Forum zum Thema Krämpfe

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Krämpfe verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (40)

Krämpfe nach Genuss von Lebensmitteln

Hallo Durch Zufall fand ich dieses Forum. Ich habe seit Jahren ein Problem, bisher hat mich aber kein Arzt wirklich ernst genommen. Beim... weiterlesen >

18 Antworten - Letzte Antwort: von Monika

Krämpfe im Beckenboden

Hat jemand Erfahrungen mit Beckenbodenkrämpfen gemacht? Danke für Eure Antworten weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von Maria

Muskelkrämpfe im ganzen Körper

Hallo Leute...ich habe seit jahren verstärgte muskelgrämpfe, in den warden genauso wie im bauch oder am hals selbst in den armen.es sind keine... weiterlesen >

93 Antworten - Letzte Antwort: von jennybill1

Gitelman Syndrom

Hallo. Ersteinmal möchte ich meine Freude ausdrücken, dass es überhaupt solch ein thread gibt. Ich, männlich und 18 Jahre alt, leide selbst a... weiterlesen >

183 Antworten - Letzte Antwort: von Facebook

Was tun bei lang andauernden Krämpfen?

Hi, ich wurde heute morgen ziemlich unsanft von einem Krampf im Fuß aus dem Schlaf gerissen. Noch dazu hat er bestimmt 15 Minuten gedauert. So... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Renata

Krampfanfälle

Hallo, da die Ärzte zur Zeit leider keine Idee haben, woran ich überhaupt leide, habe ich beschlossen, Euch mein Krankheitsbild vorzus... weiterlesen >

11 Antworten - Letzte Antwort: von Susi

Krämpfe im Bauch nach Fressattacke...was hilft?

Mir geht es seit gestern richtig schlecht, weil ich zuviel gegessen habe. Mein Appetit war nach stundenlangem hungern so gross, dass ich die B... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Sveny1856

Was kann ich gegen diese Krämpfe in den Beinen tun?

Hallo. Es ist wirklich schlimm bei mir, denn andauernd habe ich vermehrt Krämpfe in den Beinen. Das reicht dann von einem Krampf in der Hüfte,... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Marston

Immer wieder Krämpfe, auch im Becken und Nichts hilft!

Hallo alle zusammen, ich leide schon eine gerauem Zeit immer wieder unter ständigen Krämpfen. Es ist egal wann und wo, aber immer wieder passi... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von winzig

Ständig Bauchkrämpfe, am schlimmsten nach dem Essen

Ich habe seit ungefähr 10 Tagen regelmäßig Krämpfe in der Bauchgegend. Es ist irgendwie eine Dauerbelastung. Am schlimmsten und dann fast uner... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von sixergt

Hallo! Gitelman Syndrom????

Man bin ich froh hier zu lesen das es einige gibt denen es auch so geht wie mir! Bei mir steht die Diagnose Gitelman Syndrom noch offen aber a... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von oceaneer

Krämpfe in den händen

Ich wache öfter in der nacht auf weil,mir die hände eingeschlafen sind und ich habe seit zwei tagen krämpfe in den fingern weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Sibelius

Krämpfe sobald ich Zehen bewege

Ich weiß nicht mehr genau wann das angefangen hat... aber sobald ich versuche meine fußzehen zu bewegen krampft mir mein gesamtes bein.. Meine... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Anna

Wie stark kann ein normaler Krampf sein?

Halli Hallo Leute. Sagt mal, habt ihr schonmal davon gehört, dass man einen so starken Krampf haben kann, dass der Muskel sich über längere Ze... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Nilschen

Andauernde, heftige Magenkrämpfe

Hallo ihr! Ich wurde heute morgen von starken Magenkrämpfen aus dem Schlaf gerissen, und musste dann erstmal mit Durchfall aufs Klo. Als ich ... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Chuppir_Chup

Krämpfe sämtlicher Körperbereich

Seit 1 Jahr (+/-) habe ich Krämpfe im Brust/Nierenbereich! Nur eine falsche Bewegung und schon geht es los! Egal wo ich bin. Im Zug, U-Bahn, z... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von rosmarie

Woher können Krämpfe in den Händen kommen?

Hallo an alle! Ich hatte in der letzten Woche mehrmals einen leichten und kurzen Krampf in meiner echten Hand. Früher hatte ich das nie... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Unsicher

Tipps gegen Krämpfe im Unterleib

Hallo!Ich brauche einen Rat.Sehr oft habe ich schreckliche Krämpfe im Unterleib.Die Krämpfe bekomme ich manchmal beim Sez und auch einfach so.... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Cinderella71

Was kann man gegen Krämpfe in den Fingern tun?

Hallo! Seit einigen Tagen habe ich so eine Art Krämpfe in den Fingern(rechte Hand), weil ich sehr viel schreiben mußte. Habt ihr schon ähnlich... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Anna8338

Krampf in der Zunge

Hi Community Team, ich hoffe mir kann hier jemand einen Rat geben es geht um folgendes Thema.... Ich habe seit ca 1 Woch... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Danie77

Krämpfe, nehme aber trotzdem Magnesium zu mir

Jeden morgen pack ich ne Magnesiumtablette in ein Glas Wasser und trink des dann, doch trotzdem hab ich so gut wie jeden Abend ( beim schlafen... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Kleinertiger

Krämpfe in Beinen und Füßen

Hallo, eine Bekannte von mir hat jetzte schon seit Jahren immer häufiger in den Beinen Krämpfe, die mittlerweile so schlimm werden, das sie ka... weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von edith

Schmerzen Hände und Füsse

Hallo, ich hab Schmerzen in den Händen, Schultern und Knien sowie Unterschenkeln. Die Schmerzen habe ich immer 24h am Tag und am schlim... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Marie

Krampf an der Oberschenkelhinterseite

Könnte das liegen, das ich manchmal mitten in der Nacht einen Krampf auf der Hinterseite des Oberschenkels bekomme. mfg Puch weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Puch

Gitelman-Syndrom und Handkrämpfe beim Sex

Ich bin eine 26 jährige frau und bin am gitelman syndrom erkrankt, seid kurzem habe ich wenn ich beim sex nicht zum höhepunkt komme krämpfe in... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Birgit

Unzureichend beantwortete Fragen (5)

Mitglied Pferdchen ist offline - zuletzt online am 28.02.10 um 02:57 Uhr
Pferdchen
  • 10 Beiträge
  • 14 Punkte

Krampf, jetzt gerade,- HILFE!

Hallo, kann mir bitte jemand erklären was das ist?
Wenn ich ruhig einatme, bildet sich im Hals so ein Luftdruck der mich würgt. Versuche ich ihn aufzustossen geht es im Kieferbereich wie gegen eine Blockade/Verspannung/Krampf (?). Und wenn ich schlucke Kracht der linke Kiefer und fühlt sich verzogen an. Morgen muss ich ins Krankenhaus. Meint ihr das ich heute schon in die Notaufnahme sollte? Es ist ganz schlimm und würgt mich total! Ich habe Antiepileptika bekommen aber die helfen nicht! :°(

Kennt das wer? Auf was deuten diese Symptome hin?

Mitglied Dark-Dreams ist offline - zuletzt online am 20.06.19 um 14:20 Uhr
Dark-Dreams
  • 1321 Beiträge
  • 1425 Punkte
Das ist das erste mal das ich sowas höre

Also ich kenne mich damit nicht aus.

Aber wenn es ein Anfall sein sollte, dann ja ab in die Klinik!

Ist es denn von geburt so, oder durch einen Unfall passiert?
Diese Sachen habe ich noch nie gehört obwohl ich bald 39 jahre alt bin...

Hoffe es gibt sich wieder.

Dark-Dreams

Deja
Gast
Deja
Rechtschreibung

Hallo ,ich kann nichts zu den Problemen sagen ,aber zur Rechtschreibung. Katastrophal wie manche hier Schreiben.

Marietta
Gast
Marietta

Schmerzhafte Muskelkrämpfe - was kann das sein?

Hallo liebe Mitleidende, mir gehts beschissen ich frag mich Arzt für Arzt durch und jeder schaut mich blöd an😡 meine Blutwerte sind alle in Ordnung dennoch habe ich Muskelkrämpfe, Magnesium 400 hilft nicht mehr 😭 leg mich vor Schmerzen am eiskalten Fliesenboden , was könnte das sein 😱😱😱

Mitglied Pinomarino ist offline - zuletzt online am 25.07.20 um 00:58 Uhr
Pinomarino
  • 147 Beiträge
  • 153 Punkte

Liebe Marietta,
Krämpfe, Zucken (Restless legs) können auch durch Eisenmangel/ Zinkmangel entstehen.
Vielleicht ist bei dir der Mineralienhaushalt durcheinander geraten.
Wie steht es mit Vitamin D? Dein Arzt hat wahrscheinlich nicht auf Vitamin D getestet. Das kannst du aber selber machen lassen (ca.30 €).
Bei Eisen muss der Ferritinwert bestimmt werden. Der andere Eisenwert sagt nicht viel aus.
Da die meisten Frauen einen Eisenmangel haben, schadet es bestimmt nicht, wenn du mal eine Kur mit Eisenkapseln machst (Apotheke, die aus der Drogerie helfen nicht, das ist ein anderer Eisenkomplex).
Zinkmangel lässt sich im Blut nicht nachweisen. Da könntest du aber auf Verdacht mal eine Zinkkur (aus d. Apotheke) machen.
Ansonsten würde ich mal den Mineralienstatus im Blut genauer überprüfen lassen bei einem Arzt/ Heilpraktiker und evtl. tgl. Vitamintabletten aus der Drogerie nehmen.
Wenn gar nichts hilft, könntest du noch versuchen, den PH-Wert in deinem Blut zu ändern (Basentee/ Basenfasten/ basische Ernährung).

Plusi
Gast
Plusi

Welche Sofortmaßnahmen sollte man einleiten wenn man beim Schwimmen einen Krampf kriegt?

Im Freibad ist es schon mal vorgekommen, daß ich beim Schwimmen einen Krampf bekam. Da der Beckenrand ja relativ nah ist, bestand keine Gefahr. Wie verhalte ich mich aber, wenn so ein Krampf im Meer oder einem größerem See befindet? Wer kann mir dazu Tipps geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Plusi

Mitglied jonaswarz ist offline - zuletzt online am 22.02.16 um 14:55 Uhr
jonaswarz
  • 75 Beiträge
  • 95 Punkte

Beim Schwimmen kann es schon ab und an passieren, dass man plötzlich einen Krampf im Fuss oder im Bein bekommt. Sicher im Schwimmbad kann man den Rand schnell erreichen und das Bein oder eben den Fuss gegenstrecken. Im Meer sollte man versuchen sich auf den Rücken zu legen und das Bein oder den Fuss gegenzustrecken oder an sich ran zu ziehen.

Mitglied jandora ist offline - zuletzt online am 12.02.16 um 21:14 Uhr
jandora
  • 179 Beiträge
  • 223 Punkte

Ruhe ist das wichtigste, wenn man einen Krampf bekommt. Das dauert ja auch nur in der Regel ein paar Sekunden. Im Meer sollte man dann natürlich auch wieder Richtung Land schwimmmen.

Babette16
Gast
Babette16

Nach dem Essen Magenkrämpfe! Wie kann ich das behandeln?

Hallo! Ich habe immer wenn ich was gegessen habe sehr starke Magenkrämpfe. War schon beim Arzt, Lactosetoleranztest war negativ. Trotzdem ist es immer wieder. der Arzt meinte, es sei die Psyche. Mittlerweile esse ich nur noch wenn es unbedingt muss, habe schon sehr viel abgenommen. Kann ich das irgendwie behandeln? Zum Arzt will ich nicht mehr. Der kann mir sowieso nicht helfen! Gruß Babette

lauralise
Gast
lauralise

Es gibt nicht nur Laktoseunverträglichkeiten. Du kannst zum Beispiel auch Unverträglichkeitsreaktionen auf Gluten oder Fruktose haben. Das sollte auch überprüft werden.
Sind denn andere, organische Erkrankungen wie Probleme mit der Bauchspeicheldrüse oder ein Magengeschwür, ausgeschlossen worden?

Mitglied Alfons ist offline - zuletzt online am 15.01.16 um 21:50 Uhr
Alfons
  • 48 Beiträge
  • 58 Punkte
Unbedingt zum Arzt

Du isst immer weniger und nimmst stark ab. Selbst wenn es "nur die Psyche" ist, ist deine Gesundheit akut in Gefahr und du musst zum Arzt gehen. Was nicht heißt, dass du dich nicht auch um den etwaigen psychischen Aspekt der Erkrankung kümmern musst. Dabei kann dir sicher ein guter Therapeut helfen.

Mitglied vanne1990 ist offline - zuletzt online am 06.11.10 um 17:18 Uhr
vanne1990
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte

Habe Kampfanfälle bitte helft mir

Hallo alle zusammen
ich bin Weiblich, 19 Jahre alt und habe Krampfanfälle. Ich hoffe dass es in diesem Forum irgend jemanden gibt der mir helfen kann. Ich habe schon ein CT und ein EEG gemacht, jedoch ohne Befund.
Zu den Anfällen kann ich folgendes sagen:
In der Anfangs Zeit habe ich in der Zeit der Anfälle blackouts gehabt, dass soll heißen ich wusste garnicht dass ich sowas überhaupt habe. Bis mich mein Freund darüber Aufklärte. Die Ersten Anzeichen dass sich ein Anfall Anbahnte waren Unkonzentrietheit und meine Beine begangen zu Zittern.
Bei den Anfällen selbst, war mein kompletter Körper verkrampft mit Zuckungen, ich verdrehte meine Augen und hatte Atemaussetzer. Meistens gingen diese Anfälle 45 min. In der Zeit danach konnte ich den einfachsten Themen nicht folgen, die fragen nicht beantworten da ich sie nicht verstand.
Inzwischen bekomme ich dass Meiste mit, aber ich weiß nicht ob das besser oder schlechter ist. Da ich zum Beispiel am Samstag wieder einen Anfall hatte und mein Körper für drei einhalb stunden komplett verkrampf war und dass ist echt schmerzhaft. Am Sonntag bekam ich auf der heimfahrt einen Krampfanfall (zum glück ist mein Freund gefahren). Als wir zu Hause ankamen war noch nicht vorbei, ich weiß nicht wie lange ich noch im Auto fest saß, doch als die Krämpfe nachließen musste mir mein Freund ins Haus helfen, da ich nicht in der Lage war selbstständig zu gehen. So was ist echt demütigen.
Also falls ihr eine Idee habt bitte schickt sie mir zu, da ich keine Lust darauf habe das noch länger durch zu machen. Im vorraus vielen Dank
Vanne1990

SUPERMAN
Gast
SUPERMAN
EPILEPSIE

Also, Du solltest lieber zum Neurologen gehen. Das hört sich fast an, als hättest Du eine Art von Epilepsie. Das ist nichts schlimmes, solange es medikamentös behandelt wird, denn sonst kann das für Dich und andere auch ganz böse ausgehen. Das ist wirklich nichts schlimmes - jeder kann das bekommen - .
Aber ohne Medikamente äußerst gefährlich.
GEH´ZUM ARZT!!!!

superman
Gast
superman
Epilepsie

Also ich an Deiner Stelle würde das mal bei einem Neurologen checken lassen. Du hast mit Sicherheit eine Art von Epilepsie. Die sollte aber sofort wie möglich medikamentös behandelt werden, das kann nämlich auch ganz böse enden. 45min. Anfälle ist schon ausgesprochen lang!!!!!!
GEH´ ZUM ARZT!!!!!!!!!

Unbeantwortete Fragen (18)

Lalu
Gast
Lalu

Gibt es eine "leichte Form" des Gitelman Syndroms?

Hallo Alle,
ich habe eine Frage.
Mich quaelten seit Jahren naechtliche Beinkraempfe, Gliederschmerzen und Muedigkeit.
Vor ca. einem Jahr hat eine Aerztin bei mir vermutet, dass ich ein Gitelmansydrom haben koennte. Durch einen Gentest wurde jenes bestaetigt,

Was mich nur wundert ist, dass mein Kaliumwert vollkommen normal ist und ich nur 400 mg Magnesium zu mir nehmen muss. Die Muedigkeit ist noch latent da - auch die Gliederschmerzen, aber nicht zu vergleichen mit der Zeit davor.
Die Aerztin meinte zu mir, dass ich eine ganz leichte Form vom Gitelmansyndrom haette.
Hm, gibt es so eine Form ueberhaupt - da ich im Netz nichts darueber finden kann.
Viele liebe Gruesse und eine ganz grosse Besserung fuer Euch alle.

Gitte66
Gast
Gitte66

Krämpfe und Bewegungsstörungen im re. Bein

Ich habe seit einiger Zeit Krämpfe mit nicht steuerbaren Bewegungsstörungen im re. Bein.Die Krämpfe kommen so plötzlich, mal in der Wade, mal im Oberschenkel und auch im Fuß. Die komischen Bewegungszuckungen und die Krämpfe kann ich nicht steuern. Vorgestern hatte ich einen Wadenkrampf, bei dem mein Bein sich nicht strecken ließ, ich habe geschriehen vor Schmerzen. Mein Mann hat mich ins KH gebracht, weil ich mein Bein nicht aus dieser verkrampften Haltung bekam. Im KH hat man mir eine Infusion zur Entkrampfung gelegt. Magnesium nehme ich auch in einer höheren Dosis, aber daran liegt es nicht. Dann bekam ich diese komischen Zuckungen und das Bein zitterte so heftig, da konnte ich auch nichts gegen tun. Heute morgen konnte ich das Bein nicht anheben, noch schlimmer war dann das mir das Bein gar nicht mehr horchte. Seid gestern bin ich auf Gehhilfen gestützt gegangen, denn da habe ich mein Bein schon nicht mehr normal bewegen können. Ich habe seid heute eine Spastik im Bein, ich kann das Bein von mir aus nicht mehr bewegen. Die Spastik ist so stark, das Knie des re. Beins dreht sich nach innen und drückt an das andere Bein , ich kann dieses Bein überhaupt nicht mehr steuern und ich benutze zwar die Gehhilfen, aber auch wenn ich mit dem gesunden Bein einen Schritt nach vorne mache, muss ich aufpassen , da mein krankes Bein so eine starke Spastik hat, wo ich nicht gegen ankomme. Man könnte glauben, das dieses Bein nicht zu mir gehört, da die Spastik wie ein Krampf ist und ich habe kein gutes Gefühl, ob ich das nochmal weg bekomme. Hat so etwas schon jemand mal gehabt? Wenn ja, bitte melde dich! LG

Vanessa84
Gast
Vanessa84

Zunehmend Kribbeln und Krämpfe im Fuß, woran mag das liegen?

Seit einigen Wochen habe ich manchmal beim Sitzen plötzlich ein Kribbeln im rechten Fuß und danach folgen dann unangenehme Krämpfe. Was kann die Ursache dafür sein, was kann ich dagegen tun?

micki
Gast
micki

Seit einem Jahr Krämpfe im rechten Oberbauch

Hallo
Habe seid ca. 1 nem Jahr im rechtem oberbbauch einen krampf wenn ich mich buecke.Ich kann denn kaum atmen und traue mich nicht mich zu bewegen bis er weg ist. Hat da jemand Erfahrung mit.
LG. Micki

Mitglied stephenold ist offline - zuletzt online am 22.12.15 um 19:31 Uhr
stephenold
  • 71 Beiträge
  • 103 Punkte

Ab und zu Bauchkrämpfe mit Durchfall - woran liegt das?

Ich bin nomalerweise immer gesund und fit, aber ab und zu leide ich unter leichten Bauchkrämpfen und Durchfall.
Zum Arzt möchte ich deswegen nicht unbedingt ... darum meine Frage an Euch: Wodurch entstehen diese gelegentlichen Krämpfe und was könnte ich dagegen tun?

Petra
Gast
Petra

Wir haben die Lösung gefunden :-)

Hallo
Ich habe euch damals geschrieben das mein Mann etwas weniger Krämpfe hatte als er Diasporal geommen hat. Leider sind sie immer wieder ab/an aufgetaucht.
Jetzt haben wir das Rätsels Lösung gefunden bei meinem Mann,....bei ihm liegt es am Eisenmangel!!
Seitdem er täglich 2 Kapseln Ferrosanol Duodenal nimmt,hat er keine Krämpfe mehr u. das seit ca.2 Monaten,..........jippi
Ihr solltet mal Blutwerte MCH, MCHC, MCV, CRP, Tranferrinsättigung, Ferritin, Hämoglobin kontrollieren lassen,daran kann man evtl. schon einen Eisenmangel erkennen.
Mein Mann hatte sehr gute Ferritin u.Hämoglobinwerte,aber diese M-Werte zeigten einen Eisenmangel an. Jedoch kam darauf kein Arzt, bis mir eine gute Bekannte weiter geholfen hat. Wir haben Eisen einfach mal so versucht zu nehmen,da wir ja die Blutwerte kannten u. siehe da die Krämpfe sind bis heute nicht mehr aufgetaucht!!!!!!
Er hatte diese Krämpfe in Arme,Beine ,Bauch,Finger, wenn er herzhaft lacht im Bauch u. Rücken usw.

Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen
Wenn ihr noch Fragen habt,dann meldet euch, ich helfe euch gerne weiter wenn ich es kann.
LG Petra27481

Mitglied Angili ist offline - zuletzt online am 22.03.16 um 09:32 Uhr
Angili
  • 196 Beiträge
  • 252 Punkte

Treten im zunehmenden Alter vermehrt Muskelkrämpfe auf?

Meine Schwiegerelten klagen beide über zunehmde Häufigkeit von Muskelkrämpfen, die besonders nachts in den Beinen entstehen. Sie habe nichts an ihrer gesunden Ernährung geändert. Ist diese Häufung der Krämpfe altersbedingt, kommt das generell bei älteren Leuten vor?

Romania79
Gast
Romania79

Sind Krämpfe in Hand oder Fuß auch durch Magnesiummangel bedingt?

Soviel ich weiß, liegt bei Muskelkrämpfen oft ein Magnesiummangel vor. Trifft das auch bei Krämpfen im Fuß oder in der Hand zu oder gibt es dafür andere Gründe? Wer könnt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Romania

beam19
Gast
beam19

Seit Tagen wehenartige Magenkrämpfe ohne weitere Symptome

Vor drei Tagen fingen nachts so wehenartige Magenkrämpfe an, die sich so alle zwei Stunden wiederholten. Dabei habe ich aber keinen Durchfall und muß mich auch nicht übergeben? Auch tagsüber treten manchmal diese Symptome auf. Was könnte wohl die Ursache dafür sein, was meint ihr? Danke schon mal für euer Beiträge dazu. Gruß, Beam

marc2811
Gast
marc2811

Einzelne Zehen verkrampfen sich beim Joggen

Hallo! Ich werde in 4 Wochen einen Marathon laufen und trainiere fast täglich. Seit einer Woche verkrampfen sich einzelne Zehen, so nach einem Kilometer. Gestern mußte ich das Training wegen eines Krampfes unterbrechen. Ein Sportkollege meint, da würde nur Magnesium helfen. Aber leider wirkt es doch nicht. Kann die Verkrampfung der Zehen an meinem Laufstil liegen? Sollte ich das einmal testen lassen? Was würdet ihr in meinem Fall tun? Wäre nett, wenn ich von euch hören würde, besten Dank! Gruß marc2811

Mitglied Kiwi00 ist offline - zuletzt online am 13.03.12 um 14:29 Uhr
Kiwi00
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Unteres Lid krampft ( kein Zucken )

Hallo Zusammen,

nun frag ich doch mal ob das Jemand kennt.

Mein rechtes unteres Augenlid fühlt sich neuerdings so star an, als ob ein Stöckchen dazwischen wäre. . . schau ich mir das im Spiegel an, sieht man regelrecht wie sich die Haut des Lides aller paar Sekunden zusammenzieht.
Das nervige Zucken vom Lid kenne ich, das ist es aber nicht. . . . könnte das auf Mängel hindeuten ?

Hat da jemand eine Idee? Ist ziemlich nervig das Gefühl.
LG Kiwi

chicca
Gast
chicca

Finger verkrampfen beim Schreiben am PC - Was hilft?

Ich arbeite tagsüber viele Stunden am PC. Seit einigen Tagen verkrampfen sich nach einigen Stunden meine Finger derart, daß ich nicht mehr weiter arbeiten kann. Wie kann ich diese Verkrampfungen lösen? Bin für jeden Tipp dankbar. Gruß, Chicca

Helenare
Gast
Helenare

Kann durch Sport ein Zwerchfellkrampf ausgelöst werden?

Hallo! Am Freitag hatte ich ein merkwürdiges Erlebnis. Und zwar war ich bei meiner Sportgruppe und habe Gymnastik gemacht. Während der Übungen bekam ich plötzlich starke Schmerzen in der Magengegend im im Bereich des Zwerchfells. Mein Mann mußte mich mit dem Auto abholen und nach Hause fahren. Allein war ich nicht mehr in der Lage dazu, weil ich mich vor Schmerzen krümmte. Nach einer Tasse Tee löste sich der Krampf, jetzt habe ich noch einen starken Muskelkater im Bereich des Magens. Was kann man beim Sport falsch machen, um solche Krämpfe auszulösen? Wer kann mir mit einem Hinweis weiterhelfen? Vielen Dank! LG Helenare

Cesselin
Gast
Cesselin

Krämpfe an den Handflächen

Hallo ich hab neuerdings an meinen handflächen solche fiesen krämpfe.ich hatte es sogar schon einmal das sich während diesem krampf meine haut sich an dieser stelle wo der krampf war so die haut so zusammen gezogen hat.das ging nach ein bisschen drauf massieren weg.aber ist das normal?wenn jemand bescheid weiß würde ich mich freuen wenn mich jemand darüber informiert .ich bin 13 jahre alt wenn das wichtig ist

Vita53
Gast
Vita53

Wer weiß mehr?

Kieferkramp, Hals, Hinterkopf, auf dem Kopf, im Brustkorb, zwischen den Fingern, seitlicher Fuß, kein Arzt weiss mir zu helfen, wer weiß da mehr? Bin ziemlich verzweifelt.

Mitglied Pferdchen ist offline - zuletzt online am 28.02.10 um 02:57 Uhr
Pferdchen
  • 10 Beiträge
  • 14 Punkte

Kieferkrampf und Druckproblem - HILFE! :(

Hallo ihr Lieben,

ich bin absolut verzweifelt, fertig und seit 3 Jahren aus dem Leben geworfen. Ich hoffe sehr das ihr mir helfen könnt und bitte euch meine ganze (absolut haarsträubende) Geschichte zu lesen.

Vor 3 Jahren war ich so dumm und habe mit dem Schlafmittel "Zolpidem" "herumexperementiert. Das heisst: ich hatte massive Nebenwirkungen wie starke Halluzinationen und Wattegefühl in der Hals-und Kieferregion. Trotz das es mir verboten wurde das Medikament zu nehmen, nahm ich es weiter. Wärend dieser "Trips" war ich extrem entspannt und es kam dauernd Luft aus meiner Speiseröhre (rülpsen). Es war extrem angenehm. Irgendwann nahm ich das Mittel fast täglich. Zum Teil habe ich sogar überdosiert und kein Wasser dazugetrunken. Nun, eines Tages wachte ich auf und hatte so eine Art Krampf in meiner gesamten Kopf-und Halsregion. Ich hatte Luft/Druck im Hals und wollte diesen aufstossen. Aber es ging wie gegen eine Blockade/Sperre. Von jedem Atemzug verstärkte sich der Druck im Hals so das ich husten musste. Noch dazu hatte ich so ein grausliches "kitzeln" im Hals. Der Druck im Hals ging nicht weg. Ich began zu erbrechen. Bis zu 50 Mal täglich! Und je öfter ich es tat desto stärker war die Kieferblockade. Ich hörte meine Stimme nur noch ganz leise, als wäre sie in den Hals geruscht. Wenn ich Schleim im Hals hatte habe ich diesen nicht abhusten können weil es wie gesagt wie gegen eine Blockade ging! Ich ging von Arzt zu Arzt und es konnte nichts gefunden werden bis auf eine "Anfallsbereitschaft" im EEG. Man verschrieb mir Psychopharmaka und Antiepileptika. Die Symptome blieben unverändert, wobei ich sagen muss das ich von Antiepileptika und Diazepam hochdosiert eine leichte Besserung spührte. Ich lebe jetzt seit fast 3 Jahren so! Mittlerweile habe ich massive Schmerzen im linken Kiefergelenk. Es knirscht als wäre Sand drinnen und der ganze Kiefer fühlt sich "verzogen" an!
Kann mir jemand sagen was ich tun kann? Ich und meine ganze Familie sind am Rande des Nervenzusammenbruchs. Ich hatte schon Phasen wo ich nur noch sterben wollte. Habe auch einen Psychologen von der Uni-Klinik (einen sehr guten). Aber auch er meint nur ich solle ein MRT vom Kiefer machen lassen und weiss nicht auf was diese Beschwerden hindeuten könnten.
Ich bin für jeden Tip äusserst dankbar. Liebe Grüsse, Pferdchen

Mitglied Lulu85 ist offline - zuletzt online am 17.07.09 um 16:32 Uhr
Lulu85
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Durchfall und Unterleibskrämpfe

Hallo,

Montagabend habe ich ganz plötlich Durchfall bekommen. Danch habe ich mich voll schwach gefühlt und so lag ich Dienstag auch brach und habe mich krank gefühlt. Das ging nach einiger Zeit dann aber auch wieder. Seit Mittwochmorgen leide ich jetzt unter sehr starken Unterleibskrämpfen und das hört nicht auf. Mein Durchfall ist zwar weg, aber der Stuhl ist immer noch nicht ganz normal. Kann mir jemand helfen und mir bitte sagen, was das sein kann?

Lg Lulu85

Doris
Gast
Doris

Krampfanfall

Ich nehme seit August 2007 Remergil gegen eine Angststörung in Folge eines Schlaganfalls, den ich ansonsten körperlich gut überstanden habe. Das erste Mal aufgetreten ist dieser "Krampf"? in der unteren Gesichtshälfte im September 2007. Ich habe das Gefühl, das ganze Gesicht zieht sich in der unteren linken Hälfte zusammen und ich kann absolut nichts machen. Das Ganze dauert max. 1-2 min. und ist dann wieder vorbei und außer einem Schock, der mich wieder für Tage mitunter Wochen belastet, gibt es keine äußeren Anzeichen. Eine Nebenwirkung o.g. Medikaments ist Muskelucken. Habe nächste Woche einen Termin beim Neurologen.

Neues Thema in der Kategorie Krämpfe erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.