Der Reiz des Nudismus

Rückansicht: drei blonde nackte Frauen liegen am Strand mit Sand am Hintern

Definition von Nudismus in Abgrenzung zum Exhibitionismus

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Unter Nudismus versteht man gemeinschaftliche Nacktheit. Auf viele Menschen übt das Nacktsein in der Natur einen großen Reiz aus.

Definition von Nudismus

Nudismus wird auch als Freikörperkultur (FKK), Naturismus oder Nacktkultur bezeichnet. Dabei handelt es sich um gemeinschaftliches Nacktsein, das zumeist

stattfindet. Der Begriff "Nudismus" entstammt dem Lateinischen und bedeutet "Nacktheit". Menschen, die sich gerne nackt in der Öffentlichkeit zeigen, wurden früher oft abwertend Nudisten genannt.

Seit den 80er Jahren verzichtet man in Deutschland meist auf diesen Begriff, da die öffentliche Nacktheit mittlerweile weitgehend toleriert wird.

Ebenso wie der Naturismus zählt der Nudismus zur so genannten Freikörperkultur. FKK steht als Begriff für verschiedene Tätigkeiten, die nackt ausgeführt werden, wie beispielsweise Nacktbaden oder Nacktwandern.

Nudismus und Exhibitionismus

Manchmal wird Nudismus auch in Zusammenhang mit Exhibitionismus gebracht. Zwischen Nudismus und Exhibitionismus gibt es jedoch klare Unterschiede.

  • So empfinden Exhibitionisten Lust dabei, andere Menschen in der Öffentlichkeit mit ihrer Nacktheit zu schockieren.
  • Bei Nudisten hingegen besteht kein direkter Bezug zur Sexualität. So liegt der Reiz an der Freikörperkultur in der Nacktheit selbst oder an der Freude an der Natur. Menschen, die FKK praktizieren, tun dies also vor allem wegen der Lust am Nacktsein.

Freikörperkultur in Deutschland

Ihren Durchbruch erzielte die Freikörperkultur im Zuge der Liberalisierung während der 60er Jahre. Vorher lebten Nudisten ihre Nacktheit in geschlossenen Vereinen aus.

Obwohl öffentliche Nacktheit in Deutschland mittlerweile gesellschaftlich größtenteils akzeptiert ist, stellt sie hierzulande jedoch noch immer eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Bußgeldstrafe geahndet werden kann. In den meisten Fällen drücken die Behörden jedoch beide Augen zu. So lässt sich mit Nacktheit heutzutage kaum noch Aufsehen erregen, was auch darauf zurückzuführen ist, dass ihre Präsenz in den Medien in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen hat.

Engagement in Vereinen

Zahlreiche Anhänger der Freikörperkultur haben sich in Vereinen organisiert. So gehören in Deutschland etwa 45.000 Nudisten einem Verein an. Nach Schätzungen des DFK (Deutscher Verein für Freikörperkultur) frönen sogar 7 Millionen Deutsche der Freikörperkultur.

Allerdings ist das Engagement in Vereinen seit einigen Jahren rückläufig, da es immer weniger Nachwuchs gibt. Die Freikörperkultur ist aber auch ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor. So machen in Deutschland jedes Jahr rund 10 Millionen Menschen FKK-Urlaub.

Grundinformationen und Hinweise zur Nacktheit

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Sommerfeeling © SAWImedia S.Willnow - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema