Restless-Legs-Syndrom: Wiederkehrendes Kribbeln in den Beinen nicht unterschätzen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Wenn man selbst zur Ruhe kommt, sich gemütlich auf die Couch oder zum Schlafen ins Bett legt, die Beine jedoch keine Ruhe geben, dann sollte man mit dem Arzt Rücksprache halten. Wiederkehrendes Kribbeln und Spanngefühle im Bein können nämlich auf das Restless-Legs-Syndrom hindeuten.

Dieses Syndrom tritt rund fünf bis zehn Minuten nachdem man sich hingelegt hat auf, weiß Curt Beil vom Berufsverband Deutscher Nervenärzte mit Sitz in Krefeld. Es könne gut eine Stunde dauern, bis das Ziehen und Kribbeln in den Beinen verschwindet, und die Betroffenen einschlafen können.

Man dürfe nicht den Fehler machen, die Symptome auf Anspannung, Stress oder andere psychische Aspekte zurückzuführen, sondern solle lieber auf Nummer sicher gehen, und einen Arzt konsultieren. In Deutschland sind schätzungsweise 5-10 Prozent der Bevölkerung vom Restless-Legs-Syndrom betroffen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Zu dieser News

  • 96 Bewertungen
  • 4038 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?n=57556

Einsortiert in die Kategorien:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema