Warum Kleinkinder bei Kummer gern Bauchschmerzen bekommen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Wenn Kleinkinder wiederholt über Bauchweh klagen, und bei Untersuchungen dafür keine körperliche Ursache gefunden wird, kann seelischer Kummer dahinterstecken.

„Besonders bei Kleinkindern gilt der Bauchnabel als Sitz als Sitz der Seele“, erklärt Kinderarzt Dr. Andreas Busse im Apothekenmagazin „BABY und Familie“. Die Schmerzen könnten bedeuten, dass es dem Kind gerade nicht gut geht, ihm langweilig ist oder es sich Zuwendung wünscht. Oft helfe schon, den Bauch zu massieren und dem Kind gut zuzureden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Apothekenmagazin Baby & Familie 9/2009

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Dreimonatskoliken

Wenn Babys wegen Bauchschmerzen schreien

Oft lassen sich die Babys, wenn sie schreien, kaum beruhigen, denn der Grund sind Bauchschmerzen, beziehungsweise sie leiden unter Blähungen. ...