Keuschheit

Sexuelle Enthaltsamkeit

Als Keuschheit wird der bewusste Verzicht auf sexuelle Befriedigung, Gedanken oder Wünsche auf Grund von Scham oder einem moralischen oder ethischen Grundsatz bezeichnet. In vielen Kulturen wird sie Jugendlichen vor der Ehe als Zeichen von Reinheit und Unversehrtheit auferlegt.

Unterkörper einer nackten Frau, sie hält sich Hand vor Geschlechtsorgan
Woman torso © Olga Ekaterincheva - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Keuschheit

Eine andere Bezeichnung für sexuelle Enthaltsamkeit ist Keuschheit. Der Mann oder die Frau lebt bewusst und aus Überzeugung ohne Geschlechtsverkehr bzw. auch ohne sexuelle Handlungen.

Ursachen

Grund dafür können die

  • Kultur
  • Religion oder
  • eigene Überzeugung

sein. In einigen Religionen wird die Keuschheit bis zur Ehe gefordert und auch dann ist der Geschlechtsverkehr nur mit dem Ehepartner erlaubt. Viele möchten auch keusch leben,

  • bis sie den Partner fürs Leben gefunden haben

und sich sozusagen für den richtigen Partner "aufheben". "Das erste Mal" soll für sie etwas ganz Besonderes sein, was sie auch mit einem Partner teilen möchten, den sie über alles lieben und mit dem sie ihr Leben verbringen möchten.

Vorteile

Wer in Keuschheit lebt, kann nicht schwanger werden oder ein Kind zeugen, so dass es sich hierbei um

handelt. Wer keusch lebt,

Insofern hat die Keuschheit zwei große und wichtige Vorteile.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Keuschheit

Wissenswertes zur Keuschheit

Wissenswertes zur Keuschheit

Unter der Keuschheit versteht man den freiwilligen und bewusste Verzicht auf sexuelle Handlungen. Man spricht daher auch von sexueller Enthaltsamkeit.

Allgemeine Artikel zum Thema Keuschheit

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen