Neuer Transportbehälter für Spenderorgane - Mediziner gewinnen Zeit

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Noch immer werden lebenswichtige Spenderorgane in einfachen Kühlboxen transportiert, was die Ärzte für eine erfolgreiche Transplantation beim Patienten unter enormen Zeitdruck stellt. Dies könnte sich schon bald mit dem neuen Organ Care System (OCS) von TransMedics ändern, welches momentan bei Lungentransplantationen ausgiebig getestet wird.

Dieses innovative Gerät arbeitet nach dem ähnlichen Prinzip wie eine Herz-Lungen-Maschine und bläst in pulsierendem Rhythmus Luft durch die Luftröhre der Spenderlunge. Daneben pumpt das OCS eine mit roten Blutkörperchen und Antibiotika versehene Salzlösung durch die Arterie, womit sämtliche Krankheitserreger sofort eliminiert werden. Da die Blutkörperchen ständig Sauerstoff aufnehmen können, sollen die Organe letztendlich in einem wesentlich besseren Zustand als mit den Kühlboxen im OP landen.

Damit bleibt den Ärzten auch für eine gründliche Untersuchung der Organe vor der Transplantation sowie den passenden Empfänger wesentlich mehr Zeit.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema

Organspende

Die Kriterien einer Organspende

Versagt ein Organ, muss dieses in Form einer Organspende durch ein neues ersetzt werden. Dabei kann es sich beispielsweise um die Leber, eine ...