Stirn/Schläfe/Hinterkopf - Unterschiedliche Kopfschmerzbereiche, Empfindungsweisen und Ursachen

In welchem Bereich treten Kopfschmerzen auf und wie empfindet man diese? - Kopfschmerzen sind sehr vielfältig und können die unterschiedlichsten Auslöser haben. So verschieden sind auch die Wahrnehmung und der Bereich, in dem sie sich zeigen können. Dabei treten sie mal kürzer und mal über einen längeren Zeitraum auf, können stechen, drücken und eine oder zwei Kopfseiten betreffen. Informieren Sie sich über unterschiedliche Kopfschmerzbereiche, Empfindungsweisen und mögliche Ursachen.

Wo treten Kopfschmerzen auf und wie empfindet man diese?

In welchen Kopfbereichen können Kopfschmerzen auftreten und welche Ursachen stecken dahinter?

Kopfschmerzen können sich ganz unterschiedlich zeigen. Je nach Art und Auslöser treten die Beschwerden an verschiedenen Bereichen des Kopfes auf, so etwa

  • im gesamten Kopfbereich
  • im vorderen Kopfbereich über der Stirn
  • im vorderen Kopfbereich an der Stirn
  • im vorderen Kopfbereich an den Augen
  • seitlich im Bereich der Schläfen oder
  • am Hinterkopf.

Dabei können auch Kombinationen dieser Bereiche betroffen sein. Ebenso können sie übergehen auf Kiefer, Nacken und Co.

Welche Kopfschmerzart im Stirn- und Schläfenbereich?

Kopfschmerzen im Bereich der Stirn und der Schläfen zeigen sich oftmals in Form eines ziehenden oder drückenden Schmerzes. Meistens handelt es sich um Stress- bzw. Spannungskopfschmerzen.

Welche Kopfschmerzart am Hinterkopf?

Kopfschmerzen können sich auch auf den Hinterkopf begrenzen. Selten steckt eine ernsthafte Ursache dahinter; in der Regel handelt es sich um Muskelverspannungen

  • im Nacken
  • im Rücken oder
  • im Kiefer.

Einseitige und beidseitige Kopfschmerzen

Auch können die Schmerzen einseitig oder beidseitig auftreten bzw. den gesamten Kopf betreffen. Während viele Kopfschmerzarten schwer zu lokalisieren sind, da sie den gesamten Kopfbereich einnehmen, gibt es auch Formen, die sich nur an einer Seite zeigen. Einseitige Kopfschmerzen, die sich nur in einer Gesichtshälfte zeigen, sind meist Ursachen für Migräne oder Cluster Kopfschmerzen.

Empfindungsweisen von Kopfschmerzen

Schmerzen können auf unterschiedliche Art und Weise empfunden werden. Dies gilt natürlich auch für die Schmerzen im Bereich des Kopfes. Auch die Wahrnehmungsart kann einen Hinweis auf die Art des Kopfschmerzes geben.

Stechende Kopfschmerzen

Besonders häufig kommt es zu stechenden Kopfschmerzen bzw. zu primären stechenden Kopfschmerzen. Sie können alle Altersgruppen betreffen und sind in der Regel vorübergehender Natur.

Eine organische Erkrankung liegt dabei nicht vor. Typisch sind einzelne oder auch mehrere Stiche im Bereich der Schläfen und des Scheitels. Sie dauern meist wenige Sekunden an; möglich ist, dass sie mehrmals am Tag auftreten.

Drückende, dumpfe und ziehende Kopfschmerzen

Wenn die Schmerzen als drückend oder ziehend und dumpf beschrieben werden, stecken häufig Spannungskopfschmerzen dahinter. Sie sind leicht bis mittelstark und betreffen beide Kopfseiten.

Diese Schmerzen können nur eine halbe Stunde, aber ebenso mehrere Tage andauern. Zu Begleitsymptomen kommt es nicht. Lesen Sie hier alles Wissenswerte über Spannungskopfschmerzen.

Pulsierende, hämmernde oder pochende bzw. klopfende Kopfschmerzen

Können die Kopfschmerzen eher als pulsierend, hämmernd oder pochend beschrieben werden, und sie sich eher im vorderen Kopfbereich bemerkbar machen, kann unter anderem eine Migräne dahinterstecken. Diese Schmerzen sind stärker als Spannungskopfschmerzen.

Die Schmerzen können halbseitig mit wechselnder Seite, aber ebenso beidseitig auftreten. Sie können bis zu drei Tage lang andauern und sind mindestens vier Stunden zu bemerken.

Typisch sind Begleitsymptome wie Übelkeit oder Lichtempfindlichkeit. Informieren Sie sich hier genauer über Migräne.

Brennende oder bohrende Kopfschmerzen

Typisch für Cluster Kopfschmerzen brennende oder bohrende oder auch als stechend empfundene Kopfschmerzen. Sie sind sehr stark und betreffen eine Seite im Bereich von Auge und Schläfe.

Eine verstopfte Nase und Augenrötung sind mmögliche Begleitsymptome. Die Schmerzen dauern zwischen einer Viertelstunde und drei Stunden an. Hier gehen wir näher auf Cluster Kopfschmerzen ein.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Mal de tête © julien tromeur - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema