Karies nicht immer Auslöser von Zahnschmerzen bei Kindern

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Bei Putzzahnschmerzen oder ungleichmäßigen Verfärbungen des Zahnschmelzes von Kindern sollen Eltern mit ihnen auch ohne Kariesverdacht zum Zahnarzt gehen. Dies rät der Frankfurter "Informationskreis Mundhygiene und Ernährungsverhalten".

Die Schmerzen und Verfärbungen könnten auch die Folge mangelhafter oder fehlerhafter Mineralisierung beim Zahnwachstum sein. Mit Karies hat dies dann nichts mehr zu tun. Der Zahnarzt soll dann den Störungen möglichst früh auf die Spur kommen.

Da beim Putzen schmerzende Zähne oft gerade wegen der Schmerzen unzureichend gereinigt werden, sei eine Zahnversiegelung angebracht.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Zu dieser News

  • 222 Bewertungen
  • 6196 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?n=6787

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Karies

Warum Frauen häufiger Karies haben

Untersuchungen zeigen, dass Frauen häufiger Karies haben als Männer, was aber auch schon in der Frühzeit ebenso war. Der amerikanische Anthrop...