Heißhungerattacken - greifen Sie vermehrt zu Kohlenhydraten, das führt zum Sättigungsgefühl

Gegen Heißhungerattacken geht man am besten mit Kartoffelgerichten oder Gemüse vor

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Frisch gekochte Kartoffeln mit grünen Kräutern
Pellkartoffeln mit Kräutern © Carmen Steiner - www.fotolia.de

Sei es nach dem Sport, einem stressigen Tag, oder aus emotionalen Gründen, manchmal überfällt uns einfach eine Heißhungerattacke. Wer dann das falsche isst, futtert sich schnell unnötige Kilos an. Ernährungswissenschaftler wissen aber, was man Essen muss, damit man die Attacke los wird und trotzdem noch in die Lieblings-Jeans passt. Kochen Sie sich am Besten etwas mit Kartoffeln. Die enthaltenen Kohlenhydrate machen sehr gut satt; am Besten wirkt die Mahlzeit, wenn sie die Kartoffeln ungeschält lassen.

Sättigende Kohlenhydrate finden Sie auch in Vollkornprodukten und in Gemüse. Der Griff zu Apfel und Co. hilft ebenfalls und macht längst nicht so dick, wie es eine Tafel Schokolade tun würde.

Ursache des sättigenden Effekts durch Kartoffeln und Vollkornprodukte

Warum helfen diese Lebensmittel so gut gegen Heißhunger? Der Zauber liegt ganz einfach in der Tatsache, dass sie regulierend auf den Blutzuckerspiegel wirken und dort Energie hinliefern, wo das Magenknurren gerade ein Defizit anzeigt. Wer dagegen zu den Kohlenhydraten der Süßigkeiten greift, lässt durch den hohen Zuckergehalt dieser Nahrung seinen Blutzuckerspiegel nur noch weiter ansteigen. So kommt es im ungünstigen Fall nur zu weiteren Hungerattacken.

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Pellkartoffeln mit Kräutern © Carmen Steiner - www.fotolia.de

News-Kategorien

Mehr zum Thema auf paradisi.de

News teilen und bewerten

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren