Sexprobleme werden oft nicht angesprochen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Häufig werden sexuelle Probleme, die innerhalb einer Partnerschaft bestehen verschwiegen. Nicht selten kommt es vor, dass Betroffene aus Angst schweigen, "viele hoffen, dass das Problem von selbst wieder vergeht, genauso wie es gekommen ist", berichtet Professor Ulrich Wetterauer vom Informationszentrum für Sexualität und Gesundheit in Freiburg.

Dieses Abwarten dauert bei Vielen über zwei Jahre, wie der Experte in seiner Berufserfahrung feststellen musste. Die am stärksten vertretenen Sexualprobleme sind bei Männern Erektionsstörungen und vorzeitige Ejakulation, bei Frauen vermindertes Lustempfinden und Orgasmusstörungen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema

Schlafapnoe

Impotent durch Schlafapnoe

Laut einer Studie von deutschen Wissenschaftlern führt die Schlafapnoe beim Mann in vielen Fällen zu Erektionsstörungen, so dass bei einer The...

Potenzmittel

Viagra und Wassermelone wirken ähnlich

Amerikanische Wissenschaftler haben entdeckt, dass in Wassermelonen ein Wirkstoff vorkommt der potenzsteigernd wirken kann. Das in Fruchtfleis...