Pups-Geräusche beim Sex lassen sich verhindern

Beim Geschlechtsverkehr können Geräusche entstehen, die sehr unangenehm sind. So zum Beispiel der "Flatus Vaginalis". Dies sind Scheidenwinde, die dadurch entstehen, dass während des Sex durch die Bewegung des Penis Luft in die Vagina gepumpt wird.

Sobald diese Luft entweicht, entstehen unangenehme Pups-Geräusche. Diese lassen sich nicht gänzlich verhindern, doch es gibt einige Tricks, mit denen man sie verringern kann. So sollte man die Hündchenstellung vermeiden, Gleitgel benutzen oder das Liebesspiel verlangsamen.

Auch Beckenbodentraining ist eine gute Möglichkeit, das Entstehen des Flatus Vaginalis zu vermeiden.

News-Kategorien

News teilen und bewerten

Kommentare (1)

lilly
lilly
  • Gast oder ehemaliges Mitglied

Ich finds lustig und gerade beim sex sollte man nicht immer alles so verbissen sehen und ab und zu einfach mal lachen :)

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren