Forum zum Thema Atembeschwerden

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Atembeschwerden verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (43)

Atembeschwerden nach Alkoholkonsum?

Ich trinke nicht regelmäßig, aber bei gewissen Partys las ich es mal krachen. Allerdings habe ich am Morgen danach ein Pfeifen beim Atmen. Da ... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Sascha

Stärken Brustmuskel-Übungen auch die Lunge?

Seit Jahren komme ich bei der geringsten körperlichen Tätigkeit (Treppensteigen,...) sehr schnell aus der Puste. Irgendwie sollte meine Lunge ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Noname44

Kann man Atembeschwerden durch Betablocker bekommen?

Ich leide schon seit vielen Jahren an Panikattacken mit ihnen folgt hoch Blutdruck, wegen meiner Schilddrüsenfehlfunktion. Mein Arzt hat mir z... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von aaikaa

Was kann ein lautes Atmen beim Schlafen bedeuten?

Hi! Ich hätte da mal eine Frage und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Meine Freundin beschwert sich ständig bei mir das sie nicht gut s... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von kantonate

Atemprobleme und ein starker Druck auf der Brust

Meinem Mann geht es seit circa vier Tagen überhaupt nicht gut. Er hat Probleme beim atmen, weil es sich anfühlt, als wäre sein Hals geschwoll... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von colli13

Wird man kurzatmig, wenn man sich wenig bewegt?

Hallo zusammen! Ich habe seit über einem Jahr eine sitzende Tätigkeit und habe einen langen Weg von der Arbeit nach Hause. Mit der Bah... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Roger6666

Können Atemprobleme auch psychisch bedingt sein?

Mir geht es schon seit ein paar Wochen richtig schlecht, weil ich Probleme beim atmen habe. Wenn ich einatme, kann ich nicht richtig durchatm... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Smoker-Wolfi

Woher kommen meine Atemprobleme?

Hallo Community. Seit einigen Monaten schon bekomme ich immer mal wieder Probleme mit der Atmung. Jetzt musste ich heute auch extrem hu... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von mtavares

Schmerzen beim Einatmen in der linken Brusthälfte

Hallo! Ich habe gleich um 11Uhr einen Termin bei meinem Hausarzt, weil ich Schmerzen in der linken Brusthälfte habe. Aber nur, wenn ich einatm... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von elfriede

Wie gefährlich ist nächtliche Schnappatmung?

Mein Freund schläft normaler recht ruhig. Seit einigen Nächten schnappt er in unregelmäßigen Abständen immer nach Luft. Er meint, er würde abe... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Bekaha

Probleme mit der Atmung seit Depression

Hey zusammen! Ich habe bis vor einigen Wochen Antidepressiva genommen, weil es mir eine Zeit lang gar nicht gut ging. Mittlerweile geht... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von pvcjuan

Wie bekomme ich nachts besser Luft?

Hallo allerseits! Ich werde nachts häufig wach, weil ich irgendwie schlecht Luft bekomme und es dauert auch immer ziemlich lange bis ic... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Austria

Speckrollen und Atemnot - besteht ein Zusammenhang?

Hallo zusammen! Ich habe sehr lange Jahre geraucht, habe aber vor zwei Jahren aufgehört. Jetzt habe ich zugenommen und einen Bauchansatz... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Ruffneck

Nachts bekomm ich kaum noch Luft

Ich merke immer wieder, dass ich Nachts wach werde weil ich keine Luft mehr habe. Erst wenn ich mich dann beruhigt und tief durchgeantmet habe... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von poison2012

Kann nicht richtig durchatmen

Hallo, Ich habe seit ca 3-4 Wochen das Problem das ich einfach nicht richtig durchatmen kann. Wenn ich tief Luft holen will geht es einfach n... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Babsie

Atembeschwerden selbst beim leichten sport treiben

Seit 1-2 woche habe ich beim sport treiben bemerkt, dass ich atembeschwerden kriege. Ich weiß nicht wie das gekommen ist, es trat einfach so a... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von hanskurz

Wieso habe ich bei jeder Kleinigkeit Atembeschwerden?

Hallo liebe Community! Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. In den letzten Monaten habe ich ständig Atembeschwerden, auch dann, wenn ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Dark-Dreams

Atemprobleme durch Untergewicht

Mittlerweile sieht man ja immer mehr richtig dünne und stark untergewichtige Frauen, die für ihr Schönheitsideal ihre Gesundheit riskieren. Je... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von DayAndNight

Der hals schnürt zu

Hallo, ich habe folgendes anliegen. Meine freundin wird nachts immer wieder wach, hat atemprobleme. bekommt kaum luft! es fühlt sich so... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Chris

Pieksen in der brust

Hi seit ein par wochen krieg ich immer wieder herzklopfen und habe so ein leichts pieksen in der linken brust.Meine eltern sagen nur das mein ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Max

Hilfe ich habe Atembeschwerden

Den ganzen Tag schon fühlt meine Kehle sich so komisch an. Als ob sie sich zuschnürt. Dadurch kann ich auch schwerer Atmen. Was kann das ausge... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von katharos___

Unzureichend beantwortete Fragen (9)

Winni83
Gast
Winni83

Atemprobleme und hoher Blutdruck

Hallo,

Ich habe seit nun bereits etwa einem Monat das Problem, nicht richtig atmen zu können und außerdem einem hohen blutdruck von etwa 145/100,trotz der einnahme von 5 methyldopa täglich. Da ich ein 3 Monate altes Baby habe und es voll Stille, kann ich nichts anderes nehmen zum senken. Bluthochdruck habe ich bereits seit einigen Jahren. Mit Tabletten war er sonst aber normal. Erst jetzt kurz nach der Geburt ist er plötzlich immer so hoch. Auch die methyldopa schlagen nur ganz wenig an. Mein größeres Problem ist aber nun, dass ich das Gefühl habe, die Atemprobleme werden täglich schlimmer. Habe sowohl bei Belastung als auch in Ruhe das Gefühl, einen Druck auf der Brust links zu haben und einfach schwerer atmen zu können. Manchmal fühlt es sich auch wie verspannt an unter dem Brustbein. Merke es auch bei geringen Belastungen oder wenn ich mich einfach nur leicht bewege. Nachts im bett spüre ich es fast garnicht. Dieses unangenehme Gefühl ist fast immer da. An manchen Tagen jedoch mehr mal weniger. Kann das wirklich auch Verspannungen oder auch die Wirbelsäule als Ursache haben? Auch wenn es sich durch leichte Belastungen verschlimmert? Ich bin erst 36 und habe inzwischen sehr Angst, dass ich meine 2 Kinder nicht aufwachsen sehen kann, weil es etwas schlimmes ist. Mein Hausarzt hat 2 mal ekg gemacht und Blut abgenommen (Blutwerte, auch Herzwerte alle OK, Schilddrüsenwerte auch in Ordnung). Die EKGs waren in Ordnung. Nur der Puls war viel hoch bei einem mal. Aber auch nur manchmal. War nun am Freitag zum Belastung-Ekg (Ergospinometer), auch da war der Puls wieder zu hoch, aber die Auswertung von Herz- und Lungenfunktion war soweit unauffällig. Auch hier nur Blutdruck und Puls zu hoch. Auch ein Lungenfunktionstest wurde gemacht, der wohl auch normal war.

Die Schwester, die es durchführte, meinte, Herz und Lunge wären in Ordnung. Trotzdem bleibt meine Angst, zumal ich denke es wird immer stärker.

Kann man durch die Untersuchungen wirklich Krankheiten der Lunge und Herzprobleme ausschließen damit?

Können wirklich Verspannungen oder psychische Anspannung zu den Symptomen führen, die sich bei Belastung verstärken (ich bin ja wirklich ein Mensch, der sich schon vieles "eingebildet" hat bzw. sich immer über alles sehr viel Gedanken macht). Aber diese Sache macht mir wahnsinnige Angst. Mein Hausarzt ist der Meinung es kommt von blockaden und der Wirbelsäule. Weitere Untersuchungen sind nicht geplant. Wie ist eure Einschätzung? Kann ich den Ärzten trauen? Kennt jemand vielleicht sowas?
Ich wäre für Tipps und Antworten sehr dankbar.

Bitte entschuldigen Sie den langen Text. Vielen Dank schon einmal für Ihre Bemühungen.

Winni83
Gast
Winni83

Gibt es niemanden, der eine Idee hat oder so etwas kennt?

winterboy
Gast
winterboy

Liegt es an der Lunge, wenn man kurzatmig ist?

Hi, mein Vater ist stark kurzatmig und keucht schon nach kleinen Belastungen.
Liegt das an der Lunge, oder daran, dass er sich extrem wenig bewegt und somit natürlich untrainiert ist?
Danke
Gruß winterboy

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 817 Beiträge
  • 1007 Punkte
@winterboy

Das kann viele Ursachen haben.
Und deine Fragen wirft viele andere Fragen auf. Um mal nur drei zu nennen.
Ist er Raucher?
Oder nimmt er Medikamente?
Hat er andere organische Erkrankungen?
Diese Frage dir so zu beantworten, macht keinen Sinn.
Ich würde vorschlagen, du sprichst mal mit deinem Vater, ob er nicht mal zum Arzt gehen will. Oder ob er schon mal beim Arzt deswegen war. LG Poison

Mitglied nevia990 ist offline - zuletzt online am 23.08.18 um 17:34 Uhr
nevia990
  • 40 Beiträge
  • 40 Punkte

Und Lungenkrankheit und niedrige Mobilität können die Qualität der Atmung beeinflussen

Mitglied sphynx ist offline - zuletzt online am 15.08.18 um 00:06 Uhr
sphynx
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Atem- und Schluckprobleme

Seit ca 4 Wochen leide ich unter permanenten Atem- und Schluckbeschwerden. Vor 3 Wochen war ich beim Arzt, welcher meinte es würde von Myogelosen im Halsbereich kommen.
Daraufhin bekam ich eine Überweisung zum Orthopäden, welcher mich erstmal zum MRT von HWS und BWS schickte. Die genauen Ergebnisse sind mir leider nicht bekannt, da ich mich gerade seit 2 Wochen im Urlaub befinde. Der Arzt meinte aber, wenn sich etwas Ernstes beim MRT herausstellt, würde er Anrufen. Da mein MRT bereits 2 Wochen her ist, gehe ich davon aus, dass man auf nichts Ernstes gestoßen ist. Nun bin ich hier im Urlaub und die Symptome verschlimmern sich von Tag zu Tag. Ich habe das permanente Gefühl, als ob mir mein Hals zugedrückt wird, wodurch mir das Atmen erschwert wird. Zudem habe ich Schluckbeschwerden bei welchen ich nach jedem Bissen das Gefühl habe mein ganzer Hals schnürrt sich zu. Deshalb brauche ich ewig um etwas aufzuessen und es ist zudem sehr stressig. Da es jeden Tag schlechter wird, war ich bereits im Urlaub bei einem Arzt. Dieser hat abgehört und meinte meine Lungen sind frei. Zudem wurde ein EKG gemacht und mein Sauerstoffgehalt gemessen. Alles normal. Der Arzt meinte daraufhin es könnte von der Psyche kommen. Jedoch sind die Symptome so stark, dass ich mir das irgendwie schwer vorstellen kann, da es mitlerweile echt zur Aufgabe geworden ist auch nur irgendwas runterzuschlucken. Der Arzt gab mir daraufhin noch ein Spray, welches ich nehmen soll wenn es zu schlimm wird. Das Spray hilft allerdings nicht wirklich (ventolin salbutamol). Ich bin am verzweifeln, da es sich jeden Tag bedrohlicher anfühlt und mir immer mehr Panik macht. So als ob es im Hals immer enger wird, bis ich überhaupt nichtmehr Atmen kann.
Manchmal wird es Anfallartig sehr schlimm und ich bekomme starke Panikattacken (mehrmals am Tag). Gibt es irgendeinen Tipp/Trick der mir hilft während einer Panikattacke einzusehen, dass ich eigentlich normal Atme und genug Luft bekomme ?

Kurz zu mir :
20 Jahre alt , männlich , ca.70kg, 177cm, keine bekannten Vorerkrankungen oder Allergien

Mitglied nevia990 ist offline - zuletzt online am 23.08.18 um 17:34 Uhr
nevia990
  • 40 Beiträge
  • 40 Punkte

Ich habe das Gleiche. Ich leide unter Schlafapnoe und Neurosen, die Panikattacken auslösen können, wenn ich den Eindruck habe, dass ich nicht atmen kann. Ich habe gelernt, dieses Gefühl zu unterdrücken. Ich sitze ruhig bei offenem Fenster oder trinke Wasser und versuche meinen Atem mit kleinen Atemzügen zu atmen. Versuchen Sie nicht, Luft zu fangen, weil du hyperventiliert wirst. Versuchst du eine Beruhigungstablette zum Schlafengehen vor dem Schlafengehen einzunehmen. es helfen mir. Immer wenn ich brauche, nehme ich sie für 2-3 Wochen und lasse sie stehen. Und das Problem verschwindet, das Problem kann auftreten, wenn Sie eine große, überwucherte Mandel oder eine gebogene Barriere haben. Es lohnt sich, zu einem anderen Spezialisten zu gehen.

Ivonne19
Gast
Ivonne19

Stechende Schmerzen beim Atmen - Haustierallergie?

Vor fast einem Jahr habe ich mir kleine, niedliche Ratten zugegelegt. Seit einem halben Jahr habe ich Erkältungssymptome (Husten, Schnupfen, juckende rötlich Augen,...). Danach begannen meine Atemprobleme: Nur beim Atmen habe ich stechende Schmerzen im oberen Brustbereich. Kann das eine allergische Reaktion auf meine Haustiere sein oder liegt da noch was anderes vor? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Ivonne

Mitglied untouch2 ist offline - zuletzt online am 09.07.15 um 20:42 Uhr
untouch2
  • 39 Beiträge
  • 53 Punkte
Zum Arzt gehen

Was das ist, muss dir ein Arzt sagen. Das können wir dir nicht beantworten. Deine Ratten könnten zum Beispiel auch krank sein und dich mit irgendwas infiziert haben.

Mitglied ener ist offline - zuletzt online am 02.11.15 um 13:44 Uhr
ener
  • 40 Beiträge
  • 54 Punkte

Hört sich schon danach an, als stünden deine Probleme mit den Ratten in Zusammenhang. Ich würde die Tiere mal eine Weile in Pflege geben und sehen, ob es dir dann wieder besser geht.
Zum Arzt würde ich aber auf alle Fälle gehen.

Petra72
Gast
Petra72

Müssen die Nasenmuscheln gekappt werden, wenn man im Liegen nicht durch die Naseatmen kann?

Hallo! Ich brauche mal wieder einen Rat von euch. Wenn ich mich im Bett auf den Rücken lege, schliessen sich meine Nasenmuscheln und ich bekomme keine Luft, wenn ich durch die Nase atmen will. Müssen in meinem Fall dann die Nasenmuscheln gekappt werden, damit das nicht mehr passiert? Und ist so eine Op mit grossen Schmerzen verbunden? Ich danke euch? LG Petra72

Mitglied Katja2903 ist offline - zuletzt online am 26.02.16 um 14:21 Uhr
Katja2903
  • 198 Beiträge
  • 248 Punkte

Bei schlechter Atmung durch die Nase kann es sein, dass die Nasenscheidenwand krumm verläuft und ein operativer Eingriff vorgenommen werden muss.

Timme
Gast
Timme

Kann es durchs Stottern zu Atemproblemen kommen?

Ich bin 22 Jahre alt und seitdem ich denken kann, stotter ich mal mehr mal weniger. Weiterhin habe ich Atemprobleme, weil ich oft meine, nicht genug Luft in meine Lunge zu kriegen. Kann das mit dem Stottern zusammenhängen oder steckt da noch was anderes dahinter? Bin dankbar für jede Info. Gruß, Timme

Stottern in Zürich
Gast
Stottern in Zürich
Stottern und Atemprobleme

Manche Stotternde zeigen Auffälligkeiten bei der Atmung, während sie stottern bzw. sprechen. Dabei kann es auch vorkommen, dass sie das Gefühl haben, zu wenig Luft zu bekommen. Wenn deine Atemprobleme ausschliesslich beim Sprechen vorkommen, solltest du beim Logopäden Rat suchen.

Atemprobleme, die ausserhalb von Sprechsituationen auftreten, sind höchstwahrscheinlich nicht Folge des Stotterns. Sie können Anzeichen einer anderen Störung oder Erkrankung sein. In diesem Fall solltest du deine Atemprobleme vom Arzt abklären lassen.

Alles Gute!

Stottern in Zürich

Mitglied hallo999 ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 08:34 Uhr
hallo999
  • 132 Beiträge
  • 148 Punkte

Vielleicht solltest du wirklich mal Kontakt zu einem Logopäden aufnehmen. Er kann dir auch dabei helfen richtige Atemtechniken zu lernen, wodurch sich dein Atemproblem und vielleicht auch dein Stotterproblem in einem löst.

DirkA
Gast
DirkA

Atembeschwerden nach Haselnußkuchen?

Hallo,ich hatte heute ein Problem,welches mir echte Angst eingejagt hat.Ich war bei meiner Mutter zum Kaffee eingeladen.Es gab den leckeren Haselnußkuchen.Den wünsche ich mir immer,er ist einfach köstlich.Als ich zwei Bissen des Kuchens gegessen hatte,bekam ich schreckliche Atembeschwerden.Kann das eine Allergie gewesen sein?Weiss das jemand?Gruß DirkA

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 817 Beiträge
  • 1007 Punkte
@DirkA

Für dich kommt meine Antwort zu spät. Aber vielleicht hat jemand anders, auch so ein Problem. Wenn man plötzlich, nach einem Verzehr von einem Nahrungsmittel Atembeschwerden bekommt, ist das von einem Arzt abzuklären. Auch hier gilt die Regel, bei Atembeschwerden nie zu lange zu warten. Und in deinem Fall, würde ich dann zum Allergologen gehen, um das abzuklären. LG Poison

crisi81
Gast
crisi81

Verursacht ein viraler Infekt auch Atembeschwerden ohne weitere Symptome?

Hallöchen allerseits. Ich habe mal eine Frage was meine eigene Gesundheit anbelangt. Ich habe neuerdings, etwa 1 Woche jetzt schon, immer wieder Atembeschwerden. Es ist, also wenn ich einmal sehr tief einatmen müsste. Ich habe ein richtiges verlangen danach weil ich sonst das Gefühl habe zu wenig Luft zu bekommen. Kann das ein viraler Infekt sein? Ohne weitere Symptome?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9256 Beiträge
  • 9263 Punkte
@crisi81

Das kann auch eine beginnende Lungenentzündung, Asthma, eine Allergie, eine Herzerkrankung, eine der vielen anderen Lungenerkrankungen und vieles mehr sein. Geh zum Arzt! Wir können hier keine Ferndiagnosen stellen. Was erwartest du denn bitte, selbst wenn du weißt was es sein kann musst du trotzdem zum Arzt.

Kurti
Gast
Kurti

Habe starke Probleme mit dem einschlafen durch Atembeschwerden!

Habt ihr vielleicht einen Rat bzw. Tip für mich, was ich noch machen kann, wen ich um Rat fragen kann oder was ich noch durchchecken lassen soll? ich habe schon seit 4 Monaten nachts echt große Schwierigkeiten mit dem Einschlafen, weil ich keine Luft bekomme, oder zumindest das Gefühl habe. Das ist wirklich ekelig aber auch bedrohlich! War schon beim Hausarzt, habe Allergietests gemacht und auch meine Lunge wurde geröntgt. Alles ohne Ergebnisse. Was kann ich noch tun?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9256 Beiträge
  • 9263 Punkte
@Kurti

Und so hat das dein Hausarzt stehen lassen? Er hat dich nicht zum Lungenfacharzt geschickt? Das muss abgeklärt werden, ein Lungenfunktionstest wäre auf jeden Fall angesagt und nächtliche Atemnot ist auch ein Hinweis auf verschiedene Herz- Kreislauferkrankungen, mit der Lunge hat das dann nichts zu tun.

Unbeantwortete Fragen (25)

Mitglied honighut ist offline - zuletzt online am 20.09.18 um 08:47 Uhr
honighut
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Extrem viel Gipsstaub eingeatmet

Hallo, ich habe am letzten Wochenende Gipswände verfugt und abgeschliffen. Ich trug zwar eine Feinstaubmaske (Filterstufe 3), aber ich habe wahrscheinlich trotzdem sehr viel Gips Schleifstaub eingeatmet. Anfangs hatte ich keine Beschwerden aber schon am nächsten Tag habe ich schlecht Luft bekommen und spürte einen leichte Druck in der Brust. So viel besser ist das bis heute (Mittwoch) nicht geworden. Jetzt mache ich mir Sorgen, was kann das für Folgen haben und was kann ich tun.

Vielen Dank

Markus
Gast
Markus

Atemprobleme durch Schimmel

Hallo,

Seit 5 Wochen habe ich Atemprobleme. Ich habe wochenlang unwissend schimmeliges Cannabis konsumiert, bis ich vor 5 Wochen krank wurde. Ich habe bronchiales Asthma und bin allergisch gegen Schimmel. Ich hatte grippeähnliche Symptome oder einen Infekt mit Schnupfen, Halsschmerzen, Husten mit braunem bröckeligem Auswurf und Schüttelfrost. Seit dem bekomme ich schlecht Luft. Nachdem diese Symptome weg waren und ich nur noch braunen bröckeligen Auswurf hatte, nahm ich ACC Akut und damit ging der Husten mit Auswurf weg. Seit 5 Wochen habe ich jetzt aber noch Atemprobleme und noch manchmal Hustenreiz, aber ohne Auswurf. Es wurde mal etwas besser, aber dann jedoch wieder schlechter. Jetzt ist es immer mal wieder etwas besser und dann wieder schlechter. Ich war schon bei verschiedenen Ärzten und Lungenfachärzten, mir wurde zwei mal Blutabgenommen und alle Werte waren okay bis auf dass der Allergiewert erhöht war, meine Lunge wurde geröntgt und alles sah gut aus. Jedoch wurde mir gesagt, man würde einen Pilzbefall der Lunge am Anfang noch nicht unbedingt im Blutbild oder beim Röntgen erkennen. Mir wurde Cortison Spray täglich morgens und abends einen Sprühstoss verschrieben und Salbuhexal 3 mal täglich, das nehme ich seit 4 Wochen, dazu wurden mir für 6 Tage noch Cortison Tabletten verschrieben, aber nichts davon hat geholfen, nur kurz nach dem Sprühstoss ist es für eine kurze Zeit besser. Jeder Arzt hat es für bronchiales Asthma gehalten, aber als ich vor einem Jahr einen Infekt hatte mit bronchialem Asthma gingen meine Atemprobleme nach ein paar Tagen Cortison Spray weg. Ärzte hören beim Abhören meiner Lunge entweder gar nichts oder eine leichte Überblähung. Die ganze Zeit fühlt es sich an als wäre irgendetwas in meiner Lunge, das mich schlechter Atmen lässt und bei tiefem Einatmen verspüre ich einen Schmerz in meinem Brustbereich. Nach Anstrengung oder bei Stress bekomme ich noch schlechter Luft. Jeder Arzt konnte bestätigen, dass es körperlich und nicht psychisch ist. Seit 5 Wochen bekomme ich also nun schlecht Luft,das direkt morgens nach dem Aufwachen anfängt, trotz Cortison Spray 2 mal täglich und 3 mal täglich Salbuhexal, es wird immer mal besser und dann wieder schlechter, aber keine richtige Besserung ist in Sicht. Kann es sein, dass ich eine allergische bronchopulmonale Aspergillose habe, da ja Schimmel in meine Atemwege gekommen ist und ich noch dazu bronchiales Asthma und eine Allergie gegen Schimmel habe? Oder ist das ganze noch von der Infektion übrig und wird langsam abklingen? Oder ist es etwas ganz anderes? Was empfehlen Sie mir noch zutun und was könnte meine Atmung erleichtern? Ich würde gerne Ihre Meinung zu meinem Krankheitsverlauf hören.

Lg

Gicc
Gast
Gicc

Probleme Atemwege keine Lösung bis jetzt?!

Hallo
Ich bin bald 27 und habe seit einigen Monaten Probleme mit Husten, es hat angefangen mit leichten Husten und wurde immer schlimmer, so bald ich mich hin lege wird es schlimmer muss ständig was trinken kann nirgendwo mehr hin ohne was zum trinken zum mitnehmen. Ich war bereits bei meinem Hausarzt wegen dieser Sache, es wurde lungen Atemwege Messung gemacht wo ich in diese Rohr pusten musste und es gemessen hat ob es Unstimmig keine gibt, aber war gut. Er hört meine Lungen an meint auch gut. War beim HNO auch alles gut nichts. Habe Antibiotika gekriegt, hat nicht wirklich was genützt. Habe nasenspray gekriegt gegen wundheilung aber da habe ich keine Probleme. Habe eine Pulver Inhalation bekommen, am anfang war es gut wurde auch besser mit dem husten so um 1. Woche aber jetzt ist es wieder ganz schlimm. Ich muss ständig husten tag und nacht, es ist soweit gekommen das ich ständig auch würgen muss und mich übergebe, mein Hals tut schon mega weh. Ich habe auch ein ziehen zu meinen Ohren. Mein Hausarzt macht nicht mehr viel. Er meint ich würde meine Medikamente nicht regelmäßig nehmen obwohl ich immer dran bin und inhalator zählt ja auch ab hab ich ihm gezeigt. Er meint es braucht Zeit ich soll mir da keine sorgen machen 😠 ich weiss nicht mehr was ich machen kann ob ich zu einem anderen Arzt soll und was die Ursache sein kann. Bitte um ein Rat wie soll ich weiter gehn

christian
Gast
christian

Schlecht luft durch die nase

Hallo! Seit einiger zeit bekomme ich schlecht luft durch die nase! Außerdem habe ich keinen geruchsinn, das heißt ich rieche nichts durch die nase! Zudem sind meine lippen extrem angeschwollen und der mund schief! War schon beim hno und habe mich untersuchen lassen! Hat aber leider nichts gefunden! Allergie test habe ich auch schon hinter mir, war aber leider auch negativ! Bin echt ratlos! Könnt ihr mir irgendwie weiterhelfen?

Ich muss noch hinzufügen.... wenn ich mal durchatmen kann extremes jucken im rachenbereich bis ich husten muss dann ist es wieder vorbei spüre dass jucken nicht mehr und kann nicht mehr durchatmen! mfg christian

Semir
Gast
Semir

Atemprobleme wenn Ich im Bett liege und versuche zu schlafen

Ich habe auch ein Problem manchmal habe ich Leichte kopfschmerzen am Hinterkopf und mir ist öfter Schwindelig atemprobleme wenn Ich im Bett liege und versuche zu schlafen kann ich nicht gut Luft(Sauerstoff) was kann ich da gegen tuhen/machen... ?

franz_the_cat
Gast
franz_the_cat

Ich war Langstreckenläufer und leide an Atembeschwerden

Ich bin mal 43 km in ca 3 std gelaufen und habe 25 min Seilhupfen als aufwärmtraining gemacht und jetzt leide ich an Atembeschwerden die sich wie Atemnot anfühlt meistens vergehn die Atembeschwerden nach 10 min laufen und kommen am nächsten tag oder so zurück
,manchmal muss ich das laufen abrechen wegen den Atembeschwerden?

angie77
Gast
angie77

Kehle wie zugeschnürt und Kurzatmigkeit, kann das psychologisch bedingt sein?

Seit einer Woche habe ich wieder dieses Gefühl, als wenn meine Kehle zugeschnürt wäre(kann aber normal schlucken). Dazu kommt, dass ich nicht richtig tief einatmen kann und sehr kurzatmig bin.
Das hatte ich vor Jahren schon einmal, das ging aber nach einiger Zeit weg.
Jetzt mache ich mir aber doch Sorgen.
Kann das psychologisch bedingt sein oder hat das doch andere Ursachen?

Mitglied Tom27 ist offline - zuletzt online am 13.02.16 um 08:55 Uhr
Tom27
  • 141 Beiträge
  • 295 Punkte

Atemprobleme durch ein Sportgel?

Vor drei Wochen hatte ich eine Beinverletzung und in der Apotheke habe ich mir ein Sportgel gekauft.
Kurz danach traten die ersten Atembeschwerden beim Sport auf, die auch heute noch in abgeschwächter Form auftreten.
Liegt das am diesem Gel, welche Inhaltsstoffe könnten dafür zuständig sein?

Mitglied Maxi1994 ist offline - zuletzt online am 08.12.15 um 09:38 Uhr
Maxi1994
  • 66 Beiträge
  • 134 Punkte

Atemnot bei den geringsten körperlichen Tätigkeiten - woran liegt das?

Ich bin wirklich nicht der sportliche typ, da ich bei der geringsten körperlichen belastung in atemnot gerate.
Selbst treppensteigen klappt nur bis zur ersten etage, dann brauche ich schon eine pause.
Angeblich ist mein herz ok.
Woran kann diese außergewöhnliche Schwäche liegen?

xc
Gast
xc

Kälte im Hals beim Einatmen

Hallo
Hab seit ein paar tagen kaelte im hals beim einatmen. Das nur abends. Was ist das. Bin verzweifelt

Mitglied LGrobert ist offline - zuletzt online am 15.01.16 um 12:53 Uhr
LGrobert
  • 68 Beiträge
  • 92 Punkte

Haben meine Atembeschwerden etwas mit meinem Herzen zu tun?

In letzter Zeit bekomme ich fast gar keine Luft, oft habe ich Kreislaufprobleme und muss mich hinsetzten. Ich habe Angst, dass ich an einem Herzfehler leide. Oder welcher Grund könnten sonst für meine Atemprobleme verantwortlich sein?

PeterPan
Gast
PeterPan

Was bedeutet es, wenn man tagsüber Atemaussetzer hat?

Hallo! Ich galaube jeder weiss, was Atemaussezter in der Nacht(Schlafapnoe) bedeuten. Genau das habe ich, aber tagsüber. Mir fällt das so garnichtt auf, aber meine Frau hat mich schon einige Male darauf hingewiesen.Nachts habe ich das merkwürdigerweise nicht. Habt ihr eine Idee,was das bedeuten soll, wenn man tagsüber vergisst zu atmen? Wäre euch sehr dankbar für einen Hinweis. LG Peter Pan

fingerhut
Gast
fingerhut

Lösen sich versehentlich eingeatmetet Reiskörner von selbst wieder auf?

Gestern ist mir was unglaubliches passiert: ich bekam einen Niessanfall und habe beim tief einatmen einige Reiskörner, die vor mir in der Tasse lagen mit eingeatmet. Der Hustenanfall brachte den Reis auch nicht mehr zutage. Lösen sich die Reiskörner von selbst wieder in der Lunge auf oder kann es zu Lungenschäden kommen, was meint ihr? Danke schon mal vorab. Gruß, Fingerhut

Coletta
Gast
Coletta

Wie kriege ich ständige Atemwegsinfekte in den Griff?

Seit einem Jahr scheint mein Immunsystem total im Keller zu sein, da ich mindestens alle zwei Monate Atemwegsinfekte, Angina und Kopfgrippen habe. Ich ernähre mich gesund und treibe auch etwas Sport. Kann es eventuell am Antibiotika liegen, was ich leider öfters nehmen mußte oder welche Idee habt ihr noch? Bin für jeden Tipp dankbar. Gruß, Coletta

jamaikagirl
Gast
jamaikagirl

Atemnot und Schweißausbrüche bei geringen körperlichen Tätigkeiten - Ursache?

Bei den geringsten körperlichen Tätigkeiten habe ich Atemnot und Schweißausbrüche. Danach habe ich das Gefühl von innerer Kälte. Diese Symptome treten nicht täglich auf und der Doc konnte nichts Auffälliges bei mir sonst feststellen. Was könnte die Ursache dafür sein? Bin für jeden Tipp dankbar. Gruß, Jamaikagirl

snow69
Gast
snow69

Welche Atemtechnik ist die beste?

Da ich manchmal Atemnot habe, habe ich mich mal beim Doc durchchecken lassen, aber Herz und Lunge sind normal. Ich habe festgestellt, daß ich mur kurz atmen kann und nur beim Gähnen atme ich die Luft tief ein. Wie kann ich meine Atemtechnik ändern, sodaß ich ganz normal tief einatme? Ich denke, dadurch könnten meine Atemprobleme behoben werden, oder? Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Snow

Dioda
Gast
Dioda

Atembeschwerden durch Bluthochdruck?

Ich laufe schon seit zehn Jahren regelmäßig und hatte bis vor 2 Monaten keine Probleme. Im Sommer (eventuell auch durch Allergie) hatte ich beim Laufen leichte Atemprobleme. Gestern kamen noch Schwindelgefühle hinzu. Dann habe ich mal meinen Blutdruck gemessen und hatte wirklich hohen Blutdruck ( vor Jahren hatte ich niedrigen Blutdruck). Können die Atemprobleme durch den Bluthochdruck ausgelöst worden sein? Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Dioda

Michelle25
Gast
Michelle25

Kann Dauerstress Atemprobleme verursachen?

Guten Morgen! Im Moment habe ich ein großes Problem und habe mir vorgenommen, morgen zum Arzt zu gehen. Ich bin 25Jahre alt, habe ein Kind(18 Monate)und habe angefangen, mein Abi nachzuholen. Ich habe festgestellt, daß der Streß mit Baby und Schule doch sehr groß ist. In den letzten Wochen habe ich häufig in der linken Brustkorbseite ein starkes Ziehen. Auch habe ich das Gefühl, viel zu wenig Sauerstoff zu bekommen. Nachts habe ich deshalb richtig Panik. Meine Mutter hat Lungenkrebs. Könnten diese Atemprobleme schon ein Vorzeichen für Krebs sein, oder liegt das an meinem Dauerstress? Ich werde das morgen beim Arzt erfahren, Aber ich wolte euch fragen, was ihr von meinen Sympthomen haltet? Ich danke euch, Michelle25

Ivonne
Gast
Ivonne

Bin Nichtraucher, atme aber trotzdem nicht tief. Was könnte die Ursache sein?

Hallo, man muß sich das so vorstellen, dass das nicht nur ist, dass ich nicht tief einatme, sondern es eigentlich gar nicht kann. Ich versuche manchmal einfach mal tief durchzuatmen, aber es ist, als wenn es bei mir nicht weiter als bis zum Brustkorb gehen würde. Das ist ein sehr seltsames Gefühl, bin sicher, dass ich das früher nicht hatte. Kann sich jemand erklären woher das kommen kann?

Michael
Gast
Michael

Plötzliche Atembeschwerden wegen innerer Unruhe?

Ich bin eigendlich gesund und habe auch kein Asthma oder so. Aber seit einer Woche habe ich von jetzt auf gleich Atemnot. Das geht rasch vorbei, wenn ich mich hinlege und mich zwinge, ruhig zu atmen. Kann es eventuell daran liegen, daß ich bald eine wichtige Prüfung vor mir habe und ich deshalb innerlich unruhig bin? Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Michael

zehra
Gast
zehra

Was tun, wenn der Mann in der Nacht schlecht Luft bekommt?

Hallo. Mein Mann schläft derweil sehr unruhig nachts. Mir ist dabei mal aufgefallen, dass er auch sehr kurzatmig ist, gar nicht tief einatmet wie man es im Schlaf sonst macht, sondern sehr flach und schnell atmet. Das macht mir schon Sorgen, weil er auch nicht mehr der Jüngste ist. Woran kann das liegen? Sollte er mal zum Arzt? Bitte um ernst gemeinte Ratschläge...Zehra

rosalie
Gast
rosalie

Wie kann man die Atemtechnik ändern?

Ich bin generell sehr kurzatmig. Treppensteigen und so ist für mich eine Qual obwohl ich eine normale Figur habe. Bekannte meinen auch, daß ich selbst beim normalen Sprechen schon außer Atem komme. Das kann ja auch nicht gesund sein. Ist das etwas Ernste oder kann ich durch Atemübungen dieses Problem lösen und wo kann ich das Erlernen? Bin für euere Infos sehr dankbar. Gruß, Rosalie

Dirki
Gast
Dirki

Können Fußbäder bei Atemwegsinfekten wirklich helfen?

Meine Mutter hat immer gute alte Hausmittel parat. Neulich hatte ich mir einen Infekt der Atemwege eingefangen. Meine Mutter empfahl mir, heisse Fußbäder zu machen. Meine Frage, warum ausgerechnet Fußbäder gegen Atemwegsinfekte helfen sollen, konnte sie mir auch keine Erklärung geben. Ein wenig hat es aber doch geholfen. Wer kennt sich da aus und kann es mir erklären? Danke. Gruß, Dirki

Meik71
Gast
Meik71

Woher könnte das Gefühl stammen, zu wenig Luft zu bekommen?

Hallo allerseits. Seit einigen Tagen geht es mir körperlich schlecht. Ich bin total schnell k.o., bin völlig außer Puste wenn ich nur einige Treppen hinabsteige und fühle mich auch sonst eher schlaff und kraftlos. Außerdem atme ich ganz anders, so als wenn ich zu wenig Luft bekommen würde. Ich atme sehr tief und sehr bewußt ein, um dieses Gefühl einigermaßen unter Kontrolle zu bekommen. Woher kann das kommen. Sollte ich zum Arzt oder erstmal abwarten?

klaus56
Gast
klaus56

Manchmal habe ich ein "klammerndes" Gefühl in der Brust

Hallo,
Ich habe von zeit zu zeit eine ziemlich merkwürdige Atembeschwerde. Ich habe das Gefühl als würde mein Brustkorb "umklammert" werden, ich kann dann kaum noch atmen und muss ganz langsam durch den Mund Luft einziehen, das ist wirklich nicht schön. Leider kommt es ziemlich unberechenbar, manchmal ein paar Monate lang garnicht, und dann plötzlich wenn ich im Bus sitze - Zack.
Weiss jemand was das ist, und ob ich damit mal zum Arzt sollte (ich hab ehrlich gesagt win wenig Angst dass der mich auslacht)?

Vielen Dank, klaus

Neues Thema in der Kategorie Atembeschwerden erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.