Verstopfungen im Enddarm können zum Bettnässen führen

Eine Studie in den USA ermittelt die beste Diagnosemethode für eine Verstopfung des Enddarms

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Anatomie - Grafik des menschlichen Darms mit rotem Fadenkreuz

Nicht immer will die eigene Verdauung so, wie man es selbst will. Jeder Mensch kennt das Problem der Verstopfung von Zeit zu Zeit. Bei den meisten reguliert sich dieses Problem schnell von selbst, doch es kann auch zum anhaltenden Problem werden.

Verstopfung des Enddarms als Auslöser

Man hat ermittelt, dass eine Verstopfungen des Enddarms sogar dazu führen kann, dass man in der Nacht die Kontrolle über die eigene Blase verliert. Der Grund ist, dass die Verstopfung so schlimm und hart sein kann, dass sie auf die Blase drückt und diese im Schlaf entleert wird. Dieses Bettnässen ist für Betroffene sehr unangenehm, doch Ärzte können sie beruhigen.

Das Problem wird sofort wieder verschwinden, wenn die Verstopfung vorbei ist. Doch zunächst muss man erst einmal wissen, ob wirklich eine solch bedenkliche Verstopfung des Enddarms vorliegt. Eine Studie in den USA hat sich mit diesem Problem beschäftigt und die beste Diagnosemethode ermittelt.

Neue Diagnosemethode

Demnach sollten Ärzte bei Verdacht eine Röntgenaufnahme des Darms machen. Bisher ist dies nicht Teil der Routine. Doch wenn öfter nachts die Blase sich scheinbar wie von selbst leert, muss ausgeschlossen werden können, dass im Enddarm Probleme bestehen. Dies funktioniert via Röntgen am Besten.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: bauchschmerzen © sebastian kaulitzki - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere News zum Thema