am besten gehst du zu einem Physiotherapeuten, der mit dir zusammen die Übungen macht. Vielleicht zahlt das auch die Krankenkasse, aber dann muss der Arzt dir ein Rezept ausstellen.

lilly18
Gast
lilly18

Sollten alle Phobien bei einer Reha-Beantragung angegeben werden?

Ich werde bald einen Rehaantrag stellen wegen "Burnout-Syndrom". Ist es dazu erforderlich alle Phobien (Menschenansammlungen, öffentl. Verkehrsmittel,...) anzugeben oder spielt das keine Rolle für eine positive Entscheidung? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Lily

Mitglied GJM ist offline - zuletzt online am 04.12.15 um 14:17 Uhr
GJM
  • 22 Beiträge
  • 26 Punkte

Kann man denn selbst einen Rehaantrag stellen? Ich dachte, dass das der Arzt machen muss, der den Burnout diagnostiziert hat....
Wegen den Angaben, die gemacht werden müssen: Das wirst du merken, wenn du den Antrag vorliegen hast, was da auszufüllen ist. Sicher nur die Dinge, die für deine Behandlung von Bedeutung sind. Phobien und Burnout haben eigentlich nichts miteinander zu tun.

Mitglied Tippy ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 10:58 Uhr
Tippy
  • 112 Beiträge
  • 116 Punkte
....allle Phobien....

Hör mal, wenn du schreibst "alle Phobien", dann schließe ich daraus, dass du wirklich massive psychische Probleme hast und nicht "nur" ein Burnout-Syndrom. Deshalb wäre zu überlegen, ob du dich nicht einmal zu einem Psychiater oder Psychologen überweisen lassen solltest, damit man sich um all deine Probleme kümmer und nicht nur um eines.

sunset
Gast
sunset

Wann sollte nach einer Hüftgelenks-OP die Reha beginnen?

Meine Mutter wird wohl in einer Woche nach einer Hüfgelenks-OP aus dem Krankenhaus entlassen. Werden die Reha-Maßnahmen sofort danach beginnen oder ist erst mal mit einer Wartezeit zu rechnen? Wer hat entsprechende Erfahrungen gesammelt und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Sunset

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 13.04.19 um 08:17 Uhr
135790
  • 3647 Beiträge
  • 4128 Punkte
Hallo sunset

Nein, meistens wird die Reha gleich nach dem Krankenhausaufenthalt begonnen. Manchmal bleibt der Patient auch noch 1-3 Tage zu Hause, aber länger nicht.

Mitglied Georg ist offline - zuletzt online am 07.03.16 um 11:27 Uhr
Georg
  • 71 Beiträge
  • 75 Punkte
Keine Wartezeit

Wartezeiten gibt es nach Hüft-OPs eigentlich nicht. Man ist bestrebt, so schnell wie möglich mit der Mobilisation zu beginnen, was sogar noch im Krankenhaus passiert und nicht erst in der Reha. Meine Frau hat schon zwei Hüftgelenk-OPs gehabt und hat gute Erfahrungen mit den Reha-Maßnahmen gemacht. Anstrengend sind die Übungen schon, aber Hauptsache ist, sie kann sich jetzt wieder (fast) ganz normal bewegen.

Franzi
Gast
Franzi

Was bedeutet Reha-Phase C, nach einem Schlaganfall?

Mein Onkel hatte einen Schlaganfall und soll jetzt eine Reha machen. Er sagte heute zu meiner Mutter, daß es sich um eine Reha-Maßnahme Phase C handelt. Ich wüßte gerne, um welche Art von Reha es sich handelt. Kann mir das jemand von Ihnen erklären? Vielen Dank!Gruß Franzi

Mitglied anecia0910 ist offline - zuletzt online am 12.01.16 um 18:01 Uhr
anecia0910
  • 112 Beiträge
  • 184 Punkte

Keine Ahnung, aber vielleicht sowas wie letzte Phase der Reha????

herrmann
Gast
herrmann

Wie lang wird ein Rehaaufenthalt von der Kasse übernommen?

Meine Mutter muß jetzt erstmal für 8 Wochen zu einer Rehamaßnahme. Es kann sogar sein, daß der Aufenthalt verlängert werden muß. Zahlt die Kasse generell auch die Verlängerung oder was muß man dabei beachten? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Herrmann

Mitglied hanemak ist offline - zuletzt online am 29.01.16 um 22:19 Uhr
hanemak
  • 52 Beiträge
  • 56 Punkte

Wenn die Rehamaßnahme unumgänglich ist und vom Arzt befürwortet wird, werden die Krankenkassen wohl kaum umhin können und die Kosten auch bei einer Verlängerung übernehmen müssen.

Mami32
Gast
Mami32

Hat man nach einer Karpaltunnel-OP Anspruch auf eine Reha?

In einigen Tagen habe ich eine Karpaltunnel-OP vor mir. Mich würde dazu mal interessieren, ob ich im Anschluss daran Anspruch auf eine Rehamaßnahme hätte oder welche Voraussetzungen dafür vorliegen müßten. Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos geben? Danke schon mal vorab. Dafür. Gruß, Mami

A.W 1887
Gast
A.W 1887
Rehamaßnahmen sind nicht notwendig !

Hallo Mami 32 ! Also ich habe die OP an beiden Händen hinter mich gebracht und Reha Maßnahmen sind nicht nötig . Nach der OP mußt du nur sofort mit den Bewegungsübungen anfangen , damit die Finger nicht versteifen . Bei der rechten Hand habe ich am OP Tag nichts gemacht , was ich am nächsten Tag direkt bereut habe . Die Finger waren total steif und es hat über ne Woche gedauert , bis ich die Finger überhaupt bewegen konnte . Das hat die Heilung natürlich verzögert . Ansonsten waren aber wie gesagt keine weiteren Rehamaßnahmen nötig . Mußt natürlich Geduld haben . Es dauert schon einige Zeit , bis du die Hand wieder voll benutzen kannst . Das ganze ist es aber wert . Schon in der ersten Nacht nach der OP waren die taubheitsgefühle und die Schmerzen verschwunden . Wünsche für alles gute !

Mitglied Rapidalfons ist offline - zuletzt online am 01.07.08 um 12:24 Uhr
Rapidalfons
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Kreuzbandriss + SPORT - was tun??

Hallo an Alle

Ich bin voll berufstätig und sehr viel unterwegs aber nebenbei auch leidenschaftlicher Hobby-Sportler (Ski und Tennis)
Ende März hab ich mir bei einer Ski-Tour mein vorderes Kreuzband (isoliert) gerissen und bin seit dem sehr unschlüssig was ich nun weiter machen soll. Operation kam vorerst nicht in Frage da ich bis Ende August beruflich zu eingespannt bin, aber ich überlege immer noch mich dann im September operieren zu lassen.
Hintergedanke: ich möchte auch in Zukunft so unbeschwert und schmerfrei wie möglich Sport machen (ins besondere SKIFAHREN)

Jetzt hab ich mittlerweile mit Physiotherapie angefangen und kann mich im Alltag ohne Schmerzen bewegen, auch Rad fahren läuft super . mehr hab ich mich noch nicht getraut.

War gestern noch bei einem Fitness-Studio (Kieser) um meine Muskulatur weiter zu stärken – hoffe das hilft.

Wie sind hierzu Eure Erfahrungen? Sport, ab wann? Wenn ja, was? Wie ist die beste Vorbereitung auf OP? Soll ich mich überhaupt operieren lassen??

Wie ihr seht viele Fragen….Ich bin UNSCHLÜSSIG. Freu mich über Rückmeldung!!!

DANKE


Alfons

Matthias
Gast
Matthias
VK-Ruptur

Hallo Alfons!

Ob du dich opperieren lassen solltest, musst du mit deinem arzt klären und nicht nach antworten dafür im internet suchen. habe nämlich schon vieles gelesen was falsch ist oder bei mir nicht eintraf.

ich selber bin noch nie ski gefahren, habe aber ähnliches beim fussball erlebt.
vor 2 jahren habe ich mir das vordere kreuzband angerissen. im februar 2008 wurde ich atroskopiert und meine beschwerden am meniskus entfernt. dabei wurde festgestellt, dass mein VK stark beschädigt ist. es wurde aber nicht operiert. ich sah auch nicht ein es zu operieren, da ich keine beschwerden hatte. habe fleißig im Fitnessstudio und beim laufen muskeln aufgebaut. 3 monate später habe ich mit freunden im park fussball gespielt. ging mehrmals gut, bis es irgendwann dann doch gerissen ist, obwohl ich sogar ne bandage getragen habe. der meniskus wurde leider auch in mitleidenschaft gezogen.

wurde vor 6 wochen am kreuzband operiert und bin sehr zufrieden mit dem jetzigen heilungsverlauf. werde nächste woche wieder etwas arbeiten. allerdings ist mir kontaktsport für 6 monate verboten.

bin erst 20 jahre alt und daher hat sich die frage nach dem ob bei der op nicht gestellt.

vielleicht solltest du dir auch überlegen, ob dein beruf so wichtig ist um deine gesundheit zu vernachlässigen.

ich hoffe ich konnte helfen

Ahmed
Gast
Ahmed

Rehabilitation nach Kreuzbandriss

Hallo, bei mir wurde ein Kreuzbandriss festgestellt und ich werde bald operiert. Wie viele Wochen muss ich danach zur Rehabilitation und kann kein Sport machen? Kann man durch viel Extratraining zu Hause diesen Zeitraum stark verkürzen? Ich spiele Handball und würde gerne so schnell es geht wieder mitspielen.

dortmund nordstadt
Gast
dortmund nordstadt

bruder ich werde gleich in 3 std am kreuzband operiert ja ich bin fussballer und hab mich auch gefragt wie lange das dauert...ich denke mal höchstens 3 monate also wenn du auch immer gut deine muskeln regelmäßig aufbaust...naja viel glück ;)

Buxi10
Gast
Buxi10
Frage

Hallo habe mir am samstag beim Fußball das Vordere Kreutzband und ein Kapselriss zugezogen muß leider 3 Monate auf die OP warten termin Anfang Oktober ist bei dir alles gut verlaufen wie geht es dir jetzt???Ich spiele seit 20 Jahren Fußball muß ab a OP 6 Monate aussetzen laut Artzt. Habt ihr andere erfahrungen ich spiele Landeslieger geht auch mal sehr unfähr zu vieleich soll ich deswegen 6 Monate pausieren!!!! Freue mich über antworten
Nicole

Unbeantwortete Fragen (31)

Mitglied Raezor ist offline - zuletzt online am 18.10.17 um 23:41 Uhr
Raezor
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Neurologische Reha nach OP am Kopf

Guten Abend zusammen,

ich schreibe hier als angehöriger und es geht um die Reha meiner Frau.

Vom Sozialen Dienst ist eine Stationäre Reha für 3 Wochen beantragt worden, gut 2 Wochen nach der Operation.
Diese ist jetzt auch genehmigt worden nur halt als AHB und für 4 wochen.

Jetzt macht meine Frau sich um einiges Gedanken, da sie dahin soll wegen Neurologischen ausfällen die sie gar nicht wahrnimmt aber laut Neurochirurgen, nach solch schweren Operationen im Kopf da sind.
Okay an sich ist das auch nicht dramatisches außer das man selbst keine Besserung Feststellen kann wenn alles genau so ist wie vor der Operation.
Aber nun kommt halt der Knifflige Teil.
Bei ihr wurde ein Hautlappen aus dem Unterarm im Schädel Inneren über die Zerstörte Schädelbasis gelegt ( Die Schädelbasis ist in Folge eines Riesen Prolaktinom zerstört worden).
Durch Operationen im Letzten Jahr gab es Diverse Gesundheitliche Probleme wovon jetzt einige weg sind, was ja auch gut ist dennoch ist Sie wie die letzten Monate auch weiterhin Überdrainagiert über den VP-Shunt.
Das wird sie auch noch min. bis Dezember sein da die Ärzte angst haben das der Hautlappen beschädigt und somit das Operationsergebnis zu nichte ist.
Jetzt ist es nun mal so das in der Reha ja auch Physio ansteht weil sie halt durch die Überdrainage meist nur lag und somit eben viel Muskelmasse verloren hat.

Aber jetzt kommt der Punkt der uns sorgen bereitet.
Die Ärzte wollen den Shunt nicht verstellen um keinen weiteren Druck auf die OP stelle auszuüben, aber in der Reha bei den Therapien passiert das Gleiche doch durch Anstrengung.
zudem kommt hinzu, das Sie durch die Überdrainage im Sitzen oder im Stehen Starke Kopfschmerzen hat, was typisch ist und beim Liegen verschwinden sie wieder.
Meine Frau hat halt Höllische angst das da was kaputt geht, vor allem weil die OP die erste in dieser Form Weltweit war und sie auch weit über 11 Stunden im OP war, verbunden mit Wochen langen KH Aufenthalt.

Wie oder was soll man in der Reha den groß machen?
Ist sie eigentlich schon Rehafähig?

Haben am Montag nen Termin in der MKG die zusammen mit der Neurochirurgie die OP durchgeführt haben.
Werden da auch aufjedenfall mal nachfragen.

Ich Bedanke mich fürs Lesen, ist ein wenig Lang geworden.

Freue mich auf Antworten, und falls keine Antworten kommen, habe ich es mir mal von der Seele geschrieben ;).

mfg. Raezor

Hans
Gast
Hans

Reha nach Kreuzband-OP (Ligamys)

Hallo zusammen.

Ich bin am Knie operiert worden wegen meinem vorderen Kreuzbandriss mit Innenbandriss und Meniskusschaden. Es wurde die neue Ligamys Methode angewendet.
Ich konnte nach sieben Tagen schon ohne Krücken laufen und gut belasten nun nach drei wochen kann ich schon wieder ganz gut laufen und fast voll belasten, Treppen steigen geht immer besser und ich fühle mich stabil im Knie.
Vom behandelnden Arzt wurde nach der OP eine ambulante Reha empfohlen.

Soll ich nun eine ambulante Reha anfangen obwohl ich schon wieder ganz gut laufen kann? Da ich normalerweise viel Sport mache (Fußball, Tennis)und seid meiner OP keinen Sport machen durfte frage ich mich nun ob das für mich sinnvoll ist oder ob so eine Reha eher für Patienten mit starkeren Leiden bzw. Problemen gedacht ist.
Im Reha Zentrum wurde gesagt das es sich bei der Reha um Maßnahmen handelt die 2-3 mal die Woche 4-5 Stunden Einheiten beinhalten.

Das würde heissen das ich noch 3-4 Wochen Krank geschrieben werden muss da es sich um Ganztageseinheiten handelt wobei ich mir eigentlich gedacht habe das ich in ein bis zwei Wochen wieder in die Arbeit gehen kann, dann aber die Reha nicht mehr machen kann.

-Was wird bei so einer Reha gemacht?
-Git es alternaiven zur Reha? (Sporttherapie) die ich beantragen könnte
-Ich dachte eine Reha ist nur für Patienten die starke Probleme (Schmerzen) haben?

Ich will natürlich schon schauen das ich so schnell wie möglich wieder Fit bin!

Vielen Dank schonmal.

OliKri
Gast
OliKri

Wie viele Patienten lesen ihren Reha-Bericht?

Liebe Forenmitglieder,

ich arbeite am Institut für Rehabilitationswissenschaften der Universität Würzburg. Wir haben uns folgende Fragen gestellt:

1. Wie viele Patienten lassen sich nach der Behandlung in einer Rehaklinik ihren Rehabericht zukommen und lesen ihn? Dieser wird meistens den weiterbehandelnden Vertragsärzten zugesandt, allerdings haben auch Patienten die Möglichkeit, sich diesen Bericht zukommen zu lassen. Wenn seitens der Rentenversicherung Zahlen hierzu vorliegen, würde ich mich sehr über eine Antwort freuen.
2. Waren Sie mit dem Bericht zufrieden? Hat sich der Bericht mit Ihrer Selbstbeurteilung nach der Reha gedeckt?

Ich freue mich auf Antworten. Es handelt sich hierbei nicht um eine Studie, sondern lediglich um explorative Arbeit!

Liebe Grüße,

OIi Kri

Janine79
Gast
Janine79

Sollte man nach einer Bandscheiben-OP auf jeden Fall eine stationäre Reha machen?

Mein Vater hat nächster Woche eine Bandscheiben-OP vor sich.
Bisher habe ich immer gehört, dass danach eine stationäre Reha stattfindet.
Davon ist aber bei ihm keine Rede, sondern nur Physioanwendungen.
Reicht das wirklich aus, oder sollte er auf eine stationäre Reha bestehen?

sophia
Gast
sophia

Rehabilitationsphasen

Wie viele phasen gibt es? und wie heißen diese Phasen?

Mitglied Dogana ist offline - zuletzt online am 22.03.16 um 12:11 Uhr
Dogana
  • 74 Beiträge
  • 90 Punkte

Welche Reha nach Hüft-OP - stationär oder ambulant?

Kann man sich nach einer Hüft-Op selbst entscheiden, ob man eine ambulante oder stationäre Reha macht?
Welche von beiden hat Vorteile und wie lange sollte man eine Reha mindestens durchziehen?

Grüße Dogana

Jemy67
Gast
Jemy67

Nach welcher Zeit spürt man nicht mehr, dass der Oberschenkel-Hals gebrochen war?

Vor ein paar Tagen hat sich ein Freund von mir den Oberschenkelhals gebrochen.
Er befindet sich jetzt in einer Rehaeinrichtung, wo er lernt, das verletzte Bein wieder zu belasten.
Kann man sagen, wann man nichts mehr von so einem Bruch spürt, nach welcher Zeit ist man dann wieder vollkommen belastbar?
Oder kann es auch nach Monaten noch Probleme auftreten?
Ich mache mir deshalb Gedanken darüber, weil wir uns zu einem Sponatan-Urlaub mit Wandertouren entschlossen hatten.

Mitglied Mama22 ist offline - zuletzt online am 16.03.16 um 18:43 Uhr
Mama22
  • 174 Beiträge
  • 244 Punkte

Gibt es Rehastandorte, die sich ausschließlich mit Geriatrie beschäftigen?

Meine Oma hat diverse altersbedingte Beschwerden.
Für viele Erkrankungen gibt es ja Rehamaßnahmen.
Gibt es im Geriatriebereich auch entsprechende Rehastandorte?

Mitglied yankee ist offline - zuletzt online am 17.02.16 um 08:43 Uhr
yankee
  • 56 Beiträge
  • 78 Punkte

Wie sinnvoll ist eine Rehabilitation nach Einsatz einer Neoblase?

Meiner Frau wurde eine Neoblase als Harnblasenersatz eingesetzt.
Wie sinnvoll ist eine Reha nach dieser Operation und kann man diese auch ambulant machen?
Oder wäre es sinnvoller für meine Frau, wenn sie eine Rehakur in einer Klinik machen würde?
Wer hat so eine Operation hinter sich und könnte uns mit einem Rat weiterhelfen?

Mitglied Bellinda79 ist offline - zuletzt online am 04.03.16 um 18:17 Uhr
Bellinda79
  • 285 Beiträge
  • 405 Punkte

Gibt es spezielle Rehaeinrichtungen im Raum Siegen nach einer Bandscheiben-OP?

Mein Bruder muss sich einer Bandscheiben-OP unterziehen und sollte er sicherlich an einer Rehamaßnahme teilnehmen.
Gibt es im Raum Siegen/Sauerland geeignete Einrichtungen, die ihr empfehlen könntet?

octopuzzy32
Gast
octopuzzy32

Welche Konsequenzen hat es, wenn man eine Rehamaßnahme vorzeitig abbricht?

Eine Bekannte muss wegen Rückenprobleme an einer Rehamaßnahme teilnehmen.
Die Hälfte hat sie bereits absolviert, aber es scheint keinen Erfolg zu bringen und sie will diese Maßnahme abbrechen.
Ist dann mit irgendwelchen Konsequenzen seitens der Krankenkasse zu rechnen?

Mitglied Master92 ist offline - zuletzt online am 26.12.15 um 20:39 Uhr
Master92
  • 106 Beiträge
  • 252 Punkte

Mit welchen Übungen kann man daheim das Knie nach einer Meniskus-OP stärken?

Mein Vereinskamerad hat eine Meniskus-OP hinter sich und hat demnächst die ersten Rehamaßnahmen vor sich.
Er möchte aber so schnell wie möglich sein Knie wieder stärken.
Gibt es gute Übungen, die er daheim schon machen könnte?

MamaLady
Gast
MamaLady

Hat man nach einer Kreuzband- und Meniskus-OP Anspruch auf eine Reha?

Mein Bruder hat sich einer Kreuzband- und Meniskus-OP unterziehen müssen und hat bisher nur Krankengymnastik verschrieben bekommen.
Wäre denn eine Reha nicht viel wirkungsvoller, hat man Anspruch darauf und wie könnte man das beantragen?

Mitglied mimi85 ist offline - zuletzt online am 07.10.15 um 14:12 Uhr
mimi85
  • 185 Beiträge
  • 345 Punkte

Wie kann ich meinen Freund (Leistungssportler) unterstützen, Rehasport zu machen?

Nach einer Knie-OP ist mein Freund total depremiert, weil er seine Sport wohl lange Zeit nicht mehr ausüben kann. Er denkt sogar daran, mit Leistungssport aufzuhören.
Das möchte ich aber verhindern, weil er sonst total unausgeglichen wird.
Wie kann ich ihn dazu motivieren, die Rehamaßnahmen positiv anzugehen und im wieder Hoffnung auf sportliche Erfolge geben?

Mitglied raksoreyem ist offline - zuletzt online am 24.11.15 um 20:39 Uhr
raksoreyem
  • 33 Beiträge
  • 39 Punkte

Schulterluxation - welche Rehamaßnahmen sollte man machen?

Ich will den Regenerationsprozess nach meiner Schulterluxation so beschleunigen wie es nur geht! Was sollte da in meinem Rehaprogramm auf keinen Fall fehlen, was sollte man besser nicht machen?

Okapi41
Gast
Okapi41

Brauche nach Darmkrebs eine zweite Reha - wie bekomme ich sie genehmigt?

Hallo zusammen! Ich hatte Darmkrebs und wurde vor 11/2 Jahren daran operiert. Danach habe ich drei Wochen in einer Reha-Klinik verbracht. Die Reha tat mir sehr gut, aber ich habe mich schwer verändert und bin immer noch nicht richtig belastbar. Deshalb würde ich gerne noch eine Reha machen, weil ich denke, daß die mir auf die Beine hilft. Weiss jemand, ob mir eine zweite Reha genehmigt wird? Oder müßte ich dafür noch andere Beschwerden haben? Wer kann mir Tipps für den Antrag auf die Reha geben? Vielen Dank im Voraus! Gruß Okapi41

muttertierchen
Gast
muttertierchen

Welche Erfolgsaussichten hat ein Widerspruch gegen eine zugewiesene Rehaklinik?

Meiner Mutter wurde gestern die Reha bewilligt. Leider ist diese Klinik sehr weit entfernt und wir könnten sie nur sehr selten besuchen. In unserer näheren Umbebung gibt es eine vergleichbare Klinik. Wie hoch wären die Erfolgsaussichten bei einem Widerspruch und wie schnell kann man mit einer Antwort rechnen? Wer hat entsprechende Erfahrungen gemacht und könnte mir Tipps dazu geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Muttertierchen

kahejo
Gast
kahejo

Anschlussreha nach Strahlentherapie (Brustkrebs)

Nach wieviel Wochenn verfällt der Anschpruch auf Anschlussreha. Ich habe noch bis 25.06.2012 Strahlentherapie. Die Schwester dort sagte mir , dass 2 Wochen nach der Strahlentherapie die Reha angetreten werden muß, sonst verfällt der Anspruch. Weiß da jemand zufällig mehr.

Mausel90
Gast
Mausel90

Wie kann man die guten Tipps von der Rehamaßnahme auch wirklich in die Praxis umsetzen?

Nach einer Rehamaßnahme ist meine Mutter wieder daheim und ist wieder voller Energie. Sie hat viele Tipps zur gesunden Ernährung gekriegt. Vorher hat sie wenig auf gesunde Ernährung geachtet und muß sich also total umstellen. Mit welchen Maßnahmen kann man diese Umstellung langfristig sicherstellen. Wer hat entsprechende Erfahrungen gesammelt und könnte mir dazu Tipps geben? Danke schon mal im Voraus. Gruß, Mausel

Sierratango
Gast
Sierratango

Verlegung in eine nähergelegene Rehaklinik - ist das möglich?

Meine Frau ist seit zwei Wochen in einer fast 400 KM entfernten Rehaklinik. Die Besuchsfahrten dorthin kann ich mir finanziell nicht leisten. Da sie wohl noch einige Wochen Rehaanwendungen braucht, würde ich sie gerne in eine Rehaklinik in unserer Nähe verlegen lassen, weil Besuche von der Familie ihr gut tun würden. Ist sowas möglich und wie könnte ich das beantragen? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Sieratango

sonja29
Gast
sonja29

Können auch zwei unterschiedliche Rehamaßnahmen beantragt werden?

Nach langem Kampf habe ich die die Kostenübernahme für Reha-Sport erhalten. Leider gehört beim Anbieter das Schwimmen nicht dazu. Da ich das zum Funktionstraining unbedingt brauche, würde ich das gerne zusätzlich noch beantragen. Habe ich damit Aussicht auf Erfolg und bei welchem Träger (DRV oder Kasse) sollte ich den Antrag stellen? Wer kennt sich da aus und könnte mir Tipps geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Sonja

Katrin
Gast
Katrin

Wird eine Reha im benachbarten Ausland von der Krankenkasse übernommen?

Hallo! Ich war 9 Monate wegen eines Unfalls krankgeschrieben. Jetzt möchte ich eine Reha im benachbarten Ausland machen. Die Anwendungen dort sind gut und viel günstiger. Würde die Krankenkassen in dem Fall die Kosten übernehmen? LG

Aschaub
Gast
Aschaub

Nach wieviel Jahren hat man wieder Anspruch auf eine Reha?

Mein Vater hatte vor drei Jahren einen Schlaganfall und ist immer noch arbeitsunfähig. Eine Rehe hat er hinter sich, aber es ist kaum Besserung eingetreten. Kann er nach wieder eine weitere Rehamaßnahme beantragen? Nach wieviel Jahren ist den generell eine Beantragung möglich? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke. Gruß, Aschaub

Walter
Gast
Walter

Bei Schlaganfall - gibt es auf jeden Fall eine Reha?

Hallo,

meine Mutter hatte letztens einen Schlaganfall. Gott sei Dank, einen sehr leichten und es geht Ihr wieder gut.
Aber wie ist das mit der Reha, steht Ihr ein Reha-Platz zu, oder muss dr Schlaganfall eine bestimmte schwere gehabt haben?

Walter

Mitglied ConradK ist offline - zuletzt online am 05.07.11 um 16:56 Uhr
ConradK
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

AHB nach Kreuzbandplastik?

Bei mir steht zum 2ten male eine Kreuzbandplastik an, die erste hatte ich 1999. Damals entschied ich mich im Anschluss für eine ambulante Reha, meinem damaligen Arbeitgeber zuliebe.
Das war sehr aufwendig, weshalb ich nun dem Arzt gegenüber den Wunsch geäußert habe, eine stationäre Reha durchführen zu wollen.
Wenn ich das richtig sehe, handelt es sich dabei um eine AHB, also eine Anschlussheilbehandlung. Aus allen Informationen dazu lese ich heraus, dass diese spätestens 2 Wochen nach erfolger OP angetreten werden muss.
Die zuständige Verwaltungsangestellte meines Arztes sagt aber, nach Kreuzbandplastik wäre dies frühestens nach 6 Wochen der Fall.
Nun meine Frage: handelt es sich dann trotzdem um eine AHB (vorausgesetzt, sie wird überhaupt genehmigt)?
Hintergrund der Frage ist auch, dass ich eine private Zusatzversicherung für stationäre Aufenthalte habe, welche auch für an OP's anschliessende AHB's aufkommt. Ansonsten bin ich "normal" gesetzlich krankenversichert.

Reggi
Gast
Reggi

Reha nach Hörsturz

Ich bin zwar erst knapp über dreißig, aber jetzt habe ich wohl stressbedingt einen Hörsturz erlitten. Bin jetzt mittlerweile 4 Wochen krankgeschrieben und mein Hausarzt empfiehlt mir eine Rehamaßnahme. Wie finde ich eine entsprechend gute Rehaklinik? Wer hat schon entsprechende Erfahrungen gemacht. Danke für jeden Tip. Reggi

Martin18
Gast
Martin18

Reha nach Magersucht

Hallo,
wie lange muss man in die Rehaklinik gehen nachdem man Magersucht hatte?? Oder muss man danach für immer unter ärztlicher Aufsicht bleiben, damit man keinen Rückfall erleiden kann?? Wie viele % von den Magersuchtkranken sind eigentlich Männer???

carla31
Gast
carla31

Ambulante Rehabitation

Hallo,Ich bin schon sieben Wochen krank .Jetzt soll und darf ich eine Reha machen,damit ich wieder auf die Beine komme.
In der Nähe meiner Wohnung befindet sich ein Reha-Zentrum.Ich könnte es zu Fuss erreichen und ich wäre abends bei meiner Familie . Dort könnte ich die gleichen Anwendungen und Therapien machen,wie in der Klinik in Bad Salzuflen.Wird das von der Krankenkasse genehmigt?

Joe
Gast
Joe

Nach Kreuzband Op

Hi miteinander,
werd in ca 2 Wochen am VK operriert. Wer hat denn Erfahrung mit der VK operration und wie behandelt man denn das Knie nach der Op am besten? Wärme oder Kälte? Wurde letztes Jahr schon am Meniskus operriert und da wurde festgestellt dass ich mir früher ca 10-12 Jahre her, das Kreuzband gerissen habe und es an einer anderen Stelle vernarbt wieder festegwachsen ist. Hatte damals nie beschwerden. Leider ist das Knie jetzt sehr insatbiel und sehr geschwollen.
Freu mich auf antworten
Gruß Joe

Mellie
Gast
Mellie

Was ist Reha und was ist Kur?

Das Wort rha versteh ich ja noch, das kommt von Rehabilitation. Aber was bedeutet Kur? Wo liegt da der Unterschied? Ist das etwa das gleiche?

Uempe
Gast
Uempe

Wartezeit zwischen 2 stationären Rehamaßnahmen ("Kur"), Leistungsträger Krankenkasse

Zwischen zwei von der Krankenkasse bezahlten stationären medizinischen Rehamaßnahmen ("Kur") besteht ja in der Regel eine Wartezeit von einigen Jahren.
Wie ist die Rechtslage, wenn man wegen einer bestimmten Krankheit gerade zur Reha war (z.B. nach einer Knie-OP), nun aber wegen einer anderen Krankheit erneut zur Kur möchte (z.B. psychosomatisch)? Kann die Krankenkasse die Kur verweigern mit der Begründung, dass man ja gerade erst zur Kur war? Auch wenn es jetzt ein völlig anderes Problem ist?

Neues Thema in der Kategorie Rehabilitation erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.