Akuter Schwindel mit Erbrechen - das oft unbekannte Syndrom des Lagerungsschwindels

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Der Fachbegriff ist etwas umständlich: „benignen parxysmalen Lagerungsschwindel“, im Volksmund sagt man einfach nur Lagerungsschwindel. Betroffene wachen meist des nachts auf und erfahren ein überaus starkes Schwindelgefühl, das in vielen Fällen mit Erbrechen einher geht.

Diese Form des krankhaften Schwindels hat seine Ursache im Innenohr. Dort sitzt das menschliche Gleichgewichtsorgan, das beim Lagerungsschwindel gestört wird. Meist erleben Betroffene den Schwindel immer beim Liegen auf einer Körperseite. Der Gang zum Arzt sollte angetreten werden, da der Schwindel vom HNO-Arzt gut therapiert werden kann.

Der Hals-Nasen-Ohrenarzt kann in kurzer Zeit das betroffene Ohr erkennen und Gegenmaßnahmen einleiten. Die Ursachen des Lagerungsschwindes sind gut erforscht. Zum Einen finden sich „Otolithen“, winzige Steinchen, im Ohr des Erkrankten und zum Anderen entstehen winzige Soge im Ohr, was das Gleichgewichtsorgan sofort lahm legt. Eine Attacke dauert meist nur wenige Minuten, allerdings kann die Übelkeit für Stunden anhalten.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema