Anhaltendes Jucken unmittelbar am oder im After - Wie reagiert man richtig?

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Ein kleines Jucken am Körper ist meist harmlos und durch leichtes Reiben in Sekunden verschwunden. Tritt jedoch ein regelrechter Juckreiz auf und sucht dabei immer dieselbe Körperregion heim, sollte man der Ursache auf den Grund gehen.

Manche Menschen werden von den unangenehmen Gefühl unmittelbar am oder direkt im After heimgesucht. Kratzen ist hier keine gute Idee, da Kotpartikel an die Finger gelangen und verteilt werden können. Lässt das Jucken durch leichtes Reiben durch die Kleidung nicht nach und hält mehrere Tage an, sollte man einen Arzt aufsuchen.

Hämorrhoiden als Grund für anhaltenden Juckreiz

Auch wenn das Jucken nach kleineren Pausen immer wiederkehrt, ist der Gang ratsam. Ein falsches Schamgefühl sollte dabei keiner haben, denn der Hausarzt ist durch sein Studium mit allen Bereichen des menschlichen Körpers vertraut.

Nach einer Untersuchung stellt sich in der Mehrheit der Fälle heraus, dass es sich um Hämorrhoiden handelt. Dies sind die Gefäße direkt im Enddarm. Diese besitzt jeder Mensch und im gesunden Zustand befinden sie sich komplett im Endstück des Darms. Sie verschließen gemeinsam mit dem Schließmuskel den After, sodass man den Kot auf Toilette kontrolliert abgibt.

Diese Gefäße können sich allerdings verdicken und dabei nach unten rutschen. Sie zeigen dann teilweise aus dem After heraus und sorgen für Jucken und Schmerzen, denn die Haut wird immer wieder gereizt.

Weitere Ursachen für anhaltenden Juckreiz

Doch obwohl Hämorrhoiden die häufigste Ursache für anhaltenden Juckreiz darstellen, gibt es weitere Ursachen. Beispielsweise könnte durch zu harten Stuhl ein kleiner Riss entstanden sein. Denkbar ist auch eine allergische Reaktion (z.B. auf Inhaltsstoffe des neuen Toilettenpapiers), ein Ekzem, oder eine Infektion mit Pilzen. Der Gang zum Arzt kann dies abklären und die richtige Therapie einleiten.

Neben der verordneten Behandlung sollte man nur noch neutrales Toilettenpapier (keine Farb- und Duftstoffe) verwenden. Den After reinigt man zudem am besten stets mit warmen Wasser, ohne jede Seife.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema