Forum zum Thema Nacktheit

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Nacktheit verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (50)

Wie findet ihrs fremde nackt zu sehen?

Ich gehe in letzter zeit gerne in eine öfentliche sauna ! und sehe ziehmlich oft fremde nackte menschen und findes irgend wie kommisch !! w... weiterlesen >

55 Antworten - Letzte Antwort: von BEIN

Bedürfnis nach Nacktheit

Ich habe das Bedürfnis, nackt durch den Wald zu laufen oder nackt baden zu gehen oder mitten in einem Maisfeld zu onanieren. Ist das normal? B... weiterlesen >

133 Antworten - Letzte Antwort: von Dirch

Nackt daheim

Wie ist es bei euch so: lauft ihr auch gern daheim nackt rum oder schlaft auch nackt? - also ich mache beides gern weiterlesen >

199 Antworten - Letzte Antwort: von Dirch

Exhibitionistisch veranlagt - was soll ich machen?

Hallo. Ich habe wohl eine Arte sexuelle Stöhrung und weiss nicht ob ich da was machen soll? ich erzählte es bis jetzt niemanden. ich weiss nic... weiterlesen >

14 Antworten - Letzte Antwort: von pflaumenbrand

Nackt zuhause und es klingelt an der Tür

Hallo Ich selbst bin gern und sehr häufig vollkommen nackt zuhause. ich mache so meine Hausarbeit und auch andere Dinge (Computer,Fernse... weiterlesen >

86 Antworten - Letzte Antwort: von Joe3

Fühlt ihr euch in der Nacktheit beobachtet?

Findet ihr euch beobachtet wenn ihr nackt rumlauft? Also ich mch das nicht oft da ich denk mich beobachtet wer. Wie ist bei uch so? weiterlesen >

67 Antworten - Letzte Antwort: von Leolustig

Wer hat wann nacktschwimmen für sich entdeckt?

Hallo wollt mal wissen wer wann für sich das Nacktschwimmen bzw. Nacktbaden an Baggerseen od. der gleichen entdeckt hat!?? Ich geh seit... weiterlesen >

23 Antworten - Letzte Antwort: von Bayer66

Vorliebe für FKK

Hallo erst mal, ich wollte mal fragen was ihr zu dem thema FKK sagt und ob ihr es auch gerne macht... ps: es können auch persone... weiterlesen >

94 Antworten - Letzte Antwort: von Bayer66

Nackt joggen?

Ich bin öfters ohne meine eltern im urlaub an den strand gegangen und dort mich auszuziehen ich würd mal gerne nackt joggen gehen, hat ... weiterlesen >

27 Antworten - Letzte Antwort: von Bayer66

Nacktsein in der Wohnung

Ich bin von April bis Oktober nackt in der Wohnung und Balkon. Bade nackt und schlafe das ganze Jahr nackt. weiterlesen >

95 Antworten - Letzte Antwort: von Bayer66

Minirock ohne was drunter

War gestern ohne Slip im Minirock unterwegs und fand das recht aufregend. Welches Mädchen hat ähnliche Erfahrungen? weiterlesen >

168 Antworten - Letzte Antwort: von eagle_m

Jugendliche in Sauna?!

Hey ich habe mal ein paar fragen an euch zum thema Jungendliche in Sauna an- -die Jugendlichen:geht ihr in die sauna? -die Jung... weiterlesen >

69 Antworten - Letzte Antwort: von Henndrick

Freundin nackt sehen?

Ich würd gern meine freundin nackt sehen also so beim küssen gegenseitig ausziehen aber ich weis ncith genau wie ich das erreichen soll, soll ... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von ottille59

Nackt vor Kollegen / Kolleginnen

Moin ihr Lieben, in meinen Wohnort ( eine echte Kleinstadt ) werden regelmäßig Fkk-Abende mit umfangreichen Saunaangeboten und auch Nacktschwi... weiterlesen >

18 Antworten - Letzte Antwort: von Henndrick

Nackt duschen in der öffentlichkeit

Wenn ich in der schule nach dem schwimmen in der sammelumkleide bin finde ich es sehr erregend wen ich nackt bin,muss mich dann aber sehr schn... weiterlesen >

89 Antworten - Letzte Antwort: von Henndrick

Kriege beim sammel duschen leicht nen ständer

Hi, es ist so: nach dem turnen gehen wir alle duschen, in eine große gemeinschaftsdusche. alle nackt, und ich bekomme so nleicht nen ständer ... weiterlesen >

62 Antworten - Letzte Antwort: von Timh23

Nackt duschen im Schwimmbad

Guten Abend zusammen! Ich bin 13 Jahre alt und weiß nicht, ob ich wenn ich mit meinem Freund schwimmen gehe, ich nackt duschen sollte o... weiterlesen >

25 Antworten - Letzte Antwort: von BEIN

Wen habt ihr schon nackt gesehen?

Habt ihr schon mal irgendwen Nackt gesehn wenn aj wie kam es dazu. Oder hat euchschonmal wer nackt gesehnwir fandet ihr es und wie kam es dazu. weiterlesen >

140 Antworten - Letzte Antwort: von mike_AT

Geht ihr nackt schlafen?

Geht ihr nackt schlafen? was sagen eure eltern dazu? oder was tragt ihr beim schlafen? weiterlesen >

327 Antworten - Letzte Antwort: von Leolustig

Wie ist es denn so mit FKK?

Ich weis jetz net ob man das gantze auch ernst nehmt aber ich frag mich immer wieder ..... ich höre hier in foren immer wieder das es l... weiterlesen >

47 Antworten - Letzte Antwort: von Leolustig

Nacktputzen

Bis sie mich vor einem Jahr verlassen hat, habe ich vor meiner Freundin ab und an nackt geputzt. Das fehlt mir nun etwas. Ich habe schon überl... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Jack57

FKK Strand

Hi, ich fahre im Sommer auf Kursfahrt an den Gardasee und ganz in der Nähe von unsere Unterkunft ist ein FKK Strand (ca. 50 m). Viele v... weiterlesen >

11 Antworten - Letzte Antwort: von herrvonkeks

Nackt rumlaufen

Viele sagen Sie finden es gut nackt rumzulaufen. Ich habe immer das Gefühl das ich gesehen werde und somit gehe ich nicht im ganzen Haus nackt... weiterlesen >

141 Antworten - Letzte Antwort: von RolfBerlin

Nackt zeigen?

Ist es bei euch genau so, dass ihr als kleines Kind oft nackt wart und auch keine Probleme damit hattet, wenn jemand eure Genitalien sah, aber... weiterlesen >

29 Antworten - Letzte Antwort: von pflaumenbrand

Ohne Unterwäsche unterwegs?

Tragt ihr abundzu nix drunter??? wie ist das gefühl soOOO??? ;-* weiterlesen >

209 Antworten - Letzte Antwort: von Jack57

Nackt schlafen trotz besuch ?!

Also ich schlafe generell Nackt. . Ich habe dazu zwar viele Beiträge gelsen, aber nirgentswo stand etwas über "nACKT schlafen trotz be... weiterlesen >

77 Antworten - Letzte Antwort: von CrashBandicoot

Nackt durch die natur

Was haltet ihr davon, nackt mit dem fahrrad durch die natur zu fahren. ich mach das schon einige jahre. weiterlesen >

43 Antworten - Letzte Antwort: von Clemens1

Möchte mich trauen nackt rumzulaufen

Hallo, ich würde gerne zu Hause mehr nackt rumlaufen können, habe mich aber bisher noch nicht getraut mich vor meinen Eltern nackt zu zeigen.... weiterlesen >

15 Antworten - Letzte Antwort: von Jack57

Sauna und Duschen um Nacktheit zu zeigen

Gehe gern in die Sauna um mich nackt zu zeigen...mag es wenn man auf meinen Penis starrt ...schaue auch gern und manchmal ist der Kick ne klei... weiterlesen >

54 Antworten - Letzte Antwort: von Namicha

Nacktschwimmen in Schwimmbädern?

Gibt es Badeanstalten in NRW in denen man die Möglichkeit hat nackt zu schwimmen? weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von pflaumenbrand

Nackt sein in der Wohnung

Hallo leute, ich hab demnächst mal ein bisschen sturmfrei, wohne in nem mehrfamilienhaus im 1.OG ich wollte mal ausprobieren wie es ist ... weiterlesen >

19 Antworten - Letzte Antwort: von Henndrick

Nackte Präsentation

Hallo liebes Forum, seit einiger Zeit habe ich verrückte Gedanken, die ich heute gerne mal hier loswerden möchte. In meiner Kindheit war... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Henndrick

Nackt in der Sauna, Bekannte kommen plötzlich rein

Hallo zusammen, wie geht es Euch, wenn Ihr in einer Sauna sitzt, die Tür geht auf und ein Bekannte/Bekannter kommt herein. Schlagt Ihr d... weiterlesen >

24 Antworten - Letzte Antwort: von Henndrick

Nacktbilder versenden

Hat schonaml irg jemand nackt bilder versendet ?? also mich fragen in letzter zeit immer mehr mädchen nach nackt bildern von mir !! !?!? was... weiterlesen >

40 Antworten - Letzte Antwort: von Henndrick

Frage an die damen mit roten naturhaaren

Habe mal eine frage... haben frauen,die von natur aus rote haare haben, auch eine rote intim behaarung?? weiterlesen >

13 Antworten - Letzte Antwort: von Dirch

Freund und ich sehen uns gern nackt

Hi Leute Ich bin m und 14.mein Bf und ich verabreden uns fast jeden Dritten Tag und wir haben halt beide sehr oft von nachmittags bis ... weiterlesen >

28 Antworten - Letzte Antwort: von Henndrick

Minirock und nichts drunter ?

Hei Mädels ich habe da mal eine Frage, ist das normal das man öfters auch ohne was drunter das Haus verlässt oder was zieht ihr unter eurem Mi... weiterlesen >

41 Antworten - Letzte Antwort: von Simone2004

Findet ihr es auch gut nackt zu sein?

Ich finde es einfach nur gut nackt herrum zu laufen das ist so ein gutes gefühl seit ihr schwul? weiterlesen >

44 Antworten - Letzte Antwort: von Henndrick

Nackt Auto fahren - was ist erlaubt?

Ich habe jetzt meinen Führerschein fertig und möchte im Sommer nackt mit dem Auto fahren. Ich habe gelesen, dass man das nur darf wenn man an... weiterlesen >

17 Antworten - Letzte Antwort: von Henndrick

Nackt in der wohnung?!

Hallo, ich wohn im erdgeschoss von nem großen wohngebäude, fenster sind zum innenhof gerichtet, wo die anderen leute aus dem wohnhaus oft mal ... weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von Henndrick

Nude Dares - Nackte Mutproben

Habt ihr auch Nude Dares gemacht? Ich musste 2 machen. Als ich 16 war im Skilager in die Jungsdusche gehen. Und mit 19 mal nachts zum Drive I... weiterlesen >

20 Antworten - Letzte Antwort: von Samuel1605

Mit Vater nackt in die Sauna - peinlich?

Hey! Früher als ich 9, 10 war bin ich öfter mal mit meinen Vater in die Sauna gegangen. Dann wurds mir irgendwann zu peinlich, altersbedingt.... weiterlesen >

17 Antworten - Letzte Antwort: von Henndrick

In unterwäsche joggen

Hallo ich bin 15 und würde gerne mal nur in unterwäsche (slips) joggen gehen nun ist das überhaupt erlaubt????????? weiterlesen >

19 Antworten - Letzte Antwort: von Henndrick

Zeige Nacktheit Forenbeiträge 1-50 von 213

Unzureichend beantwortete Fragen (22)

Mitglied Bianca4711 ist offline - zuletzt online am 18.10.18 um 00:16 Uhr
Bianca4711
  • 8 Beiträge
  • 10 Punkte

Brüste zeigen beim Stillen?

Hey! Ic (17)h bin gerade tierisch sauer auf meine ältere Schwester! Sie hat ein Baby und ich war mit mein Freund sie besuchen. Dabei hat sie ihre Tochter auch gestillt. Das blöde: ich hatte das Gefühl sie macht es extra so das mein Freund auch alles ganz genau sehen kann! Als sie fertig war hat sie ihren BH noch eine Zeitlang offen gelassen und saß ihm grinsend gegenüber während sie sich mit ihm unterhalten hat. Erst später ist sie aufgestanden um Wattepads zu holen die sie auf die Nippel gelegt hat. Mein Freund steht leider total auf zeigen und war richtig geflasht.
Er meint ich soll mich nicht künstlich aufregen, schließlich war es stillen und nichts sexuelles, und sie kann zu Recht stolz auf ihre Milchtitten sein. Und wenn sie sie ihm zeigt kann er auch hingucken.
Findet ihr auch ich stelle mich zu sehr an? Ich finde sie hat ihn angemacht! Und irgendwie hat sie dafür das stillen missbraucht. Soll ich meine Schwester zur Rede stellen?

Sven
Gast
Sven
Toll

Ich find es gut, dass deine schwester ihre milchtitten so offen zeigt

Phil
Gast
Phil
@Bianca

Die Frage die sich für mich stellt ist, ob du auf ihre brüste in ihrer jetzigen Form neidisch bist? So hört es sich für mich nämlich ein bisschen an. Wo und vor wenn man stillt ist geschmacksache und möchte ich auch nicht bewerten. Vielleicht ist deine Schwester im Moment einfach sehr stolz auf ihre oberweite und möchte sie präsentieren solange sie noch so sind.

Bianca
Gast
Bianca
@Phil

Okay, zugegeben. Ich hab echt wenig Oberweite und hätte gern mehr, ein Problem das meine Schwester nie hatte weil sie gut austattet ist und jetzt ja erst recht. Zugegeben, ich bin eifersüchtig. Aber sie kennt meinen Wunden Punkt. Hätte sie nicht ein bisschen Rücksicht nehmen können anstatt meinen Freund geil zu machen?

Mömm
Gast
Mömm
Ich versteh dich, aber sich ärgern lohnt nicht

Daß junge Mütter keine Hemmungen haben, sich beim Stillen vor anderen, auch Männern oben aus zu packen, ist heute normal. Daß deine Schwester danach aber noch längere Zeit den BH offen läßt ist schon seltsam, aber sich ärgern bringt da nichts. Grade wenn sie dich provozieren wolltest solltest Du cool bleiben, Wenn dein Freund den Anblick genossen hat,gönn es ihm. Er wird dich deswegen nicht weniger lieben

Mitglied Bianca4711 ist offline - zuletzt online am 18.10.18 um 00:16 Uhr
Bianca4711
  • 8 Beiträge
  • 10 Punkte
Danke!

Liebe Mömm,
danke für deine verständnisvolle Antwort! Jetzt einige Tage später kann ich verstehen das es keinen Sinn hat sich aufzuregen und gekränkt zu fühlen.
So richtig verstehen kann ich die Zeigefreudigkeit meiner Schwester aber nicht.

Phil
Gast
Phil
@Bianca

Ich verstehe dich komplett, kenn diese Situation, wenn Geschwister unterschiedlich gut ausgestattet sind. Ist für den mit "weniger" nicht immer angenehm.

Daniela
Gast
Daniela
@Bianca

Ich muss deiner Schwester helfen, ich bin auch im Moment schwanger und meine brüste sind von 70B auf auf 75E angewachsen!!! Ein echt geiles Gefühl, hab mir so brüste immer gewünscht. Ich betone sie sehr gern aktuell und so.

Mitglied Bianca4711 ist offline - zuletzt online am 18.10.18 um 00:16 Uhr
Bianca4711
  • 8 Beiträge
  • 10 Punkte
@Phil & @Daniela

Hey Phil! - Danke für den Zuspruch. Leider ist es wirklich ein bisschen blöd das da so ein Unterschied zwischen meiner Schwester und mir ist...

Hey Daniela! Ich kann es mir ein bisschen vorstellen wie es wohl sein könnte wenn man plötzlich viel mehr Busen hat. Und ich kann auch verstehen das du es genießt! Ist dir denn aufgefallen das Männer dein Körper gerade besonders geil finden? Mein Freund so hat sich rausgestellt mag Schwangere und Milchbrüste offenbar sehr und sieht sie gern z.B. in der Sauna an. Kannst du dir denn auch vorstellen das du deine Brüste beim Stillen besonders zeigst? Ich finde nähmlich so komisch das meine Schwester stillen (das hat für mich eigendlich nichts mit Sex zu tun, sondern ist i-wie nicht sexuell) und sexuelles zeigen des Körpers offenbar vermischt.

Mitglied DerFreund68 ist offline - zuletzt online am 09.08.19 um 01:17 Uhr
DerFreund68
  • 55 Beiträge
  • 55 Punkte
Finde es auch daneben!

Hallo Bianca4711!

So, wie Du es hier beschriebst, kann ich mich Deiner Meinung nur anschließen, das geht GARNICHT und auch, wenn es etwas völlig natürliches ist, sollte man es, wenn der vielleicht zukünftige Schwager mit der Schwester da ist, nicht gerade in deren Gegenwart tun. Nacktheit ist im Grunde auch etwas natürliches, trotzdem rennt man nicht nackt in der Öffentlichkeit herum, Deine Schwester hätte auch sagen können: "Entschuldigt mich eine Weile, ich muss die Kleine stillen", bin bald zurück" oder so und dann hätte sie ins Bad oder in einen anderen Raum gehen können, DAS wäre Anstand gewesen! So aber empfinde ich das auch als BEWUSST getan und es ist provokant, sie hat sich dabei wohl ihren Kick geholt, ihm die Brüste zu präsentieren, anders kann man es ja nicht nennen! Das ist kein schöner Zug und schon garnicht gegenüber der eigenen Schwester, wenn deren Freund dabei ist, ansonsten wäre es ja egal, das ist ja klar, aber von Deinem Freund finde ich es auch nicht toll, dass er Dir dabei auch noch in den Rücken gefallen ist, da kann man noch so Frauenbrust-bezogen sein, irgendwo muss man den Verstand einschalten und nicht das Ding zwischen den Beinen sprechen lassen! Ich als Freund hätte, auch wenn ich total auf Frauenbrüste abfahren würde zugegeben, dass DAS daneben war!
Kurzum: ich stehe da VOLL UND GANZ hinter Deiner Meinung!

Ein paar tröstende Grüße an Dich! ;-)

Mitglied DerFreund68 ist offline - zuletzt online am 09.08.19 um 01:17 Uhr
DerFreund68
  • 55 Beiträge
  • 55 Punkte
Heute normal?

@ Mömm:

das ist ganz und gar nicht normal, wenngleich auch natürlich, aber die Rücksicht und der Anstand verlangt es, dass man sich dann zurück zieht, man packt ja auch nicht im Zug, dem Bus oder an anderen öffentlichen Orten einfach so aus und stillt, dann zieht man sich ja auch seriös zurück, zumindest sollte man es tun! Wäre es nur um Bianca gegangen: okay, NULL Problemo, aber bitteschön nicht, wenn deren Freund, also für die Schwester im Grunde ein "fremder Mann" und der Partner der Schwester, dabei ist! Dann noch grinsen und extra lange so sitzen bleiben, das alles geht GARNICHT!

Mitglied pflaumenbrand ist offline - zuletzt online am 31.10.20 um 09:13 Uhr
pflaumenbrand
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte
@Bianca4711

Mir saß schon eine stillende in der U-Bahn gegenüber. Das hat mir gefallen. Ich konnte ganz ruhig geradeaus zu gucken ohne zu starren, aber die ganze Brust oder auch nur die Brustwarze gab es nicht zu sehen.

Sieh' es Deinem Freund nach. Männer sind so. Solange sie schauen sind sie gesund. Viel schlimmer ist, wenn sie nicht schauen, weil dann sind sie entweder krank oder schwul geworden.

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Nicht so schlimm...

Biancas Post ist nun schon über drei Jahre alt, die Frage dürfte sich wohl praktisch erledigt haben. - Theoretisch ist es aber schon eine spannende Beobachtung.
Meine Schwester und ihr Mann waren super stolz auf ihre Schwangerschaften, haben sie fotografisch dokumentiert und die Bilder voller Stolz im Bekanntenkreis gezeigt. Meine Schwester war total fasziniert von den Veränderungen ihres Körpers und später von ihren dicken Milchtitten, die sie gern allen gezeigt hat. Solange damit niemand in der Öffentlichkeit belästigt wird, sondern es nur vor Familie und Bekannten passiert, finde ich es okay. Passt gerade nicht so richtig, hab ich manchmal gedacht, aber die Männer haben es genossen, wenn sie ihren Still-BH vor und nach dem Anlegen noch länger offen gelassen hat. Es ist ja auch für eine Frau eine aufregende Zeit, und da möchte sie eben gesehen werden. Gut, dass Schwangerschaft und Stilllen nicht mehr so eine tabubesetzte Zeit ist wie früher.

Mitglied pflaumenbrand ist offline - zuletzt online am 31.10.20 um 09:13 Uhr
pflaumenbrand
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte
Tabu

Ich finde es ist heutzutage mehr tabuisiert als früher. Vor dreißig Jahren hat eine Mutter, die in der U-Bahn genau vor mir saß, ihr Kind gestillt. (Die Brüste oder auch nur die Brustwarze gab es nicht zu sehen.) Diese Offenheit ist heute unvorstellbar.

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
@pflaumembrand

Stimmt, das sehe ich auch so. In der U-Bahn oder an anderen öffentlichen Orten ist es heute viel seltener, dass eine Frau ihr Kind stillt. Allein schon, weil Frau Angst haben muss, dass Fotos davon in irgendwelchen Internet-Foren landen. Aber im Familien- oder Freundeskreis gehen die Menschen zum Teil sehr offen damit um.

Mitglied pflaumenbrand ist offline - zuletzt online am 31.10.20 um 09:13 Uhr
pflaumenbrand
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte
@KatharinaW

Ist das auch der Grund dafür, dass Brüste, die so klein oder flach sind, dass sie keinen BH brauchen, dick verpackt werden?

LG

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
@pflaumenbrand

Ui... Bestimmt gibt es dafür viele Gründe. Ich stelle mir vor, dass ein wichtiger ist, dass alle Angst haben, von der Norm abzuweichen und einem Schönheitsideal nicht zu genügen. Und am allerschlimmsten ist öffentliche Bloßstellung oder Angreifbarkeit mittels Sexualität. Deshalb muss alles geschützt und verpackt werden.
Dabei geht es mir ganz anders. Ich mag Menschen, die selbstbewusst mit ihrem Körper umgehen. Und ich zeige mich auch gern, auch wenn meine Brüste zum Beispiel ziemlich stark hängen.

Mitglied pflaumenbrand ist offline - zuletzt online am 31.10.20 um 09:13 Uhr
pflaumenbrand
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte
KatharinaW

Das ist eine gute Antwort. An das Abweichen von der Norm und an die Angreifbarkeit hatte ich noch nicht gedacht.

Das Deine Brüste "stark" hängen würde ich nicht so schreiben, sondern dass sie "schön" hängen oder "schön aussehen".

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Danke!

Hallo pflaumenbrand,
oh, es ist lieb, dass du das sagst! - Ich hatte einige Zeit Probleme damit, eher kleine und hängende Brüste zu haben, bis ich irgendwann gemerkt habe, dass ich mich mit ihnen absolut wohlfühle und mir die anderen scheißegal sein können. Und erst als mir das klar war, habe ich bemerkt, dass es viele Menschen gibt, die Brüste genau so mögen! Also: Sie hängen und wackeln wirklich schön!

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Noch was...

Pflaumenbrand, mir ist noch etwas eingefallen.
Ich bin Grundschullehrerin. Und in den meisten Klassen, die ich unterrichtet habe, war (und ist es bis heute) nicht so, dass die Mädchen, wenn sie einen Brustansatz bekommen, ihn sofort in BHs packen. Manchmal, wenn es mir auffällt, denke ich sogar: ganz schön offenherzig, jeder kann wirklich alles sehen! Aber entweder, ihr Brustansatz interessiert sie noch gar nicht, oder sie sind stolz darauf und stellen ihn zur Schau. Wenn mich Mädchen ein Jahr nach der Grundschulzeit besuchen, tragen alle einen BH oder ein Bustier - egal ob notwendig oder nicht. Ich finde das okay. Aber ich glaube: Sie tun es, weil sie Angst haben, nicht "richtig" zu sein und ihre Brüste verstecken zu müssen. Und diese Motivation ist traurig.
Um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen: Die große Schwester von Bianca war eben stolz auf ihre großen Milchbrüste, deshalb hatte sie kein Problem damit, sie zu zeigen. Bianca selbst meinte sich schämen zu müssen. Schade.

Mitglied Cymberline ist online
Cymberline
  • 1428 Beiträge
  • 1487 Punkte
@Katharina

Hallo Katharina,

da ich zur Zeit auch über Nachwuchs nachdenke, bin hier im Forum eben über dieses Thema gestolpert. Ich finde es richtig, daß in der heutigen Zeit die Sexualität oder natürlich auch die daraus resultierende Schwangerschaft und hier speziel das Thema stillen kein Tabuthema mehr darstellt. Auch wie schon von Dir das Thema BH tragen nach der Grunschule finde ich aus dem Gesichtspunkt befremdend - also die Annahme zu dem Muß des BHs. Es klingt gleich einem verstecken, einem verbergen, einem sich schämen, o.ä. Ich arbeite in der Modebranche und möchte den BH auch schon deshalb nicht verunglimpfen, ein BH-Fan bin ich aber dennoch nicht. Natürlich muß ich bei gewisser Kleidung und Anlässen zu business dressed einen BH tragen, bei offenen Blazer und durchschimmender Seidenbluse o. ä. Das muß schon sein, erst recht in meiner Führungsposition, sonst schauen die Männer sonstwo hin. Privat oder auch bei legerer Kleidung im Büro trage ich meist keinen BH. So weit so gut. Wie schon gesagt, stellt die Sexualität für mich kein Tabu da, ich denke aber trotzdem, wenn ich mein Kind stillen werde, sollte es nicht für jeden Sichtbar im der Öffentlichkeit oder im Bekanntenkreis sein.

Ganz herzlich,
Cym

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte

Nacktsein und Beschnittensein

In Deutschland ist etwa jeder siebte Junge oder Mann beschnitten. Das heißt, dass ihm die Vorhaut entfernt wurde - aus welchem Grund auch immer. Dabei gibt es ein Gefälle der Häufigkeit von Südwest nach Nordost: in Ba-Wü ist fast jeder vierte ohne Vorhaut, in Meck-Pomm weniger als jeder Zehnte.

Ich selbst bin auch ohne den Zipfel (sehr gern übrigens), und zwar seit meinem zehnten Lebensjahr. Da ich in eine FKK- Familie hinein geboren wurde, kenne ich das Leben nur mit einem stark ausgeprägten, sozusagen natürlichen Drang zum Nacktsein - zu allen dafür wirklich „angemessenen“ Gelegenheiten. Also mit Augenmaß.

An meine Zeit als Junge mit „Zipfel“ erinnere ich mich gut. Ich kannte damals nur sehr wenige erwachsene Männer vom FKK-Gelände, bei denen das „da unten“ anders aussah, nämlich mit einem „glatten runden Köpfchen“. Alle Jungs hatten wirklich sämtlich genauso einen Zipfel wie ich. Erst durch meine eigene Beschneidung wurden mir Hintergründe und Unterschiede klar.

Gleich nachdem ich erstmals nach der Beschneidung wieder FKK machte, fiel mir auf, dass ich jetzt „anders als die meisten“ bin. Und begann darauf zu achten, wie ich selbst mit dieser „Normabweichung“ umgehe und ob und wie andere es bemerken und dann reagieren. Oder auch nicht.

Hier nun meine Fragen an alle Frauen und Mädchen und auch an die UNbeschnittenen Jungs und Männer, die ihr Nacktsein unter Anderen ausleben (FKK, Sauna, Baden, Sonnen usw.) oder zumindest gelegentlich Andere nackt sehen (z. B. beim Umziehen):

Nehmt ihr es wahr, wenn jemand keine Vorhaut hat? Eher zufällig, oder achtet ihr sogar darauf - oder interessiert euch das gar nicht? - Reagiert ihr passiv darauf - etwa indem ihr es einfach nur interessant findet oder außergewöhnlich oder attraktiv oder abstoßend? Reagiert ihr sogar irgendwie aktiv darauf? Habt ihr schon mal mit einem Beschnittenen darüber gesprochen? Wie wäre es, wenn ihr mit einem Beschnittenen „näher“ in Kontakt kommen würdet - bis hin zu Intimitäten? Oder hattet ihr das schon? Wir war’s? Habt ihr erlebt, wie Beschnittene gemobbt oder gehänselt wurden - oder auf andere Weise zum Mittelpunkt eines Gruppeninteresses wurden, weil sie diese „Normabweichung“ haben?

Und meine Fragen an die Beschnittenen unter euch:

Erlebt ihr euch beim Nacktsein unter Anderen auch als etwas „anders als die meisten“? Oder sogar als „exotisch“ - positiv oder negativ? Seid ihr auch „sensibel“, was das angeht und achtet beim Nacktsein unter Anderen auch darauf, ob es auch andere Beschnittene gibt? Seid ihr deshalb beim Ausziehen und Nacktsein doch irgendwie schamhafter, weil ihr euch „anders“ fühlt und seht? Oder macht ihr euch gerade deshalb besonders gern vor Anderen nackig, weil ihr stolz auf euer „Anderssein“ seid? Seid ihr darauf angesprochen oder deshalb gemobbt oder aufgezogen worden? Hat jemand euch gesagt, dass er „das“ gut oder attraktiv oder eher abstoßend findet? Welche anderen Reaktionen habt ihr erlebt - ausgehend von dem Nacktsein unter Anderen?

Meine eigenen Antworten auf meine Fragen folgen in einem extra geposteten Beitrag.

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hallo David-Matthias, schön dass du auch gerne FKK machst. Da hast Du echt Glück gehabt, daß du in eine FKK Familie hineingeboren würdest. Das Glück hatte ich icht. Dafür könnte ich meine Nacktkeit als Provokation vor allem meiner Mam gegenüber einzusetzen. Das hab ich als Teen gerne getan. Ich bin durch meine beste Freundin und ihre Familie zum FKK gekommen. Ihr Vater war aus medizinischen Gründen beschnitten hat mir meine Freundin erklärt als ich das erste mal nackig mit ihnen im Garten war. Mit 12 war ich eher neugierig unsren Bruder zu sehen und zu gucken wie er auf mich reagiert. Am Ende war es eher unspannend. Ich fand es eher spannend, dass alle rasiert waren. Heute kenne ich den Unterschied zwischen beschnitten und unbeschnitten. Und ich sehe es sehr gerne, vor allem wenn er sonst schön gepflegt, d.h. rasiert ist. Da gucke ich auch mal gerne genauer hin. Ich finde einfach, dass eine stolz getragene freie Eichel mich als Frau schön anlacht. Und wenn dann noch ein leckerer Body dran ist... 🤗

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo David-Matthihas,
bin seit meiner Kindergartenzeit beschnitten. Das heißt, ich erinnere mich nicht mehr so, wie es mit Vorhaut war.
In meiner Jugend, war mir das total peinlich.
Da wurde ich oft beim Duschen, nach dem Fußballspielen angesprochen.
"Wie siehst Du denn da unten aus?"
"Ist das normal?"
Da ich FKK und Sauna liebe und auch komplett rasiert bin, merke ich oft, dass Frau oder auch Männer einen Blick drauf werfen.
Muss zugeben, ich mag die Blicke und wurde auch schon mal von einer Frau darauf angesprochen.
Aus welchen Gründen ich mich beschneiden lassen habe.
Fand das Gespräch total klasse.
Warum sollte eine Frau nicht fragen, wenn sie es wissen möchte.

Gruß,
Dirch

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte
@petraxyz und Dirch

Danke für eure raschen Antworten! Genauso habe ich mir den Austausch gewünscht. Meine eigenen Antworten sind noch in Arbeit - sie werden doch länger und auch dann noch auf mehrere Fortsetzungen verteilt ...

Eure beiden Einstellungen und Haltungen finde ich super!

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo David-Matthias,

bitte schön.
Bin auf Deine Beiträge gespannt.

Gruß,
Dirch

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte
Über mich selbst (Fortsetzungsbericht) 1. Teil: Nacktsein als Teil meines Lebens – und: Meine Besc

Da ich in eine FKK-Familie hineingeboren wurde, gehört das Nacktsein solange ich denken kann in allen dafür angemessenen Lebenslagen für mich ebenso zu meinen natürlichen Lebensäußerungen wie die aktive Freikörperkultur im eigentlichen Sinn:

Unbekleidet unter, mit und bei Anderen, in der Familie, im Sport-, Schwimm- und FKK-Verein, auf ausgewiesenen und „wilden“ FKK-Liegewiesen, auf Wanderwegen, an und in Badeseen, dem Meer und anderen Gewässern ... aber natürlich auch gern zuhause, in der Wohnung und im Garten. Das ist bis heute so geblieben.

In meiner Kindheit und Jugend (bis zum Teenager-Ende) in Norddeutschland gab‘s weder bei uns im FKK-Verein oder auf FKK-Zeltplätzen, auf denen wir Ferien machten, oder anderswo beim FKK, noch unter meinen Freunden (soweit ich sie beim Umziehen oder dergleichen mal nackt sah) irgend einen vorpubertären oder pubertierenden Jungen, der beschnitten war oder seine Vorhaut zurückgezogen trug! Alle Jungs hatten – wie ich selbst – einen mehr oder weniger ausgeprägten „Zipfel“ vorn an ihrem Penis.

Beschnittene Penisse und solche mit zurückgezogener Vorhaut kannte ich nur von sehr, sehr wenigen erwachsenen Männern beim FKK, wobei selbst da kaum jemand wirklich dauerhaft seine Vorhaut zurückgezogen trug. Jedenfalls wusste ich schon, wer von den Männern, die nach dem, wie man es allgemein wahrnahm, „immer“ mit blanker Eichel herumliefen, doch auch eine Vorhaut hatte, denn gelegentlich war sie dann doch vorgezogen.

Und die ganz, ganz wenigen „Exoten“ mit wirklich permanent entblößter Eichel waren dann tatsächlich beschnitten - was ich dann, nachdem ich es selbst war, auch gut von den „Zurückgestreiften“ unterscheiden konnte (Vorhandensein oder Fehlen einer als faltige, vorgewölbte Hautwulst in der Eichelfurche liegende zurückgestreifte Vorhaut).

Als Zehnjähriger bin ich dann vorbeugend beschnitten worden. Eine wiederkehrende Balanoposthitis (Eichel- und Vorhautentzündung) ließ unseren Doc meinen Eltern empfehlen, mich beschneiden zu lassen, „um künftigen Problemen vorzubeugen“. Es wäre auch eine länger dauernde medikamentöse Behandlung möglich gewesen, deren Erfolg der Doc nicht abschätzen konnte, weil die Entzündungen so hartnäckig wiederkehrten. Ich wurde ausdrücklich gefragt, ob ich eine Beschneidung selbst auch will (vorbildlich!). Und ich stimmte zu. Überzeugt: schon damals und gleich - und bis heute.

Ich persönlich finde den beschnittenen Zustand generell sehr viel attraktiver als den unbeschnittenen, aber das ist tatsächlich wirklich Geschmacksache. Bei den Beschneidungsformen finde ich, dass manches besser aussieht als anderes. Ich bin sehr froh, selbst fast keinen Rest innerer Vorhaut mehr zu haben. Diese ja wenig pigmentierte Haut weicht ja in der Anmutung / Helligkeit meist stark von der Schafthaut ab. Ist also viel von dieser helleren Haut an einem beschnittenen Glied erhalten und fehlt stattdessen viel dunklere Schafthaut, gibt es weit oberhalb der Eichel einen starken Farbunterschied, zu dem oft noch eine ausgeprägte Narbe dazwischen kommt. Das ganze sieht dann oft sehr „brutal“ aus, in jedem Fall sehr auffällig. Derartig Beschnittene fallen beim Nacktsein unter Anderen natürlich sehr auf: Das Ding sieht oft aus wie ein quergestreifter Leuchtturm!

Wenn stattdessen kaum hellere, ehemals innere Vorhaut erhalten ist und die Narbe (wie bei mir) sehr nah an der Eichel liegt, verschwindet die Schnittlinie zumindest im „Ruhezustand“ ganz in der Eichelfurche und ist unsichtbar. Damit sieht das Ganze dann so aus, als sei man ohne Vorhaut geboren - irgendwie „natürlich“. Genau das finde ich persönlich am attraktivsten - gerade für’s Nacktsein mit Anderen. Allerdings finde ich auch, dass die Schafthaut dann nicht allzu viel Falten werfen, sondern so glatt wie möglich sein sollte. Auch das ist bei mir „gelungen“. Insofern bin ich dem damaligen Doc sehr dankbar, dass er es bei mir so „schön“ hingekriegt hat. Mit dieser „natürlichen“ Anmutung bin ich gern nackt unter Anderen.

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte
Titel meines Beitrags eben verkürzt ...

... er lautet vollständig:

Über mich selbst (Fortsetzungsbericht)

1. Teil:
Nacktsein als Teil meines Lebens – und: Meine Beschneidung

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte
Über mich selbst (Fortsetzungsbericht) 2. Teil:

Beschnittensein als zeitweiliger Grund für verstärkte Scham

In unserer traditionellen FKK-Familie war ich von Anfang an so konditioniert, dass ich wusste, wann es richtig oder angemessen ist, nackt oder angezogen zu sein. Deshalb hab ich das intuitiv wohl stets so gemacht, dass mich keiner zum an- oder ausziehen auffordern musste. Das war auch während meiner Pubertät so.

Allerdings gab es vor meiner Pubertät, nach meiner Beschneidung, auch bei mir eine etwas „verschämt-verklemmte“ Phase:

Für die Dauer von zwei oder drei FKK-Saisons zögerte ich nach meiner Beschneidung, die kurz nach meinem zehnten Geburtstag stattfand, mich wie vorher „einfach so“ vor anderen auszuziehen. Da kam es vor, dass ich der entsprechenden Aufforderung meiner Eltern nur widerstrebend oder gar nicht nachkam. Ich war sicher, dass ich unter den anderen Jungs der einzige ohne Vorhaut sein würde (was damals auch stimmte) und setzte voraus, dass ich damit auffallen würde - was wiederum nur sehr eingeschränkt stimmte. Kaum jemand nahm Notiz davon. Aber die Unsicherheit blieb.

Trotz dieser zeitweiligen Verunsicherung stand für mich nicht in Frage, FKK weiter zu machen. Auch hatte ich selbst zu dieser für mich etwas schwierigen Zeit eigentlich Freude am Nacktsein. Das einzige, was für mich mein Problem war, war das „Anderssein“ als die anderen Jungs – unterhalb der Gürtellinie, durch das Beschnittensein. Deshalb war ich nach der Beschneidung zwei oder drei Jahre häufiger etwas zögerlich, meine kurze Sporthose auf dem FKK-Gelände auszuziehen. Aber meine Eltern sahen sich genötigt, mich trotzdem dazu aufzufordern. Dazu stelle ich einfach mal eine für damals typische Unterhaltung zwischen meiner Mutter oder meinem Vater und mir nach:

Mom/Dad: „Warum ziehst Du Dich nicht ganz aus? Auch die kurze Hose? Du weißt doch, dass wir das hier alle machen wollen.“ – Ich: „Nee, mag nicht, Du weißt doch, dass ich da unten anders aussehe als die andern Jungs. Das ist mir peinlich!“ – „ Du hast das aber selbst auch so haben wollen – und Du weißt auch, dass es selbst hier ein paar gibt, bei denen das auch so ist.“ – „Ja klar, ich find’s ja auch wirklich gut, aber die paar andern, bei denen das so ist, das sind alles Große, es gibt hier im Verein keinen anderen Jungen ohne Vorhaut!“ – „Trotzdem: Du hast es auch gewollt, es ist für Dich auch wirklich viel besser so – und nun steh‘ auch dazu! – Vielleicht kannst Du es ja auch so sehen: Wenn es vor allem Erwachsene sind, die das bei uns so haben wie Du, ohne Vorhaut eben, dann bist Du eben der Zeit voraus! Sei stolz darauf!“ – „Nee, ich mag nicht – wenn die anderen mich dann fragen oder piesacken, was soll ich dann?“ – „Da musst Du durch. Jedenfalls wenn Du in den Badesee willst, musst Du Dich ganz ausziehen. Das weißt Du. Und wenn wir zusammen Volleyball spielen, dann auch. Also: Entweder Du ziehst die Hose aus, oder Du bleibst beim Zelt.“ –

Danach hatte ich meistens tatsächlich zu wählen. Oft fehlte mir der Mut und ich behielt meine Shorts an – und durfte dann nicht mit zum Baden oder zum Volleyball. Oder der Druck war zu groß und ich überwand mich. Dann war ich zwar dabei, mit den anderen, aber hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass alle mein „Anderssein“ in meiner Scham sehen und sich ihre Gedanken darüber machen – und mich vielleicht auch darauf ansprechen oder mich sogar deswegen „aufziehen“. Ich war also innerlich ganz und gar angespannt.

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte
Es wird insgesamt fünf Teile geben ...

... also folgen noch drei ...
... nach und nach ...

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo David-Matthias,

da hattest Du wirklich keine einfach Jugend auf dem FKK Strand gehabt.
Hast Du Brüder, die eventuell auch beschnitten wurden?
Oder wurde Dein Vater beschnitten?
Aber ich kann Dich gut verstehen.
Bei mir im Sportverein, war es ja nicht anders beim Duschen.
Kann mich noch erinnern, das unsere Familie an einem FKK Strand waren, als ich 11 Jahre alt war. Damals habe ich direkt eine Erektion bekommen. Aber nicht, weil mich die anderen irgendwie erregt haben, sondern eher, weil ich nackt rumgelaufen bin. Meine Eltern haben mich dann direkt ins Wasser geschickt. Nach der Abkühlung ging es dann. Es war peinlich, dies vor meinen Geschwistern zu bekommen.
Aber es wurde nie darüber groß gesprochen.
Passiert halt.
Das war aber auch das einzige Mal.

Gruß,
Dirk

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte

Hallo Dirk,

danke für Dein Verständnis. Glücklicherweise habe ich das alles ja gut überwunden und verarbeitet. Dazu folgt ja noch allerhand Bericht in meinen weiteren Fortsetzungen ...

Mein Vater und mein acht Jahre älterer Bruder sind beide nicht beschnitten. Auch sonst gibt es in der weiteren Familie meines Wissens nur Unbeschnittene. Insofern war ich damals auch zuhause der „Exot“.

Mein Vater hatte einen eher kleinen Penis, von dem man beim FKK eigentlich wirklich nur den „Zipfel“ sah. Alles nur runzlige Vorhaut. Mein Bruder ist ziemlich gut ausgestattet - mit nem prallen Fleischpenis, mit einer nicht allzu lang überstehenden Vorhaut. Die die Eichel ist bei ihm aber trotzdem „im Ruhezustand“ ganz bedeckt.

Ich fand das vor meiner Beschneidung total faszinierend, meinem gut ausgestatteten Bruder beim FKK-Duschen zuzusehen - wie er als Achtzehnjähriger, am Ende seiner Pubertät voll ausgewachsen, die eher etwas knappere Vorhaut seines prächtigen Teils zurückzog, um darunter zu waschen - und sie danach, oder auch erst viel später, wieder vorzog. Das erregte mich schon als Neunjähriger ...

Jahre später bekannte mein Vater, dass er mich damals darum beneidet hatte, als ich beschnitten worden war. Er bedauerte es für sich selbst, seine auch seiner Meinung total überschüssige Vorhaut nicht auch losgeworden zu sein - meinte aber, dass es schon damals, und nun erst recht, dafür zu spät wäre. Ich wusste es nicht besser, sonst hätte ich ihn auch in seinem Alter noch dazu ermuntert, es noch machen zu lassen.

Und auch mein Bruder erzählte mir erst vor wenigen Monaten, dass er es sich damals, als ich beschnitten wurde, auch für sich, als damals Achtzehnjähriger, überlegt hatte, ob er es auch wollte. Seine damalige Freundin hatte aber was dagegen - deshalb behielt er seine Vorhaut bis heute. Dabei wird es wohl auch bleiben.

Das mit einer Erektion beim FKK habe ich im Vorschulalter erlebt: Ich lief auf dem FKK-Gelände nackt durch hohes Gras, was wohl meinen Penis erregte, ohne dass ich es merkte. Ich trat jedenfalls aus diesem Gras heraus auf die gemähte Wiese, auf der unsere Familien zelteten und gerade alle beim Essen waren. Als sie mich sahen, verstummten sie und hörten auf zu Kauen - sie sahen meinen steil und prall aufgerichteten Ständer, mit seiner rosigen Zipfelspitze. Und ich merkte immer noch nichts! Wunderte mich nur über die starke Aufmerksamkeit von Allen ... Meine Mutter nahm mich schnell auf die Seite und gab mir ein Höschen - erst da wurde mir klar, was Sache war ... Niemand hat je darüber ein Wort verloren ...

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte
Über mich selbst (Fortsetzungsbericht) 3. Teil:

Spielkameradin macht mich stolz auf‘s Beschnittensein

Die Anspannung, von der ich am Schluss des 2. Teils schrieb, änderte sich erst, als ich etwa mit 13 Jahren von einem gleichaltrigen befreundeten Mädchen aus einer anderen FKK-Familie, das ich seit sehr langem kannte, direkt und total positiv darauf angesprochen wurde. Das Gespräch fand auf dem FKK-Vereinsgelände statt. Das Mädel gehörte zum Kreis meiner dortigen langjährigen gleichaltrigen Freund*innen. Wir hatten über unsere Schule und den Biologie- und den Religionsunterricht geredet, in denen bei ihr zeitgleich das Thema Beschneidung behandelt wurde. Natürlich aus total unterschiedlicher Sicht: In Bio war es Teil der Behandlung des menschlichen Körpers, in Reli war es die Beschneidung Christi, 8 Tage nach seiner Geburt.

Dabei sagte sie dann wie beiläufig: „Bei Dir ist das ja seit ein paar Jahren auch so – Ich find das total gut, jedenfalls viel besser als vorher, mein Papa hat das ja auch, und bei Dir sieht es richtig toll aus!“ – Sie kannte mich schon lange - also auch meinen Vorzustand mit Vorhaut.

Ihr beiläufiger Kommentar zu „meiner Normabweichung“ hat mich sofort entspannt und entlastet: „Die Anderen“ konnten „das“ also auch gut finden! Das hat mein Selbstbewusstsein so gesteigert, dass ich mich von da an wieder total entspannt, gern und ohne zu zögern auszog. Ohne weitere pubertäre oder andere psychisch-seelische Beschränkungen bis heute.

Seltsamerweise verschwendete ich keinen Gedanken daran, ob einer meiner männlichen Freunde mir das wohl auch so positiv gesagt hätte. Inzwischen bin ich sicher, dass das wohl nicht geschehen wäre.

Erst, nachdem ich als Pubertierender erstmals „positiv“ auf dieses „Anderssein“ angesprochen wurde, konnte ich mich also wieder genauso ungezwungen wie vorher, als meine Vorhaut noch dran war, nackt unter Nackten bewegen. Dazu reichte es, dass mein „anders“ aussehendes Ding einem Mädchen gefiel - was ich dann auch klar und deutlich gesagt bekam.

Auch wenn ich ihre Einschätzung, dass „das bei mir toll aussieht“, schon durchaus teilte, bewirkte ihre Äußerung viel bei mir, was meinen „Mut“ angeht: Das Wissen um dieses körperliche „Anderssein“ im Sinne einer Normabweichung hatte mich bis dahin beim FKK verunsichert und verkrampft, was ja eben öfter dazu führte, dass ich die Hose anbehielt – mit den beschriebenen Folgen durch Sanktionen meiner Eltern. Nach diesem Gespräch konnte ich mich wieder entspannt nackt zeigen – so ungezwungen wie vor der Beschneidung. Vermutlich lag es daran, dass ich eine solche positive Reaktion oder überhaupt irgendeinen Kommentar dazu bis dahin von niemandem bekommen hatte. Dieses Desiderat war beim FKK natürlich besonders spürbar („Hier bin ich unter den Jungs der einzige ohne Vorhaut - und alle können es sehen - was, wenn mich deshalb jemand blöd anmacht ...“) - Insofern tat es einfach gut.

Es war die einfachste Art therapeutischer Selbstbewusstseinsstärkung ...

Nach diesem netten (für mein Selbstbewusstsein so sehr wichtigen) Kommentar damals – und eben gerade, weil ich die Beschneidungsform bei mir so gelungen fand (und finde), war ich dann die Pubertät hindurch überhaupt nicht mehr „zimperlich“, sondern habe mich immer entspannt und gern nackig gemacht. Auch und gerade, weil ich mein „abweichendes“, aber für mich auch hübsches Teil gern zeigen mochte. Und auch irgendwie stolz darauf bin – vielleicht sogar gerade wegen der „Normabweichung“!

(Fortsetzung folgt)

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte
Über mich selbst (Fortsetzungsbericht) 4. Teil:

FKK-Besuch aus den „beschnittenen“ USA

Zwei weitere Jahre später gab es in unserem FKK-Verein dann Besuch aus den USA – unter anderem von einer Familie, die aus Eltern und 4 Jungs im Alter von 7 bis 16 bestand. – Da gingen mir die Augen über: Alle fünf – Papa und vier Jungs – waren beschnitten! Ich machte eine innere Revolution durch: Es konnte also sein, dass ich „damit“ nicht allein oder in der totalen Minderheit bin! – Abgesehen davon, dass die „Amis“ total nett waren, freundete ich mich gerade „deswegen“ mit ihnen noch einmal mehr ganz besonders gern an.

Als sie realisierten, dass die Deutschen tatsächlich fast alle unbeschnitten sind (und sie zuhause im umgekehrten Verhältnis in einer weit überwiegend „beschnittenen“ Gesellschaft leben), gab es immer wieder so etwas wie scherzhafte Anspielungen darauf – und so etwas wie „Verbrüderungen“ mit mir, dem einzigen beschnittenen Jungen des deutschen Vereins:

Der amerikanische Pa begrüßte mich regelmäßig mit „Hi, Cut!“ („cut“ ist eine amerikanische Kurzform für „beschnitten“); er und seine Jungs machten immer mal Bemerkungen über die für sie erstaunlich vollzählige Gegenwart von Vorhäuten und sagten etwa zu mir: „Don’t you feel strange among all those ant-eaters?“ (= „Fühlst Du Dich nicht seltsam zwischen all den Ameisenbären?“ – „Ameisenbär“ ist in USA eine scherzhafte Bezeichnung für den dort selteneren unbeschnittenen Penis, wegen des Rüssels dieses Tiers). Oder: „You feel good among us streamlined – dont’t ye!“ (= „Du fühlst Dich sicher gut mit uns ,stromlinienförmigen‘, nicht wahr“ – „Streamlined“ ist in den USA ein Synonym für den beschnittenen Penis, weil er zumeist glatt und faltenlos ist). –

Es war für mich sehr schade, dass diese Familie nach 5 tollen Wochen wieder abreiste. Aber dieses Erlebnis hat mein Selbstbewusstsein doch einmal zusätzlich gestärkt. Schade nur, dass es nicht schon gleich nach meiner eigenen Beschneidung geschah – und ich zumindest bis zu dem lieben Kommentar meiner Freundin ziemlich zimperlich war, was das Ausziehen beim FKK angeht. –

Jedenfalls bin ich seit der Begegnung mit den Amis regelmäßig nicht nur sofort raus aus den Klamotten, sobald es geht und angemessen ist, sondern auch wirklich stolz auf mein „Anderssein da Untenrum“! Als ich später als Marinesoldat in den USA war, genoss ich das Nacktduschen unter lauter „Gleichartigen“, also stramm Beschnittenen, ausgiebig …

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte
Es wird noch 2 weitere Fortsetzungen geben ...

... aber es wäre super, wenn auch jetzt schon mal jemand etwas dazu schreibt ... oder über eigene Erfahrungen oder Gedanken ...

Schließlich möchte ich den Austausch anregen ... 😁

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte
Über mich selbst (Fortsetzungsbericht) 5. Teil:

Erfahrungen als Teenager und Erwachsener

Während und nach der Pubertät habe ich auf der Schule und beim Militär einige Erfahrungen mit Anderen gemacht. Nachdem ich die erwähnte Scham überwunden hatte und mich etwa ab dem dreizehnten Lebensjahr gern und auch demonstrativ beim Umziehen zum und nach dem Sport und zum Duschen nackt auszog – was nach und nach auch Andere zum Ausziehen animierte – gab es schon immer mal Kommentare, wie etwa in der Schulsport-Umkleide: „Was hast Du denn da für nen Ersatzpimmel…“ – Oder: „Biste jetzt Jude oder Moslem oder was …?“ – Oder auch: „Wie is das denn so, in der Hose und so – scheuert das nicht …?“ Beim beliebten „Messen“ der wachsenden Gemächte hatte ich dann gnädigerweise meistens einen „Bonus“, weil die anderen meinten, dass mir ja etwas von der Länge abgeschnitten worden wäre, was man wieder dazurechnen müsse (ich ließ sie in dem Glauben).

Bei der Marine gab es dann tatsächlich mehrere andere Beschnittene auf meinem Schiff. Auch ohne dass wir irgendwelche anderen Gemeinsamkeiten hatten, „verband“ uns dieser Umstand irgendwie: Wir genossen es erkennbar, wenn wir zufällig gemeinsam duschten und gelegentlich im kleinen Duschraum sogar in der „vorhautlosen Überzahl“ waren … Das Mengenverhältnis war aber dennoch (geschätzt) nur etwa 1 : 7, also ein Beschnittener unter acht Männern. Das kehrte sich die supertollen Wochen dann total um, die wir mehrfach in den USA verbrachten: da waren dann die „ant-eater“ (die Unbeschnittenen unter uns Deutschen) in der Minderheit … Ein tolles Gefühl für uns „Cuts“ …

Seither erlebe ich immer wieder mal, dass mein vorhautloses Glied unter der Schwimmbad- oder Sportdusche, in der Sauna oder beim Sonnenbaden, am FKK-Strand usw. Aufmerksamkeit erregt. Ich fange da ganz eindeutige Blicke ein: Frauen, Mädchen, Männer und Jungs schauen gleichermaßen. Quer durch alle Altersgruppen und unterschiedlich in Intensität und Ausdruck: Flüchtig und beiläufig – bis klar, anhaltend und ausgiebig; erstaunt, angeregt; ablehnend und angewidert; oder zugewandt und bewundernd bis anhimmelnd und offensichtlich sogar auch mal erregt (!) …

Selten, aber immer mal, wurde ich auf darauf angesprochen, etwa beim Sonnenbaden oder im Ruhebereich der Sauna, etwa so: „Das finde ich attraktiv bei Dir (Ihnen), das hätte ich auch gern, traue mich aber nicht …“ – Oder: „War das nötig oder wollten Sie das so haben?“ – Oder auch sogar: „Damit muss es aber wirklich Spass machen …“ – Leider, in völliger Unkenntnis, dass es Beschnittensein überhaupt gibt, aber auch: „Finde ich wirklich unanständig, dass Sie hier Ihre Vorhaut zurückgezogen tragen, so aufreizend, hier ist doch kein Puff, machen Sie die mal schnell wieder nach vorn …!“ – Es war mir natürlich ein Genuss, die ältere Dame lächelnd darauf hinzuweisen, dass es da bei mir nichts gibt zum „nach-vorne-ziehen“, und ein kurzes aufklärendes Gespräch folgen zu lassen …

Eine einzige wirklich ungute Begegnung hatte ich unter der Schwimmbaddusche – ein Zeichen für bedenkliche Entwicklungen bei uns:

Ich duschte wie selbstverständlich nackt, als drei kahlgeschorene kräftige Mittzwanziger in langen Schlabbershorts dazukamen, von denen einer seine Hose zum Duschen auszog und sich neben mich stellte; die anderen beiden blieben bekleidet und duschten gegenüber. Der neben mir stehende – mit einer extrem lang überstehenden Vorhaut bewehrt – musterte mein beschnittenes Glied und polterte los: „Ey, Schande, wie kommt ein blonder Deutscher dazu, sich beschneiden zu lassen! – Willste aussehen wie´n Jude oder Moslem, kannste auch gleich in die Wüste!“ – Er zog seinen Penis an der Vorhaut demonstrativ waagerecht nach vorn, beugte sich zu mir und grinste: „Soooo gehört sich das hier bei uns – verstehste? Nur damit hat man Ehre und verdient Respekt, Du Untermensch mit Deinem Schnippelding!“ – Ich war sehr froh, dass es dabei blieb und ich den Raum und das Bad heil verlassen konnte …

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte
EINE Fortsetzung wird es noch geben ...

... und ich hoffe weiter auf Austausch, auf Reaktionen, Kommentare, Berichte von anderen ...

Mitglied bernd43 ist offline - zuletzt online am 05.08.20 um 19:48 Uhr
bernd43
  • 54 Beiträge
  • 54 Punkte

Bei meiner Zeit beim Bund gab es leider auch vereinzelt einige wenige Kameraden die als unverbesserliche Nazis zu bezeichnen sind. Da es nur Sammelduschen gab hatte ich anfangs bedenken mich zusammen mit ihnen abzubrausen. Ich weiß auch nicht ob ihnen mein Zustand aufgefallen ist. Gesagt hat jedenfalls keiner etwas und sie suchten dies ebensowenig als Streitpunkt. Ich denke sie schauten auch nicht genauer hin, denn dies hätte als "schwul" und damit "undeutsch" gelten können. Ich war jedenfalls froh nichts mit ihnen zu tun haben müssen und das gemeinsame Nacktsein auf das allernotwendigste zu reduzieren.

Einige flüchtige Blicke in der Sauna, von beiderlei Geschlechts, sind mir auch schon aufgefallen. Jedoch blieben diese stets neutral. Der Blick darf auch schon einmal den Raum streifen.

Meinen Partnerinnen hingegen fiel es natürlich auf und sie suchten das Gespräch darüber. Wenn man mit dem Partner intim wird ist das neue Kennenlernen des Körpers ein gesunder Vorgang. Wir sprachen also über Krankenhausaufenthalte, Operationen, Narben, Muttermale u. dergleichen mehr. Das Interesse erstreckte sich dann auch auf mein zirkumzidiertes Glied und obwohl das seitens meiner Partnerinnen eher zurückhaltend dargebracht wurde fühlte ich immer etwas Scham und den Makel des Andersseins.

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte
Über mich selbst (Fortsetzungsbericht)   6. Teil:

Wie ich selbst auf Andere reagiere

Erst durch meine Untersuchung als Zehnjähriger (wegen meiner Vorhaut- und Eichelentzündungen), die der Arzt durchführte, der schließlich meine Beschneidung empfahl, hatte ich - bis dahin total naiv - die für mich damals erstaunliche Erkenntnis: Dass es nicht etwa von Geburt an verschiedene Penisse gibt (solche mit „Zipfel“ und solche mit „rundem Köpfchen“), sondern dass letztere durch die operative Entfernung des „Zipfels“, also durch Vorhautbeschneidung, erst entstehen. - Seitdem hat mich dieser Unterschied nicht mehr „losgelassen“.

Wie geschildert, bin ich sehr gern und überzeugt beschnitten - und stolz darauf. Aber seit der damaligen Erkenntnis dieser „manipulativen“ Unterschiede achte ich tatsächlich auch bei Anderen darauf:

Bei allen Gelegenheiten, bei denen ich andere Männer oder Jungs nackt sehe, nehme ich - automatisch, ohne nachzudenken - deren Vorhautstatus wahr. Ob ich will oder nicht: Ich weiß nach dem ersten flüchtigen, völlig unauffälligen Blick auf die Vorderseite eines nackten männlichen Wesens, ob es sich um einen „beschnittenen Bruder“ handelt oder nicht. Auch schätze ich dabei automatisch, sofort und sicher ein, ob die Eichel jeweils eventuell nur deshalb frei liegt, weil die Vorhaut nur dahinter zurückgestreift oder ob sie tatsächlich durch Beschneidung entfernt wurde.

Ich habe mich schon manchmal gefragt, ob dieses „Abchecken“ eine ungute Obsession ist - eine Zwangshandlung, die ich mir besser abgewöhne.

Andererseits: Ich bin sicher, dass es mit meiner schon frühen Erkenntnis zu tun hat, als Beschnittener in Deutschland zu einer Minderheit zu gehören. Was mir beim Nacktsein, bei der FKK, ständig vor Augen geführt wurde - und noch immer wird! Und da ist es nach meinem Empfinden fast logisch, zumindest verständlich, dass ich - unterbewusst - nach „Bestätigung“, nach „Verstärkung“ suche. So erinnere ich mich ja tatsächlich sehr gern an die Amis auf dem FKK-Gelände und an das Duschen auf der Naval Base in den USA, wo ich als Vorhautloser jeweils eben gerade nicht zur Minderheit gehörte. Rings um nur Beschnittene! Das tat so gut!

Mein bis heute fast schlafwandlerisch geübter „Check“ der Penisse, die ich zu sehen bekomme, auf das Vorhandensein oder die Abwesenheit der Vorhaut hat ganz sicher mit dieser Erfahrung und dem Drang nach Vergewisserung und einem „Wir-Gefühl“ zu tun. Deshalb finde ich mich auch damit völlig in Ordnung.

Sicher bin ich mir übrigens, dass der jeweilige Mann oder Junge nichts von meinem „Abchecken“ merkt. Wenn das ganze aber in einer Situation passiert, in der sich dann vielleicht auch mit demjenigen ein Gespräch ergeben könnte, kommt es gelegentlich vor, dass ich mit einem Beschnittenen tatsächlich irgendwie „leichter“ in Kontakt komme als mit einem Vorhautträger: Der erwähnte Status eines „beschnittenen Bruders“ schafft bei mir einen Vertrauens- und Sympathievorschuss - so seltsam das auch sein mag ...

So, das war meine Fortsetzungsgeschichte zum Thema „Nacktsein und Beschnittensein“.

Bevor ich mich mit Antworten und weiteren Einzelgedanken noch einbringe: Erst mal bin ich gespannt auf eure Äußerungen! 😀

Mitglied bernd43 ist offline - zuletzt online am 05.08.20 um 19:48 Uhr
bernd43
  • 54 Beiträge
  • 54 Punkte

Die Blicke streifen unauffällig den Raum und es fällt mir auch auf ob jemand seiner Vorhaut verlustig ging. Leider kann ich natürlich nicht weiter schlussfolgern warum es bei Demjenigen so ist. Meist sind ein medizinischer Grund oder der Glaube, die Kultur dafür verantwortlich. Andere Anlässe dafür kommen evtl. auch vor und es wäre interessant mehr darüber zu erfahren.

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte
Mag sich noch jemand äußern?

Hmmm, nun hab ich mich so weit aus‘m Fenster gelehnt und n riesigen Roman geschrieben 😙 ... in anderen Threads haben sich schon so allerhand Jungs genau zu diesem Zusammenhang geäußert - würde mich freuen, wenn das hier auch so wäre ... 😁

Mitglied BEIN ist offline - zuletzt online am 24.11.20 um 22:07 Uhr
BEIN
  • 232 Beiträge
  • 232 Punkte
Auf beschnittene achten?

Ich bin nicht beschnitten, und habe erst einmal einen beschnittenen Penis richtig gesehen. War der von einem Freund, ist schon länger her. Er hat sich meinen dann auch genauer angesehen.
Iwo darauf achten zu ich nicht, die sehen für mich alle gleich aus. Bei normalen guck ich auch 2x hin, so was da anders ist als bei mir.
Find da gibt es große Unterschiede.
Wenn man dann mal beim duschen.... dem seine Eichel sieht, find ich das auch interessant.

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte

Ohne was drunter (Männer)

Im langen Thread über „Minirock ohne was drunter“ haben schon mehrere Jungs und Männer von sich berichtet, dass sie auch „nix drunter“ tragen - obwohl das in dem Thread ja „daneben“ liegt.

Deshalb hier nun ausdrücklich an Jungs und Männer: Mögt ihr es, ohne „ was drunter“, also Hose auf nacktem Hintern und bloßen Kronjuwelen, rumzulaufen und rauszugehen?

Ich mag es total. Besonders im Sommer, wenn ich fast immer kurze Hosen trage. Und zwar richtig kurze, mit weitgehend freien Oberschenkeln. Das kann, wie jemand im „Minirock“-Thread schrieb, schon mal bedeuten, dass man von unten „intime Einblicke“ gewährt - was peinlich sein kann, aber auch prickelnd ...

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte
Noch was zu mir selbst ...

Aufgrund heftiger Entzündungen wurde ich als gerade Zehnjähriger beschnitten. Weil meine dann von der Vorhaut befreite, ständig freiliegende Eichel zuerst extrem empfindlich war, riet der Arzt (der mich, wenn ich angezogen war, fast nur in Lederhosen kannte) mir dazu, es in meinen Lederhosen mal „ohne was drunter“ auszuprobieren. Das würde ziemlich rasch, aber „medizinisch zu verantworten“ (also durch das hautverwandte Leder „hautfreundlich“) dazu führen, dass diese unerträgliche Überempfindlichkeit abnehmen würde.

Ich befolgte den Rat - und fand das Leder auf der nackten Haut, und nach kurzer Eingewöhnung auch auf der nackten Eichel, sehr angenehm! Deshalb bin ich seitdem dabei geblieben: Ich ziehe seit meinem zehnten Lebensjahr nix unter meine Lederhosen, die ich noch immer überwiegend und ganzjährig trage. Und auch nie etwas unter andere KURZE Hosen - und im Sommer nur manchmal etwas unter dann auch nur selten getragene lange. Und finde es so natürlich und wunderschön, wie angezogen nur sein kann. Irgendwie also zumindest permanent „etwas nackt“, ohne damit peinlich aufzufallen.

Insofern war das mit dem ärztlichen Rat, den ich als Zehnjähriger bekam, meine Lederhose ohne was drunter anzuziehen, und zwar als sanfte lederne Therapie zur Desensibilisierung für meine hypersensible Eichel, irgendwie der Auftakt dazu, dass ich bis heute überzeugter „Nix-Drunter“-Träger bin.

Mitglied Joe3 ist offline - zuletzt online am 13.11.20 um 17:47 Uhr
Joe3
  • 433 Beiträge
  • 443 Punkte

In der letzten Zeit, wo es so warm war, habe ich wochenlang keine Unterwäsche getragen, nur einen sehr kurzen Jeans-Shorts aus der Damenabteilung. Herren-Modelle sind mir zu lang und auch zu weit, weil sie erst ab Gr. 48/50 los gehen und die sind mir zu groß. Ich mag das Gefühl ohne Unterwäsche auch unter weiten Cargo-Shorts, wo man mehr Bewegungsfreiheit unten rum hat. Praktisch finde ich auch, daß man am Baggersee so schnell aus der Hose raus ist und nackt ins Wasser kann.

Mitglied sandy_99de ist offline - zuletzt online am 04.09.20 um 13:09 Uhr
sandy_99de
  • 44 Beiträge
  • 44 Punkte
Ohne was

Ich mache das auch öfters, gerade wenn es sehr warm ist. Das gibt so ein Gefühl von Freiheit. Ich geniese die Reibung meiner Eichel an dem Stoff.

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte
@Sandy

Oh ja, genau - das ist DAS Feeling! Ich find‘s super, dass es Dir auch so geht!

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte
Auch jetzt noch, bei niedrigeren Temperaturen ...

Auch wenn’s jetzt etwas herbstlich wird und frischer: Ich trage auch weiterhin, bestimmt bis Oktober, noch kurze Hosen - und, wie berichtet, stets ohne was drunter. Die Haut verhält sich ja jetzt anders als bei Hitze: Man fühlt es direkt, es zieht sich alles etwas zusammen. Das gibt einen ganz anderen Oberflächenreiz, wenn sich das Hosenleder oder der rauhe, feste Hosenstoff auf der eher kühlen Haut bewegt. Erstaunlicherweise trifft das gerade besonders auf meine bei geringerer Temperatur zusammengezogenen Kronjuwelen zu - wenn meine nackte Eichel in der Hose kühl und ihre Oberfläche damit etwas fester und derber ist, empfinde ich das Herumschubbern der Kleidung auf ihr ganz besonders prickelnd ...

Mitglied Jean-Yves ist offline - zuletzt online am 11.09.20 um 17:03 Uhr
Jean-Yves
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte

Ich trage nie etwas darunter.
Es begann als Kind mit meinen Eltern, die oft nichts darunter hatten, wenn sie lässig gekleidet waren. Mein Vater war immer noch nackt unter seinen Shorts. So auch für ihre Kinder. Nur um zur Grundschule zu gehen, zog ich Unterhosen unter die kürze Hosen. Meine Mutter wollte kein Problem mit den Lehrern haben. Danach, da ich mich mit nichts darunter besser fühlte, benutzte ich Unterhosen immer seltener.
Als ich älter wurde, störte es meine Eltern nicht mehr.

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Frage an Jean Yves

Darf ich dich etwas fragen? Warum hattest du in der Grundschule immer eine Unterhose an, später jedoch manchmal auch nicht? Ich habe schon verstanden, dass es deiner Mutter lieber mit Unterhose war.
Begründete sich die Veränderung darin, dass deine Mutter dir später weniger vorschreiben konnte? Hast du später besser aufgepasst, dass nichts rausguckt? Oder war es dir einfach egal?
Jedenfalls, finde ich, ist es gut gelaufen mit deiner sich immer erweiternden Möglichkeit, unten ohne zu gehen!
Übrigens: Vor den Lehrern hätte deine Mutter keine Angst haben müssen während der Grundschulzeit. Es kommt immer wieder mal vor, dass Jungs nur mit kurzer (Sport-)Hose ohne was drunter zur Schule kommen und manchmal auch, dass dann was rausrückt. Ich habe noch nie mitbekommen, dass Lehrer dazu etwas gesagt hätten. Klassenkameraden aber schon, wenn sie es mitbekommen.

Mitglied BEIN ist offline - zuletzt online am 24.11.20 um 22:07 Uhr
BEIN
  • 232 Beiträge
  • 232 Punkte

Mach ich auch öfter. Sommer und Winter.
Obwohl ich nicht beschnitten bin, ist es ein angenehmes Gefühl. Sieht ja keiner.

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Wie ist das bei Euch mit Freunden und Bekannten?

Gestern war ich am Nachmittag am See in habe dort eine Freundin und ihren neuen Freund getroffen. Am FKK natürlich nackt. Weil es dann durch den Wind kühler würde sind wir dann zu mir und haben kurz was gekocht und gegessen. Ich hab dann schnell geduscht und war dann natürlich nackt. Als wir dann am Balkon beim Essen lassen fragte mich ihr der Freund ob es mich nicht stört von anderen nackt gesehen zu werden. Nach einem FKK Nachmittag war ich da überrascht. Ich weiss, dass ich da extrem bin und einfach gerne nackt bin. Wie ist es denn bei euch, wenn ihr mit anderen zu Hause seit?

Mitglied pflaumenbrand ist offline - zuletzt online am 31.10.20 um 09:13 Uhr
pflaumenbrand
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte

Ich bin auch gerne nackt und es stört mich auch nicht wenn ich nackt gesehen werde. Ich möchte aber nicht von Menschen nackt gesehen werden, die sich daran stören. Deshalb bin ich auf dem Balkon oder im Garten nur nackt, wenn ich mich unbeobachtet fühle. Auf abgelegenen Feld- und Waldwegen bin ich sehr oft nackt zu Fuß oder auf dem Fahrrad.

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte
@pflaumenbrand

Genauso sehe, fühle und handhabe ich das auch.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Also ich bin ja auch immer gerne nackt wo es geht aber ich zwinge es niemanden auf. Daheim bin ich meist auch immer nackt und wenn Besuch kommt dann kommt es darauf an wer da kommt. Bei einigen bleibe ich dann nackt weil es sie nicht stört, aber bei anderen die da ein anderes Schamgefühl haben ziehe ich mir dann schon was an.

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hallo Jungs, danke für eure Antworten. Aufzwingen will ich sicher niemanden etwas. Aber in meiner Wohnung will ich mir auch nichts aufzwingen lassen. Ich hab die Frage auch nicht so verstanden, dass es ihm unangenehm war. Ich habs eher so verstanden, dass er erstaunt war, dass es mich nicht stört am Küchenfenster (zur Strasse) und am Balkon zur Gartenseite hin gesehen zu werden.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo Petraxyz,

für viele ist es halt ein Unterschied, ob sie nackt in der Sauna oder am FKK Strand sich zeigen, oder in einer Wohnung so rumlaufen, wie sie es möchten. Also nackt.
Kann mir auch sehr gut vorstellen, dass bestimmte Männer, natürlich nicht alle, es als Aufforderung sehen, oder sogar erregt werden und einen Steifen bekommen. Den sie in der Sauna oder am FKK Strand in der gleichen Gruppe wohl nicht bekommen.
Bin auch regelmäßig in der Sauna oder am FKK Strand mit bekannten.
Aber nackt zusammen in einer Wohnung von uns, haben wir bis jetzt auch noch nicht gemacht.
Wäre bestimmt eine Erfahrung wert.

Gruß,
Dirch

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hallo Dirch, da kann natürlich ein Problem liegen. Ich bin einfach gerne nackt. Das hab ich schon immer so gemacht seit ich alleine lebe. Bei meinen Ellis zu Hause ging's ja nicht, da hab ich's ja nur zu "besonderen" Anlässen gemacht. Es hat sich auch noch niemand von meinen Freunden dran gestört. Es wissen ja auch alle, die mich besuchen. Ich werd mich auch von der einen Frage nicht abbringen lassen. Mehr war's ja nicht. Nur ein bisschen irritiert war ich schon.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo petraxyz,

Du sollst Dich davon auch gar nicht abhalten lassen. Es ist ja auch so, dass Ihr Euch vorher, genau gesagt, am gleichen Tag nackt gesehen habt.
Hat sich Dein Gast dann auch ausgezogen?
Oder hat er die Klamotten an gelassen?
Muss sagen, ich hätte mich dann auch ausgezogen und den Tag mit Dir einfach nackt verbracht.

Gruß,
Dirch

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Also ich denke schon das die meisten Menschen die zB. in die Sauna gehen oder am FKK-Strand sind was für die dann auch was ganz normales ist dort nackt zu sein ( Wie auch sonst ) . Das sind dann für die Orte wo das Nackt sein eben ganz normal ist. Aber Zuhause in der Wohnung nackt sein und leben wird da wohl anders gesehen und gewertet weil das keine üblichen Orte sind wo man sich den ganzen Tag nackt bewegt. Das ist wohl nicht Gesellschaftsfähig.

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hallo Jungs,
kann sein, dass es nicht gesellschaftsfähig ist. Ich bin ja auch zu Hause. Meine Freundin und ihr Freund haben sich nicht ausgezogen. Das erwarte ich ja auch nicht. Es war ja zum Glück nicht so, dass er sich daran gestört hat. Er hat ja nur gefragt. Und ich weiss ja, dass ich da "anders" bin.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo @PetraxyzHallo petraxyz,

bitte, mache Dir doch jetzt, deswegen keinen Kopf.
Ein Vorschlag von mir. Warte ein paar Tage ab und dann lade Dein befreundetes Pärchen für einen gemütlichen Abend ein.
Wenn sie zusagen, ist doch alles in Ordnung.
Dann wissen sie, dass Du nackt unterwegs bist und ziehen sich auch aus.
Probiere es aus.

Gruß, Dirch

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo Petraxyz,

konntest Du in der Zwischenzeit, Kontakt zu Deinem bekannten Pärchen aufnehmen?
Morgen soll es, vom Wetter her, schön werden. Ideal für FKK. Zumindest bei uns.
Vielleicht triffst Du das Pärchen und sie sprechen das Thema an.
Wünsche Dir viel Glück.

Gruß,
Dirch

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Nacktheit mit Bekannten

Ich bin eigentlich ganz gern mal nackt zu Hause, vor Bekannten mag ich es aber lieber, wenn alle nackt sind. Manchmal lerne ich mit einer Studienkollegin zusammen und wenn es im Dachgeschoss zu heiß wird, ziehen wir uns halt aus. Oder wenn meine Schwester mit ihren Kindern da ist, sind wir auch oft nackt. - Als ich noch Schülerin war, haben wir einmal eine Grillparty bei einem Kumpel gemacht, bei der alle, die kamen, oben ohne sein mussten. Das war super witzig und ausgelassen, auch wenn sich die Mädels natürlich erst überwinden mussten. Aber wenn es alle machen, geht es.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo Katharina,

bei Euer Grill-Party, hatten die Jungs ja gar keine Probleme, wenn es nur oben ohne war. Kann mir aber vorstellen, dass Ihr Mädels trotzdem Spaß hattet, da Ihr die Jungs bestimmt schön beobachten konntet.

Gruß,
Dirch

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hallo Katharina,
Willkommen im Forum. Und freut mich ganz besonders, dass du auch gerne nackt bist und offensichtlich auch keinen Stress hast gesehen zu werden. Wie viele wart ihr deiner denn auf der oben ohne Party? Ich würd mir wünschen solche Parties gäbe öfter.

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Dirch, da mach ich mir keinen Stress. Die Freundin treffe ich eh ab und zu. Meistens beim Mädelsabend. Wir haben uns ja eh am FKK See getroffen. Von ihr weiss ich ja eh, dass sie kein Problem mit Nacktheit hat. Er hat es ja offensichtlich auch nicht. Die Frage ging ja eher da hin, ob es mich nicht stört in der Küche oder am Balkon gesehen zu werden. Und ich würde es ja nicht tun, wenn ich mich nicht wohl fühlen würde dabei.

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
@Dirch und @petracyz

Danke für eure netten Reaktionen!
Ich war unsicher, ob ich von dem Erlebnis mit der Party überhaupt erzählen soll, weil ich Angst hatte, es heißt dann vielleicht, es wäre ausgedacht und junge Mädels würden sowas nie tun.... Dabei war es wirklich so!
Wir waren acht Mädels zwischen 14 und 16 und etwa 12 Jungs. Für uns war es echt prickelnd und eine zielmliche Mutprobe! Cool war, dass sich keine von uns Mädels gedrückt hat, alle zusammen haben sichgetraut.
Ja, es hat Spaß gemacht, die Jungs glotzen und zappeln zu sehen! Nach ein paar Bier haben die älteren Jungs (sie waren so 19 oder 20 vielleicht) sich auch getrsut, an den Tutties einiger Mädels zu spielen. Aber weiter ist es nicht gegangen, alle waren susgelassen, haben sich aber nicht mehr getraut.
LG Kathi

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Sorry für die Rechtschreibfehler...

... geht gerade im Hslbdunkel beim Campingurlaub nicht besser.
Lg!

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hallo Kathi,
das hört sich doch nach einer guten Teeny-Party an. So etwas vergisst Frau nicht. Und in dem Alter muss man ja ausprobieren, was geht. Bei mir war's meine Party zum 16. Geburtstag. Da haben mich meine Mädels dazu gebracht zu strippen. Oder eher, weil ich so aufgeregt ware, hat mich meine beste freundin beim Tanzen ausgezogen. Ein paar Wochen vorher den Mund zu voll genommen und gesagt, dass ich das mal ausprobieren will und schon war's so weit. Es hätten mich davor schon einige oben ohne oder nackt gesehen, an See und im Freibad. Das Gefühl es gemacht zu haben war super. Irgendwie meganervös und megastolz. Und als es meine Mam erfahren hat, war sie mal wieder aus dem Häusschen.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo Katharina,
aus Erfahrung weiß ich,
dass bei solchen Partys, die Männer oft Sprüche loslassen, dann aber die Frauen eher die Personen sind, die sich trauen, sich nackt zu zeigen.
Hoffe, es war nicht die letzte Party, die Ihr gemacht habt.

Hallo Petra,
leider kann ich mich in und außerhalb meiner neuen Wohnung, bin im Oktober umgezogen, nicht mehr so offen zeigen.
Zu viel Einblicke in der Ortsmitte.
Dafür ist Sommer und man kann FKK machen.
Wünsche Dir aber viel Spaß, auf Deinem Balkon.

Gruß,
Dirk

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Ich war mal mit meinen Mann auf einer Underwearparty , das ist auch ein prickelndes Erlebnis gewesen, es waren auch viele da die nur was ganz knappes getragen haben was sehr erotisch ausgesehen hat. Ich selber habe da auch nur einen sehr knappen String angehabt. Das war schon eine tolle Erfahrung für mich.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Das war übrigens eine Mottoparty von einem Veranstalter wo wir auch einige Freunde getroffen haben . Da gibt es aber auch ganz normale Disco und so.
Sind immer wieder verschiedene Themen.

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Stimmt...

Ja, das ist auch meine Erfahrung: Mädels sind oft mutiger als Jungs, die eher nur Sprüche ablassen. Und ich kann versichern: Ich habe noch mehr Teenyparties erlebt, auf denen wir Grenzen ausgetestet haben.
Dann aber, als Freundschaften mit Jungs begannen, haben wir uns lieber mit mehreren Päärchen getroffen. Toll war eine Silvesterparty, als ich so 16/17 war, auf der wir vier Paare waren. Dort waren wir Mädels nicht oben ohne, aber mit transparenten schwarzen Oberteilen (es gibt noch Fotos davon, auf denen man unsere Brüste deutlich durchschimmern sieht und vergleichen kann). Das ganze endete ziemlich wild, als die Jungs uns gut abgefüllt hatten.

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hallo Katharina,
Das hört sich sehr gut an. Parties in dem Alter sind doch super um sich selbst zu entdecken. Wie lange ist das denn her? Trägst du immer noch transparentes?

Mitglied pflaumenbrand ist offline - zuletzt online am 31.10.20 um 09:13 Uhr
pflaumenbrand
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte
Gibt's das auch für Männer?

Eine transparente Badehose würde mir gefallen.

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Transparentes

Hallo petraxyz,
die Party mit 17 ist schon länger her - fast 20 Jahre! Ich trage immer noch gern transparente Oberteile, es gibt aber weniger Gelegenheit dazu. Zu Hause bin ich ja sowieso nackt und in der Öffentlichkeit möchte ich niemandem zu nahe treten. Es geht aber super im Urlaub im Ausland, auf dem Weg zum Strand, bei einem Date oder beim Tanzen. Also immer Situationen, in denen ich eigentlich lieber nackt wäre, es aber nicht erlaubt ist und ich deshalb die Grenzen ein bisschen ausreize... Und du? Hast du Verwendung für Transparentes?

Hallo Pflaumenbrand!
Ich kenne Männer-Badehosen, die transparent sind - allerdings haben alle, soweit ich weiß, vorne zwischen den Beinen eine Verstärkung. Falls du dich traust, kannst du sie ja herausschneiden - dann sieht dich jeder, trotz Hose!

LG!

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hall Kathi, schön, dass es dir da so ähnlich geht wie mir. Ich trage gerne mal was transparentes, wenn ich zum Tanzen gehe. Manchmal mit was drunter oder drüber. Aber das kann sich im Kaufedes Abends ändern, wenn mir danach ist. Zu Halloween kommen wieder gute Gelegenheiten, wenn es denn heuer überhaupt Halloweenparties gibt.

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Hallo petraxyz,

Ich habe Halloween schon abgeschrieben, ich fürchte, da läuft höchstens etwas in privatem Rahmen. Ich überlege gerade mit Freunden, ob wir über Silvester ein Ferienhaus in Dänemark mieten sollten. Da könnten wir gut nackt sein.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte
@KatharinaW

Hallo Katharina,
das hört sich gut an.
Habt Ihr noch ein Plätzchen frei?
Zeige mich liebend gerne nackt, vor Freunde und Bekannte.

Gruß,
Dirch

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Alles abgesagt...

Hallo Dirch,
auch wenn deine Frage scherzhaft gemeint war: grundsätzlich kõnnen schon neue Leute dabei sein, wenn wir sie kennen gelernt haben.
Wir haben den Plan aber verworfen. Die Grenze nach Dänemark ist ja wieder zu, wer weiß, wie sich alles entwickeln wird. Im Moment ist es schwierig mit gemeinsamem Nacktsein. Ich bin manchmal mit einer Freundin aus dem Studium nackt zu Hause. Und bei der Familie meiner Schwester. Klar, für Familien gibt es mehr Möglichkeiten für Nacktheit zu Hause während eines Lockdown, sie sind seit dem Frühjahr häufiger nackt und haben auch ihre Mädchen daran gewöhnt.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte
@KatharinaW

Hallo Katharina,
ja, leider ist so einiges wieder runter gefahren, oder geschlossen.
Lebe zurzeit auch alleine und da ist es mit Nacktheit sehr langweilig.
Die Saunen und Thermen, haben auch zu. In der Jahreszeit, sieht es am FKK Strand auch leer aus.
Da beneidet man wirklich die Familie, von denen Du geschrieben hast.
Bleib gesund.
Gruß Dirch

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hallo Kathi, schade dass euer Ausflug nach Dänemark nicht geklappt hat. Die Halloweenparty zu der ich eingeladen war, hat in kleinem Rahmen stattgefunden. Wir waren nur zu fünft. Die letzten Jahre waren es immer so 20 Leute. Es war sogar erotischer. Meine ABF und ich haben uns überall am Körper und im Gesicht mit Narben geschminkt.

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Nackt sein für Kunst und Proteste

Gestern hat mir mein bester Freund "alte" Fotos aus 2013 gezeigt. Wir waren da bei einer Kunstaktion des Künstlers Flatz. Zum Nackt sein war es ganz schön kalt. Ich war aber trotzdem gerne dabei gegen Massentierhaltung und für die Aktionskunst. Was haltet ihr davon nackt zu sein für Kunst oder politische Proteste?

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo Petra,

ich persönlich, finde die Aktion sehr gut.
Kann mich noch an die Aktionen gegen Pelze gut erinnern.
Damals wurden Robben mit Farbe besprüht, damit das Fell nicht verwertet werden konnte.
Damals sind viele nackt demonstrieren gegangen, um gegen die Pelzindustrie vorzugehen.
Fande das damals sehr mutig.
Deshalb finde ich Eure Aktion von damals super.

Gruß,
Dirk

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte
Grossartige Aktion in Portland

In Portland, Oregon hat sich Wochenende eine nackte Frau nur mit einem Mund- Naseschutz bekleidet der unmarkierten Polizei entgegengestellt. In der Presse wird sie als "Naked Athena" genannt. Zuerst hat sie sich auf die Strasse gesetzt und dann ist sie auf die Polizisten zugegangen. Anschliessend ist sie wieder in der Menge verschwunden.
Ich finde das eine super Aktion!

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte
@Petraxyz

Gerade dort sehr mutig, da dort alle sehr distanziert sind.
Seht tapfer.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Ich finde solche Aktionen auch toll und gut denn es ist eine Möglichkeit für eine gute Sache Aufmerksamkeit zu erregen .

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hallo Dirch. Da hast Du recht Nacktheit ist in den USA nicht so willkommen, aber offensichtlich in Oregon als politisches Mittel erlaubt. Das hat "Athena" wohl gewusst und nützt es zu friedlichem Protest. Ich hoffe sie macht weiter.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo Petraxyz,

so wird es sein.
Deshalb ist der Protest sehr mutig.
War noch nie in den Staaten.
Wie gehen dort die Leute in die Sauna?
Gibt es dort gemischte Saunen?
In Italien, gehen viele Gäste mit Badesachen in die Sauna.
War in Südtirol, oft der einzige, der komplett nacht war.
Dort wurde meine freie Eichel sehr angestarrt. Von den Frauen, aber auch von den Männern.
Wie ist das in den Staaten?
Deshalb, seht tapfer bezüglich des Protestes.

Gruß,
Dirch

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hallo Dirch, in den USA sind die Menschen allgemein zurückhaltender mit Nacktheit. Saunen gibt es eh nicht viel. Und meistens wird mit Badeanzug, Bikini oder Badehose reingegangen. An der Uni hab ich aber auch das Gegenteil erlebt. Da ging es zum Teil recht freizügig zu. Das ist aber inzwischen nicht mehr erwünscht dort.

Ich finde Athena aber mutig, weil sie sich völlig schutzlos den Tränengas sprühenden Polizisten gegenüberstellt. Viele Polizisten mit Helm, Tränengas Waffen und Schutzkleidung gegen die einzelne schutzlose nackte Frau. Völlig ruhig und in offener, noch schutzloserer Pose. Wie könnte die Ungleichheit und Abartigkeit dieser Strassenkämpfe besser symbolisiert werden. Staatsgewalt gegen Frauenmut. Ich kann nicht verheimlichen, dass ich grosse Sympathie in Bewunderung für diese Unbekannte habe.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo Petraxyz,
vielen Dank für Deine Erfahrung aus den U.S.A.

Ja, es muss eine sehr starke Frau sein, wenn sie so gegen die Sache demonstriert.
Gibt es jetzt Konsequenzen gegen sie?
War es eine einzige Aktion?
Oder geht sie ständig auf die Straße?

Auch interessant, wie die Staatsmacht, gegen eine unbewaffnete, nackte Frau angehen muss.
Das muss doch auch der Polizei gegenüber peinlich sein.

Gruß,
Dirch

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hallo Dirch,
Es war eine einmalige Aktion. Die "Nackte Athena" ist bisher nur einmal aufgetreten. Sie ist dann wieder in der Menge der Demonstranten verschwunden. Deshalb bleibt sie ein Geheimnis. Leider werden die Demonstranten, sogar der Bürgermeister von Portland, von Bundespolizisten mit Tränengas und ähnlichem bekämpft.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo Petraxyz,
es ist schon traurig, was 'in der Welt, der unbeschränkten Möglichkeit" abgeht.
Hoffe, es demonstrieren viel mehr, so, oder anders.

Gruß,
Dirch

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Finde ich eine gute Sache , wie ich schon geschrieben habe, es ist einfach eine Form um auf politische Defizite und auch auf Massentierhaltung und die Menschenrechte hinzuweisen.

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte
@Henndrik

Danke, ich würde es auch jederzeit wieder für etwas tun. Ich muss nur davon überzeugt sein.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo Petraxyz,

sag Bescheid, wenn eine Aktion ansteht.
Bin dabei und mache mit.

Gruß,
Dirch

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte
@ petraxyz

Ja man muss schon überzeugt von einer Sache sein und voll dahinterstehen.
Ich streite und kämpfe auch nur für Dinge die mir sehr wichtig sind, dann bringe ich mich da aber voll ein um das bestmögliche zu erreichen .

Mitglied pflaumenbrand ist offline - zuletzt online am 31.10.20 um 09:13 Uhr
pflaumenbrand
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte

Um mehr Aufmerksamkeit für eine gute Sache zu bekommen, würde ich mitmachen.

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

War von euch schon jemand bei der Wild Naked Bike Ride in London oder anderswo?

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo Petraxyz,

ne, leider bis jetzt noch noch.
Wäre aber mal eine Überlegung wert, einen schönen Ausflug zu machen.

Gruß,
Dirch

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte
@ petraxyz

Bei einer Wild Naked Bike Ride habe ich leider auch noch nicht mitgemacht,
habe mir mal Videos bei You Tube angesehen, muss schon ganz interessant sein dabei zu sein.

Mitglied david-matthias ist offline - zuletzt online am 17.09.20 um 18:33 Uhr
david-matthias
  • 307 Beiträge
  • 325 Punkte
„Wild“ sind die WNBR nur manchmal ...

Ihr meint offensichtlich doch eher die „WORLD NAKED BIKE RIDE“s - der Name deutet ja darauf hin, dass das Event überall auf dem Globus etabliert sein will (deshalb „World“ = „Welt“). Aber „wild“ ist es zumindest bei einigen WNBRs auf dem amerikanischen Kontinent durchaus zugegangen. Aber in den Namen der Veranstaltung wurde das bisher nicht aufgenommen ...

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Nur für Kunst

Ich habe noch bei keinen öffentlichen Protesten mitgemacht. Das hat keinen besonderen Grund, ich glaube einfach, ich mag die Atmosphäre nicht so.

Aber ich wat zweimal Aktmodell. Einmal mit 17. Ein Kumpel meines (deutlich älteren Freundes) hatte gerade angefangen, Kunst zu studieren, und brauchte ein Aktmodell. Da sind mein Freund und er auf die Idee gekommen, dass ich das machen könnte. Erst war es ein komisches Gefühl, aber dann war es okay!
Und einmal mit 11. Meine Eltern waren mit einem (inzwischen verstorbenen, aber in Norddeutschland bis heute bekannten) Künstler befreundet, der hauptsächlich Installationen gemacht, aber auch gemalt hat. Ich war mehrmals in seinem Atellier und er hat Unmengen von Nacktfotos gemacht, mal nur von mir allein, mal mit anderen Mädchen und Jungen zusammen. (Wäre wohl heute zu recht moralisch fragwürdig, aber meine Eltern fanden damals nichts dabei und waren auch stolz, mit dem Künstler befreundet zu sein.) Jedenfalls gibt es tatsächlich ein Öl-Bild von mir, das nach den Fotos entstanden und auch ausgestellt worden ist.

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hallo Kathi,
Schön wieder von dir zu lesen. Der Protest bei dem ich mir gemacht habe war gegan Massentierhaltung. Der Künstler Flatz hat einen Käfig bauen lassen. So gross (oder klein) dass es im Maßstab so ist wie für Hühner. Das war sehr eher eine Kunstperformance mit politischem Ziel als ein harter Protest. Ich würd's jederzeit wieder machen. Auch wenn es sehr kalt war.

Mitglied pflaumenbrand ist offline - zuletzt online am 31.10.20 um 09:13 Uhr
pflaumenbrand
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte

Mit Nacktheit wird auf den Protest viel mehr Aufmerksamkeit gezogen.

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Gute Aktion

Danke für den lieben Gruß! - Ich finde die Aktion wirklich super! Wie hast du dich denn gefühlt so in dem Käfig?

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hallo Katharina,
Danke für die Antwort und Frage. Insgesamt gab ich mich sehr gut gefühlt, weil ich ja immer gerne nackt bin. Ich hatte mich auch schon sehr drauf gefreut, weil man ja im Winter keine Gelegenheit hat draussen nackt zu sein. Beim Warten wäre es kalt und fröhlich. Es wurde der Papierkram mit den Persönlichkeits und Fotorechten geregelt. Ich hab sogar ein nettes Paar getroffen, die ich vom See kenne. Als Flatz uns dann aufgefordert hat uns auszuziehen hat sich's erst einmal sehr sehr kalt angefühlt. Mit nur Flip-Flops an den Füssen und vielen anderen komplett nackt um mich herum hab ich mich super gefühlt. Ich war auch sehr neugierig, wie die anderen nackt aussehnen als alle aus den warmen Klamotten heraus waren. Da war die Stimmung richtig fröhlich. Dann sind wir in den Käfig gegangen. Nur ja nicht den Käfig berühren, weil das Metall so richtig klebrig kalt war. Ich hab dabei viel geguckt wie die andern so aussehen. Dann müssten wir
Gruppenposen für die Fotos einnehmen. Erst im stehen am Käfiggitter, dann nochmal im Sitzen an den Minitischchen. Da würde die Stimmung total ruhig und irgendwie kam da auch bei mir das Gefühl durch warum und wofür wir das machen. Als wir dann das zweite mal an die Gitter stellen sollten würde es wieder fröhlicher. Da gab ich mich dann am besten gefühlt. Mit vielen anderen zusammen draussen nackig zu sein und mich zu zeigen war ein Mega-Gefühl. Das Gefühl war noch viel besser als beim Modell-Stehen oder den Fotokursen, die ich während meines Studium gemacht habe. Wir haben uns dann alle wieder gerne angezogen, weils ja immer noch sehr kalt war.

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Das kann ich super gut verstehen!

Hallo Petraxyz,
danke für deinen langen Text! ich glaube, ich kann die einzelnen Gefühle, die du so nacheinander hattest, total gut nachvollziehen! Das Nacktsein vor den anderen in Flipflops stelle ich mir trotz der Kälte sehr erotisch vor! - Gab es eigentlich viele angezogene Zuschauer oder wart ihr für euch?
Ich glaube, so etwas würde ich auch mitmachen! Mich würde reizen, dass es so viele Menschen sind, die sich sehen.

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hallo Katharina,
Danke für deine Antwort. Viele Leute waren nicht da zum gucken. Das fand ich schade. Ich hab mir auch vorgestellt, wie es wäre, abends dort zu sein, wenn der Tollwood Platz voll ist. Es war ja recht früh. Aber einige Fotografen. Ich bin ja nicht nur selbst gerne nackt, sondern sehe auch gerne andere. Ich fands schön, nicht alleine nackt zu sein, wie beim Model stehen für Maler und den Fotokursen.

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Genau!

Hallo petraxyz,
genau so geht es mir auch! Es ist auch schön, als einzige nackt zu sein, in einer (am besten gemischtgeschlechtlichen) Gruppe fühle ich mich aber viel wohler - und man kann sehen und zeigen.
LG!

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hallo Kathi, hättest du noch öfter Gelegenheit dich für Kunst zu zeigen als für den Freund deiner Eltern oder dem Kumpel deines Freundes. Ich hab's selbst auch schon lange nicht mehr gemacht, eben als Studentin. Ich glaub das letzte mal vor 8 oder 9 Jahren.

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Hallo petraxyz,

Ich zeige mich gern, aber im Zusammenhang mit Kunst hat es keine weiteren Gelegenheiten für Nacktheit gegeben. Ich war als Jugendliche in der Kartei einer Model-Agentur und hatte kleinere Aufträge, aber da ging es um Mode und nicht Nacktheit. Inzwischen bin ich mit über 30 für sowas aber nicht mehr interessant. Also bin ich in privatem Rahmen nackt.

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hallo Kathi, schön, dass du dir das nackig sein erhalten hast. Es geht mir auch so. Ich war auch für ein paar Jahre bei einer Agentur in der Kartei. Vermittelt wurde ich für Fotokurse. War gutes Geld weil ich auch "freizügigen Akt" gemacht habe. Und waren meistens Wochenenden. Hauptsächlich im Sommer, weil es z.T. draussen war. Und ich hab's gerne gemacht.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte
@Petraxyz

Hallo Petraxyz,
Du überrascht mich immer mehr.
Aber positiv.
Leider gibt es immer weniger Möglichkeiten, sich locker nackt zu zeigen.
Bei uns in der Gegend, hatte bis vor ein paar Jahren, ein Hallenbad einmal in der Woche nacktbaden angeboten.
Wurde leider aus dem Programm genommen, obwohl es gut besucht war.
Eine Bekannte von mir, veranstalten schonmal freizügige Abende.
Die sind ganz lustig.
Aber in der Corona-Zeit, fand noch keine statt.
Veranstaltest Du noch Partys?
Oder gehst auf Partys?
Gruß,
Dirch

Mitglied petraxyz ist offline - zuletzt online am 07.11.20 um 14:06 Uhr
petraxyz
  • 138 Beiträge
  • 142 Punkte

Hallo Dirch,
Dass ich dich immer noch überraschen kann ... Ich hab ja schon öfter geschrieben, dass ich sehr gerne nackt bin und es geniesse, gesehen zu werden.
Da hat sich auch nicht geändert, das ist immer noch so. Was sich geändert hat sind das die Prioritäten im Leben. Da geht es mir wie Kathi. Als Jugendliche oder junge Erwachsene wollte ich mich wie alle einfach selbst ausprobieren. Da gehörte nackt sein natürlich dazu. Während meines Studiums war ich froh, dass ich nur arbeiten musste was mir auch Spass gemacht hat. Egal ob angezogen, oben ohne oder komplett nackt. Seit ich arbeite bin ich natürlich nur noch privat nackt. Im beruflichen Umfeld eigentlich nur bei Fortbildungen in der Sauna oder so. Ich geniesse es trotzdem immer noch, oder vielleicht sogar mehr, weil es entspannter ist. Und mehr Gelegenheiten dazu dürfte es immer geben.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte
@Petraxyz

Hallo Petraxyz,

ja, die Gelegenheiten zum nackt sein, sind nicht mehr so gegeben.
Gerade in der kalten Jahreszeit.
Freue mich auch schon auf den nächsten Saunabesuch.

Gruß,
Dirch

Mitglied Jack57 ist offline - zuletzt online am 10.09.20 um 11:11 Uhr
Jack57
  • 32 Beiträge
  • 34 Punkte

Nacktheit Themen - ehrlich oder erfunden?

Lese sehr oft hier im Thema Nacktheit die Beiträge, was ich aber sehr oft glaube, die meisten erfinden einfach Geschichten, glaube sehr oft das es einfach nur Erfunden ist, um selber Erfahrungen zu dem Thema Nacktheit zu bekommen.
Mich würde Mal ehrlich interessieren ob ich damit Recht habe.
Bitte mal wirklich offen und ehrlich dazu schreiben.

Mitglied pflaumenbrand ist offline - zuletzt online am 31.10.20 um 09:13 Uhr
pflaumenbrand
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte
Erfundene Geschichten

Viele Geschichten sind erfunden, z. B. Geschichten die mit Frauennamen. Die meisten Frauen oder Mädchen sind so verklemmt, dass sie nicht einmal das Bikini Oberteil weglassen, geschweige sich ganz nackt auf die Wiese zu legen oder nackt zum Kiosk zu gehen.

Ich lese die Geschichten aber trotzdem gerne.

Mitglied Svenja01 ist offline - zuletzt online am 10.10.20 um 23:15 Uhr
Svenja01
  • 16 Beiträge
  • 18 Punkte

Vielleicht passt das nicht ganz zu Deinem Thema, aber ist mir gerade mal eingefallen: Sicher gibt es verklemmte Menschen, die mit Nacktheit große Probleme haben. Wenn ich an meine Erziehung denke, dann habe ich in meiner Familie bis heute (bin gerade 18 geworden) Freiheit und Freizügigkeit in vielen Dingen erlebt, wozu auch der Umgang mit Sexualität im weitesten Sinn zählt Vielleicht finde ich es gerade deshalb ziemlich daneben, wenn es als ein Kriterium für Aufgeschlossenheit gelten soll, nackt in einer Wiese zu liegen oder im Adamskostüm einkaufen zu gehen. Vor allem frage ich mich, ob da nicht Offenheit mit Exhibitionismus verwechselt wird.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo Jack57,
bei mir ist es so. Ich gehe sehr gerne in die öffentliche Sauna und mache überall, wo es erlaubt ist, oder keinen stört FKK.
Laufe auch gerne nackt durch meine Wohnung, würde aber so, nie die Tür aufmachen, wenn ich nicht weiß, wer geklingelt hat.

Kann mir aber gut vorstellen, dass hier schon mal von Träumen berichtet wird, als ob bestimmte Personen dies so erlebt hätten.

Hallo Pflaumenbrand,
warum sollten die Frauen nicht so offen sein, wie die Männer bzw. wie sie hier schreiben.
Kenne sehr viele Frauen, die nicht so prüde sind wie Männer und mit dem Thema Nacktheit absolut kein Problem haben.

Grüß,
Dirch

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Ob das wahre oder erfundene Geschichten sind kann ich von hier aus nicht beurteilen, aus dem einen oder anderen lese ich aber sehr wohl raus das es doch einige erfundene Geschichten hier gibt. Ob die Frauen wirklich so verklemmt sind stelle ich hier aber sehr in Frage, ich kenne schon einige die sich , ich nenn es mal, sich sehr frei bewegen und auch sehr aufgeschlossen sind. Ich selber kann da sonst zu meiner Person sagen das alles was ich hier schreibe auch selbst erlebt habe. Ansonsten schreibe ich hier schon wenn es nicht meine eigenen Erfahrungen sind , sondern die von Freunden oder Bekannten.

Mitglied pflaumenbrand ist offline - zuletzt online am 31.10.20 um 09:13 Uhr
pflaumenbrand
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte
Meine Erfahrungen

Ich möchte den Post von Svenja vom letzten Jahr aufgreifen und dazu sagen, dass Nacktheit an einem passenden Ort kein Exhibitionismus ist.

Und an Dirch und Henndrick, der den Post wieder hochgeholt hat, dass es an meinen Erfahrungen liegt, dass ich Frauen für verklemmter als Männer halte. Nach den Beträgen hier im Forum ist das sicherlich nicht immer so.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte
@ pflaumenbrand

Jeder kann ja auch nur von seinen eigenen Erfahrungen berichten und die können halt unterschiedlich sein. Es gibt eben welche die es überwiegend so wahr genommen haben das die Frauen eher verklemmt sind als die Männer, aber das sind ja auch immer nur Momentaufnahmen. Ich selber habe da halt meine Erfahrungen gemacht und die zeigen mir das es nicht so ist. Sondern den Männern da im nichts Nachstehen.

Mitglied KatharinaW ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 12:17 Uhr
KatharinaW
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Erfunden?

Ich stelle mir vor, dass man nicht alles, was hier geschrieben wird, für bare Münze nehmen kann. Vielleicht ist?auch einiges ausgedacht, aber zur Hauptsache stelle ich mir vor, dass die hier erzählten Dinge schon einen wahren Kern besitzen. Ja, hier sammeln sich Menschen, die sich sowieso für Nacktheit interessieren, da ist klar, dass sie über andere Erfahrungen verfügen als Menschen, die da nicht interessiert sind.
Ich möchte noch etwas zu mir persönlich sagen. Ich bin wirklich eine Frau und wirklich gern nackt. Wenn etwas unglaubwürdig wirkt, dann wahrscheinlich deshalb, weil ich natürlich nur ausgewählte Dinge erzähle. Z.B. hat es die Aktshootings in meiner Kindheit, von denen ich geschrieben hsbe, wirklich gegeben. Nichts erzählt habe ich von meinen Missbrauchserfahrungen als Kind und dsvon, welchen Schmerz es für mich bedeutet, dass ich meinen Eltern völlig egal bin. Beides gehört nicht hierher. Wohl aber, dass ich trotzdem zu einem genussvollen nackten Leben gefunden habe, das ich gern mit euch teile!

Mitglied pflaumenbrand ist offline - zuletzt online am 31.10.20 um 09:13 Uhr
pflaumenbrand
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte
@KatharinaW

Du hast sicher recht damit, dass nicht alles, was hier geschrieben wird, wahr ist. Diese Vermutung habe ich auch schon lange. Aber das macht auch nichts, wenn nicht jedes Detail stimmt. Bei Dir gefällt mir die Formulierung: Genussvolles nacktes Leben.

Mitglied Timh23 ist offline - zuletzt online am 11.10.20 um 17:10 Uhr
Timh23
  • 18 Beiträge
  • 20 Punkte

Nacktheit nur gegenüber Unbekannten

Ich hab irgendwie mal eine Frage, bei mir ist es so ich hab irgendwie so grundsätzlich kein Problem wenn mich irgendjemand nackt sieht aber es darf irgend wie niemand sein der mich kennt. Also ich würde jetzt nicht unbedingt Fkk machen, das wär mir glsub ich zu viel aber so nackt duschen oder sauna hab ich eigentlich kein Problem mit, eben unter der Vorausetzung das da niemand drin is der mich kennt. Würde mich zum Beispiel nie vor meinen Eltern oder auch nicht vor meinen Freunden nackt zeigen aber fremde is kein Problem. Klingt zwar irgendwie komisch aber is halt irgendwie so bei mir keine Ahnung.
Gibt es irgendjemandem dem es ähnlich geht?
Lg tim

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte
@ Timh23

Warum hast du denn ein Problem damit wenn dich Bekannte oder Freunde nackt sehen? Nach dem Sport sieht man sich doch auch nackt was ganz natürlich ist. Wenn ich auf der Arbeit in der Umkleide bin sehen mich meine Kollegen auch nackt wenn ich mich umziehe , alles Easy .

Mitglied Lalam20 ist offline - zuletzt online am 07.07.19 um 21:00 Uhr
Lalam20
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte

Nackt auf dem Balkon

Sicher gab's das Thema schon allzu oft. Mit aktuellem Datum habe ich keinen Beitrag gefunden.
Ich bin seit Jahren meist nackt zu Hause. Bei meinen Eltern im Einfamilienhaus mit Garten war das kein Problem.
Jetzt studiere ich in einer anderen Stadt und bin somit in einer eigenen Wohnung. Ich habe einen Balkon. So direkt gegenüber steht ein anderes haus mit diversen Wohnungen mit Balkon.
Ich trau mich nicht nackt auf den Balkon. Hab's jetzt paar mal versucht und bin dann gebückt wieder in die Wohnung gekrabbelt.
Was würdet ihr tun? Wie kann ich den Mut zusammennehmen und welche Erfahrungen hättet ihr?

Mitglied HWA19 ist offline - zuletzt online am 04.07.19 um 01:18 Uhr
HWA19
  • 5 Beiträge
  • 5 Punkte

Taste dich doch einfach langsam ran. Geh zum Beispiel erst mal in Unterwäsche raus und dann oben ohne usw. Wenn du nicht direkt ins kalte Wasser springen möchtest hilft dir das vielleicht.

Mitglied petraxy ist offline - zuletzt online am 19.04.20 um 19:26 Uhr
petraxy
  • 156 Beiträge
  • 156 Punkte
@Lamam

Erst einmal: Bitte mach nur das was du wirklich magst und womit du dich wohlfühlst.
Ich kenne das Gefühl immer und überall frei sein zu wollen. Das geht natürlich nicht. Die Grenzen lassen sich aber verschieben. Als ich vor 3 Jahren hier eingezogen bin war ich überglücklich einen Balkon zu haben. Da war ich erst im Bikini, dann hab ich angefangen das Hösschen wegzulassen in nur auf der Liste das Top abzunehmen, weil man das nicht sieht. Im zweiten Jahr war's schon sehr früh warm und ich wollte die Sonne genießen. Da waren die Bäume noch nicht dicht. Wie viel die Leute im Nachbarhaus gegenüber dann sehen können, weiss ich nicht. Trotzdem war mir danach ganz nackig rauszugehen. Und letztes Wochenende war es so heiss und im Garten nichts los, so dass ich spontan die kleine Treppe runter bin und mich vor meinem Balkon hingelegt habe. Ein bisschen kribbeln war schon dabei, aber mir war danach.
Also mach dir keinen Stress und mach nur, womit du dich wohlfühlst.

Mitglied knuddel14 ist offline - zuletzt online am 16.10.19 um 16:42 Uhr
knuddel14
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Hallo Lalam20,

ich sehe das genauso wie Petra. Taste dich langsam heran und tue nur was dir gefällt. Wenn wir das Weglassen des Höschens zuviel ist, dann mache nur oben ohne. Ist auch schon besser als nichts. In der Wohnung kannst du es ja wieder ausziehen. Ich mache es genauso. Bei meinen Brüsten ist es mir egal, wenn andere mich auf dem Balkon sehen können. Wobei ich sonst sehr gerne nackt bin und auch oft in der freien Natur mache, aber ich muss nicht alles meinen Nachbarn präsentieren. Habe es gerne, wenn ich kontrollieren kann, wer mich sieht und wer nicht.

LG Mona

Mitglied Lalam20 ist offline - zuletzt online am 07.07.19 um 21:00 Uhr
Lalam20
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte
Danke

Für die Antworten.
Glaub, es hat sich erledigt. War wieder im Zwiespalt. Und dann - was sehen meine Augen gegenüber? Ein nacktes Pärchen auf dem Balkon. Bin dann auch raus. Sie grüßten sogar mit dem Getränk.
Oh Mann. ;)

Mitglied petraxy ist offline - zuletzt online am 19.04.20 um 19:26 Uhr
petraxy
  • 156 Beiträge
  • 156 Punkte
@Lalam

Cool. So hat der Zufall mal wieder was geregelt. Ich freu mich für dich. Hoffentlich bleibst du dabei!

Mitglied knuddel14 ist offline - zuletzt online am 16.10.19 um 16:42 Uhr
knuddel14
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte

Hallo Lalam20,
freut mich, dass es so für dich ausgegangen ist. Ich hätte auch gerne solche Nachbarn. Vielleicht solltest du die Gelegenheit nutzen, wenn du sie das nächste mal auf der Strasse triffst und vielleicht ergibt es sich, dass wir was gemeinsam unternehmen könnt. Würde es auch gerne mal mit Bekannten/Freunden teilen. Petraxy weiß wie ich darüber denke.
LG Mona

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Das freut mich auch für Lalam, ich bin auf meinen Balkon auch bei schönen Wetter nackt , nur habe ich das Glück das die Häuser gegenüber weit genug weg sind , man kann mich zwar sehen wenn ich stehe aber das stört mich nicht weil für mich das Nackt sein was ganz natürliches ist. Außerdem ist es ja nichts verbotenes.

Mitglied Joe3 ist offline - zuletzt online am 13.11.20 um 17:47 Uhr
Joe3
  • 433 Beiträge
  • 443 Punkte

Demnächst wird an unserem Zaun zum Nachbargrundstück endlich ein Sichtschutz angebracht, dann kann ich auch endlich wieder nackt in den Garten gehen. Wenn dann jemand trotzdem noch durch die Ritzen etwas sieht, dann stört mich das nicht.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Das freut mich für dich Joe, ich hoffe du hast diese Saison noch was davon denn leider sind die schönen Tage wo man nackt auf dem Balkon oder im Garten sein kann wohl leider gezählt. Ich wünsche aber allen noch ein paar schöne nackte Stunden draußen.

Mitglied Joe3 ist offline - zuletzt online am 13.11.20 um 17:47 Uhr
Joe3
  • 433 Beiträge
  • 443 Punkte

Der Sichtschutz ist da und heute ist auch nochmal herrliches Wetter, da habe ich mir den Liegestuhl aus dem Keller geholt und bin jetzt schonseit dem Vormittag nackt im Haus und auf meiner Terrasse und genieße den Sommertag.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Das freut mich für dich das du das nochmal genießen konntest, letzte Woche hatten wir auch noch so einen schönen warmen Tag den wir dann am Abend nachdem wir vom Strand kamen auf dem Balkon genießen konnten. Nun ist es leider zu kühl geworden, freue mich aber schon auf die nächste Saison.

Mitglied petraxy ist offline - zuletzt online am 19.04.20 um 19:26 Uhr
petraxy
  • 156 Beiträge
  • 156 Punkte
@Henndrick

Nicht ganz. Ich habe übernächste Woche frei und möchte dann noch eine Last Minute Reise machen. Am liebsten nach Spanien oder eine der griechischen Inseln. Da kann ich das Sommerende noch ein bisschen hinauszögern.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo Petra,

wünsche Dir einen schönen FKK-Urlaub in Spanien oder Griechenland.
Gehe doch mal stark davon aus, dass Du einen FKK-Urlaub machst.

Gruß
Dirk

Mitglied petraxy ist offline - zuletzt online am 19.04.20 um 19:26 Uhr
petraxy
  • 156 Beiträge
  • 156 Punkte
@Dirch

Nicht so eilig. Ich kann ja erst am Sonntag los. Muss eben sehen was es Last Minute gibt. Aber natürlich am liebsten ein FKK Hotel oder eine mit FKK Strand. Will ja Gepäck sparen 😉

Mitglied pflaumenbrand ist offline - zuletzt online am 31.10.20 um 09:13 Uhr
pflaumenbrand
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte

Ich pass auf, dass mich niemand sieht, sowohl in der Natur als auf dem Balkon, weil ich ein Mann bin.

Mitglied petraxy ist offline - zuletzt online am 19.04.20 um 19:26 Uhr
petraxy
  • 156 Beiträge
  • 156 Punkte

Gestern Nachmittag war's schön sonnig und warm auf meinem Balkon. Da hab ich ein bisschen aufgeräumt und sauber gemacht. Als die Sonne wegging würd zwar kälter, da hab ich aber noch schnell die Fenster geputzt.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo Petra,

gehe mal, bei Dir davon aus, dass Du nackt sauber gemacht hast und die Fenster geputzt.

Gruß,
Dirk

Mitglied petraxy ist offline - zuletzt online am 19.04.20 um 19:26 Uhr
petraxy
  • 156 Beiträge
  • 156 Punkte
@ Dirch

Alles wird nicht verraten ...

Mitglied PinkiGirl26 ist offline - zuletzt online am 15.05.18 um 21:18 Uhr
PinkiGirl26
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Nackt in der Öffentlichkeit - im Wald oder Wiese?

Hei liebe Community ich bin W 26 Und spreche das erstmal mal über meine verborgene Lust. immer wenn ich draußen unterwegs bin im Wald oder auf einer Wiese bekomme ich den Gedanken mich nackt auszuziehen und werde sehr erregt und ziehe mich komplett (Manchmal Masturbiere ich dann nackt) Außerdem streichle oder lecke ich gerne dann meine Füße meine Frage ist ob ich vielleicht 2 Fetische habe wenn ja welche?

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 03:05 Uhr
Tom92
  • 7079 Beiträge
  • 8107 Punkte
@ PinkiGirl26

Wenn du hier ein bisschen im Forum liest, wirst du feststellen, dass es hier mehrere User gibt, die gerne im Wald usw. nackt rum laufen würden, bzw. es oft auch machen. Ob das jetzt ein Fetisch ist, keine Ahnung.
Dass es einen Fußfetisch gibt, davon habe ich schon gehört, dazu findest du bestimmt auch Einiges im I-Net, wenn du danach suchst. Es kann schon sein, dass das ein Fetisch bei dir ist.

Mitglied Joe3 ist offline - zuletzt online am 13.11.20 um 17:47 Uhr
Joe3
  • 433 Beiträge
  • 443 Punkte

Hallo,
man muß ja nicht alles, was man gerne macht und was einen sexuell erregt, gleich Fetisch nennen, aber ich finde Deine Vorlieben gar nicht so ungewöhnlich und kann Dich gut verstehen. Für mich ist "Fetisch" nur ein anderes Wort für "Vorliebe", also etwas, was man gerne macht und was einem Spaß macht.
Wenn ich in der freien Natur bin und alleine und unbeobachtet, dann genieße ich es auch manchmal, mich auszuziehen und mich völlig nackt zu bewegen und meine Erregung dann auch abzubauen.

Mitglied Kinokasse ist offline - zuletzt online am 29.09.19 um 11:56 Uhr
Kinokasse
  • 137 Beiträge
  • 157 Punkte

So ungewöhnlich ist Deine vorliebe nicht.
Ich gehe auch gerne im Wald spazieren.
Und wenn es da schön warm ist bin ich auch schon oft auf die Idee gekommen und habe mich ausgezogen und auf den Moosboden hingelegt.

Mitglied Sasi98 ist offline - zuletzt online am 20.10.18 um 07:37 Uhr
Sasi98
  • 10 Beiträge
  • 10 Punkte
Altes Thema...

Ich habe auch schon ein Thema dazu gehabt. Mache selbst gelegentlich Nachtwanderungen mit oder gehe öfters zum fkk. Das mit den Füßen ist natürlich was anderes.

Mitglied pflaumenbrand ist offline - zuletzt online am 31.10.20 um 09:13 Uhr
pflaumenbrand
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte
@ PinkiGirl26

Das ist alles normal und gut. Ein Fetisch ist ein übertriebener Wahn. Davon kann nicht die Rede sein. Als Mädchen oder Frau ist es einfacher nackt in der Natur zu sein, weil niemand daran anstoß nehmen wird. Ich pass immer sehr auf, dass mich niemand sieht, sowohl in der Natur als auch im Garten und auf dem Balkon. LG

Mitglied da-wi ist offline - zuletzt online am 15.02.20 um 19:35 Uhr
da-wi
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Thema Nacktheit führt zu Stress in der Partnerschaft

Hallo an alle,
ich hab da mal eine Frage an euch.

Ich selber liebe es einfach nackt zu sein, egal ob daheim, in der Sauna oder am FKK-Strand.

Meine Partnerin mag das leider gar nicht, zur Nacktheit selber hat sie einfach keinen Bezug und sie zeigt sich auch nur ungern nackt. Das ist ja auch ok, nur leider versteht sie mich so gar nicht, dass mir das gefällt und ich dieses Hobby einfach gerne auslebe. Dies führt natürlich zu Streitigkeiten.

Wie ist das in eurer Partnerschaft so? Seid ihr gleich gern Nackt? Hat ein(e) Partner(in) damit ein Problem? Wie geht ihr damit um?

Vielen Dank für eure Beiträge! :)

Mitglied Lori90 ist offline - zuletzt online am 06.01.19 um 03:33 Uhr
Lori90
  • 21 Beiträge
  • 23 Punkte
Kein Stress

Bei mir isses ähnlich wie bei dir, ich gehe gerne in Sauna, übe gelegentlich fkk aus. Mir gefällt das halt.

Meine Frau hingegen zeigt sich ungern nackt.

Stress gibt's aber keinen deswegen

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Mein Mann und ich sind meistens nackt Daheim weil wir beide es mögen, ich koche nackt und wir machen auch so den Haushalt. Im Sommer gehen wir auch gerne an den FKK-Strand. Ich fahre auch gerne mal so mit dem Auto durch die Landschaft und mache im Sommer auch gerne so eine Wanderung durch die Natur wo ich niemanden störe. Ich bin überall nackt wo es nur geht weil ich es so liebe.

Mitglied pflaumenbrand ist offline - zuletzt online am 31.10.20 um 09:13 Uhr
pflaumenbrand
  • 84 Beiträge
  • 84 Punkte

Ich glaub' das ist normal, dass Frauen und Mädchen sich nicht gerne nackt zeigen. Ausnahmen gibt es natürlich. Dabei kann eine junge Frau oder ein schönes Mädchen die Blicke genießen. Ein nackter Mann wird viel weniger gerne angesehen.

Mitglied herrvonkeks ist offline - zuletzt online am 12.02.20 um 21:34 Uhr
herrvonkeks
  • 4 Beiträge
  • 8 Punkte

Freizügigkeit in der Schwimmbad-Umkleide

Hallo zusammen!

Ich habe eine Frage, die mir ehrlich gesagt schon länger unter den Nägeln brennt und ich trau mich nicht, eine Freundin danach zu fragen.

Im Sportunterricht steht Schwimmen (sowohl in der Grundschule als auch in der weiterführenden Schule) ab einem gewissen Punkt im Lehrplan. Bei uns Jungs war das in der Umkleide so, dass wir schon in der Grundschule versucht haben uns so gut wie nur möglich abzudecken. Es gab nur wenige Ausnahmen in der dritten Klasse, die "Schwertkampf" gespielt haben (sorry Mädels fürs Kopfkino :P). Ab der vierten Klasse haben wir uns in die Handtücher eingewickelt und keinen Blick mehr durchgelassen. Ich weiß nicht warum. Vielleicht aus Scham oder potentiellem Penisneid? :D

Ich frage mich daher: Wie hat es bei euch Mädchen ausgesehen? Hab ihr euch auch "eingehüllt" oder wart ihr da ganz freizügig? Würde mich mal interessieren.

Schöne Tage wünscht
herrvonkeks

Mitglied Svenja01 ist offline - zuletzt online am 10.10.20 um 23:15 Uhr
Svenja01
  • 16 Beiträge
  • 18 Punkte

Bei uns wird seit der 8. Klasse nach dem Sportunterricht geduscht; die Begeisterung für diesen Beschluss hielt sich damals allerdings in Grenzen. Der besonders ausschlaggebende Grund dafür war der Duschraum, in dem es keine Trennwände gibt . Zwar gab es keine "Panikreaktionen", aber wir achteten schon darauf, möglichst wenig sehen zu lassen und unsere Handtücher stets in Griffnähe zu haben. Allerdings gewöhnte sich der Großteil relativ schnell und im Gegensatz zu manchen Jungs in unserer Klasse drückte sich auch keine

Mitglied Maxi54321 ist offline - zuletzt online am 12.11.20 um 01:49 Uhr
Maxi54321
  • 65 Beiträge
  • 65 Punkte

@Svenja01 naja bei uns Jungs/Männern ist ja auch äußerlich mehr zu sehen als bei Mädchen/Frauen. :D
Und gerade in dem Alter passiert da ja oft was was man lieber nicht zeigen will was aber sehr für Aufsehen sorgt und auch schwer zu verstecken ist. Auch unterm Handtuch nicht so wirklich.

Also zu Grundschulzeit hatten die Meisten noch kein Problem sich beim Schwimmunterricht sich auszuziehen und vor den Anderen zu zeigen. Leider gehörte ich da zu denen DIE ein Problem damit hatten. Naja ich war ja auch der älteste in der Klasse und hatte wahrscheinlich schon mehr mit anfänglichen Pupertätsproblemen zu rechnen als die Anderen die da noch recht kindlich gebaut waren. Ich habe da dann immer versucht möglichst lange rum zu sitzen und mit Freunden zu plaudern um mich dann schnell umzuziehen wenn die meisten schon raus waren. Auf die Idee mit dem Handtuch bin ich da aber noch nicht gekommen.
Später in der 6. bis 8. Klasse hatten dann fast alle Jungs Hemmungen sich vor den Anderen umzuziehen. Da war dann auch ich einer von denen die regelmäßig die Schwimmsachen vergessen hat oder denen "vom Chlorgeruch schlecht wurden" ;) und nicht mit machen konnten.

Mitglied Svenja01 ist offline - zuletzt online am 10.10.20 um 23:15 Uhr
Svenja01
  • 16 Beiträge
  • 18 Punkte

Hallo Maxi,
also von wegen "mehr zu sehen" kommt es erstmal darauf an, wo man hinschaut !:) Außerdem sind wir beim Duschen sowieso getrennt, weil wir zu unterschiedlichen Zeiten Sport haben

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Kann mich an meine Schulzeit erinnern. Da wurde nach dem Sport gar nicht geduscht. Weder die Jungs, noch die Mädchen. Wir hatten zum Glück, immer in den letzten Stunden Sport.
Kann mich aber auch noch an meine Bundeswehrzeit erinnern. Da stand ein Kamerad immer mit T-Shirt und Sporthose unter der Dusche und was sich am Waschen. Habe noch nie jemanden getroffen, der sich so geschämt hat.
Im Nachhinein, tut mir dieser junge Mann sehr leid.

Gruß,
Dirch.

Mitglied Lena-Marie ist offline - zuletzt online am 06.04.20 um 10:02 Uhr
Lena-Marie
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte

Nackt zeigen (w)

Mich erregt der Gedanke, mich fremden Männern nackt zu zeigen. Ich trage daher ab und zu sehr freizügige Kleidung. Aber ich will damit ja niemand belästigen. Ich war in einer erotischen Massage bei einem Mann, was mir sehr gefallen hat. Aber das ist sehr teuer. Sauna soll ja explizit nichts mit Sex zu tun. Ins Rotlichtviertel möchte ich nicht. Habt ihr Ideen, wo ich meine Neigung ausleben könnte? Auch im Internet?

Mitglied petraxy ist offline - zuletzt online am 19.04.20 um 19:26 Uhr
petraxy
  • 156 Beiträge
  • 156 Punkte
Willkommen im Forum

Hallo Lena-Marie,
willkommen im Forum. Es freut mich, dass Du dich angemeldet hast. Ich fühle mich hier manchmal einsam als Frau, die sich gerne zeigt und das auch noch offen zugibt. Ich bin am liebsten ganz nackt. Ich bin zu Hause fast immer nackt. Auch am Balkon und seit diesem Sommer auch unten im Garten und an der Tür. Zu welchen Gelegenheiten und wie ziehst du duch freizügig an?
LG, Petra

Mitglied Lena-Marie ist offline - zuletzt online am 06.04.20 um 10:02 Uhr
Lena-Marie
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte

@Petra: Vielen Dank für deine Antwort. Einfach einen weiten Ausschnitt in der Straßenbahn oder oben ohne am Strand.
Ich habe grad noch den Hinweis gelesen, dass hier Posts zu Exhibitionismus fehl am Platz seien. Ich bin Psychologin und kann daher auch aus professioneller Erfahrung sagen, dass die Grenzen fliessend sind. Ich bin nicht krankhaft exhibitionistisch, es ist aber auch nicht so, dass ich mich nur um meiner selbst willen gerne zeige (auch - es ist ein Gefühl von Freiheit und ein Ja-Sagen zum eigenen Körper - ich fühle mich sehr wohl darin) und es mir egal wäre, wie mein Umfeld reagiert. Und ich glaube, das geht vielen so. Was meint ihr?

Mitglied petraxy ist offline - zuletzt online am 19.04.20 um 19:26 Uhr
petraxy
  • 156 Beiträge
  • 156 Punkte

Hallo Lena-Marie, trägst du was drunter, wenn Du einen großen Ausschnitt trägst? Ich fühle mich auch sehr wohl in meinem Körper und geniesse es frei und nackt zu sein egal ob mich jemand sieht oder nicht. Mein Ex hat mich immer angesrachelt mich zu zeigen. Er hat mir dafür sogar das Lasern bezahlt. Seitdem bin ich eigentlich für mich selbst nackt. Die Aufmerksamkeit oder die Blicke am See, an der Isar oder in der Sauna geniesse ich aber schon.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte
@ Lena-Marie

Hallo Lena-Marie,

ja, herzlich willkommen hier im Netz.
Du musst Dich doch dafür nicht entschuldigen.
Bin "zwar" nur ein Mann, aber ich zeige mich auch sehr gerne nackt.
Es hat seinen gewissen Reizt.
Meine Nacktheit genieße ich natürlich zu Hause in der eigenen Wohnung, oder am FKK Strand oder in der Sauna.
Manchmal fahre ich nur in die Sauna, um mich anderen nackt zu zeigen.
Natürlich nicht aufdringlich, was sich in einer öffentlichen Sauna von selbst versteht.

Gruß,
Dirk

Mitglied Lena-Marie ist offline - zuletzt online am 06.04.20 um 10:02 Uhr
Lena-Marie
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte
Danke

...für eure Antworten. Nein, ich trage dann nichts darunter. Und ab und zu trage ich auch bewusst etwas Transparentes (aber ich bin recht zurückhaltend und möchte nicht aufdringlich sein damit - es soll nur denjenigen auffallen, die Augen dafür haben). Sauna habe ich mir echt überlegt. Ich probiere das sicher mal aus. Zur Zeit sind viele geschlossen wegen Revisionsarbeiten. @Dirk - wie fühlt es sich denn an, wenn du in die Sauna gehst, um dich zu zeigen? Viele schreiben ja - auch hier - Sauna sei "nur" Wellness. Aber eben: Irgendwie nehme ich das einfach nicht allen ab. Wir haben ja alle eine mehr oder weniger grosse Libido und der bewusste oder unbewusste Anblick der gegen(-oder auch gleich)geschlechtlichen Geschlechtsteile löst doch was aus, nicht? Auch wenn dem keine Handlung folgen muss und das ist doch ok.

Mitglied petraxy ist offline - zuletzt online am 19.04.20 um 19:26 Uhr
petraxy
  • 156 Beiträge
  • 156 Punkte
@Lena-Marie und Dirch

Mir geht es wie Dirch in der Sauna. Ich wickle mich zB nicht gleich in ein Handtuch ein sondern geniesse es auch auf der Liege oder an der Getränkebar frei zu sein. Sexuell finde ich es nicht. Ich fühle mich nur sehr wohl. Gleichzeitig schaue Ich mir natürlich andere an. Manchmal gefällt es mir, wie sich jemand bewegt, manchmal der ganze Körper und manchmal eben nur ein Detail. Wenn mich jemand ansieht geniesse ich es, solange es kein anstarren ist. Das kommt zum Glück selten vor.
Ich finde es cool, dass Du auch bei weitem Ausschnitt nichts drunter trägst. Ich brauche eh keinen BH. Nur im Dienst muss ich da manchmal was drunterziehen. Privat sind im Sommer meine Longshirts meine liebsten Teile.

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo Petra,

schön, dass wir hier die gleiche Einstellung haben. Bei uns gab es auch ein Hallenband, die an einem bestimmten Tag Nacktschwimmen angeboten hatten. Leider hat das Schwimmbad inzwischen geschlossen.
Aber einfach nur nackt auf einer Liege liegen, die Augen schließen und sich komplett frei fühlen.
Wenn dann noch Personen anwesend sind, die es genauso sehen, dann ist doch alles in Ordnung.

Gruß,
Dirk

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Ich bin auch überall nackt wo es nur geht weil ich es liebe ohne Klamotten auf der Haut zu haben und ich zeige mich auch überall nackt wo es nur geht aber ohne jemanden mein Nackt sein aufzudrängen. Da gibt es schon für mich einige Möglichkeiten.. Nach dem Sport in der Umkleide , in der Sauna und am Strand natürlich. Für mich als schwuler gibt es dann auch noch den Gaystrand und das Gaykino wo ich mich auch nackt und erregt zeigen kann...

Mitglied Clemens1 ist offline - zuletzt online am 05.02.20 um 07:26 Uhr
Clemens1
  • 18 Beiträge
  • 18 Punkte

Hallo ihr Lieben,
auch ich genieße es nackt zu sein und habe auch kein Problem damit in der Sauna oder im Sommer am See. War auch schon ein paar mal im FKK Camp am Mittelmeer und am Atlantik. Ich genieße es einfach Tag und Nacht nackt sein zu können, Wind, Sonne und Wasser auf meiner Haut zu spüren und nahtlos braun zu werden.
Ca. 20 km von meinem Wohnort entfernt gibt es eine Therme. Ein Becken und die Sauna sind FKK Bereich. Ich gehe die Wintermonate immer wieder hin, genieße es mit vielen anderen nackt zu sein. Man kann auch nackt auf den Balkon, um sich nach dem Saunieren abzukühlen.
Gleichzeitig schaue Ich mir natürlich andere an. Manchmal gefällt es mir, wie sich jemand bewegt, manchmal der ganze Körper und manchmal eben nur ein Detail. Wenn mich jemand ansieht geniesse ich es, solange es kein anstarren ist. Das kommt zum Glück selten vor.
Da ich wie ihr auch zu Hause nackt bin hat mir Petra heute morgen schon Mut gemacht, nicht hastig nach was zu suchen, wenn es klingelt sondern einfach nackt zu öffnen.
Lena: Was ich im Sommer schön finde ist ein kurzes T-Shirt Kleid mit weiten Ausschnitten unter den Armen.
Was habt ihr sonst noch für nackte Aktivitäten? Wie ich von Petra weiß, fährt sie wie ich auch gerne nackt Fahrrad.

LG Clemens

Mitglied Dirch ist offline - zuletzt online am 03.11.20 um 17:27 Uhr
Dirch
  • 590 Beiträge
  • 598 Punkte

Hallo Lena-Marie,
wie ist es Dir in der letzten Zeit ergangen?
Konntest Du Dich zu einem Saunabesuch überwinden?
Wenn ja, wie war dieser?
Jetzt gerade in der kalt-nassen Jahreszeit, ist die Sauna zusätzlich gesund.
Würde mich freuen, wenn Du berichten könntest.
Gruß,
Dirch

Mitglied sunnyboy19 ist offline - zuletzt online am 09.09.20 um 15:13 Uhr
sunnyboy19
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Was hat FKK mit Sex zu tun?!?

Hallo.
ich mach schon sehr lange und sehr gerne FKK. Stelle aber immer wieder fest, dass manche glauben, dass FKK was Sex zu tun haben soll.

Ich sag mal so: FKK hat grundsätzlich nichts mit Sex zu tun.

Ich gebe aber schon auch zu, dass es fallweise ein par Momente und Situationen gibt, die ein wenig prickelnd sind. Das ist aber weit weg von Sex oder sexuellen Sachen und haben max. einen erotischen flair!

Daher: die öffentliche FKK (!) hat nix mit Sex zu tun.

Was ist da euere Meinung dazu?

Mitglied Nudist-7 ist offline - zuletzt online am 14.06.19 um 15:31 Uhr
Nudist-7
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte

Genau so sehe ich das auch. ich habe da sehr lange Erfahrung. Ob nackt oder angezogen ist eigentlich wurscht. Er gibt alledings auch Zeitgenossen die auf Sex aus sind, aber das hat erstmal nix mit FKK/Nudismus zu tun. Es kommt immer auf den Menschen an. halb angezogen törnt oft mehr an, als totale Nacktheit ...

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

FKK hat wirklich nichts mit Sex zu tun das sind zwei völlig verschiedene Dinge und ich kann mir auch schlecht vorstellen das es da Menschen gibt die das versuchen zu vermischen. FKK und Nudismus ist für mich einfach eine Lebenseinstellung.

Mitglied knuddel14 ist offline - zuletzt online am 16.10.19 um 16:42 Uhr
knuddel14
  • 31 Beiträge
  • 31 Punkte
100% korrekt

Hallo zusammen,

sehe ich zu 100% genauso. Wer das anders sieht, hat das Prinzip des FKK nicht verstanden.

LG Mona

Mitglied Stefan_neu ist offline - zuletzt online am 18.07.19 um 09:52 Uhr
Stefan_neu
  • 15 Beiträge
  • 15 Punkte
Ein Punkt wird häufig übersehen...

Nämlich, dass sowohl der weibliche als auch der männliche Körper sexuelle Attraktivität ausstrahlt..
Je weniger ein Körper verhüllt ist, umso einfacher ist die Attraktivität einschätzbar. Angeblich sind das uralte unbewusste Vorgänge, die im Gehirn ablaufen und manchmal in den Regionen unterhalb der Gürtellinie Folgen haben...
Insofern besteht zwischen Nachtheit und Sex durchaus ein Zusammenhang. Wohl jeder Mann hat schon einmal eine in seinen Augen überaus attraktive Frau gesehen, sein Kopfkino eingeschaltet und vielleicht sogar eine Erektion bekommen - ob nun beim FKK oder anderswo. Solche Reaktionen wird er im Zweifel gar nicht verhindern können. Etwas Anderes ist dann die Frage, ob er dann zum "wilden Tier" wird oder im Stillen den Anblick genießt.
Ich stimme aber zu, dass an einer FKK - Anlage sexuelle Aktivitäten (nicht zu verwechseln mit Attraktivität!) in den öffentlichen Bereichen Fehl am Platze/unerwünscht sind.

Mitglied Matthiasxxxxxxx ist offline - zuletzt online am 06.06.18 um 20:10 Uhr
Matthiasxxxxxxx
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

Nacktbaden strafbar? Und wo nacktbaden?

Hey, ich war vorletztes Wochenende mit meinem Freund MTB fahren, weil es so warm war haben wir uns entschieden unter ne Brücke Tricks zu machen u.s.w dann ist mein Kumpel plötzlich ausgerutscht, er selber konnte noch abspringen aber sein Fahrrad fiel ins Wasser (ist dann noch gesunken) er hat mich gefragt ob ich ihm helfen kann weil sein Rad schwer ist und er nicht so viel Kraft hat es alleine rauszuholen. Dann haben wir uns entschieden dass wir uns ausziehen und das Bike aus dem Fluss rausholen. SO als wir uns ausgezogen haben haben wir beide erstmal einen Steifen bekommen, sind dann aber erstmal schnell ins Wasser und haben es rausgeholt, wir blieben aber im Wasser, weil das Gefühl einfach so schön war, letztes Wochenende sind wir wieder da hin und waren nacktbaden.

Jetzt ist meine Frage ob so was strafbar ist und wo man am besten nacktbaden sollte?

P.S Ist ne kleine Brücke im Wald und zufällig in der Nähe eines FKK Camps (ca. 20km)

Mitglied Joe3 ist offline - zuletzt online am 13.11.20 um 17:47 Uhr
Joe3
  • 433 Beiträge
  • 443 Punkte

Grundsätzlich ist Nacktbaden nicht verboten. Nacktheit erfüllt insbesondere nicht den Tatbestand der "Erregung öffentlichen Ärgernisses", dazu wäre es erforderlich, daß sexuelle Handlungen in der Öffentlichkeit vorgenommen werden. Bestenfalls könnte Nacktbaden als "Belästigung der Allgemeinheit" gem. § 118 OWiG bewertet und mit Bußgeld belegt werden. Dazu müßte aber erst jemand Anzeige erstatten und es ist sehr fraglich, ob deswegen überhaupt etwas unternommen wird. Dieser § ist ein echter "Gummiparagraph".
Am besten badet man dort nackt, wo es andere auch tun bzw. wo es offiziell erlaubt oder geduldet ist.

Mitglied Sabi36 ist offline - zuletzt online am 12.08.18 um 12:51 Uhr
Sabi36
  • 10 Beiträge
  • 10 Punkte

Ich bade auch lieber nackt und mir ist das egal was die anderen denken.

Mitglied Joe3 ist offline - zuletzt online am 13.11.20 um 17:47 Uhr
Joe3
  • 433 Beiträge
  • 443 Punkte

Ich gehe fahre auch gleich wieder mit dem Rad zu einem Baggersee, an dem nackt und textil gebadet wird. Da stört es mich auch nicht nackt zwischen Bekleideten zu sein.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Mich stört das auch nicht wenn es ein gemischter Strand ist wo man nackt oder in Badeklamotten sein kann , jeder wie er möchte , ist doch toll.

Mitglied Melissa_H ist offline - zuletzt online am 02.07.18 um 19:21 Uhr
Melissa_H
  • 7 Beiträge
  • 9 Punkte

Nackt gesehen worden

Hey ich bin Melissa und 16 Jahre alt. Ich spiele gerne Volleyball und habe 2 mal die Woche Training. Die Mädchen und Jungen Kabinen sind zwar getrennt aber die Duschen sind zwischen denen, was heißt dass beide in dem Duschraum sein müssen. Wenn man in die Kabine reinkommt sieht man auch zuerdt auf die Duschen. Ich dusche mich immer nach dem Training, da wir früher aufhören als die Jungs. Nur gestern bin ich zur Dusche gegangen als meine Freundin als kleine Spaß mein Handtuch aus der Kabine geworfen hat. Ich geh also( ein bisschen lachend) vor die Tür und was da? Die ganze Jungenmannschaft kommt den Gang entlang und sieht mich nackt. Anstatt dass ich wieder reinrenne, blieb ich ganz nackt und geschockt vor ihnen stehen, ohne etwas abzudecken. Als ich mich gefasst hatte, bin ich schnell in die Kabine und hab mich umgezogen. Ich weiß nicht was ich morgen beim Training machen soll. Ist jemanden sowas auch mal passiert?

Mitglied Baller24 ist offline - zuletzt online am 16.07.20 um 16:48 Uhr
Baller24
  • 58 Beiträge
  • 62 Punkte

Mir ist so was zwar noch nie passiert, aber trotzdem antworte ich mal.
Klar ist es peinlich, aber ich glaube nicht, dass die Jungs das ansprechen werden. Ich denke, es ist ihnen klar, dass es ein dummer Zufall war und sie werden sowieso wissen, wie eine nackte Frau aussieht. Wenn doch ein dummer Spruch kommen sollte, sag z.B. : "jetzt stellt euch doch nicht so an " oder "was ist jetzt dabei euer Problem?!"
Viel Glück und schäm dich nicht zu sehr

Mitglied Jens-Lucas ist offline - zuletzt online am 24.05.18 um 15:45 Uhr
Jens-Lucas
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Moin!

Grundsätzlich ist es natürlich erstmal eine unangenehme Situation wenn man plötzlich nackt gesehen wird. Ich denke mir es ist ganz normal wir sind alle nackt zur Welt gekommen.
Verstehe es aber wenn man noch sehr jung ist und sich dann etwas unwohl fühlt.

Mitglied deathcolleen ist offline - zuletzt online am 16.05.18 um 17:24 Uhr
deathcolleen
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte

Hey Melissa,
mir selber ist so etwas noch nie passiert, aber das ist halb so wild. Du brauchst dich für nichts zu schämen, klar ist es unangenehm aber das wird schon halb so wild.
Denn Vermeidung wäre kein guter Weg.
Liebe Grüße 😋

Mitglied big_rider ist offline - zuletzt online am 27.07.20 um 19:36 Uhr
big_rider
  • 142 Beiträge
  • 162 Punkte

Ich denke nicht, dass dich jemand deswegen aufziehen wird. (Außer vielleicht 1-2 Deppen.) Die meisten haben vermutlich im echten Leben noch nie eine nackte Frau gesehen. Du hast ihnen (unbeabsichtigt) etwas sehr gutes getan. Sie werden es zu würdigen wissen...

Mitglied Melissa_H ist offline - zuletzt online am 02.07.18 um 19:21 Uhr
Melissa_H
  • 7 Beiträge
  • 9 Punkte
War gerade beim Training:

Als ich mich fertig umgezogen habe und gerade rausgehen wollte, kam mir ein Junge entgegen(12 jahre alt). Komplett nackt und mit Erektion. Er meinte dass er mich voll geil findet vorallem nackt. Dann hat er gefragt ob ich mich nochmal ausziehen würde für ihn. Dann hab ich ihn angeschnauzt ob er denn dumm wäre und bin gegangen... Was ist los bei so leuten?? Was soll ich machen? Dem Trainer melden?

Mitglied Baller24 ist offline - zuletzt online am 16.07.20 um 16:48 Uhr
Baller24
  • 58 Beiträge
  • 62 Punkte

Das geht natürlich nicht. Wenn das nochmal vorkommt, würde ich es dem Trainer melden.

Mitglied vivaldi ist offline - zuletzt online am 30.06.20 um 20:40 Uhr
vivaldi
  • 26 Beiträge
  • 26 Punkte
Nackt gesehen ...

Ich bin auch schon nackt gesehen worden,von Mädchen aus meiner Klasse am Baggersee.
Ich war nackt und die Mädchen eben nicht.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Nackt gesehen werden muss einen sicher nicht peinlich sein ist das natürlichste von der Welt , in der Pubertät fallen sicher hier und da mal ein dummer Spruch , aber das gehört eben auch zur eigenen Entwicklung dazu.
In der Jugend ist vieles neu und man muss erst lernen damit umzugehen.

Mitglied Sabi36 ist offline - zuletzt online am 12.08.18 um 12:51 Uhr
Sabi36
  • 10 Beiträge
  • 10 Punkte

Nacktsein ist doch nichts schlimmes. Ich bin da locker. Auch mit meinen Kindern.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Wenn man in der Familie schon anfängt locker mit dem Nackt sein umzugehen hilft das sicher weiter, wenn jemand mal in so eine Situation kommt und nackt beim Sport in der Umkleide oder der Dusche gesehen wird und es kommt ein blöder Spruch kannst du da dann bestimmt besser mit umgehen.

Mitglied Matthiasxxxxxxx ist offline - zuletzt online am 06.06.18 um 20:10 Uhr
Matthiasxxxxxxx
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

Im Wald nacktbaden

Ich und mein Freund waren letztes Wochenende im Wald, haben dort eine BMX Bahn gebaut, diese Stelle war sehr dicht bewachsen, außerdem kennt sie auch keiner. Neben der Bahn gibt es einen kleinen Teich (ca. 40-50qm). Es wurde dann immer wärmer, irgendwann wollten wir uns beide im Teich abkühlen, haben uns aber nicht getraut. Nach ca. 30min sind wir doch reingegangen, als wir uns ausgezogen haben haben wir erstmal beide eine Erektion bekommen, sind dann aber schnell reingegangen. Als wir rausgegangen sind wollten wir weiterbauen, blieben aber nackt weil wir unsere Klamotten nicht nass machen wollten, mit der Erketion ging das dann meistens wieder. Seine Mutter (alleinerziehend) ist Mitglied in so einem FKK Campingplatz/Verein er selber aber nicht und war auch nie dort.

Würdet ihr im Wald nacktbaden oder sollten wir beide lieber auch im FKK Camp mitmachen?

Mitglied Joe3 ist offline - zuletzt online am 13.11.20 um 17:47 Uhr
Joe3
  • 433 Beiträge
  • 443 Punkte

Schönes Erlebnis, hat sicher Spaß gemacht. Nackt sein ist doch immer wieder schön, solange man niemanden damit belästigt. Seid ihr dann auch nackt BMX gefahren? Macht sicher auch viel Spaß.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Das war doch ein schönes Erlebnis und hat euch beiden Spaß gemacht also warum nicht wieder machen, sowas ist schon was anderes als in einen FKK-Club wo es wohl Probleme geben könnte wenn man dort mit einer Erektion rumlaufen würde , da im Wald könnt ihr euch noch viel freier bewegen als in einen Club. Mit dem BMX würde ich da auch nackt fahren gerade weil es dort kein Publikum gibt was sich daran stören könnte.

Mitglied Joe3 ist offline - zuletzt online am 13.11.20 um 17:47 Uhr
Joe3
  • 433 Beiträge
  • 443 Punkte
Im Wald nackt sein

Ich würde auch im Wald nackt baden, weil es mir Spaß macht, nackt in der Natur zu sein. Wenn der Platz so abgelegen ist, würde ich auch die Gelegenheit wahrnehmen und dort nackt Rad fahren, das mache ich öfter bei uns am FKK-Baggersee. Das macht mir auch immer sehr viel Spaß. Das mit der Erektion passiert mir auch schon mal, aber ich empfinde das Gefühl immer als sehr angenehm.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Sich nackt in der Natur bewegen wo man niemanden stört ist doch was Wunderschönes, bei so einen abgeschiedenen Platz den man nur für sich hat ist es doch schön sich nackt zu bewegen Rad zu fahren und vielleicht auch mal zu Zelten. Einfach mit der Natur verbunden sein.

Mitglied ludelma ist offline - zuletzt online am 26.11.20 um 21:26 Uhr
ludelma
  • 195 Beiträge
  • 196 Punkte

Hab ich auch vor Jahren in meiner Nähe mehrmals gemacht. Allerdings ist dann ein Mensch ertrunken, ca 10 Jahre her, und seitdem hab ich den See gemieden. War aber auch damals ein tolles Gefühl. Mittlerweile wurde der See gesperrt.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Das war bestimmt kein schönes Erlebnis , sich in der Natur zu bewegen wo man auf sich gestellt ist muss man alles was man macht mit sehr viel Bedacht machen , so auf sich alleine gestellt sind wir heute gar nicht mehr gewohnt.
Aber wenn man nicht Leichtsinnig ist kann man viele neue Dinge und Erlebnisse erfahren.

Mitglied Sandra80M ist offline - zuletzt online am 19.08.20 um 18:25 Uhr
Sandra80M
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
Wenn's euch gefällt

Ihr könnt sowas ja öfters machen und wenn ihr euch dran gewöhnt habt könnt ihr euch ja auch in einem Offiziellen FKK Campingplatz anmelden

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Ein FKK-Campingplatz ist aber was ganz anderes als nackt in der freien Natur zu sein, denn da gibt es keine Regeln wie man sich zu verhalten hat.

Mitglied Nudistboy14 ist offline - zuletzt online am 26.09.20 um 15:14 Uhr
Nudistboy14
  • 49 Beiträge
  • 51 Punkte

Nackt den Fkk Strand verlassen

Ich war diesen Sommer in den Sommerferien zum ersten mal an der Ostsee. Und wie das so üblich ist gibt es an der Ostsee viele Fkk Strände. Also habe ich mich an einem Tag dazu entschlossen, zum Fkk zu gehen, da meine Familie an diesem Tag etwas vorhatte, was mich nicht interessierte. Und sobald meine Familie die Ferienwohnung verlassen hatte machte ich mich auf den Weg (ca. 5km) zum Fkk Strand Sonnenland. (Ferienwohnung war in Grömitz) Der Tag war wunderschön und ich wollte garnicht mehr von dort weg, denn ich liebe es nackt zu sein. Und aufgrund dieser Liebe habe ich mich dazu entschlossen mich für den Heimweg nicht anzuziehen sondern nackt zu bleiben. Der Großteil der Strecke war ein gut belaufener Radweg. An diesem befand sich auch ein Kiosk. Auf diesem Weg begegneten mir ca. 100 Leute, die aber nicht wirklich was dagegen hatten, dass ich vollständig nackt war. Und so zog ich mich erst kurz vor dem Ortseingang wieder an.

Ich fand es ein sehr schönes Erlebnis und wollte fragen ob es noch mehr Leute wie mich gibt die den Fkk Strand auch nackt verlassen odet sogar schon nackt betreten?

Mitglied 61199 ist offline - zuletzt online am 15.07.19 um 19:56 Uhr
61199
  • 33 Beiträge
  • 41 Punkte
Ich versuche es ;-)

Hallo, ich war noch nie an nem offiziellen FKK Strand aber ich habe sehr viele Seen bzw Weiher in der Umgebung. Wenn ich nacktbaden und auch so zurück fahren will mache ich das meistens Abends so gegen 10 Uhr. Dort ist niemand mehr auf der Straße im Dorf und es ist ein herliches Gefühl wie ich finde. Freut mich das du das nackt sein für dich entdeckt hast. Gruß Stefan

Mitglied Joe3 ist offline - zuletzt online am 13.11.20 um 17:47 Uhr
Joe3
  • 433 Beiträge
  • 443 Punkte
Ja, ich mag das auch

Ich kann Dich sehr gut verstehen und an Deiner stelle würde ich es auch so machen. Bei uns in der Nähe ist ein Baggersee mit FKK Strand. Dort fahre ich immer mit dem Rad hin. Die letzten 2 km gehen über einen Feldweg. Ich ziehe mich aus und radle dann nackt die letzte Strecke bis zum See. Auf dem Weg begegnen einem immer wieder Leute, aber die gehen auch alle zum FKK Strand. Auf dem Rückweg mache ich es genauso und ziehe mich erst wieder kurz vor der Straße an. Ich mag es auch, mich völlig nackt in der Natur zu bewegen. Zum Kiosk kann ich da leider nicht nackt gehen, der liegt im Textilbereich mit vielen Kindern und Familien.

Mitglied mandys90 ist offline - zuletzt online am 02.11.20 um 02:58 Uhr
mandys90
  • 9 Beiträge
  • 9 Punkte
Geht schon

Im sommer war ich mit 5 mädels (also zu sechst) in kroatien. ne freundin und ich haben fkk gemacht (bin mit fkk gross geworden), zwei freundinnen legten sich oben ohne an den strand, die anderen zwei mit bikini.
als ich am ersten nachmittag vom strand rüber in die pension (ca 500m strand entlang, dann über die strasse rüber) laufen wollte, zog ich mir zuerst mein shirt an. als wir dann endlich alles zusammen gepackt hatten, fehlte natürlich noch mein höschen. musste in irgendeiner der 6 taschen drin sein. ich bin dann so bis zur strasse, hab dann nen handtuch um die hüfte gebunden. dann schnell rüber ins "hotel".
in der woche bin ich dann 5-6 mal nur mit shirt bekleidet ins zimmer gelaufen, um was zu holen oder nachmittags als wir den strand verliessen. geht, und geguckt hat auch niemand grossartig...

Mitglied Joe3 ist offline - zuletzt online am 13.11.20 um 17:47 Uhr
Joe3
  • 433 Beiträge
  • 443 Punkte
Mit Shirt zählt nicht

Mit Shirt bist Du als Frau ja praktisch komplett angezogen und nicht nackt. Eigentlich zählt das ja nicht, aber wir wollen mal ein Auge zudrücken.

Mitglied Nudistboy14 ist offline - zuletzt online am 26.09.20 um 15:14 Uhr
Nudistboy14
  • 49 Beiträge
  • 51 Punkte
Sonst niemand mehr?

Gibt es sonst niemanden mehr der sich nackt vom fkk Strand traut?

Mitglied HP1960 ist offline - zuletzt online am 25.04.18 um 17:53 Uhr
HP1960
  • 10 Beiträge
  • 12 Punkte
Kenne den FKK-Strand...

Hallo Nudistboy,
ich kenne den FKK-Strand bei Grömitz. Er ist wirklich schön und man hat dort auch seine Ruhe. Den Strand verlassen könnte Probleme mit den Campern geben. Ich bin im Sommer im gern dort und treffe mich dort mit einem Paar. Dann gehen wir immer gern nackt zu dritt am Strand spazieren.

Mitglied thomas_nl ist offline - zuletzt online am 10.03.19 um 21:27 Uhr
thomas_nl
  • 25 Beiträge
  • 25 Punkte
Toll!

Ja das gefühl kenne ich. ich habe das in Kroatien auch schon mal gemacht. auf dem kleinen Wanderweg zum Strand war ich schon nackt, nur auf der Strasse nicht mehr...

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

An den Strand an der Ostsee an den ich gehe kann man sich schon auf dem Parkplatz ausziehen und nackt zum Strand gehen und natürlich auch wieder zurück, da sind auch viele Surfer und die ziehen sich an den Autos auch um
und sind dann auch nackt zu sehen, ist da überhaupt kein Problem.

Mitglied Lakarazokz ist offline - zuletzt online am 20.11.17 um 00:06 Uhr
Lakarazokz
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Wie könnt ihr euch nackt zeigen vor euern eltern?

Ich hätte da mal ne frage wie könnt ihr euch einfach so euch vor euern elter nackt zeigen, weil ich möchte das auch mal machen ich finde meine familie zu verklemmt bei dem thema und möchte es lockern. Übee ein paar tips währe ich froh

Mitglied Baller24 ist offline - zuletzt online am 16.07.20 um 16:48 Uhr
Baller24
  • 58 Beiträge
  • 62 Punkte

Meine Eltern sehen mich ab und zu nackt, wenn ich dusche oder vom bad in mein Zimmer gehe. Versuch das ruhig auch mal, schließ das Bad nicht ab und geh nackt durch die Wohnung. Wenn sie dich fragen, sag dass du dein Handtuch im zimmer vergessen hast

Mitglied Lakarazokz ist offline - zuletzt online am 20.11.17 um 00:06 Uhr
Lakarazokz
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Ich versuche das mal.

Habt ihr noch andere tips?

Mitglied Olli2901 ist offline - zuletzt online am 28.05.18 um 16:01 Uhr
Olli2901
  • 10 Beiträge
  • 10 Punkte

Wenn du dich umziehst, lass deine Zimmertür auf, ziehe dich komplett nackt aus, lauf in die Küche und trink was und sage ich hatte so einen Durst, ich konnte nicht mehr warten und geh zurück ins Zimmer, lass die Tür weiter auf und zieh dir was anderes an.
Oder zieh dich aus, geh zu deinen Eltern oder Geschwistern und frage habt ihr meine Hose oder was anderes gesehen ich finde die nicht.
Hoffe ich konnte dir helfen. Wir alt bist wenn ich fragen darf? Ich war froh in der Pubertät wenn meine Eltern mich nicht nackt gesehen, aber jeder ist auch anders, vor Freunden war es nie ein Problem für mich, da haben wir auch unsere verglichen, wie weit jeder in der Entwicklung ist.
Ach noch Tip: Geht zusammen schwimmen am See zieh dich dort um, dann sehen dich deine Eltern auch nackt und dann vielleicht auch sie, oder im Schwimmbad dusch dann nackt vielleicht macht es dein Vater dann auch.
Liebe Grüße Olli

Mitglied ariane ist offline - zuletzt online am 14.11.20 um 11:46 Uhr
ariane
  • 62 Beiträge
  • 62 Punkte
Nackt vor Eltern

Ganz einfach wir machen gemeinsam FKK und gehen auch in die gemischte Sauna.

Mitglied mandys90 ist offline - zuletzt online am 02.11.20 um 02:58 Uhr
mandys90
  • 9 Beiträge
  • 9 Punkte
Mit fkk gross geworden

Also, ich bin mit fkk gross geworden. daher war das bei uns nie ein thema. wenn ich heute mit meinen ellis in die sauna und nachher nackig schwimmen gehe, finden wir das alle normal.
du kannst sicher mal die tür vom bad offen lassen, wenn du duschst, oder auch mal nackt von deinem zimmer ins bad huschen. hab ich früher auch gemacht, als ich noch bei meinen ellis wohnte. (meine oma hat mich dann auch mal angehalten und nen gespräch mit mir angefangen...)

Mitglied Nudistboy14 ist offline - zuletzt online am 26.09.20 um 15:14 Uhr
Nudistboy14
  • 49 Beiträge
  • 51 Punkte
Zum Beispiel

Könntest du beim auf die Toilette gehen mal die Tür auf lassen oder lauf nackt vom Bad in dein Zimmer. Ich mag es auch nackt zu schlafen dass könnte auch funktionieren oder sei im Sommer in deinem Zimmer nackt weil es dir zu heiß ist.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Die Tipps hier sind alle recht gut ,nur muss jeder über seinen eigenen Schatten springen und das ist wohl nicht immer so einfach.

Mitglied Kinokasse ist offline - zuletzt online am 29.09.19 um 11:56 Uhr
Kinokasse
  • 137 Beiträge
  • 157 Punkte

Wie findet ihr euren Partner ausgezogen?

Wie findet Ihr es wen Euch Euer Partner nackt auzieht?

prader
Gast
prader
Ausgezogen

Ich fine es toll wenn das Glied dann hochschnellt.

Mitglied ludelma ist offline - zuletzt online am 26.11.20 um 21:26 Uhr
ludelma
  • 195 Beiträge
  • 196 Punkte
Ausgezogen

Ein irres geiles Gefühl ☺

Mitglied micki007 ist offline - zuletzt online am 23.06.16 um 10:38 Uhr
micki007
  • 33 Beiträge
  • 35 Punkte
Tim

Partner habe ich noch nicht aber wenn sich andere nackig machen finde ich es intresant weil unten alle verschieden ausehe grosser pimmel kleiner pimmel oder scheide ohne haare mit haare grosser schliez kleine schliez

Laura
Gast
Laura

Ich freu mich dann schon immer was danach gleich kommt....

Mitglied Hasie ist offline - zuletzt online am 11.04.17 um 19:25 Uhr
Hasie
  • 179 Beiträge
  • 179 Punkte
Ausgezogen

Also oft wenn ich nackt bin oder meine Partnerin nackt ist ich kann nichts dafür bekomme ich einen steifen!

Robert
Gast
Robert

Danke , mir geht es genauso , dachte schon ich wäre ein Einzelfall . Ich werde beim Anblick meiner Frau auch nach über 20-jahren auch immer Geil .

Mitglied aruaL92 ist offline - zuletzt online am 03.07.17 um 03:45 Uhr
aruaL92
  • 329 Beiträge
  • 345 Punkte
Männerkörper

Also also ich fand meine Partner fast alle nackt ziemlich heiß. Gibt doch nichts schöneres als einen gut gebauten Männerkörper :-P

hsv
Gast
hsv
Ja

Wurde letztens von meiner Frau ausgezogen und fand es super weil sie dann mit mir sexspiele spielte und andere Sachen

Mitglied blackbird ist offline - zuletzt online am 14.01.17 um 20:49 Uhr
blackbird
  • 38 Beiträge
  • 46 Punkte
Heiss

Also erstmal vorweg , wenn ihr beim ausziehen helfe ist es mit das beste Gefühl meiner Meinung nach weil es einfach immerwieder interessant anzusehen ist :) und das nächste ist wie schnell man ne Latte bekommen kann ;)

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 23.11.20 um 16:32 Uhr
135790
  • 3419 Beiträge
  • 3898 Punkte
Ja stimmt

Bei mir reicht es sie nur anzufassen, da wird meiner schon hart.
Ausgezogen natürlich noch schneller.
Nackt nebeneinander kuscheln ist das Beste.

Mitglied derPhilip ist offline - zuletzt online am 29.06.17 um 15:09 Uhr
derPhilip
  • 21 Beiträge
  • 29 Punkte
Natürlich hot

Hey,
denke jeder findet seinen Partner oder seine Partnerin hot, wenn er/sie nackt ist. Sonst wäre ja nicht mit der Person zusammen, oder?

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Das sehe ich genauso, ich finde meinen Mann nackt sehr erotisch auch nach den vielen Jahren die wir schon zusammen sind, daran hat sich nichts geändert.

ferdinand
Gast
ferdinand

Nacktbilder in falscher Hand

Hi !
ich hab mal na frage. ich bin seid ein paar Monaten mit einer neuen Freundin zusammen. sie wohnt ein stück weg und wir schreiben uns immer über Internet. na ja und haben uns auch schon Bilder geschickt. Sie meinte das sie die bilder auf ihrem Laptop gespeichert hat. Kürzlich meinte sie dass auch ihre töchter (13 u. 16J.) den Laptop benutzen. ich fürchte nun daß sie meine Nacktbilder sehen. was soll ich tun? :(

Mitglied Chris35 ist offline - zuletzt online am 09.08.15 um 20:42 Uhr
Chris35
  • 22 Beiträge
  • 22 Punkte
Sprich mit deiner Freundin darüber

Sprich mit deiner Freundin darüber. Sie kann deine Bilder ja auch auf einen USB Stick speichern und dort verwahren, wo nur sie deine Bilder findet.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Du kannst solche Fotos auch in einen Passwort geschützten Ordner legen, dann kann nur der diese Bilder sehen der auch einen Zugang zu diesen Ordner hat , so kommen sie nicht in falsche Hände.

Mitglied Anna-00 ist offline - zuletzt online am 20.06.16 um 22:02 Uhr
Anna-00
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Oben ohne am Strand obwohl bekannte Jungs auch dort sind

Hallo zusammen,

Ich fliege am Samstag mit zwei Schulfreundinnen in den Urlaub nach El Arenal auf Mallorca.

Wir haben ausgemacht, dass wir auch mal oben ohne ausprobieren um schön braun zu werden und die unschönen Bikinistreifen zu vermeiden. Jetzt habe ich aber erfahren, dass vier Jungs aus meinem Nachbarort auch zur selben Zeit in El Arenal sind.

Meinen zwei Schulfreundinnen ist das egal, da die sie nicht kennen. Mich kennen die aber schon und ich laufe denen oft über den Weg. Ich weiß nun nicht ob ich trotzdem oben ohne machen soll obwohl die da sind.

Was würdet Ihr an meiner Stelle tun?
Würdet ihr es trotzdem machen?

Danke für die Antworten

Antonia
Gast
Antonia
Mach es

Wenn du mit deiner Brust zufrieden bist tu es, ich würde oben ohne liegen

Mitglied Joe3 ist offline - zuletzt online am 13.11.20 um 17:47 Uhr
Joe3
  • 433 Beiträge
  • 443 Punkte
Mach es einfach

Wenn sich die meisten Frauen oben ohne sonnen und Deine Freundinnen auch, wo ist da das Problem? El Arenal ist groß, vielleicht trifft man sich ja gar nicht und wenn schon, hast Du was zu verbergen? Nimm Dir noch einen knappen String mit, dann hast Du noch weniger Bikinistrifen.

mömm
Gast
mömm

Mach es einfach. Wenn die Jungs dich wirklich sehen werden sie den Anblick deiner Büste genießen. Vielleicht haben sie dann eine Beule in der Badehose als Zeichen des Komplimentes. Und wenn einer dumme Bemerkungen macht, bleib cool und sag ihm, daß sein Hängepimmel auch nicht attraktiv ist

Laura
Gast
Laura
Trau dich

Ich hab mich auch lange nicht getraut. Im letzten Jahr hab ich es dann im Urlaub probiert und fand es toll. Gerade an den Urlaubsstränden laufen doch eh fast alle Mädels oben ohne rum. Da wäre es mir auch egal, wenn mich jemand kennt.

Mitglied Fabian380 ist offline - zuletzt online am 20.11.17 um 23:17 Uhr
Fabian380
  • 45 Beiträge
  • 47 Punkte

Lass sie gucken und genieße die blicke.
Du musst doch nix verstecken

Mitglied derPhilip ist offline - zuletzt online am 29.06.17 um 15:09 Uhr
derPhilip
  • 21 Beiträge
  • 29 Punkte
Zu viele Leute

Hey,
also ich erinnere mich noch als ich mit 18 erstes Mal da war. Da ist es ja so krass voll und so viele Girls und Frauen oben ohne, da schalten Jungs eh ab, da guckt Dir keiner ins Gesicht. Und wenn ihr drüber nachdenkt, scheint ihr euch ja wohlzufühlen mit euren Köpern, also ich würde es machen... Was sollen die Jungs schon für Einsichten gewinnen? Dass ihr schöne ... habt? Ja toll, das wissen die bestimmt auch so oder ziehst Du nie ein Top an in der Schule oder so?

Mitglied Manafreak ist offline - zuletzt online am 04.10.16 um 23:49 Uhr
Manafreak
  • 23 Beiträge
  • 27 Punkte

Anekdoten

Ist euch schonmal etwas lustiges, ekelhaftes ,peinliches etc. passiert als ihr nackt wart onaniert habt (allein oder zu zweit) oder habt ihr schonmal etwas in dieser richtung gesehen? (gehört)

@Tom92 und Rainbow14:
bite sperrt diesen thread nicht direkt da es so viele von diesen anekdoten hier noch nicht gibt.
außerdem kenn ich alle schon und mich würden neue interessieren.

Mitglied Dark-Dreams ist offline - zuletzt online am 20.06.19 um 14:20 Uhr
Dark-Dreams
  • 1317 Beiträge
  • 1421 Punkte
Wenn es...

Wenn es diese Threats schon gibt, warum was neues eröffnen? Das wird -zu recht- gekickt, denn es ist sinnlos ca 10 Post über dasselbe zu haben!

Ich tippe ausserdem eher auf Miss die es schliessen wird ^^

Dark-Dreams

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9257 Beiträge
  • 9264 Punkte
@Manafreak

Dark-Dreams hat dazu schon alles gesagt. Außerdem wurde das Forum für 'Erotische Geschichten' geschlossen, da wir diese Erfindungen und 'Anekdoten' in schlechten Deutsch und unterirdischer Ausdrucksweise hier nicht wollen.

Geschlossen!

Geschlossen (Antworten nicht möglich)

Neues Thema in der Kategorie Nacktheit erstellen

Zu dem Thema Nacktheit können nur registrierte Mitglieder einen neuen Beitrag verfassen!

Falls Sie bereits Mitglied der Community sind, können Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich hier kostenlos registrieren.