Symptome für innere Erkrankungen - Hautveränderungen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Professor Stephan Lautenschläger arbeitet am Züricher Triemlispital und hat das CME-Fortbildungsmodul "Hautveränderungen als Krankheitsspiegel" geschrieben. Demnach können Internisten an der Haut des Patienten oft innere Erkrankungen erkennen.

Allerdings ist der Zusammenhang nicht immer zwingend gegeben. Oft weisen nur geringe Prozentsätze der Patienten mit einer bestimmten Hautveränderung auch wirklich die systemische Erkrankung auf. So haben 30 Prozent der Diabetiker eine diabetische Dermopathie, die sich in braun-rötlichen Herden zeigt.

Rheuma ziegt sich gelegentlich durch psoriasisartige Hautveränderungen. Das sieht dann aus wie bei Schuppenflechte. Blasse, zitronengelbe Haut kann ein Hinweis auf Leukämie sein. Auch Eisenmangel zeigt sich durch Blässe. Für die Leberzirrhose ist pergamentartige Haut typisch. Das sogenannte Osler-Knötchen kann als Ursache eine Herzkrankheit haben.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema