Diabetes: Patienten haben ein "Schaufensterkrankheit"-Risiko

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Menschen, die unter einer Diabeteserkrankung leiden unterliegen einem erhöhten Risiko zusätzlich pAVK zu bekommen. Hinter dieser Abkürzung steht eine periphere Durchblutungsstörung, die auch als "Schaufensterkrankheit" bezeichnet wird. Da der Zuckerhaushalt eines Diabetes-Patienten gestört ist, kommt es in der Folge oft zu Belastungen in den kleinen und großen Blutgefäßen, was durchaus zu einer Verkürzung der Lebenserwartung führen kann, da dadurch ein Schlaganfall oder auch Herzinfarkt in Erscheinung treten kann.

Um dieses Risiko der weiteren Erkrankung auszuschließen, sollte man einen so genannten Knöchel-Arm-Index durchführen lassen. Bei diesem Test wird der systolische (erste) Blutdruckwert an der Wade gemessen, anschließend am Arm und danach beide Werte miteinander geteilt. Der errechnete Wert lässt so eine Durchblutungsstörung in den Beinen und damit in den Blutgefäßen entweder feststellen oder auch ausschließen.

Zu dieser News

Weitere News zum Thema

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren