Vom Bussi bis zum Zungenkuss - verschiedene Kussarten

Als Kuss bezeichnet man oralen Körperkontakt. Es gibt verschiedene Arten zu küssen.

Die Vielfalt der Küsse

In den meisten Ländern gilt das Küssen als Zeichen von Zuneigung, Liebe und Freundschaft, wobei es allerdings kulturelle Unterschiede gibt. So ist in der westlichen Kultur der Kuss häufig Bestandteil von sexuellen Aktivitäten. Man unterscheidet zwischen verschiedenen Kussarten, die vom Bussi bis zum Zungenkuss reichen.

Bussi

Von einem Bussi oder Küsschen spricht man, wenn der Kuss mit fast geschlossenen Lippen ausgeführt wird. Dabei wölbt man die Lippen ein wenig nach außen vor. Auf diese Weise wird dem Kusspartner mehr Lippenfläche zur Verfügung gestellt.

Handkuss

Der Handkuss kommt in der heutigen Zeit nicht mehr so oft zum Einsatz. Echte Gentlemen führen ihn jedoch nach wie vor aus, um ihre Herzensdame zu umwerben.

Dabei wird die Hand der Frau leicht angehoben, während der Mann sich nach vorne beugt und den Handrücken kurz mit den Lippen berührt.

Luftkuss

Der so genannte Luftkuss ist ein symbolischer Kuss, der über eine größere Entfernung erfolgt. Bei einem Luftkuss küsst man zuerst die Innenfläche seiner Hand, hebt diese dann an und bläst den Kuss zum Kusspartner.

Wangenkuss

Zu den häufigsten Kussarten gehört der Kuss auf die Wange. In vielen Ländern dient er vor allem zur Begrüßung von Freunden und Verwandten. Hierzulande erfolgt er meistens, um aus unterschiedlichen Anlässen zu gratulieren.

Mit dem Wangenkuss soll die Zuneigung zu einer Person ausgedrückt werden.

Stirnkuss

Auf die Stirn werden meist kleinere Kinder geküsst. Aber auch unter Partnern wird er manchmal vorgenommen. Er gilt als zärtlich und zugleich beschützend.

Nippen

Beim so genannten Nippen verschließt man die Lippen vor dem Ende des Kusses nicht ganz. Dafür lässt man den Mund ein wenig offen. Kommt es zur Trennung der Lippen, wird dadurch die Oberlippe oder die Unterlippe des Partners kurz gehalten.

Das Nippen gilt als spielerischer Abschluss eines Kusses.

Zungenkuss

Der Zungenkuss wird auch als Seelenkuss, florentinischer Kuss oder französischer Kuss bezeichnet. Dabei kommt es zur Berührung der eigenen Zunge mit der Zunge des Partners.

Mitunter gehört auch das Saugen an der Oberlippe oder Unterlippe des Partners zum Zungenkuss. Er kommt vor allem in romantischen und leidenschaftlichen Augenblicken zur Anwendung.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • beauty girl sends kiss © amaxim - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema