Forum zum Thema Hormontherapie

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Hormontherapie verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (10)

Wie sinnvoll sind Phytohormone in den Wechseljahren?

Hallo! Ich denke darüber nach, Phytohormone zu nehmen, weil ich diverse Wechseljahrsbeschwerden habe. Allerdings weiss ich nichts darübe... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von MartinaK

Frage zu Concentra B Plus

Hallo! mir sagte jemand in einem Forum das es ein hormonpräparat gäbe namens concentra b plus, das die brust vergrössern könnte, finde aber ni... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von angel

Größere Brüste durch Hormone??

Hallo, kann man eigentlich durch die zusätzliche einnahme von weiblichen Hormonen größere Brüste bekommen? Ich habe einige Fernsehberichte ges... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Gerd48

Unzureichend beantwortete Fragen (8)

Leo23
Gast
Leo23

Folgen bei Absetzen der Hormonpflaster

Guten Tag, ich bin 21 weiblich und hatte vor 6 Jahren Leukämie mit anschließender Bestrahlung und Transplantation. Da meine Eierstöcke durch die Bestrahlung kaputt sind nehme ich seit dem Medikamente für die Hormonsubstitution, erst Tabletten und jetzt Pflaster. Vor zwei Monaten hatte ich keine Pflaster mehr und habe entschlossen es ohne sie zu versuchen, ich hatte seit dem zwei mal die Periode und habe keine großen Änderungen gemerkt. Trotzdem Wüsste ich gerne welche Folgen eine Absetzung vom den Medikamenten haben kann und ob ich meine Tage eventuell nur bekomme weil ich noch genügend Hormone im Körper habe ? Kennt sich jemand mit dem Thema aus?
Liebe Grüße und danke im voraus.

Mömm
Gast
Mömm
Hormone weglassen

Grundsätzlich gilt, solange du dich dabei wohlfühlst kannst du die Hormone weglassen.

Du wärst nicht die erste Frau, bei der sich nach Bestrahlung und Chemo die Eier Stücke erholen und wieder selber ausreichend Hormone bilden. Ob das bei dir so ist kann man nur durch Hormonbestimmungen im Blut nachweisen

Nana
Gast
Nana

Hormonersatztherapie umkehren

Guten Morgen zusammen!

Mein Anliegen ist folgendes : Ich werde schon seit ein paar Jahren mit Testosteron behandelt, da ich Transsexuell bin. Biologisch gesehen bin ich eigentlich eine Frau, wollte aber ein Mann werden, und habe daher auch Mastek- als auch Hysterektomie hinter mir. Deshalb weiß ich auch, dass eine Hormonersatztherapie für mich nicht wegzudenken ist. Seit einiger Zeit aber merke ich, dass ich das alles so nicht mehr kann und Testosteron daher auch nicht mehr möchte, meine Geschlechtsumwandlung womöglich sogar bereue. Was ich allerdings gerne wüsste; könnte ich von meiner Endokrinologie statt Testosteron auch einfach wieder Östrogen bekommen oder müsste ich dafür wieder eine Indikation von einem Psychologen benötigen?

Für Antworten bedanke ich mich im Voraus!

Leila
Gast
Leila
@Nana

Als außenstehende kann ich leider nicht mitreden, aber ich bin mir eigentlich sicher das ich da nicht die einzige hier im forum bin.
an deiner stelle würde ich deshalb nicht auf gut gemeinte ratschläge von hier vertrauen, sondern mir professionelle hilfe holen. wo du diese bekommst kann ich dir nicht sagen, aber gehe davon aus das du bisher mit fachärzten zusammen gearbeitet hast, diese sollten die richtigen ansprechpartner für dich sein.
vielleicht konnte ich dir doch ein wenig helfen, ich wünsche dir auf jeden fall viel glück!

Blaze
Gast
Blaze

Kann starker Haarwuchs durch die Pille ausgelöst werden?

Grüß euch alle hier.
Ich habe bei mir festgestellt, dass ich so ein leichtes Damenbärtchen an der Oberlippe kriege. Das hatte ich vorher nie! Ich hab ne ganze Zeit lang keine Pille genommen und jetzt vor kurzem erst wieder damit angefangen. Kann das daher kommen? Ungefähr genauso lange beobachte ich das mit der Oberlippe...?

Mitglied Anel-Anna ist offline - zuletzt online am 12.03.16 um 19:39 Uhr
Anel-Anna
  • 233 Beiträge
  • 281 Punkte
Hormone

In der Anti-Baby-Pille sind Hormone vorhanden, die einen Bartwuchs fördern können. Wenn das der Fall ist, sollte man die Pille wechseln.

sassy
Gast
sassy

Hormone in den Wechseljahren

Bei mir dauert es zwar noch einige Jahre bis ich in die Wechseljahre kommen werde, aber ich mache mir jetzt schon Gedanken darüber. Bei meiner Mutter was das ziemlich extrem. Sie hatte heftige Stimmungsschwankungen, Depressionen und Schweißausbrüche. Ich denke ich würde auf jeden Fall Hormone nehmen, um das besser kontrollieren zu können. Aber hilft das wirklich? Wer kennt sich damit aus?

Mitglied Alonka ist offline - zuletzt online am 25.03.16 um 15:14 Uhr
Alonka
  • 156 Beiträge
  • 166 Punkte
Hormone sind nicht unumstritten

Liebe sassy, Hormone helfen schon gegen Wechseljahrsbeschwerden, aber sie sind nicht ungefährlich, erhöhen sie doch unter anderem das Brustkrebsrisiko. Besser verträglich sind natürliche Hormone, wie sie etwa in der Yamswurzel und in Sojaprodukten vorkommen. Wenn es nötig werden sollte, könntest du deine Frauenärztin gezielt auf die natürliche Hormontherapie ansprechen, denn sie hat sich leider noch nicht so richtig durchsetzen können.
Aber erst mal solltest du abwarten, ob du überhaupt Beschwerden haben wirst.

Mitglied HWG ist offline - zuletzt online am 02.02.16 um 17:18 Uhr
HWG
  • 71 Beiträge
  • 71 Punkte

Wie Alonka ganz richtig meint: Abwarten, ob du überhaupt Probleme mit den Wechseljahren bekommst. Das ist nämlich längst nicht bei allen Frauen der Fall. Ich selbst habe gar nicht richtig mitbekommen, dass ich die Wechseljahre hatte, bzw. habe es nur an den veränderten und ausbleibenden Blutungen und ein paar Schweißausbrüchen und gelegentlichen Gelenkschmerzen gemerkt.

Mitglied Smartie ist offline - zuletzt online am 23.03.16 um 10:02 Uhr
Smartie
  • 196 Beiträge
  • 240 Punkte

Bekommt man auch als ledige Frau eine Hormontherapie von der Kasse bezahlt?

Stimmt es, dass nur verheiratete Frauen eine Hormontherapie von der Krankenkasse bezahlt bekommen?
Heisst das - unverheiratete Frauen müssen auf ein Kind verzichten, obwohl sie in einer festen Partnerschaft leben?

Mitglied Angili ist offline - zuletzt online am 22.03.16 um 09:32 Uhr
Angili
  • 199 Beiträge
  • 257 Punkte

Interessante Frage, vor allem vor dem Hintergrund, dass mittlerweile ja auch andere Lebensformen als die Ehe vom Staat als gleichberechtigt angesehen werden.

Mitglied renevanny ist offline - zuletzt online am 25.03.16 um 14:17 Uhr
renevanny
  • 134 Beiträge
  • 138 Punkte

Ich weiß es auch nicht. Früher hätte ich gesagt, dass natürlich nur verheiratete Frauen eine Hormontherapie bezahlt bekommen, aber heute? Das würde ich mal die Krankenkasse fragen.

Mitglied coolboy565 ist offline - zuletzt online am 12.04.11 um 19:18 Uhr
coolboy565
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

Testoteron behandlung

Ich habe eine testosteron behandlung bekommen aber danach hab ich mich nichmehr weiterentwickelt, geht es jetz bei mir ewiter wenn die pubertät von meinem körper aus eintreten würde oder entwickle ich mich nichemhr ?

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 00:56 Uhr
Tom92
  • 8053 Beiträge
  • 9081 Punkte
@ coolboy565

So eine ähnliche Frage hast du doch gestern schon mal gepostet und Antworten hast du da auch schon bekommen.
Das wird dir hier kein User sagen können, das solltest du deinen Arzt fragen.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Mitglied coolboy565 ist offline - zuletzt online am 12.04.11 um 19:18 Uhr
coolboy565
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

Hormonbehandlung

Also ich habe vor ein paar monaten eine testosteron behandlung hinter mir in der meine pubertät mit testosteron spritzen beschleunigt wurde damit ich nicht so groß werde. Ich habe ziemlich was gemerkt davon aber bin noch nicht ganz durch mit der pubertät, aber nach der behandlung hat sich an mir nichts mehr weiter getan. jetz ist meine frage ob ich mich jetz noch weiter entwickle oder ob es so bleib weil ich glaube mein penis is noch nicht ganz ausgewachsen doch ich hab angst das er so bleibt wie er jetz ist.

P.S : ich bin 14 jahr alt

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10040 Beiträge
  • 10047 Punkte
@coolboy

Diese Frage solltest du deinem Arzt stellen. Wir können hier keine Ferndiagnosen anstellen und das beurteilen.

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 00:56 Uhr
Tom92
  • 8053 Beiträge
  • 9081 Punkte
@ coolboy565

Da hat "MissMarieIsCurious" recht, wie sollen wir das beurteilen, frage deinen Dok, der wird dir dazu bestimmt mehr sagen können als die User hier im Forum.

Anna1234
Gast
Anna1234

Bei Wechseljahren eine Hormontherapie - Erhöhtes Brustkrebsrisiko - Alternativen?

Machen Frauen in ihren Wechseljahren eine Hormontherapie, dann erhöhen sie ihr Risiko an Brustkrebs zu erkranken. Viele Ärzte raten immer mehr von Hormontherapien in den Wechseljahren ab. Welche Alternativen kennt ihr? Wie kann man die Beschwerden ansonsten behandeln?

Mitglied 8Maike8 ist offline - zuletzt online am 30.07.10 um 10:46 Uhr
8Maike8
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
Phytoöstrogene

Ich würde mich an Deiner Stelle zu Phytoöstrogene (z.B. Sojabohnen, Linsen, Leinsamen, Flachssamen, Spargel, Haferflocken, Knoblauch,...) schlau machen. Meine Ernährung in die Richtung umstellen und vielleicht noch aus der Nahrungsergänzungsrichtung ein Granatapfelpräperat dazu nehmen. Google Phytoöstrogen doch mal :)

Unbeantwortete Fragen (14)

Märy
Gast
Märy

Estrofem-Einnahme abbrechen?

Guten Morgen

Ich (28J) nehme seit 4 Monaten Estrofem und nach dem 16. Zyklustag zusätzlich Gestagen. Ich hatte über 1 Jahr meine Mens aufgrund einer Radikaliät nicht mehr. Zuvor habe ich 3 Monate mit östrogel versucht aber es ist keine Blutung eingetreten.

Mein gemessener Östrogenspiegel war viel zu tief und aus diesem Grund wurde die Hormontehrapie gestartet. Ich fühle mich seit dem ich estrofem nehme sehr unwohl. Habe 8kg zugenommen, und es hört nicht auf. Zusätzlich verstimmungen, schlaftstörungen usw. Ist es möglich die Einnahme von Estrofem abrupt zu stoppen? Muss ich hier mit vielen nebenwirkungen rechnen? Ich möchte trotz erfolgreicher "blutung" in den letzten 2 Monaten nicht mehr weiter machen...

 

Tim
Gast
Tim

Hypogonadotropen - Starke Gewichtszunahme seit Hormontherapie

Hallo

Ich wollte hier im Forum mal umrat suchen.
Von einigen Monaten wurde bei mir ein Langerhanszellhistiozytose festgestellt.
Dieser befindet sich im bereich des Hypothalamus.
Momentan mach ich Chemotherapie.

Dazu kommt das die endokrinologischer Abklärungen ergaben das ich:

Hypogonadotropen
Eine sekundäre Nebennierenrindeinsuffizienz
Sekundäre Hypothyreose
Diabetes insipidus
Hyperprolaktinämie

Ergaben

Seit längerem bin ich auch unter Hormon Therapie.

Cortisol (Hydrocortison, Prednisolon)
Schilddrüsenhormone
und für den Diabetes insipidus

Ich hab durch die Krankheit eine:

Schildrüsenunterfunktion
Eine Nebennierenrindeinsuffizienz
Zu wenig Wachstums Hormone
Und zuwenig Testosteron

Wachstumshormone und Testosteron
Bin ich noch nicht in behandlung.

Meine Frage ist ich nehme seit der Hormon Therapie
nur noch zu. Ich bin 186cm und wiege 115 kg
Wenn man bedenkt das ich früher 73kg wog.
Jedoch nahm ich schon for der Therapie und Diagnose etwas zu.
Kan mir vielleicht jemand helfen.

Die Ärzte können mir selber nicht sagen an was dases liegt.
Da meine Krankheit sehr selten ist und etwa nur 1-2 mal im jahr pro 1 Million Einwohner auftrit.

Die Gewichtszunahme bedrückt mich sehr und bin auch nicht glücklich dabei.

Vielen Dank für eure Antworten

Lg Tim

Mitglied Annasusanna ist offline - zuletzt online am 20.03.16 um 08:19 Uhr
Annasusanna
  • 173 Beiträge
  • 215 Punkte

Warum werden durch Hormontherapie so viele Zwillinge geboren?

Eine Freundin von mir hat sich einer Hormontherapie unterzogen, weil sie auch nach drei Jahren Ehe nicht schwanger wurde.
Durch die Hormonbehandlung wurde sie schwanger und erwartet nun Zwillinge.
Unsere Nachbarin bekam auch Zwillinge durch eine Hormontherapie...
Ist das Zufall, oder warum werden durch Hormonbehandlungen öfters Zwillinge geboren?

Maever
Gast
Maever

Können Männer, die eine Hormontherapie machen, auch Brustkrebs bekommen?

Was wäre wenn....ein Mann Hormone nehmen müsste...aus welchem Grund auch immer...könnte er dann auch an Brustkrebs erkranken?
So wie bei Frauen, die ja durch eine Hormontherapie gefährdet sind???

Heide
Gast
Heide

Hormonbehandlung nach Brustkrebs

Bitte um hilfe
Nach meiner Brust-OP. bekomme ich Bestrahlungen und Hormonbehandlung ich habe 30 kg. abgenommen und möchte mit der Hormonbehandlung nicht wieder zunehmen habt ihr für mich Ratschläge oder Erfahrungen.(Bin 69 Jahre)
Vielen Dank für eure Antworten
Allen gute Besserung
Gruss Heide

Yvette
Gast
Yvette

Wann kann die Wachstumshormonbehandlung bei Kindern beendet werden?

Hallo zusammen! Mein Cousin hat einen Wachstumshormonmangel und soll jetzt eine Wachstumshormon-Therapie beginnen. Bei dieser Therapie wird ein synthetisch hergestelltes Wachstumshormon gepritzt. Und das täglich in sein Unterhautfett. Es würde mich interressieren, wie lange er diese Therapie machen muß. Wird sie beendet, wenn er eine normale Größe hat, oder muß er das künstliche Hormon sein ganzes Leben spritzen müssen? Wer kennt sich damit aus und kann mir weiterhelfen? Vielen Dank im Voraus! LG Yvette

titesch
Gast
titesch

Ab welchen Alter kann eine Wachstum-Hormotherapie begonnen werden und wie lang dauert das?

Unsere dreijährige Enkelin ist ziemlich klein für ihr Alter, deshalb will meine Tochter bei einem Arzt vorsprechen. Möglicherweise liegt ja ein Hormonmangel vor und dafür soll es ja entsprechende Behandlungen geben. Ab welchem Alter kann man damit beginnen und wie lange muß das dann durchgeführt werden? Wer hat entsprechende Erfahrungen gemacht und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Titesch

Mandy
Gast
Mandy

Wachstum stoppen

Guten Tag

Ich werde demnächst 18 Jahre und bin 1.78m gross.
Ich frage mich ob sich eine Hormonbehandlung noch
bei mir lohnt.

Mitglied max2201 ist offline - zuletzt online am 19.03.12 um 18:42 Uhr
max2201
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

HCG Therapie

Hallo ich hab mal eine frage zu der HcG-Therapie
ich hab gelesen das jungendliche unter 17 jahren Hcg in 2ml gespritzt bekommen wen ihre pupertät durch äußere einflüsse gehemt ist und das durch dieses hormon der Penis wachsen soll (länge umfang und hoden)
ich wollt mal fragen ob jemand erfahrungen damit hat oder mehr darüber weiß:
Und wo ich des herbekommen kann, weil man kann des sich auch selber spritze.

danke im vorraus

Carla
Gast
Carla

Haarwuchs mindern durch Hormon-Therapie?

Ich habe ein riesiges Problem mit meinem starken Haarwuchs, mittlerweile lassen sich auch schon Haare in meinem Gesicht erkennen und ich weiß nicht wie ich diese entfernen könnte. Könnte man bei mir durch eine Hormontherapie den Haarwuchs mindern?

Christoph
Gast
Christoph

Hormone zur Beschleunigung des Wachstums?

Hi,

ich bin 17 Jahre alt und mit Abstand der kleinste in meiner gesamten Stufe. Ich werde von meinen Klassenkameraden ständig verarscht deswegen und habe da keine Lust mehr zu.
Kann man durch eine Hormontherapie das Wachstum beschleunigen? Oder gibt es andere Möglichkeiten? Bin wirklich für jeden Tipp dankbar!

lg Christoph

Claudia23
Gast
Claudia23

Stimmungsschwankungen durch Hormontherapie lindern?

Ich habe sehr Starke Stimmungsschwankungen, kann man diese durch eine Hormontherapie lindern oder vielleicht sogar ganz verschwinden lassen? Ich bin richtig verzweifelt ich weiß kaum noch werd ich bin, bin ich wirklich diese traurige gestalt oder die überdrehte glückliche Person? Helft mir bitte.

nicole69
Gast
nicole69

Wachstumschwäche mit Hormontherapie behandeln

Mein Sohn ist jetzt 13 Jahre alt. Ich mache mir ernsthafte sorgen um sein wachstum da er nur 1.47m groß ist und sich seit einem Jahre nichts an seiner Körpergröße geändert hat. Ich selbst bin auch nicht die Größte (bei 1.60m) aber mein Mann ist 1.80m groß und deswegen frage ich mich ob meinem Sohn eine hormontherapie vielleicht helfen könnte.

Chris
Gast
Chris

Bitte brauche dringend HILFE!!!

Hy ich bin Christoph ok eigentlich heiße ich Tanja ich bin ein Mann im Körper einer Frau! Brauche extrem dringend hilfe bin 20 und habe seit 5 Jahren einen festen Freund. Er weiß nicht das ich Transsexuell bin doch er ist hetero und würde mich niemals als Mann akzeptieren! Bitte helft mir! Bitte seid so nett und antwortet mir. Dankeschön! Bin echt ur verzweifelt!!!!!!!!

Neues Thema in der Kategorie Hormontherapie erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.