Ohrspülung

Die Reinigung des äußeren Gehörgangs mit Wasser

Eine Ohrspülung ist notwendig, wenn sich im Gehörgang zu viel Ohrenschmalz (Cerumen) abgesetzt hat. Auch bei Eiter oder festsitzenden Fremdkörpern ist die Spülung eine mögliche Behandlungsmethode. Sie erfolgt mit lauwarmem Wasser durch eine sogenannte Ohrenspritze.

Frau hält Kopf schief, linke Hand mit Kittel stützt ihren Kopf, rechte Hand flößt ihr Ohrentropfen mit Pipette ein
Putting a drops in ear © Marin Conic - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Ohrspülung

Anwendungsgebiete

Eine Ohrspülung wird von Fachärzten für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, von Kinderärzten und auch von Allgemeinärzten bzw. von hausärztlich arbeitenden Internisten durchgeführt, wenn sich in einem oder beiden Ohren so viel Ohrenschmalz befindet, dass es nicht mehr von selbst ablaufen kann.

Befindet sich zu viel Ohrenschmalz im Ohr, so verspürt der Patient einen Druck auf diesem Ohr und hört auch schlechter. Für die meisten Patienten hört es sich so an, als wären die Geräusche weit weg, sie nehmen sie nur noch dumpf war. Auch Schmerzen können bei verstärktem Ohrenschmalz auftreten.

Durchführung

Um das Ohrenschmalz aus dem Ohr zu spülen, verwenden die Ärzte die so genannte Ohrspülung. Hals-Nasen-Ohrenärzte haben dafür ein spezielles Gerät, das sowohl das Ohrenschmalz absaugen als auch mit Wasser aus dem Ohr heraus spülen kann. Der Patient hält dazu einen Becher oder eine kleine Schüssel an das Ohr, um das herausfließende Wasser auffangen zu können.

Kinderärzte und Hausärzte spülen meist mit einer speziellen großen Spritze, die mit Wasser aufgefüllt wird. Das Wasser wird dann unter Druck in das Ohr gespült. Auch hier hält der Patient eine Schale an das Ohr, um das Wasser und das herausfließende Ohrenschmalz aufzufangen.

Die Ohrspülung dauert nur wenige Minuten und ist in der Regel schmerzfrei für den Patienten. Lediglich das einfließende Wasser wird von einigen Patienten als unangenehm empfunden. Sofort nach der Behandlung sind die Beschwerden des Patienten behoben. Der Patient muss dann jedoch darauf achten, das Ohr für kurze Zeit vor Wind zu schützen, da sich sonst leicht eine Ohrenentzündung entwickeln kann.

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 24.10.2009
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Grundinformationen zur Ohrspülung

Allgemeine Artikel zum Thema Ohrspülung

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen