Einer Studie zufolge verursacht Cannabis sexuelle Störungen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Cannabis ist die weltweit am häufigsten konsumierte illegale Droge. Beim Mann kann sie die sexuelle Leistungsfähigkeit einschränken. Das hat Dr. Rany Shamloul an der Quenn´s University in Kanada durch Tier- und In-Vitro-Versuche herausgefunden. Es gäbe im Penis bestimmte Rezeptoren, die durch Cannabis beeinflusst werden. Und zwar in Richtung Erektionsstörung.

Bis jetzt war man sich nicht ganz sicher, ob Cannabiskonsum nicht genau das Gegenteil bewirke und die Erektionsfähigkeit sogar steigere. Dr. Shamloul ist davon überzeugt, dass sein Artikel in der nächsten Ausgabe des "Journal of Sexual Medicine" alle Unklarheiten beseitigen wird.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Zu dieser News

  • 82 Bewertungen
  • 4240 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?n=39907

Einsortiert in die Kategorien:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Potenzmittel

Ist Spinnengift bald das neue Viagra?

Wenn man diese Spinne zu Gesicht bekommt, würde man wohl am liebsten schreiend davon laufen. Doch wie Forscher nun herausgefunden haben, hat d...