Gründe für Prostitution?

Gast
Tanja1984

Eine Freundin von mir hat mir gestern gebeichtet, dass sie bald als Prostitutierte arbeiten will, da sie einfach nicht mehr vom Hartz IV leben will und kann. Ich war total schockiert und dachte erst das wäre ein schlechter Scherz. Ich kann solche Frauen absolut nicht verstehen...ich könnte niemals meinen Körper an fremde Männer verkaufen, lieber wäre ich arbeitslos. Wie steht ihr zu dem Thema?

Mitglied Marlie ist offline - zuletzt online am 16.03.16 um 16:22 Uhr
Marlie
  • 216 Beiträge
  • 272 Punkte

Diese Frauen tun mir leid

Wenn man irgendwie anders als durch Prostitution über die Runden kommen kann, dann ist es mir auch völlig unverständlich, wie man als Prostituierte leben kann.
Aber wenn ich mir vorstelle, ich lebte irgendwo in der Dritten Welt und hätte die Wahl, meine Kinder entweder verhungern zu lassen oder sie durch Prostitution zu ernähren, dann würde ich mich notgedrungen auch verkaufen.
Deine Freundin kann ich nicht verstehen.

Mitglied ErickRange ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 18:19 Uhr
ErickRange
  • 50 Beiträge
  • 52 Punkte

Verachtet deine Freundin sich selbst und ihr ganzes Leben, dass sie so zynisch ist?

Mitglied kittycat001 ist offline - zuletzt online am 21.01.16 um 08:29 Uhr
kittycat001
  • 126 Beiträge
  • 180 Punkte

Sie will einfach ein bisschen Spaß haben

Sie kann zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Kohle machen und gleichzeitig noch jede Menge Spaß haben!

Mitglied c-d ist offline - zuletzt online am 15.03.16 um 14:20 Uhr
c-d
  • 99 Beiträge
  • 111 Punkte

Spaß???

Mitglied DominiqueM79 ist offline - zuletzt online am 09.08.16 um 02:31 Uhr
DominiqueM79
  • 36 Beiträge
  • 41 Punkte

Keinen Plan

Das sind wieder die typischen Beiträge aus der Rubrik "Ich habe von einer Sache keine Ahnung und auch keine Lust mich zu informieren, habe mir aber trotzdem eine feste Meinung dazu gebildet und verachte andere die diese nicht teilen" Prost Stammtisch!

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte

@DominiqueM79

Unser Wissen über das Erotikgewerbe mag lückenhaft sein, aber sie könnten das ja ändern. Wenn sie hier etwas Aufklärungsarbeit leisten, dann könnte unser Bildungsgrad auf ein anderes Level steigen. Lassen sie sich durch die Schließung ihres ersten Thread's nicht entmutigen. Starten sie einfach einen neuen Beitrag, (ohne den Adressen-Krimskrams), mit dem Ziel, das Grundwissen über das Rotlicht-Milieu zu verbessern.
LG
Thomasius

Mitglied DominiqueM79 ist offline - zuletzt online am 09.08.16 um 02:31 Uhr
DominiqueM79
  • 36 Beiträge
  • 41 Punkte

@Thomasius

Also als Erstes bemängele ich ja nicht das fehlende Wissen (ich z.B. habe auch keine Ahnung von der Quantenmechanik), sondern die Einstellung mancher Leute hier. Menschen die anders denken oder auch nur einen anderen Beruf ergreifen werden bemitleidet und verachtet. Das ist keine Bildungslücke sondern eine Charakterschwäche.

Ansonsten bin ich natürlich gerne behilflich wenn jemand eine konkrete Frage hat, auch wenn ich es bedauere dass ich die Infos die ich, als Internetlaie, relativ mühselig in einem Blog zusammen getragen habe hier nicht verwenden darf. Auch wenn des völlig unkommerziell ist.

Bestimmt werde ich das hier nicht alles nochmal machen weil Links und sogar PN verboten sind.

Aber, wie gesagt, wenn jemand etwas Konkretes wissen möchte helfe ich gern wenn ich kann.

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte

@DominiqueM79

Die "Internet-Gemeinde" gibt sich hier bei der Fragerei noch etwas verhalten, aber ich bin mir sicher, daß die Neugierde über die Schüchternheit siegen wird.
Ihre beklagte Geringschätzung bestimmter Berufsstände kann nicht geleugnet werden, aber sie unterliegen aber auch einem stetigen Wandel. Die Banker zum Beispiel, waren mal ganz weit oben gereiht und jetzt tümpeln sie neben den Schlachtern und Paparazzi's rum.
Das Image-Problem im Erotikgewerbe ist zwar vorhanden, aber wer weiß schon, wohin der Trend sich bewegt.
Ach ja, ich wollte doch eine Frage stellen!

----Warum muß bei Euch der "Kunde" den geforderten Betrag vorher bezahlen? ----

Wenn ich irgend eine Dienstleistung in Anspruch nehme, dann bekomme ich im Normalfall die Rechnung nachher präsentiert. Wenn jemand den Betrag schon vorher einfordert, dann läuten bei mir sämtliche Alarmglocken. Wenn der Anbieter das Geld mal in der Tasche hat, dann ist man nicht mehr Kunde, sondern ein armer Bittsteller mit äußerst schlechten Karten.
LG
Thomasius

Mitglied DominiqueM79 ist offline - zuletzt online am 09.08.16 um 02:31 Uhr
DominiqueM79
  • 36 Beiträge
  • 41 Punkte

Vorher zahlen

Also um es mal ganz "platt" auszudrücken: Das liegt daran daß die meisten sonstigen Leistungen und Waren unter Eigentumsvorbehalt verkauft werden und es so die Möglichkeit gibt ein Geschäft rückabzuwickeln, wenn der Kunde nicht bezahlt.
Das ist bei sexuellen Dienstleistungen nicht möglich. Deswegen wird meist noch immer per Vorkasse gehandelt.

Ich finde das selbst aber garnicht so gravierend anders, denn z.B. 90% aller Internetbestellungen werden auch per Vorkasse (was z.B. auch Paypal ist) abgewickelt.

Man könnte das sicherlich auch mal ändern, da die Honorare mit Wegfall der Sittenwidrigkeit seit 2002 auch einklagbar sind.
Aber da liegen Theorie und Praxis z.Zt. noch sehr weit auseinander.
Ich zumindest habe noch nie davon gehört dass eine Prostituierte vor einem deutschen Gericht ihr Honorar eingeklagt hätte.

Die Möglichkeit dass Du als Kunde die vereinbarten Leistungen einklagen kannst besteht übrigens sowieso nicht.

Der beste Praxistipp ist einfach einen Laden nicht mehr zu besuchen bei dem man sich abgezockt fühlt.
Das regelt sich dann von ganz alleine.

PS: Es gibt übrigens genügend Läden (z.B. FKK-Clubs) in denen das Honorar hinterher bezahlt wird.

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte

@ DominiqueM79

Danke für die schnelle Antwort.
Deine Argumente für diese Zahlungsweise klingen logisch, aber meine Bedenken haben sich nicht restlos zerstreut. Eine Anzahlung zu leisten wäre für mich eine wirklich faire Lösung.
Ist aber nur rein theoretisch, denn ich habe noch nie einen Erotikdienst in Anspruch genommen und vermutlich wird das in Zukunft auch so sein.
Oh, jetzt fällt mir gerade ein, daß ich einmal Telefonsex praktiziert habe, über eine halbe Stunde mit einem Firmen-Handy. Das "Telefonat" mit der Dame war richtig interessant, das Nachspiel mit dem Chef über die hohe Handy-Rechnung war weniger lustig ;-).
Übrigens ist mir auch dieses "Paypal" suspekt, hängt aber sicher mit meiner großen Internet-Skepsis zusammen. Alter Mann und I-Net verstehen sich halt nicht so gut.
Liebe Grüße und viel Erfolg bei deiner Aufklärungsarbeit!
Thomasius

Mitglied Mondbiene ist offline - zuletzt online am 06.07.19 um 08:26 Uhr
Mondbiene
  • 227 Beiträge
  • 252 Punkte

Es kommt immer darauf an...

Unter welchen Umständen man sich prostituiert. Wenn es unter Zwang geschieht, z.B. auf Druck eines "Partners" (Stichwort "loverboy") oder indem einem im Ausland der Pass weggenommen wurde o.ä. ist es eine schreckliche Sache. Wer sich aber informiert und die Entscheidung bewusst trifft, in einem halbwegs seriösen Club arbeitet, für den kann der Job auch sehr angenehme Seiten haben, ich sage nur Geld, Befriedigung und zum Teil sehr angenehme männliche Bekanntschaft. Ich selbst habe schon ein paar mal nebenher "angeschafft" und könnte mir gut vorstellen, mich in einem Club hauptberuflich zu prostituieren, allerdings ist meinem Partner das nicht recht, deshalb habe ich es bislang bleiben lassen. Wenn Deine Freundin also für sich entschieden hat, lieber anschaffen zu gehen, statt der Allgemeinheit zur Last zur fallen, so halte ich das für eine sehr löbliche Einstellung, bei der Du sie nach Kräften unterstützen solltest.

Mitglied erjoreos ist offline - zuletzt online am 15.08.14 um 22:52 Uhr
erjoreos
  • 411 Beiträge
  • 423 Punkte

So schlecht kann es einem im Grunde kaum gehen, ...

Dass man sich deswegen prostituiert. Und das gilt in diesem Lande auch für Leute völlig ohne Berufs- oder Schulbildung. Prostitution ist kein Beruf, sondern das absolute Ende der sozialen Leiter. Sich von da unten wieder hochzuarbeiten, ist sicher sehr, sehr schwierig...

Mitglied DominiqueM79 ist offline - zuletzt online am 09.08.16 um 02:31 Uhr
DominiqueM79
  • 36 Beiträge
  • 41 Punkte

Anscheinend...

Genauso schwierig wie dumme Ressentiments durch Wissen,- oder wenigstens unvoreingenommenes Interesse, zu ersetzen.
Zumindest für einige Leute hier.

Mitglied Flyguy ist offline - zuletzt online am 23.05.19 um 17:00 Uhr
Flyguy
  • 106 Beiträge
  • 108 Punkte

@Mondbiene

Mondbiene, eine Frage die sich in diesem Zusammenhang ergibt, als du anschaffen gingst, waren da auch deine anderen Vorlieben (Stichwort Glanzleggings) im Spiel...? Ein für mich persönlich interessanter Gedanke, wenn es z.B. darum geht (sowohl aus Sicht der Prostituierten als auch des Freiers) bestimmte Neigungen auszuleben, die in einer Beziehung nicht möglich wären.

Mitglied Mondbiene ist offline - zuletzt online am 06.07.19 um 08:26 Uhr
Mondbiene
  • 227 Beiträge
  • 252 Punkte

Hallo Flyguy

Nein, damals noch gar nicht. Mich hat da eine Freundin mit reingebracht und bei mir war es Neugier, sich ausprobieren wollen und das Geld konnte ich auch gut gebrauchen. Ich habe aber damals viel über die Vorlieben der Männer gelernt und die Angst vor den "bösen" Worten Nutte und Schlampe verloren. Das mag meine Entwicklung sicher mit beeinflusst haben. Ich habe aber vor einiger Zeit eine langjährige Beziehung beendet, um meine Neigungen besser ausleben zu können. Zwischendurch war ich auch mal mit einem Fetischisten zusammen, aber dessen Vorstellungen wurden mir irgendwann dann doch zu bizarr. Eine Freundin von mir, die ich auch mit dem "Leggings-Virus" infiziert habe, wird in einem halben Jahr 18 und hat mich gefragt, ob ich mit ihr zusammen nicht wieder in die Prostitution einsteigen möchte und dann mit dem Schwerpunkt Fetisch (Lack, Latex, Füße, Schuhe und Glatze). Ich bemühe gerade meine alten Kontakte, um dafür den richtigen Club zu finden. Wenn da alles passt, werde ich wohl wieder auf dem Markt sein ;-) Ich freue mich schon drauf!

Mitglied Flyguy ist offline - zuletzt online am 23.05.19 um 17:00 Uhr
Flyguy
  • 106 Beiträge
  • 108 Punkte

Hallo Mondbiene :-)

So wie es sich anhört, haben dir deine Erfahrungen geholfen, Berührungsängste und Vorurteile abzubauen und es ist für dich eine Möglichkeit, auch deine Vorlieben und Wünsche auszuleben. Wie ich selber erfahren haben, selbst wenn der Partner/die Partnerin ähnliche Neigungen hat, ist es oft schwierig dieses ist Einklang zu bringen, so wie bei dir, wo es dir zu bizarr mit einem Fetischisten wurde. Daher finde ich es einen spannenden Weg, den du gehst und ich wünsche ich dir dabei viel Spass und Erfolg! Ich teile zwar nicht alle deine Neigungen, aber wie du ja weisst, immerhin eine bestimmte Vorliebe, von daher verfolge ich deine Pläne mit großer Neugier und Interesse. Würd mich freuen, wenn du uns dazu auf dem laufenden hälst!

Mitglied Jaqueline283 ist offline - zuletzt online am 08.10.14 um 10:53 Uhr
Jaqueline283
  • 833 Beiträge
  • 833 Punkte

Find ich ok

Hey Mondbiene,
ich habe höchsten Respekt vor Mädels wie dir, die nicht nur freiwillig als Prostituierte arbeiten, sondern die sich auch dazu bekennen, dass sie Spaß und Freude an dieser Tätigkeit haben. Es ist sicherlich nicht so ganz ein Beruf wie jeder andere, aber diese Tätigkeit wird leider immer noch oftmals ganz zu Unrecht gesellschaftlich verurteilt.

Auch als emanzipierte Frau und Feministin sehe ich aus verschiedenen Gründen die Prostitution als wichtigen Bestandteil der Gesellschaft, solange die Prostituierte selbstbestimmt bleibt und nicht zu etwas gezwungen wird was sie nicht will. Aber bei deinen Vorlieben habe ich da keine Bedenken;) Glaube dir sofort, dass du deine Freude habe wirst.

Den guten Wünschen schließe ich mich gerne an. Wäre toll, wenn du uns nicht vergisst.

LG Jacky

Mitglied DominiqueM79 ist offline - zuletzt online am 09.08.16 um 02:31 Uhr
DominiqueM79
  • 36 Beiträge
  • 41 Punkte

@Mondbiene

"Lack, Latex, Füße, Schuhe und Glatze"

Sicher keine schlechte Idee. Vielleicht sogar besser als eigenes Studio als ein "Unterabteilung" in nem Club.
Reine SM-Studios gibts ja inzwischen genug aber ein Fetisch-Studio mit Damen die diese Neigung auch wirklich ausleben ginge bestimmt gut.
Zumindest in einem Einzugsgebiet mit vielen potentiellen Gästen wie z.B. in Berlin oder im Rhein-Main Gebiet wo ich arbeite.

Mitglied Flyguy ist offline - zuletzt online am 23.05.19 um 17:00 Uhr
Flyguy
  • 106 Beiträge
  • 108 Punkte

Gute Idee

Dominique's Idee eines eigenen Fetisch-Studios für Mondbiene hört sich sehr interessant an.

Mitglied Hasie ist offline - zuletzt online am 11.04.17 um 19:25 Uhr
Hasie
  • 191 Beiträge
  • 191 Punkte

Also ich denke es ist zwar schon über 2 Jahre her das hier geschrieben wurde!
Darf ich als Mann trotzdem noch etwas dazu schreiben?

Ich denke fast alle Männer suchen eine Prostitutierte auf, entweder getrauen sich die Männer nicht mit ihre Partnerin über seine sexuellen wünsche oder auch Neigungen zu sprechen!
Oder die Partnerin akseptiert diese nich! Oder aber sie kann es auch nicht akzeptieren !
Oder die Frau kann aus gesundheitlichen Gründen die Bedürfnisse ihres Partners nicht nach kommen!!
Oder auch der Mann hat ein Fetisch den er bei seiner Partnerin nicht ausleben kann!
Aber ich muss auch sagen es muss immer freiwillig gemacht werden!
Und die Frauen müssen ihr 18 Lebensjahr erreicht haben!
Und muss psychisch in der Lage dazu sein um zu verstehen was sie macht!
So jetzt könnt ihr von mir denken was ihr wollt!
Ich möchte mir hier nie nie ein Urteil bilden
Werder für die Damen die ihre Dienste anbietet noch für den der die Dienste in Anspruch niemand!

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte

@Hasie

Ja, diese Diskussion ist schon ziemlich lange her und vermutlich wirst du auch keine Antworten bekommen.
Dieses Forum ist eingeschlafen und wartet auf einen Prinzen, der es wieder wach küsst.

Mitglied Hasie ist offline - zuletzt online am 11.04.17 um 19:25 Uhr
Hasie
  • 191 Beiträge
  • 191 Punkte

Thomasius

Ja das ist mir auch aufgefallen

Mitglied Mimet ist offline - zuletzt online am 16.07.18 um 22:48 Uhr
Mimet
  • 30 Beiträge
  • 30 Punkte

Huhu

Ich glaube ich würde mich niemals prostituieren lassen selbst wenn, ich hartz 4 wäre , würde mich einfach nicht trauen diesen schritt.
lg Mimet

Mitglied Mondbiene ist offline - zuletzt online am 06.07.19 um 08:26 Uhr
Mondbiene
  • 227 Beiträge
  • 252 Punkte

Nicht trauen...

Oder nicht wollen? Das ist ein großer Unterschied ;-) Nicht trauen ist nicht gut, dann beschäftigt es einen meist noch ein Leben lang, dann besser machen^^

Nicht wollen ist für mich absolut akzeptabel. Wie hier schon geschrieben wurde: Grundvoraussetzung sollte sein, dass man sich aus freien Stücken und nicht aus der Not geboren prostituiert... Ich mach's nur noch als Hobby nebenher, aber für meine junge Freundin ist es ein sehr lukrativer Haupterwerb geworden ;-)

Mitglied Mimet ist offline - zuletzt online am 16.07.18 um 22:48 Uhr
Mimet
  • 30 Beiträge
  • 30 Punkte

Nicht trauen

Das stimmt das beschäftigt mich schon irgendwie denke bei mir ist es nicht trauen vielleicht hast du Recht und ich sollte es einfach mal machen . Echt du machst das als Hobby interessant dann scheint es garnicht so schlimm zu sein sich zu prostituieren da muss ich drüber nachdenken in Ruhe vielleicht sollte ich es wirklich mal machen wenn, sogar deine freundin es auch tut scheint es ja nix schlimmes zu sein.

Mitglied Mimet ist offline - zuletzt online am 16.07.18 um 22:48 Uhr
Mimet
  • 30 Beiträge
  • 30 Punkte

@Mondbiene

Vielleicht sollte ich es ja auch mal ausprobieren

Mitglied Flyguy ist offline - zuletzt online am 23.05.19 um 17:00 Uhr
Flyguy
  • 106 Beiträge
  • 108 Punkte

@Mondbiene

Hi Mondbiene,
lange ist es her dass wir uns hier zu dem Thema (und anderen interessanten Themen) ausgetauscht haben - aber was du kürzlich über dich und v.a. über deine Freundin geschrieben hast, finde ich sehr spannend... hab leider deine email nicht mehr (und wenn ich mich richtig erinnere können wir das hier nicht austauschen) aber es wäre toll mehr Infos zu bekommen!
Danke+LG Flyguy

Mitglied IAnders ist offline - zuletzt online am 09.07.19 um 06:53 Uhr
IAnders
  • 112 Beiträge
  • 114 Punkte

Vorweg ein paar Infos

Hier klang ja von DominiqueM79 und Mondbiene schon an das über Vermutungen diskutiert würde deshalb der Versuch zur Versachlichung.

Die WDR Journalistin Donya Farahani hat in"Unterwegs im Westen auch einen Fkk-Club besucht.
Den Bericht findet Ihr unter https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/unterwegs-im-westen/video-sex-gegen-geld-donya---unterwegs-im-westen-100.html
Aus Gründen des Jugendschutzes ab 22,00 Uhr.

Auch das ZDF hatte das Thema schon da hieß der Bericht "Bordell Deutschland" ist etwas "distanzierter" aber wie sagt Frau Farahani in ihrem Bericht: "Es ist schnell aber nicht leicht verdientes Geld"

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Auf diesen Beitrag können nur registrierte Mitglieder antworten!

Falls Sie bereits Mitglied der Community sind, können Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Neues Thema in der Kategorie Prostitution erstellen

Zu dem Thema Prostitution können nur registrierte Mitglieder einen neuen Beitrag verfassen!

Falls Sie bereits Mitglied der Community sind, können Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Weitere Beiträge zum Thema

Eine Frage zu einer Bekannten

Eine Freundin von mir wechselt mehrmals täglich ihre Sexualpartner (ob jetzt Mann oder Frau spielt für sie keine große Rolle). Mit der Zeit s... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Marcus

Nebenjob Prostitution

Man liest immer häufiger das viele Frauen, vorallem junge Mütter versuchen ihre Kasse aufzubessern in dem sie sich prostituieren! Ist es wirkl... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Mimet

Berufskleidung für Prostituirte

Hallo ihr lieben, für die jenigen unter euch die schöne reizwäsche suchen oder in unserem fall berufskleidung habe ich nen super tip für euch ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Tom92

Was treibt Frauen dazu Liebesdienste anzubieten?

In den letzten Jahren habe ich, auch durch einen Freund der oft zu Prostituierten geht, etwas Einblick in diese Scene bekommen. Teilweise muss... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von lea97

Prostitution. Soll ich damit anfangen?

Hallo ihr lieben, ich bin seid über einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Er ist ein zuhàlter. Ich bin wirklich total glücklich mit ihm wei... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von lea97

Prostitution für den Lebenstraum.

Hallo zusammen. Ich hab letztens eine Doku gesehen, wo eine Studentin sich für ihr Studium selber prostituiert weil sie von ihren Elter... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Skataa

Schlechte erfahrung

Bin öfters in puffs gegangen aber nach einer schlechten erfahrung nicht mehr wer hat auch schon schlecht erfahrung gemacht weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Dezperado

Warum gehen Männer zu Prostituierten

Welche Gründe gibt es für Männer zu Prostituierten zu gehen wenn sie in einer Partnerschaft sind? Machen diese Frauen für Geld soviel anders u... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Polo91