Forum zum Thema Bisexualität

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Bisexualität verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (50)

Dreier

Wer von euch hatte schon mal einen dreier ich mein aber einen Männertraum-dreier (1Kler und 2Frauen) bitte antwortet weiterlesen >

40 Antworten - Letzte Antwort: von Henndrick

Heimlich Bi

Hallo liebe leute. seit langem verspüre ich das bedürfnis, was mit einem mann zu machen. aber immer wieder mache ich einen rückzieher...... weiterlesen >

15 Antworten - Letzte Antwort: von torsten_81

Mein Freund ist Bisexuel was soll ich tun?

Hallo... ich bin verzwifelt mein Freund hat mir diese Woche gesagt das er Bisexuel ist. Wir sind vor kurzem zusammen gezogen und ich habe für ... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Nacktboy-MUC

Soll ich es mal mit einem Mann machen???

Hi bräuchte mal euren rat. ich bin männlich, 21 Jahre und bisexuell. doch bin ich mehr zu frauen zugeneigt, ich könnte mit männern nie e... weiterlesen >

22 Antworten - Letzte Antwort: von Nacktboy-MUC

Bisexuele gedanken falsch?

Hi,habe mal eine Frage.Ich bin in einer festen Beziehung und auch sehr glücklich.Habe aber schon länger den Gedanken mal einen anderen Mann zu... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von jeanclaude

Bin ich Bi oder schwul? Ist das überhaupt Normal?

Hallo, ich bin männlich, 19 und bin ziemlich verwirrt. Seit kurzem ziehen mich Männer oder Jungs mehr an. Ich hatte noch nie eine Freundin ode... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Maik29

Mein Freund und ich sind bisexuell

Hi Leute, Ich habe meinem Freund vor ein paar Wochen gestanden, dass ich bisexuell bin. Daraufhin hat er mir auch gebeichtet, dass er bisexue... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Micke001

Freund ist bisexuell

Heute hat mir mein freund gesagt das er bisexuell ist. aber er sagt auch das er mich liebt und nicht verlieren will. ich bin völlig überforder... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von Micke001

Bi oder Schwul Outen für was

Bin Singl und suche hin und wieder bi-Kontakte aber nicht viele, vor drei Wochen lernte ich einen 16 Jahre jüngeren Mann kennen auch Singl, wi... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Seibling

Was ist mit meinem Mann los?

Hallo, auf der Suche nach Hilfe bin ich auf dieses Forum gestossen. Ich hoffe mir kann zumindest ein Tip gegeben werden. Ich möc... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von nur-mal-so

Wie weiß ich ob der andere auch bi ist?

Huhu Leute meine frage ist wie weiß ich ob der andere auch bi ist?also mir ist vollgenes passiert ich habe vor 2 Wochen jemanden kennen lernt ... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Jaqueline283

An viele Jungen .... denen es auch so geht

Hey Leute ... es gibt doch auch viele jungs die eigentlich nur auf Mädchen stehen ,aber viele haben auch den reiz es mal mit einem Jungen zu ... weiterlesen >

21 Antworten - Letzte Antwort: von DFZero

Ich glaube ich habe Gefühle für eine Frau

Ich hege Gefühle für eine Frau. Ich weiß nicht was mit mir los ist. Aber ich kann es mir nicht erklären, da ich schon seit 8 Jahren mit meinem... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Nina_26

Bisexuelle Frauen als Mütter

Ich kenne in meinem Freundeskreis einige junge Mütter die bisexuell sind. Ich stelle es mir ziemlich schwierig vor, seinen Kindern später mal ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von dornbusch

Mit bester Freundin Sb?!

Hallo ich heiße Emma und bin 14 Jahre alt. Als ich letztens bei meiner besten Freundin übernachtet habe, haben wir über Sex und so gesprochen.... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Ivone1990

Bin ich bisexuell?!

Hallo Community, Ich hätte da mal eine "sehr persönliche" Frage. Ich versuch heraus zu finden ob ich bisexuell bin. Das ich auf Frauen ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Philipp2309

Plötzlich bi?

Hallo, mein Mann hat neuerdings sexuelle Phantasien, die sich auf Sex mit einem Mann bzw. einem Mann und mir beziehen. Dabei findet er... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von katja555

Lesbisch, Bi oder Neugier?

Ich war mir eigentlich immer sicher, ich würde auf Kerle stehen, weil ich schon immer ununterbrochen über Männern geredet habe (und über Sex).... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Calipso

Bin ich bisexuell?

Hey, Ich bin 18 Jahre alt und Interessiere mich eigentlich für Mädchen und Frauen. Ich bin auch mit vielen Mädchen befreundet und mit zw... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Tobjyas

Ist mein bester freund bi ?

Wir kennen uns jetzt seit knapp 4 jahren und waren sofort beste freunde. er hatte auch schon im letzen jahr eine freundin und wurden auch inti... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von bazi900

Kann man sich seine Sexualität einreden?

Kann ich mir so sehr wünschen hetero zu sein, dass ich von Sex mit Frauen träume und den gut finde? weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von shiimo93

Umfrage an Jungs (über Bisexualität)

Ab mal so ne Umfrage gemacht, wer alles bi is von den juns und komischer weise kam raus, dass ca. 60% Bi sind. deshalb wollte ich mal fragen:... weiterlesen >

101 Antworten - Letzte Antwort: von Nico96

Bin ich bi?

Hallo zusammen, ich bin jetzt 18 jahre alt und frage mich seit fast 2-3 jahren ob ich bi bin. also ich bin seit 5 jahren mit meinem freu... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von melly1608

Frage: Sexuelle Orientierung

Ich bin mir nicht sicher ob dieser Post in diesen Forenbereich passt, ich hoffe es einfach mal. Mich beschaetigt seit einiger Zeit die ... weiterlesen >

9 Antworten - Letzte Antwort: von Kermit

Gefühle für guten Freund

Hallo, bin 19 und bisexuell und seit kurzem habe ich Gefühle für einen guten Freund. Ich würde gerne mal mit ihm küssen aber weiß nicht genau... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von redkorsar

Sind Frauen öfter als Männer bisexuell?

Hey, ich finde es gut, dass immer mehr Menschen zu ihrer Bisexualität stehen. Was mir, aber aufgefallen ist, dass öfters Frauen bisexuell sind... weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von Julie

Geheimes Zeichen

Hey Also ich habe seit nun fast einem Jahr eine Freundin. Aber nur sehr wenige Freunde von ihr wissen das. Ihre Eltern z.b. nicht. Ich f... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Paradisvogel204

Angst vor outing als bisexuell

Hi bin m 17 jahre und stehe auch sehr auf jungs. habe aber seit ca 1jahr kein sex mehr mit jungs. will aber unbedingt wieder. ich habe angst m... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Marvin2306

Bisexuell mit 50 Jahren

Hallo bin jetzt 50 und habe in meiner Jugendzeit Sexuelle Erlebnisse mit einen Nachbarsjungen gehabt. Bin Verheiratet und fühle mich jetzt öff... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Tom92

Was bin ich?

Hi! Ich stelle mir in letzter Zeit immer öfter die Frage, ob mit mir alles in Ordnung ist, weil ich ehrlich gesagt irgendwie anders bin als ... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Itasa

Denke immer nur an jungs - bin ich bi . . . .:S

Halo . . . ich hab ne freundinn aber immer wenn ich sb mache denke ich an jungs oder wenn ich meine freunde sehe und mit denen sb mach... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von newone2

Was bin ich nun? Bi, Hetero oder sonst was?

Ich bin 17 Jahre alt und weiß nicht so recht, wohin man Menschen wie mich einordnet. Vorweg muss ich sagen, dass ich mich NUR in eine Frau ve... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von schnulli6

Habe ein Problem - Ich glaub ich bin bi...

Ich bin m 16 und hab ne Freundin. Aber ich guck die ganze Zeit nur Gay Filme und mach es dazu... Stell mir immer vor wenn ich meinen Kumpel se... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von newone2

Wie outet man sich am besten als bi?

Hey, also ich bin w und 16. Ich weiß seit einiger Zeit das ich bi bin. So und nun ist die Frage wie ich das bestimmten Personen erkläre. ich m... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Jackie_Sparrow

Finde meinen Freund gut, was tun?

Hi erstmal, ich bin 13m und hab vor nem Jahr oder so festgestellt dass ich bi bin. jetz steh ich auf meinen Freund und der kommt übermorgen z... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von jemand123

Bin ich lesbisch

Hallo, ich bin 16 und war bis jetzt immer überzeugt hetero zu sein....doch seit ein paar Wochen stellt sich mir immer wieder die Frage "bin i... weiterlesen >

13 Antworten - Letzte Antwort: von JLA

Bin ich bi?

Ich bin 12 habe eine freundin und schon mit ihr gevögelt aber jetzt finde ich meinen banknachbarn klasse, bin ich bi? weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Ginni310

Warum seid ihr eigentlich hetero, bi oder gay?

Hi.. ich wollt mal fragen, warum ihr eigentlich bi, gay oder hetero seid? Bei mir ist es so: Eigentlich bin ich hetero, aber da ich kein Mädc... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Stern9
Zeige Bisexualität Forenbeiträge 1-50 von 153

Unzureichend beantwortete Fragen (50)

Mitglied Bisexuell1981 ist offline - zuletzt online Heute um 03:59 Uhr
Bisexuell1981
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte

Verlangen nach Sex mit Männern

Hallo,

ich lebe schon viele Jahre in einer Heterobeziehung und bin Vater von einem wundervollem Kind.
Nur ist mein verlangen nach Sex mit einem Mann immer allgegenwärtig.
Erst heute war ich an einem See für Bisexuelle und Gays und hatte da Oralverkehr mit einem Mann.

Der Sex mit meiner Freundin ist halt über die Jahre eintönig geworden. Sie hat mich aber damals auch dazu gebracht, dass ich mich anal verwöhnen lasse. Sie hat es entweder mit den Fingern oder mit einem dildo getan.

Nur will ich endlich mehr.
Weiß nicht, wie und was ich tun soll.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online Heute um 11:05 Uhr
Henndrick
  • 1524 Beiträge
  • 1534 Punkte

Hallo,
da du in einer Beziehung bist und sogar ein wundervolles Kind hast würde ich deinen Neigungen zu Männern nicht heimlich nachgehen . Das wäre für mich einfach Fremdgehen und das geht gar nicht. Wenn dann must du offen mit deiner Frau reden und gemeinsam nach einer Lösung suchen. Vielleicht ist deine Frau gar nicht abgeneigt mal einen dreier zu machen ( MMF ). Aber Heimlich auf gar keinen Fall.....!!!!!!!!

LG Henndrick

Mitglied Bisexuell1981 ist offline - zuletzt online Heute um 03:59 Uhr
Bisexuell1981
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte

Ich hatte vor einigen Jahren das Thema mal angeschnitten mit einem Dreier. Aber wie gesagt , durch Schwangerschaft und Kind hat sich sehr viel geändert bei uns. Alles nicht so einfach. Die einzige, die von meiner Neigung weiß, ist meine beste Freundin

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online Heute um 11:05 Uhr
Henndrick
  • 1524 Beiträge
  • 1534 Punkte

Was sagt denn deine beste Freundin dazu? Da hättest du dann mal eine Meinung aus der Sicht einer Frau. Zwei Fragen hätte ich da noch an dich: Ist deine Frau mit euren Sexualleben so zufrieden wie es ist und wie oft habt ihr denn noch Sex? Ich bin mit meinen Mann seit 14 Jahren zusammen und haben mehrere male die Woche Sex miteinander.

Mitglied Bisexuell1981 ist offline - zuletzt online Heute um 03:59 Uhr
Bisexuell1981
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte

Meine beste Freundin kann meine Sehnsucht verstehen. Ihr geht es ähnlich...sie ist selbst bi.

Sex mit meiner Freundin ist okay...zwar nicht mehr so oft. Aber wir probieren viel aus. Sie mag es zum Beispiel auch, mich anal mit fingern oder kleinen toys zu verwöhnen.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online Heute um 11:05 Uhr
Henndrick
  • 1524 Beiträge
  • 1534 Punkte

Das ihr viel ausprobiert ist doch schon mal ganz schön und wie das so lese gefällt es dir wohl sehr wenn sie dich mit den Fingern oder einen Dildo anal verwöhnt. Was die Häufigkeit vom Sex angeht finde ich ist es nicht immer wichtig wie oft man Sex hat sondern für mich wäre es entscheidend wie die Qualität ist und das es beiden viel Spaß macht.

Mitglied Bisexuell1981 ist offline - zuletzt online Heute um 03:59 Uhr
Bisexuell1981
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte
Sex mit Männern

Ja, die Abwechslung fehlt halt. Ist halt immer wieder gleich. Deswegen suche ich mir den Kick nebenbei. Habe erst heute wieder beim FKK-Baden einen Blowjob mit einem Mann gehabt. Es war geil, es war gut...aber nun ist es auch wieder okay, dass ich das hatte.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online Heute um 11:05 Uhr
Henndrick
  • 1524 Beiträge
  • 1534 Punkte
Sex mit Männern

Hast du dich blasen lassen oder hast du selbst auch geblasen? Ich selber kenne und bin auch immer wieder am Gaystrand und mache da mit meinen Freund und auch mal mit anderen Sex, da kann man sich für zurückziehen ins Gebüsch oder den Dünen, oder wenn man darauf steht sich auch dabei zusehen lassen.

Mitglied Layla1506 ist offline - zuletzt online am 14.06.19 um 08:04 Uhr
Layla1506
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte

Lesbische Phase

Hi Community,
Ich bin mit meinem Freund glücklich und das schon fast vier Jahre. Ich hatte mein Outing schon vor fünf Jahren und meine Bisexualität war auch nie ein Problem zwischen uns.
Momentan habe ich eine lesbische Phase und habe deswegen keine Lust auf Sex mit ihm. Es ist nicht das erste Mal, dass ich eine lesbische Phase habe, aber dieses Mal dauert sie länger als beim letzten Mal und ist auch intensiver. Und ich habe ein schlechtes Gewissen meinem Freund gegenüber deswegen.
Vor ein paar Wochen habe ich auch mit einer Frau betrunken geknutscht und es hat sich extrem gut angefühlt, obwohl ich danach richtig Stress mit meinem Partner hatte.

Das mit diesen Phasen belastet mich manchmal schon.
Geht es anderen hier auch so? Kann mir jemand Ratschläge geben?

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online Heute um 11:05 Uhr
Henndrick
  • 1524 Beiträge
  • 1534 Punkte
Lesbische Phase

Hallo Layla,
du schreibst auf der einen Seite das es kein Problem für deinen Freund ist und auf der anderen Seite das du danach extrem Stress mit deinen Freund hast, das kann ich da so nicht verstehen... Was denn nun ????? Entweder kann dein Freund damit umgehen oder nicht da müsst ihr schon drüber reden und dann schauen ob es da eine Lösung für gibt.. Eure Partnerschaft kann nur weiter Bestand haben wenn ihr für euch eine Lösung findet wo ihr beide mit leben könnt. Ansonsten bleibt wohl nur die Trennung. Vielleicht könnte es ja auch eine Lösung für euch sein wenn du deinen Freund da mit einbeziehst. Für viele Männer ist es schon eine geile Vorstellung mit zwei Frauen Sex zu haben.
LG Henndrick

Mitglied Lodzix ist offline - zuletzt online am 22.08.17 um 18:14 Uhr
Lodzix
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Hat sie auch interesse? Bi

Ja habe ein kleines Problem:)
Zu mir, ich bin 19 und seit 3 Jahren mit meinem Freund glücklich zusammen. Bei mir war das schon immer so, dass ich Frauen auch attraktiv fand und auf Partys halt auch immer mit welchen rumgeknutscht hab. Damals dachte ich mir halt das es ja eigentlich unter Frauen total normal ist. Jetzt zur eigentlich Situation und zwar hat meine Schwester mal als Aushilfe in einen Laden gearbeitet. Als sie dann mit der Arbeitskollegin nach Hause fuhr und meine Schwester sagte, dass sie hier wohnen würde meinte sie halt ob da nicht so ein Mädchen ( sie hat mich halt beschrieben) wohne würde.

Ja aufjedenfall hole ich meine Schwester immer von der Arbeit ab und kaum komme ich in den Laden rein lächelt sie sofort und starrt mir die ganze Zeit in die Augen. Sie guckt mich die ganze Zeit an, obwohl sie mit meiner Schwester redet und lacht immer darüber worüber ich auch lache.
Und wenn ich auf Toilette gehen will möchte sie mich immer begleiten und ständig fragt sie mich warum ich mich nicht auch dort bewerbe, damit wir zusammen arbeiten können. Meiner Schwester ist auch schon aufgefallen das das ganz komisch zwischen uns ist, aber ich habe mir natürlich nichts anmerken lassen. Es sind auch noch mehr Dinge passiert, aber ich will das auch nicht alles sooo lang ziehen :)
Also wie würdet ihr das beurteilen 😂

Mitglied Layla1506 ist offline - zuletzt online am 14.06.19 um 08:04 Uhr
Layla1506
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte
Sie hat Interesse

Diese Kollegin hat definitiv ein Auge auf dich geworfen. Und wenn du sie auch attraktiv findest, steht euch doch eigentlich nichts im Wege oder?

Mitglied Andylaw ist offline - zuletzt online am 03.12.17 um 11:03 Uhr
Andylaw
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Sicht der Frauen zu Bisexuellen Männern

Hallo zusammen,

kurz zu meiner Person. Ich bin 31 jahre alt, seit 7 Jahren verheiratet und habe drei wundervolle Kids. Ich Liebe mein Leben, aber....

Seit Tagen, Wochen, Monaten habe ich schon sexuelle Pantasien mit anderen Männern umd der Drang es wirklich mal zu probieren wächst enorm.
Meine Frau zu betrügen ist für mich keine Option. Daher stehe ich gerade davor, meiner Frau von meinen Phantasien zu erzählen.
Sollte sie es akzeptieren wäre ich über glücklich.
Was aber wenn nicht? Ändert sich dann die sicht der Frau zum Mann? Sieht und erkennt die Frau den Mann noch als Mann?

Danke für eure Hilfe...

Mitglied Layla1506 ist offline - zuletzt online am 14.06.19 um 08:04 Uhr
Layla1506
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte
Ansprechen

Du solltest es ihr definitiv erzählen. Geheimnisse machen deine Ehe sonst nur kaputt. Wenn sie dich nicht so akzeptiert wie du bist, ist sie vielleicht doch nicht die Richtige. Aber wenn sie dich wirklich liebt, wird sie versuchen das zu verstehen und in gewisser Weise akzeptieren.

Mitglied Girlllll ist offline - zuletzt online am 23.12.17 um 19:44 Uhr
Girlllll
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Bin ich bisexuell oder sind das pubertäre Hormonschwankungen?

Hallo, ich bin 15 Jahre alt und ein Mädchen seid den Sommerferien stelle ich mir täglich die Frage ob ich bisexuelle sein könnte, es wäre für niemanden in meinem Umkreis schlimm! Nur langsam drehe ich ein bisschen durch, mich zieht das alles manchmal schon so runter das ich tatsächlich anfange zu weinen! Also zu dem Thema: Ich persönlich fände Frauen noch nie so anziehend wie Männer, war noch nie in eine Frau verliebt also eigentlich gibt es keinen Grund mir diese Gedanken zu machen! Eine Beziehung mit einer Frau kann ich mir schon vorstellen ich bin auch der Meinung das das jeder machen kann mit einer gewissen Vorstellungskraft, aber so toll wie eine Beziehung mit einem Mann finde ich die Vorstellung absolut nicht! Ich habe auch schon eine Freundin die selber auch zu Frauen tendiert geküsst aber dabei nichts gefühlt, denkt ihr das ist die Pubertät oder bin ich aus euren Erfahrungen schon bisexuelle?

Mitglied Layla1506 ist offline - zuletzt online am 14.06.19 um 08:04 Uhr
Layla1506
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte
Probieren geht über studieren

Bisexualität definiert jeder für sich anders. Du kannst Beziehungen nur mit Männern führen wollen und dir nur Lesbenpornos anschauen. Da musst du tief in dich hinein horchen und am besten ein paar Erfahrungen sammeln. Als ich 16 war hatte ich auch mein Coming Out und keiner nahm mich wirklich ernst. Alle dachten es wäre nur eine Phase und 5 Jahre später bin ich immer noch bi und glücklich damit.
Darum probier dich aus, guck was dir gefällt. Du brauchst auch kein Label wie "Bisexualität" wenn du das nicht willst.

Mitglied MsUndercover96 ist offline - zuletzt online am 28.12.17 um 17:32 Uhr
MsUndercover96
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Total verwirrt...

Hey ihr lieben Mitforumsmenschen,
Ich bin, wie der Titel schon sagt, zur Zeit total verwirrt. Ich versuche mal am Anfang anzufangen..
Ich weiß schon seit Ewigkeiten, dass ich mich sexuell auch zu Frauen hingezogen fühle. Eine meiner (heterosexuellen) Beziehungen ist sogar daran gescheitert, dass ich dachte, ich müsste unbedingt mal Erfahrungen mit einer Frau sammeln. Damals war ich 16. Doch ausgelebt habe ich es das erste mal mit 20. Seitdem wohne ich alleine, war Single und habe mich „endlich“ getraut. Die erste Erfahrung mit einer Frau, bei einem Dreier mit einem Mann, war total ernüchternd. Danach dachte ich ich sei 100% hetero. Allerdings kamen die Gedanken wieder. Ich schaue seit jeher immer Lesbenpornos, wenn ich mir solche Filmchen ansehe und sie machen mich ziemlich an. Ich hatte dann noch zwei weitere Dreier (jeweils ein Mann, zwei Frauen) und diese haben mir gefallen, ich fand jedoch den Mann dabei irgendwie „störend“.
Ich weiß eigentlich, dass ich schon seit 8 Jahren oder so Gedanken und Phantasien mit Frauen habe, jedoch habe ich mich immer in Männer verliebt und hatte teilweise auch sehr guten Sex mit Ihnen.
Seitdem mein Exfreund und ich, nach knapp 2,5 Jahren Beziehung uns getrennt haben, hatte und wollte ich keine Beziehung mehr. Und die Gedanken an Frauen kamen wieder, wurden deutlicher und in den letzten Monaten merkte ich, dass ich immer mehr ein Auge auf Frauen habe. Dass ich mich in der Zukunft nicht mehr mit einem Mann an meiner Seite sehe... der Witz an der Sache ist, dass ich vor zwei Monaten jemanden kennengelernt habe, einen Mann, bei dem ich anfangs dachte ich hätte mich verliebt. Ich habe ihn auch sehr gerne, aber es fühlt sich in seiner Nähe auch falsch an. Ich denke an Frauen, wünsche mir einer Frau näherzukommen, vielleicht auch eine Beziehung einzugehen.. aber ich ekel mich nicht vor Männern, fühle mich teilweise auch von ihnen angezogen, aber eben auch sehr von Frauen.
Ich weiß nicht, was ich machen soll.. ist das nur eine Phase? Allerdings finde ich passt einiges aus den letzten 8 Jahren sehr gut dazu, dass ich vielleicht auf Frauen stehe.. aber stehe ich auf Frauen? Das ganze verwirrt mich und macht mir auch Angst. Und ich weiß nicht, mit wem ich darüber reden soll..
vielleicht habt ihr ja ein paar hilfreiche Ratschläge. Danke im Voraus!

Mitglied Layla1506 ist offline - zuletzt online am 14.06.19 um 08:04 Uhr
Layla1506
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte
Ausprobieren oder Reden

Bist du denn noch in Kontakt mit diesem Mann? Haben sich da mehr Gefühle entwickelt? Wenn ja, solltest du mit ihm darüber reden.
Und wenn nichts daraus geworden sein sollte und du immer noch Single bist, dann solltest du am besten Erfahrungen nur mit Frauen sammeln und versuchen keine Dreier mit Männern zu haben vor allem wenn du sie als "störend" empfindest.

Mitglied Kassi1980 ist offline - zuletzt online am 30.05.19 um 17:07 Uhr
Kassi1980
  • 14 Beiträge
  • 18 Punkte

Erfahrungen mit Shemale

Hallo zusammen.
Wie es oben schon erwähnt wurde wollen meine Frau und ich mal was neues ausprobieren.
Wir sind Experimentierfreudig ohne Ende und immer auf der Suche nach was neuem und wollten uns mal kundig machen wie es ist. Auf was wir uns freuen können und was wir erleben können.
Wäre super wenn es hier jemand schon ausprobiert hat und was darüber sagen kann.
Im voraus danke
Lg. Kassi

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online Heute um 11:05 Uhr
Henndrick
  • 1524 Beiträge
  • 1534 Punkte

Hallo Kassi,
Erfahrungen mit einer Shemale habe ich selber noch nicht gemacht aber wenn ihr beide eh Experimentierfreudig seit dann kann ich euch nur raten wenn ihr jemanden gefunden habt es einfach mal auszuprobieren. Erfahrungen in der Hinsicht sollte man schon selber machen . Ich bin mir in dem Fall nicht sicher ob Erfahrungen von anderen da weiterhelfen können. Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß dabei, wenn es dann soweit ist.

LG Henndrick

angelfake
Gast
angelfake

Ich habe meine Zuneigung zu Frauen entdeckt

Hallo liebe Community,
Ich habe die Hoffnung, dass es hier den/die ein/e oder andere/n gibt, mit dem ich mich austauschen kann oder der/die mir vielleicht von seinen/ihren Erfahrungen berichten kann.
Hier meine Geschichte:
Ich bin 33Jahre alt und seit sechs Jahren Single. Davor war ich knapp acht Jahre mit einem Mann verheiratet. Er war meine erste und einzige Beziehung. Auch war er der erste Mann, mit dem willentlich geschlafen haben. Ich wurde in meiner sehr frühen Jugend sexuell missbraucht, weshalb ich bis zu dieser Beziehung kein Interesse an Sex hatte.
Wir hatten eine tolle Partnerschaft; viel gelacht, kaum gestritten, ... Wir hatten aber auch ein unterirdisches Sexleben (etwa alle 3 Monate). Das hatte verschiedenste Gründe und u. A. auch zur Folge, dass ich bei dem Thema Sex immer sehr unsicher war/bin.

Die nächsten vier Jahre nach der Trennung, hatte ich insgesamt fünf Mal intime Begegnungen mit Männern. Dies ist allerdings immer unter einem recht heftigen Alkoholkonsum passiert.

Weitere etwa 2,5Jahre hatte ich dann gar keinen Sex. Es wurde mir immer "unangenehmer".
Im Herbst letzten Jahres lernte ich einen Typen kennen. Wir haben uns gut verstanden, hatten ein paar Mal schlechten Sex, er hat sich verliebt und wir kamen schließlich zusammen. Es gefiel mir, dass er sehr häufig bei mir war. Deshalb habe ich mich darauf eingelassen, obwohl sich gar keine Schmetterlinge bemerkbar gemacht haben.
Ab diesem Zeitpunkt hatte ich überhaupt keine Lust mehr, mit ihm zu schlafen und fand ihn mehr und mehr unattraktiv. es fing an, dass mich alles was er gemacht hat, auf die Palme gebracht hat. Auch Sachen wie essen, reden, bewegen haben gereicht. Nach drei Wochen habe ich mich getrennt.
Das war eine riesen große Erleichterung, es sind Tonnen von meinen Schultern gefallen!!!!

Also beschloss ich, mich wieder meinem Singeldasein zu widmen und abzuwarten, bis der passende Prinz irgendwann über den Weg läuft.

Relativ schnell, ich kann nicht sagen wann genau, habe ich bemerkt, dass wenn ich an das Thema Sex&Beziehung dachte, ich mich jedes Mal nicht mit einem Mann, sondern eher mit einer Frau gesehen habe. Vor allem beim Sex.

Ganz zuerst war ich etwas verdutzt, hatte mich gefragt, wo diese Gedanken
plötzlich her kommen, ich war ja überzeugt, nur auf Männer zu stehen. Ich fand diese Gedanken aber keineswegs unangenehm, ganz im Gegenteil.
In eine Frau verliebt bin ich nicht. Aber der Gedanke, mit einem süßen Mädchen zusammen zu sein, rum zu albern, sich zu küssen, zu liebkosen und sich zu verwöhnen, zärtlich streichelnd den Körper der anderen zu entdecken, schaudert mich auf sehr schöne Weise am ganzen Körper. Es ist ein total aufregendes, spannendes, Kribbeln.
Aus Neugierde hatte ich mir eines Tages einen Lesbenporno angeschaut. Dieser Film hat mich so unendlich doll angeturnt!!!
Seitdem kreisen meine Gedanken fast ausschließlich um ein Thema: Frauen...
Es erklärte sich mir dann auch recht schnell, warum ich, auch schon zu meiner Ehezeit, eher wenig Lust auf Sex hatte. Warum ich so lange keinen passenden Partner gefunden habe und warum der letzte Typ, mit dem ich was hatte, nur genervt hat.

Ich denke nicht, dass ich rein lesbisch bin, sondern bisexuell, allerdings habe ich derzeit ein viel größeres Interesse am gleichen Geschlecht.

So aufregend und spannend die Gefühle und Gedanken auch sind, eine knisternde Vorfreude ;-) , ich habe keine Ahnung, wie ich jetzt weiter verfahren soll. Ich bin sehr schüchtern, habe mich nie getraut jemanden anzusprechen... Sex war für mich bisher ein sehr unamgenehmes Thema, bei dem ich häufig eine Art Schamgefühl entwickelte.
Das sind keine tollen Ausgangspunkte um das andere Ufer zu entdecken...

Das war ganz schön viel. Ich hoffe jemamd hat sich die Zeit genommen und kann mir mit ein paar Tipps zur seite stehen.

Liebe Grüße

Mitglied Kassi1980 ist offline - zuletzt online am 30.05.19 um 17:07 Uhr
Kassi1980
  • 14 Beiträge
  • 18 Punkte
Lass es einfach passieren

Hi angelfake!
Erstmal laut deiner Geschichte finde ich es gut das du deine zweite Seite entdeckt hast. Lieber später sich das einzugestehn als es ewig zu verdrängen.
Ich hab es auch viele Jahre versteckt das ich die Anale Penetration mega schön finde. Aber das ist längst nicht alles ich bin mittlerweile 39 Jahre und habe festgestellt das ein Penis doch ganz interessant ist.
Nur nicht direkt an einem Mann sondern an einer shemale und das beste ist meine Frau versteht es.
Sie ist auch Bi und steht dazu und wir wollen das nächste Experiment starten.
Wie gesagt lass es geschehen versuch dein Glück ich denke mal du wirdt glücklicher mit einer Frau.
Ich drück dir die Daumen.

LG kassi

Mitglied torsten_81 ist offline - zuletzt online am 06.04.19 um 12:25 Uhr
torsten_81
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte

Bisexualität als Lückenfüller

Hallo Ihr!
Ich bin Langzeitsingle und seit vielen Jahren interesiert an sexuellen Kontakten mit Männern. Im Laufe der Zeit habe ich mich schon mit mehreren Männern getroffen. Dabei ist mir auch viel Zärtlichkeit wichtig, jedoch auch alles andere bis hin zu passiven Analverkehr.
Eigentlich wünsche ich mir aber auch eine feste Beziehung zu einer Frau, eine Familie, Kinder und all das. Das steht für mich in so starkem Kontrast zueinander, dass ich mir oft denke ich suche nur einen Ersatz für eine richtige Beziehung. Wenn ich Sex mit einem Mann habe und ich gekommen bin verfliegt schlagartig die Lust und das Interesse an ihm, was mir beim Sex mit einer Frau nicht passiert. Auch habe ich noch nie ein Verliebtsein gegenüber einem Mann gespürt.
Ist das mit dem Männern nur eine Ersatz? Geht es andern die auch schon Kontakt mit dem gleichen Geschlecht hatten auch so wie mir?

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online Heute um 11:05 Uhr
Henndrick
  • 1524 Beiträge
  • 1534 Punkte

Hallo Torsten das was du so geschrieben hast kann ich mir gut vorstellen das du Bi bist sonst würdest du es sicher nicht mit einem Mann machen.Meine Frage an dich...... Hattest du denn schon mal Sex mit einer Frau ? Du hast ja auch geschrieben das du gerne eine Frau und auch Kinder hättest und wenn das so wäre kannst du nichts mehr mit einen Mann machen es sei denn das sowas vorher geklärt wird. Kann mir aber nicht vorstellen das eine Frau da mitspielen würde. Bevor du etwas machst solltest du dir schon im klaren sein was du wirklich willst.
Darf ich dich auch mal fragen wie alt du jetzt bist und ob dein Bekannten und Freundeskreis und die Familie von deinen Neigungen wissen?

Mitglied torsten_81 ist offline - zuletzt online am 06.04.19 um 12:25 Uhr
torsten_81
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte

Hallo Henndrick, danke für deine Antwort.
Ich bin 38 Jahre alt und ja ich hatte schon mehrfach Sex mit Frauen. Niemand weiss von meinen Neigungen. Mich interessiert hier, ob es vielen anderen Bi-sexuellen Menschen ähnlich geht. Ob sich die Neigung zum eigenen Geschlecht rein auf sexuelle Gefühle bezieht bzw. ob das dann überhaupt Bi-sexualität ist.
Ich befürchte, selbst wenn ich eine Frau und Familie habe wird mein sexuelles Interesse an Männern irgendwann wieder kommen.

Mitglied der-kleine ist offline - zuletzt online am 14.06.19 um 07:33 Uhr
der-kleine
  • 122 Beiträge
  • 124 Punkte

Mein Interesse an Jungs war bis jetzt nur auf sexuelles bezogen. Beziehungen hätte ich nur zum weiblichen Geschlecht.

Mitglied MEberhart ist offline - zuletzt online am 27.02.19 um 13:25 Uhr
MEberhart
  • 23 Beiträge
  • 23 Punkte

Scheinbar sind Männer eben nur sexuell interessant für Dich. Sieh das doch nicht als schlecht an. Dann ist es eben so. So lange Du das immer klar kommunizierst und alle damit einverstanden sind, dann passt das doch.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online Heute um 11:05 Uhr
Henndrick
  • 1524 Beiträge
  • 1534 Punkte

Solange du Single bist kannst du ja machen was du willst mit Männern oder Frauen, solltest du aber in einer Beziehung mit einer Frau leben dann must du auch mit offenen Karten spielen und deine Neigungen nicht verheimlichen.

Mitglied der-kleine ist offline - zuletzt online am 14.06.19 um 07:33 Uhr
der-kleine
  • 122 Beiträge
  • 124 Punkte
@MEberhard

Ich seh das nicht als schlecht an, sondern eher als positiv.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online Heute um 11:05 Uhr
Henndrick
  • 1524 Beiträge
  • 1534 Punkte

Ob Bi Hetero oder schwul , es wird jeder so geboren wie er ist . Bi ist auf jeden Fall kein Lückenfüller sondern man wird da so reingeboren.

Mitglied Kelvin75 ist offline - zuletzt online am 03.04.19 um 07:31 Uhr
Kelvin75
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte
Geht mir auch so

Hallo Thorsten, geht mir genauso wie dir, ich bin hetero, eigentlich ;-) und ich geniesse den Sex mit meiner Frau, allerdings hatte ich plötzlich auch mal Lust auf Sex mit einem mann, beim Verkehr allerdings nur den aktiven Part, das heizt mich irgendwie an, beim Oralverkehr bin ich aktiv und auch passiv, hatte das Glück dies mit unserem schwulen Freund zu testen und ich muss sagen sexuell ist das der Hammer, allerdings wenn es vorbei ist also nach unserem Abgang dann ist das Verlangen sofort weg und ich habe dann auch kein weiteres Verlangen. Es geht nur um Sex bei ihm nicht um Gefühle ich sehe das als so eine art Freundschaft Plus, kurz mal druck ablassen und dann ist gut, mache mir deswegen keine Gedanken. Ich liebe meine Frau. Sie war übrigens dabei und alles ist gut.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online Heute um 11:05 Uhr
Henndrick
  • 1524 Beiträge
  • 1534 Punkte
@ Kelvin

Dann hast du sicher eine leichte Bi-Neigung denke ich. Ist es bei dem einen mal geblieben oder habt ihr es nochmal gemacht? Das deine Frau da Bescheid weis finde ich cool und ich hoffe sie kann da auch gut mit umgehen.

Mitglied Tilla87 ist offline - zuletzt online am 29.03.19 um 11:31 Uhr
Tilla87
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Sexuellorientierte Unsicherheit

Guten Abend ihr Lieben.

Seit längerer Zeit beschäftige ich mich intensiv mit der Frage ob ich vielleicht doch lesbisch bin. Es ist schon soweit, dass ich die Aufgabe von meiner Therapeutin bekommen habe, tief in mich zu gehen und mir klar darüber zu werden.

Da es bei mir etwas verzwickt ist, fange ich mal etwas weiter vorne an.

Schon im Alter von etwa 6 / 7 Jahren kam ich das erste Mal mit dem Thema „interesse am gleichen Geschlecht“ in Berührung. Ein Mädchen hielt mich damals für einen Jungen und „stand“ auf mich. Mir gefiel das und klärte sie auch nicht auf. Mit 11 Jahren hatte ich meine erste Freundin, mit der ich Liebesbriefe austauschte und mich mit ihr zum Knutschen auf dem Klo traf. Mit 12 / 13 Jahren hatte ich das erste Mal sexuellen Kontakt mit einer Frau (Mädchen)

Dennoch hatte ich auch einige männliche Beziehungen.
Mir 14 Jahren lernte ich den Papa meines ältesten Sohnes kennen. Während der Beziehung, hatte ich auch etwas mit einer Frau (auch sexuell)
Nach der Trennung von ihm hatte ich, bis auf eine Ausnahme auch wieder nur Beziehungen mit Männern.

Nun bin ich mit meinem jetzigen Freund schon seit über 12 Jahren zusammen und wir haben 2 gemeinsame Kinder. Am Anfang der Beziehung hatte ich auch zweimal etwas mit Mädels. Danach einige Jahre nicht mehr. Doch war das Interesse und der Wunsch immer im Hinterkopf.

Aufgrund von einigen Problem usw. war ich ein halbes Jahr in einer psychiatrischen Klinik. In dieser Zeit verliebte ich mich irgendwann Hals über Kopf in meine Therapeutin. Einen Tag vor der Entlassung hat mir eine Mitpatientin offenbart, dass sie in mich verliebt ist. Ich fühlte zwar nicht genauso, war von ihr aber nicht abgeneigt. So begann unsere Liaison.. Das Problem: sie war/ ist verheiratet und ich war/bin ebenfalls in einer Beziehung.

Da ich nichts überstürzen wollte, sagte ich ihr immer, dass ich mich nicht so schnell bzw. nicht von meinem Partner trennen werde. Sie wollte natürlich eine Beziehung mit mir. Doch wollte ich den „sicheren Hafen“ nicht verlassen für etwas, von dem ich nicht wusste wo es hin führt. Trotzdem hatten wir eine schöne Zeit und schliefen auch 2 Mal miteinander.

Aufgrund ihrer und meiner Situation und der Tatsache, dass eine Beziehung so bald nicht realisierbar war, kam es zu Problemen. Ich war von Anfang an aufrichtig zu meinem Partner und erzählte ihm von ihr. Auch sie brach irgendwann das Schweigen gegenüber ihrem Mann. So brachte das einige Probleme mit sich, denn die Männer waren ( verständlicherweise) nicht begeistert.

So geschah es, dass wir uns mehr voneinander entfernten.

Leider bemerkte ich erst im Prozess der Distanz, dass sich doch Gefühle bei mir entwickelten, doch da war es wahrscheinlich schon zu spät. Denn sie wollte es nicht wieder aufrollen aus Angst wieder dem Stress ausgesetzt zu sein.

Nun hat sich das Verhältnis zwischen meinem Partner und mir ebenso verändert. In der Zeit, als es mit ihr noch frisch war, fühlte ich mich auch noch zu meinem Partner hingezogen, doch umso weiter wir (sie und ich) uns distanzierten, umso mehr fühlte ich mich zu Frauen hingezogen und war von meinem Partner sexuell eher abgeneigt.

Eigentlich war es schon immer so, dass ich mich mehr zu Frauen hingezogen fühlte, doch auch an Männern interessiert war, doch in den letzten Jahren ist das Interesse am männlichen Geschlecht immer mehr verloren gegangen. Ich finde Männer attraktiv aber nur solange sie sich nicht ausziehen.

Ich muss dazu sagen, dass ich in meiner Kindheit, einige negative Erfahrungen mit Männern hatte, die ich in der Therapie auch behandelte. Daher weiß ich nicht, ob ich in irgendeiner Form getriggert wurde und daher die Ablehnung kommt.

Tja, nun steh ich vor dieser Frage, dessen Antwort, meine Zukunft auf jeden Fall immens verändern wird. Denn was ist, wenn es so ist? Was ist mit meiner Beziehung etc.. )

Natürlich möchte mein Partner auch Antworten, weil er sich fragt was passiert ist, dass ich so desinteressiert und zurückhaltend bin. Worauf ich so richtig keine Antwort habe.

Also danke erstmal, dass Du Dir die Zeit genommen hast, Dich durch den Roman und dieses Wirrwarr zu kämpfen.

Ich weiß, dass mir keiner DIE Antwort geben kann aber ich freue mich alleine schon auf einen eventuellen Erfahrungsaustausch und andere Tipps, Zuspruch und ähnlichem.

Ich fühle mich mit dem Thema etwas allein.

Liebe Grüße

Mitglied DaBoii ist offline - zuletzt online am 01.05.19 um 00:26 Uhr
DaBoii
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Kenne das

Bei mir ist es zwar umgekehrt aber im Kern dasselbe. Liebe meine Freundin so sehr aber hab eine riesen Schwäche für Männer. Immer wieder kriege ich Rückfälle und dann passiert es einfach

Mitglied Jesper75 ist offline - zuletzt online am 23.12.08 um 23:19 Uhr
Jesper75
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Bisexualität des Mannes

Hallo zusammen.
Ich habe mal ein Thema über welches ich schreiben muss/will. Ich habe meine Sexualität für mich allmählich akzeptiert: ich (m) stehe auf Männer. Mein „gesamtes“ Umfeld ahnt davon wenig. Ich wirke wie ein heterosexueller Mann und gebe bis auf das Fehlen einer Freundin auch keinen Anlass zu etwaigen Vermutungen. Natürlich werden sich einige Leute ihre Gedanken machen, das muss ich nun mal hinnehmen. Ich informiere mich momentan sehr ausgiebig über Bisexualität, da ich mal wieder unglücklich verliebt bin, natürlich in einen Mann.
Ich habe einen großen und engen Freundeskreis, doch habe ich immer noch ganz bestimmte "beste Freunde", mit denen mich meine Liebe verbindet. Ich muss dazu sagen, dass ich in den letzten 15 Jahren jetzt das dritte Mal ganz schwer in einen Mann verliebt bin. Die beiden Male davor hatte ich auch jeweils sexuelle Kontakte mit den Männern. Es waren beides "heterosexuelle" Männer, die wohl mit mir ihr ersten Mal mit einem Mann erlebt haben. Es waren eigentlich Affairen, die durch Freundschaft verbunden waren. Wir haben nie darüber gesprochen, die Kontakte fanden meist unter Alkoholeinfluss am Wochende statt und gingen nicht nur noch von mir aus. Natürlich habe ich die ersten Schritte gemacht... Die beiden Männer leben ausschließlich in Heterobeziehungen und werden außer unseren Kontakten auch definitiv nicht mit anderen Männern verkehrt haben. Ich denke nun sehr viel über den Mensch allgemein nach. Ist es für einen augenscheinlich Heterosexuellen möglich, dass er aufgrund von tiefer Freundschaft eine "Beziehung" zu einem Mann eingeht? Oder muss ich bei den beiden Männern von subtiler Bisexualität ausgehen? Ich lieben seit zwei Jahren einen Mann, der mir sehr nahe steht. Irgendwie hoffe ich, dass auch wir einander näher kommen. Er sorgt sich rührend um mich und weist eine regelrechte Fixierung auf mich auf. Momentan steht er kurz davor, wieder mit einer Frau zusammen zu kommen. Ich kann damit gut leben, eine Beziehung zu einem Mann kommt für mich noch lange nicht in Frage. Ich hoffe aber irgendwie, dass wir vielleicht doch noch einmal näher zusammen kommen...
Wie sieht das bei Euch "normalen" aus? Kann der beste Freund euch erregen? Denkt Ihr schon einmal über solche Sachen nach? Ich persönlich habe Erfahrungen mit Frauen gesammelt, sie reizen mich aber nicht. Suche ich spezielle nach solchen Männern, die sich vielleicht leicht von anderen unterscheiden? Es sind immer sehr verständnisvolle und liebe Kerle, an die ich dann mein Herz verliere.

Mitglied tommis ist offline - zuletzt online am 03.01.09 um 21:11 Uhr
tommis
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Wieso bi, wenn du nicht an frauen interessiert bist?

Es klingt für dich villeicht härter, aber was du schilderst, ist schlichtweg schwul ... und nicht bi, wo ganz andere Fragen auftauchen. Geniesse und finde gute Freunde! toms

Mitglied Tilla87 ist offline - zuletzt online am 29.03.19 um 11:31 Uhr
Tilla87
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte
Um wen gehts?

Ich hab mir Deinen Text durchgelesen, blicke aber nicht durch, was jetzt eigentlich Dein Anliegen ist.

Girly
Gast
Girly

Mache mir Gedanken um meine Sexualität

Hallo ihr lieben, ich habe da ein Riesen Problem 😔ich bin 26 und verheiratet, mit einem Mann. Leider nur quäle ich mich schon Monate lang mit dem Thema bi oder lesbisch sein. WS ja beides nicht schlimm wäre. Bzw schon weil ich meinen Mann verlieren und vor allem verletzen würde. Leute, ich weiss nicht woran ich dran bin.
Ich könnte mir durchaus vorstellen Sex mit einer Frau zu haben .. Sry falls ich zu direkt bin. Und finde Frauen auch attraktiv.. allerdings fällt mir das erst so jetzt auf, das ich Frauen schon immer sehr mochte.. Bzw toll oder hübsch fand und ja. Für mich ist es Neuland. Ich bin so verunsichert weiss nicht ob es eine Phase ist.. wobei ich immer mehr Frauen hinterher gucke . Dazu muss ich sagen das der Sex , naja auch nicht ser tollste Ist. Aber was soll ich machen? Deshlab eine Person verlassen kam für mich nicht in Frage. Er ist der erste Mann mor dem ich Sex hatte und der einzige bisher .Und mor Frauen hatte ich mich nie irgendwelche Erfahrungen. Und hätte mir auch nie vorstellen können das genau dieses Thema mich irgendwann aus der Bahn wirft... Ich bin mir so unsicher dies Thema beschäftigt mich die ganze Zeit.. Und ich verstehe nicht warum. Und der Grund war eben ein Traum... Ich hatte einen Traum da war ich mit einer Frau zusammen und wir haben uns so heiß und leidenschaftlich Geküsst und vieles mehr ..
Und seit daher lassen mich diese Gedanken nicht eine Nacht mehr ruhig schlafen.
Es ist einfach verrückt. Hat das jemand schon mal so ähnlich erlebt? Kann mir bitte bitte jemand Tips geben ?
Das ich mir 26 nochmal so eine schwere Zeit erleben würde hätte ich niemals gedacht

Mitglied Sunny2504 ist offline - zuletzt online am 05.05.19 um 19:39 Uhr
Sunny2504
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte
Und???

Hey dein Beitrag ist schon ein Moment her. Ich stecke zur Zeit in der gkeichen Situation. Wie ging es vei dir weiter?

Mitglied Panther01 ist offline - zuletzt online am 28.03.19 um 22:21 Uhr
Panther01
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte

Hallo ihr zwei, ich bin 47 und ein Mann und zurzeit geht es mir genauso. Wollte kein neues Thema anfangen die Überschrift past und somit auch meine Probleme die fast genauso sind.
Wie fange ich an. Wo ich so um die 30 war hatte ich Träume von Männer mit dem ich Sex hatte. Hatte gedacht na ja ist nur Traum stehst doch auf Frauen und nicht Männer. Es kommt dazu hatte damals keine Frau. War in meheren Forum wo man nette Leute kennen lernt später dann auch meine Frau die aber seid 1 Jahr verstorben ist leider. Wie ich rausgefunden habe das ich bi bin aber noch nie mit ein Mann geschlafen habe obwohl ich es gerne möchte, nun ja lange Geschichte. Ich selbst habe mein Körper kennen gelernt was mir gut tut oder nicht na ja ist mir peinlich halt Analleidenschaft aber normal und nicht übertrieben. Ich machte Test mit mir selbst. Schaute Bilder von Männern an ob Nackt und mehr halt oder angezogen. Und stellte mir viele Fragen zu dem Thema. Und da ging alles los. Meine Frau hat ich es gesagt wegen Sex und so. Wir waren da sehr offen und sagten was wir beide wollten und was nicht. Leider war der Sex nicht so toll, ich wollte sie aber meist nicht. Nur ab und zu mal. Aber sie sagte mach es dir selbst und ich warte draußen auf dich. Das war meist vor dem Frühstück. Man komm mir doof vor aber wie soll ich es sonst beschreiben was in mir vorgeht. Jedenfalls wenn ich mich Selbstbefriedige denke ich nicht an meine Frau damals sondern an ein Mann der mich liebevoll niehmt und Sex habe mit ihm. Das ist auch in der Dusche so. Immer muss ich an das denken und werde dann scharf und muss es tun under der Dusche( mit ein Mann) dann. Träume habe ich auch öffters gehabt und nun wo ich alleine bin geht es mir immer noch so. Träume von Männer und Frauen mit dem ich Sex habe. Das ist doch nicht normal sowas. Wenn ich mich befriedige da denke ich nicht an eine Frau sondern mehr an ein Mann ab und zu auch eine Frau. Bin mir unsicher was ich bin. Aber denke Bi. Würde gerne mit Leuten reden die genauso das durchleben wie ich. Vieleicht auch Sex haben mit ein Mann. Nur zu Frauen fühle ich mich auch hingezogen das heißt Bi.
Kann mir einer helfen. Möchte aber nicht öffentlich in so ein Lokal gehen wo Bi Leute sich da Treffen, das ist nicht meins. Möchte lieber ein vernünftiges Internet Forum wo männer mich zum Beispiel anschreiben oder Frauen die genau so ticken wie ich. Erfahrungsaustausch und vieleicht auch kennen lernen eines netten Mannes der mich versteht und vieleicht auch Sex habe.

Entschuldige wegen Rechtschreibung und so. Bin sehr aufgeregt und peinlich ist es mir auch. Aber bin bestimmt nicht der einzigste den es so geht.
M.f.G.

Mitglied Sunny2504 ist offline - zuletzt online am 05.05.19 um 19:39 Uhr
Sunny2504
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Ich (w, verheiratet) habe Fantasien mit meiner Schwägerin

Hallo Zusammen
Ich bin mite 30, verheiratet und mami. Ich hatte immer was mit männer, fand Frauen aber immer schon reizvoll. Es hat sich aber nie was ergeben.
Mit meiner Schwägerin habe ich seit 10 Jahren ein Freundachaftliches verhältnis.anziehend und heiss fand ich sie immer, wir machen im scherz auch immer sprüche..daas wir uns gerne...naja ***würden.seit 3 Jahren ist das Verlangen nach ihr explodiert. Ich habe auch verliebte Gefühle..bis jetzt hatte ich meine Fantasie mit ihr..nie hätte ich zu träumen gewagt, dass sie auch so dänkt. Sie ist auch in einer Beziehung mit einem Mann. Vor 2 Wochen gestand sie mir unter Alkeinfluss, dass sie mich heiss findet und gerne eine Art "Affäre" mit mir hätte. Wir haben uns auch kurz geküsst.
Jetzt fliwgen die Gedanken und Emotionen, denn wenn Sie nüchtern ist spricht sie das so nicht aus. Ihr Freund hat sogar gesagt, sie dürfe mit jeder Freundin auswärts übernachten nur mit MIR halt nicht..er wisse wir würden übrr einander her fallen.
Jetzt mein Problem..sie sagt das nur wenn sie betrunken ist..und das ist sie ja nicht sooft..ich halte es aber nicht mehr aus..soll ich sie ansprechen wenn sie nüchtern ist? Wartet sie darauf, dass ich den ersten Schritt mache?
Was denkt ihr? Was würdet Ihr an meiner Stelle tun?

Mitglied der-kleine ist offline - zuletzt online am 14.06.19 um 07:33 Uhr
der-kleine
  • 122 Beiträge
  • 124 Punkte
Hi

Wenn das deine Schwägerin ist dann ist das ja die Frau von deinem Bruder, richtig? Bin etwas verwirrt weil du ihn einfach "Mann" nennst

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 10:22 Uhr
Rice
  • 1103 Beiträge
  • 1105 Punkte
@Sunny

Hast du mit deinem Mann schon mal darüber gesprochen? Zudem solltest du dir vielleicht mal bewusst machen was du riskieren würdest wenn du und deine Schwägerin eure Fantasie auslebt. Ihr lauft ja schließlich gefahr dass ihr eure Beziehungen damit zerstört. Ist es das wert? An deiner Stelle würde ich erstmal mit meinem Partner über meine Bedürfnisse sprechen und definitiv nicht in der eigenen Familie "wildern". Wenn das schief geht kannst du alles verlieren.

@der-Kleine

Das wird wohl die Schwester ihres Mannes sein.

Mitglied der-kleine ist offline - zuletzt online am 14.06.19 um 07:33 Uhr
der-kleine
  • 122 Beiträge
  • 124 Punkte
Ja natürlich

Rice ich sehe das ganz ähnlich wie du.

LG

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 10:22 Uhr
Rice
  • 1103 Beiträge
  • 1105 Punkte

Echt immer wieder traurig dass man sich hier Zeit für die Sorgen fremder Menschen nimmt und diese sich nicht mehr zurück melden. Hat denn heutzutage keiner mehr gute Umgangsformen?

Mitglied melimay ist offline - zuletzt online am 28.12.18 um 02:31 Uhr
melimay
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Wirklich bisexuell?

Hey,
Ich habe mal eine Frage. Es ist halb 2 nachts und ich mache mir über mich selbst Gedanken. Bisher dachte ich immer dass ich bisexuell wäre. Gerade ist mir aufgefallen, dass mich Penisse gar nicht anturnen. Kurz dachte ich dass ich vielleicht lesbisch bin, der Gedanke verflog allerdings als mir aufgefallen ist dass ich gerne eine Beziehung mit einem Jungen (auch mit Mädchen) hätte. Also nicht lesbisch. Um auf Sex zurückzukommen, ich dachte dass ich vielleicht asexuell bin: Kein Sex, aber romantische Beziehung. Aber ich finde Brüste sehr attraktiv.
Lange Rede, kurzer Sinn: Ich würde eine Beziehung mit beiden Geschlechtern haben, aber Sex nur mit Frauen. Was ist das für eine Sexualität?
Melimay
(Anmerkung; ich bin noch jungfrau, was ich beim sex geil finde kann ich nicht sagen, nur das was ich jetzt denke.)

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online Heute um 11:05 Uhr
Henndrick
  • 1524 Beiträge
  • 1534 Punkte

Liebe melimay, nachdem was du geschrieben hast schaut es doch so aus das du mehr dem eigenen Geschlecht zugetan bist, denn wenn du dir eine Beziehung mit beiden Geschlechtern vorstellen kannst aber Sex nur mit einer Frau denke ich eher das du lesbisch sein könntest muss aber nicht unbedingt so sein denn du hast ja noch keine Erfahrungen gesammelt.
Wie alt bist du denn überhaupt wenn ich mal fragen darf? Mag ja sein das du dich noch selbst finden muss was das anbelangt.
LG Henndrick

Mitglied Phoenix86 ist offline - zuletzt online am 22.01.19 um 17:04 Uhr
Phoenix86
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Meine Frau weiß jetzt, dass ich bisexuell bin

Hallo zusammen,
zu mir ich bin 32 Jahre alt. Seit 9 Jahren verheiratet. Ich habe meiner Frau vor Tagen gebeichtet das ich das männliche Geschlecht anziehend finde.
Meine erste Erfahrung war im Jugend alter. Es war mit meinem besten Freund. Wir haben ab und zu mal paar pornos geschaut. Irgendwann hat es angefangen das wir uns gegenseitig befriedigt haben. Erst mit der Hand später dann oral. Habe mich am Anfang echt komisch gefühlt,hat aber mit der Zeit nach gelassen. Dies ging so über 3 Jahre bis wir uns aus den Augen verloren haben.
Eine lange Zeit ist vergangen ohne das ich nochmal in so einer Situation gekommen bin.
Bis vor 2 Jahren.
Habe einen Mann kennengelernt, mit dem ich ab und zu mal was habe(oral befriedigung).
Ich habe gemerkt das ich gerne mehr ausprobieren möchte.
Meine Fantasie das mich der Mann mal anal befriedigt.
Das komische ich bin total nur auf das Geschlechtsteil fixiert. Also keine Zärtlichkeiten kein küssen usw.
Ich habe mir gedacht das ich meine Wünsche und Fantasien mit meiner Frau teile. Hätte ich das mal nie gemacht. Für sie ist eine Welt zusammen gebrochen. Sie sieht mich jetzt total mit anderen Augen. Ich habe das Gefühl das ich sie anwidere. Sogar Trennung steht im Raum. Ich hätte nicht gedacht das sie so reagieren würde, weil sie eigentlich sexuell sehr offen ist, dachte ich zumindest.
Ich habe ihr gesagt das ich das ihr zu liebe nicht mehr machen würde. Da sagte sie das wenn ich es nochmal machen würde, sie dabei sein möchte und mir dabei zu sehen möchte. Meine Angst ist das sie danach noch mehr an geeckelt ist von mir und unsere Ehe dann ganz kaputt ist. Was würdet ihr tun?

Mitglied CalvinKlein ist offline - zuletzt online am 30.10.18 um 23:34 Uhr
CalvinKlein
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte

Ich (w 28) versuche mich mal. Es ist natürlich schwierig sich in deine Frau hinein zu versetzen & aus deiner Schilderung wird nicht ganz klar warum genau sie so verletzt/angewidert reagiert hat. Ist es tatsächlich die Tatsache das du bi bist oder sogar das du ihr fremd gegangen bist? Ich kann mir auch nicht vorstellen das es die aktuelle Situation verbessern würde würde sie dir dabei zuschauen wie du es mit einem anderen Mann machst. Was genau erhofft sie sich davon? Deine Frage ist ja schon einige Wochen her, habt ihr mittlerweile nochmal über die Thematik gesprochen?

Mitglied YouOnlyRespawn ist offline - zuletzt online am 09.02.15 um 15:06 Uhr
YouOnlyRespawn
  • 6 Beiträge
  • 8 Punkte

Bin ich Bi? Kinsey-Skala

Hallo zusammen,
ich habe lange darüber nachgedacht und habe mich dazu entschlossen die Community hier mal um Ihre Meinungen zu fragen.
Also ich bin männlich, 18 Jahre alt und sexuell eher unerfahren (bin noch Jungfrau im weitesten Sinne). Zu allem Überfluss bin mir auch noch
unschlüssig ob ich Bi bin. Mir geht dieses Thema schon lange durch den Kopf (etwa 5 Jahre) und wollte mal meine Situation erläutern.
Meine Zuneigung genießen eher die weiblich Mitbürger der Erde. Doch ich stelle mir öfters den Sex mit Männern vor, allerdings könnte ich nie mit einem Mann Händchenhalten durch die Stadt laufen und auch küssende Männer empfinde ich eher als abturnend. Doch wenn ich ein Penis sehe werde ich doch etwas erregt. Was meint ihr wie ich Klarheit über meine sexuelle Orientierung erlange könnte. Habe aber schon mal leichte Sexuelle Erfahrung mit einem Freund gehabt.
Außerdem möchte ich noch die Kinsey-Skala ansprechen (Wer sie nicht kennt: http://de.wikipedia.org/wiki/Kinsey-Skala ). Ich bin eher zufällig mal auf sie gestohsen und habe mich dann mal etwas informiert. Ich finde das Prinzip interessant obwohl ich es schwer sehe so etwas in eine Zahl zusammen zufassen.
Was meint ihr dazu bzw . habt ihr euch schon mal damit auseinandergesetzt? Ich würde sagen das ich mich irgend wo zwischen 1 und 2 befinde.

Mfg YOR

Mitglied 1978michael ist offline - zuletzt online am 02.02.17 um 20:17 Uhr
1978michael
  • 16 Beiträge
  • 16 Punkte

Mach deine erfahrung einfach lass es mal zu

Mitglied ginolex ist offline - zuletzt online am 26.02.17 um 07:32 Uhr
ginolex
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte
Hallo

Ich würde mir an deine stelle nicht zuviele gedanken machen.probier es aus,lebe dein leben wie es dir gefällt,die zeit vergeht so schnell.die jugend hat man nur einmal.ich finde bisexualität ist was ganz normales.die gesellschaft und die kirche haben uns über jahunderte immer erzählt das sex mit dem eigenen geschlecht was schlechtes ist,das ist absoluter blödsinn.schon die alten griechen und römer wussten was gut ist.

Mitglied Ichbinich2018 ist offline - zuletzt online am 17.08.18 um 22:51 Uhr
Ichbinich2018
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Bi

Hallo also ich habe auch eine Freundin glücklich vergeben und ich könnte mir mit einen mann nicht vorstellen eine Beziehung einzugehen. Aber der sex war schon erregend. Aber danach fände ich es total komisch hab geweint und war duschen. Runter holen auf einen man geht. Aber sex geht garnicht mehr.
Willst du denn mehrmals sex?

Mitglied FraHab ist offline - zuletzt online am 21.08.18 um 11:20 Uhr
FraHab
  • 12 Beiträge
  • 12 Punkte
Ausprobieren

Probiere es einfach einmal aus. Ich bin auch gebunden und könnte mir keine Beziehung mit einem Mann vorstellen. Aber Sex ist schon geil und genieße es jedes Mal, wenn sich eine Gelegenheit hierzu ergibt.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online Heute um 11:05 Uhr
Henndrick
  • 1524 Beiträge
  • 1534 Punkte

Ich tendiere auch immer gerne dazu wenn es ein gewisses Verlangen gibt es einfach mal auszuprobieren um herauszufinden wo man steht.
Erfahrungen sammeln finde ich eh immer gut da lerne ich mich selbst immer besser kennen. Wenn mir dann mal was nicht so gefallen hat dann weiß ich es wenigstens und brauche mir da keinen Kopf mehr zu machen.

Mitglied Fussballmaus ist offline - zuletzt online am 04.05.18 um 12:57 Uhr
Fussballmaus
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ich vermute mein Freund ist bisexuell

Guten Tag zusammen. Ich bin in einer sehr glücklichen Beziehung. Dachte ich zumindest bis gestern. Ich meine er liebt mich über alles und wir machen alles was man in einer Beziehung so macht. Aber gestern habe ich zufällig mitbekommen dass er mit anderen schwulen Männern schreibt. Ob er mehr sehen könnte als nur das eine Foto. Er wäre schon ein bisschen geil auf ihn....mehr konnte ich nicht lesen. Als ich gefragt hab was er da macht hat er vom Thema abgelenkt. Ich habe die App bei mir installiert und auch prompt sein Bild samt Profil gesehen. Er steht öffentlich zu mir aber dort ist er angeblich Single. Was soll ich tun? Ich will ihn gern darauf ansprechen aber ich weiß nicht wie ich es anfangen soll.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online Heute um 11:05 Uhr
Henndrick
  • 1524 Beiträge
  • 1534 Punkte
Ich vermute mein Freund ist bisexuell

Fussballmaus,
ich denke das du deinen Freund schon direkt darauf ansprechen solltest ob er
Bisexuell ist,das was du geschrieben hast lässt zumindest darauf schließen
und da hilft nur ein offenes Gespräch, und dann ist da noch die Frage wie könntest du damit umgehen wenn es so wäre?
Auf jeden fall braucht ihr ein offenes Gespräch und wie ihr dann damit umgehen könnt und was dabei raus kommt das wird sich dann erst zeigen.

LG Henndrick

Mitglied Lateralus ist offline - zuletzt online am 01.03.17 um 22:55 Uhr
Lateralus
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Plötzlich bi mit 24?

Hallo alle :)

Ich habe ein anliegen welches mir schon eine Weile auf dem Herzen liegt, ich habe jedoch niemanden dem ich mich diesbezüglich anvertrauen kann, deswegen habe ich mich entschlossen hier einen Beitrag zu erstellen.
Erst einmal zu mir: Ich bin Männlich 24 und Student, seit 6 Jahren in einer Beziehung mit einer Frau.
Nun zum meinem Anliegen:
Ich fühlte mich schon immer zu bestimmten Männern hingezogen, und habe auch zu Anfang meiner Pubertät mit 13,14 das erste mal herumexperimentieren mit einem Mann erlebt. Ich hatte (wie mir schon viele Freunde gesagt haben) schon immer eine etwas feminine Art, war nie der typische Maskuline Typ.. ich wurde auch oft schon von Homosexuellen Männern angeflirtet, außerdem dachten einige meiner Klassenkameraden ich sei Schwul. Ich habe mich nie mit dem Thema beschäftigt da ich ursprünglich von einer sehr ländlichen Gegend komme und das Thema dort etwas konservativ betrachtet wurde. Im Verlauf meines jetzigen Lebens merkte ich dass ich irgendwie Männer attraktiv finde jedoch habe ich das bis vor 2,3 Jahren immer mehr oder weniger verdrängt, ich setze mich auch erst seit kurzer Zeit mit diesem Thema auseinander und habe mir auch mehr oder weniger eingestanden dass dort vielleicht doch etwas mehr sein könnte als ein kleines Interesse/Phase am anderen Geschlecht.
Schwul bin ich mit Sicherheit jedoch nicht, da ich Frauen nach wie vor attraktiv finde.
Eine romantisches Erlebnis mit einem Mann hatte ich noch nie, jedoch würde ich das gerne einmal ausprobieren, und hier kommt eines meiner Probleme, meine Freundin.
Ich Liebe sie und würde ihr nie Fremdgehen, jedoch möchte ich ihr zumindest von meinen Neigungen erzählen da sich das in einer Beziehung so gehört, ich denke sie wird es nicht negativ auffassen da sie allgemein ein sehr Offener und Liberaler Mensch ist, ich habe auch schon einmal etwas in diese Richtung angedeutet jedoch glaube ich eher sie fasste das ganze als Witz auf,
das Problem ist nur, ich kann mir nicht sicher sein wenn ich das ganze nicht ausprobiere.
Eine weitere wichtige Frage ist; kann es sein dass ich mit 24 plötzlich merke dass ich auch auf Männer stehe oder ist das nur eine Phase ?

Ich bedanke mich im voraus für eure Kommentare, und freue mich auf eure Antworten :)

Liebe Grüße,

Lateralus

Gast
Gast
Gast
Evtl bi

Warum nicht kann ja sein das du bi interresiert bist un hast es verdrãngt bis her naund nich schlimm vist bicht der einzigste

Sebi
Gast
Sebi
Probier's aus

Hallo Lateralus,

zuerst mal, es gibt "maskuline" Männer, die schwul sind und "feminine" Männer, die heteros sind. So bunt ist die Welt (und das ist auch gut so ;-)

Ich kenne einen älteren Mann (über 70), der seine Bi Seite immer verdrängt hat (war damals auch viel schwieriger) und mit einer Frau sein Leben verbracht hat. Jetzt (seine Frau ist gestorben) möchte er mit Männern was anfangen und es ist natürlich sehr, sehr schwierig in dem Alter. Jung sein ist nur einmalig! Er leidet sehr darunter. Deswegen meine Empfehlung: warte nicht zu lange und probier's aus.
Mit deiner Freundin ist es natürlich schwierig, wenn du das Thema anspricht wird sie Angst bekommen, dich zu verlieren. Aber es geht um dich.

Sebi

Mömm
Gast
Mömm
Erst mit 24 was gescheckt?

Du bist eindeutig bi. Du hattest dich bisher nicht mit dem Gedanken befaßt? Du hast das wohl eher verdrängt, denn in unserer Gesellschaft muß man ja Hetero sein.
Ich kann es nur immer wieder in diesem Forum schreiben: es ist wissenschaftlich bewiesen, daß die meisten Menschen bi sind, von der Veranlagung her rein Homo oder Hetero istdie Ausnahme. Die Bi Seite wird durch unsere Erziehung aber unterdrückt, weil das als Pfui gilt.
Aber nun zu deinem Problem. Wenn Du deiner Partnerin absolut treu sein willst spielt es keine Rolle was du bist. Der Bi Mensch muß ja seine zweite Seite nicht ausprobieren. Der treue hetero Mensch lebt ja auch nicht alle Seiten seiner sexuellen Wünsche aus.
Da du aber den Wunsch zum Ausprobieren hast rate ich dir wie Sebi, es heimlich zu tun. Wenn es bei dem einen mal bleibt und du kehrst aus Erfahrung und Überzeugung deiner Homoseite den Rücken und willst ab sofort hetero lieben, würde ich es nicht meiner Partnerin verraten. Wenn Du aber weiter auch Homokontakte suchst mußt du es ihr sagen, egal, wie sie sich dann entscheidet.

Mitglied ginolex ist offline - zuletzt online am 26.02.17 um 07:32 Uhr
ginolex
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte
Hallo lateralus

Ich würde mir an deiner stelle nicht zuviele gedanken machen.rede mit deiner freundin darüber,du wirst sehen das sie dafür verständniss hat.lebe dein bi sein aus,unterdrücke es nicht.sehe es als eine bereicherung in deinem leben.die geselschaft und die kirche haben uns üver viele jahunderte gesagt das gleich geschlechtlicher sex tabu ist.das ist absoluter blödsinn.schon die alten römer und griechen hatten sex mit dem gleichen geschlecht,es war was ganz normales.

Mitglied sebi_bi ist offline - zuletzt online am 06.01.18 um 18:14 Uhr
sebi_bi
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Erzähl mal

Hi Lateralus,

dein Beitrag ist etwas älter, mich würde es interessieren was aus deiner Bi-Neigung geworden ist. Wäre schön, wenn du was erzählen würdest!

Gruß

Mitglied warumistdasso ist offline - zuletzt online am 28.09.17 um 19:04 Uhr
warumistdasso
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Warum ist das so ? Bin verwirrt - bin ich Bi ??

Guten Tag zusammen,
ich habe mich hier mal angemeldet um vielleicht Antwort auf die frage Warum ist das so zu bekommen.
Zu mir, ich bin Männlich, 41 Jahre alt und in einer Glücklichen Beziehung.
Auch in Sexueller hinsicht läuft bei uns alles bestens.

Nun habe ich mich aber immer wieder dabei ertappt das ich sehr oft Bisexuelle Gedanke habe, ich stelle mir oft vor, wie es denn wäre etwas mit einem Mann zu haben.
Bisher war ich immer auf Frauen fixiert und habe auch keinerlei Bi-Erfahrungen !
Das ganze hat letztes Jahr nach meinem 40.geb angefangen und die gedanken habe ich seit dem ziemlich oft.
Was meint Ihr, woran könnte das liegen ? und warum kommt so etwas im höheren alter ?
Ich habe nichts gegen Bi-Sex, nur bin ich überrascht..

Geht es jemanden genau so ?

Freue mich über Antworten

Mitglied MarkusMyk ist offline - zuletzt online am 26.05.19 um 20:44 Uhr
MarkusMyk
  • 152 Beiträge
  • 152 Punkte
Gefährlich

Ich hatte es meiner Frau vor einigen Jahren "gebeichtet". Klar, sie war nicht erfreut, stimmte aber zu, dass ich es ausleben kann, wenn sie nicht erfährt, wann, mit wem und so. In unserem diesjährigen Sommerurlaub sagte sie mir, dass sie nicht weiter damit leben kann. Seit einem Monat leben wir getrennt ...
Du kannst deine Frau am besten einschätzen und entscheiden, ob du es ihr sagst oder nicht. Ich würd's nicht wieder machen. Habe nur gelegentlich was mit Männern und dafür findet sich dann auch eine Ausrede.

Lina
Gast
Lina

Mein Freund ist Bi oder vielleicht auch schwul

Hallo zusammen,

ich habe schon einige Forenbeiträge gelesen was das Thema "Mein Freund ist Bi" gelesen. Alle waren sie interessant aber so richtig konnten sie mir nicht weiterhelfen.
Kurz zu meiner Situation.
Ich 27 jahre alt bin mit meinem Freund seit etwas über ein Jahr zusammen, kennen tun wir uns schon ewig, sind seit der Kindheit befreundet.
Irgendwann kam eins zum anderen und wir sind zusammen gekommen. Mit meinem Exfreund habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht, er war ein sehr untreuer Mensch... Da ich meinen Freund aber aber schon "ewig" kannte und ihn nie mit einer Frau gesehn habe, habe ich mir nie sorgen gemacht, dass wenn er mit mir zusammen ist sich das plötzlich ändern sollte... Ich habe ihm blind vertraut. Bis ich Kondome in seiner Tasche gefunden habe... Da ich durch meine frühere Gesichte ein Gespür für sowas entwickelt habe, war mir gleich klar, dass etwas nicht stimmte. Ich habe ihn darauf angesprochen und er hat es erst leichtfertig abgetan, zu leichtfertig für mein empfinden. Ich habe deshalb noch 2-3 mal nachgehakt, bis er mir dann vor ca. einem Monat gesagt hat, dass es doch keine alten Kondome waren (wie er zuvor behauptet hatte) die in seiner Tasche waren. Er müsse mir dazu noch etwas beichten... Da hat er mir dann offenbart, das er bisexuell ist. Und die Kondome in seiner Tasche waren weil er sich mit einem Mann verabredet hatte. Da ich aber an dem Tag darauf gestoßen wäre er erst realisiert hat was er damit kaputt machen würde, er mich auf keinen Fall verlieren will und soweiter. Was man dann halt so sagt. Für mich ist eine Welt zusammen gebroche. In erster Linie weil ich ihn um Ehrlichkeit gebeten habe. Ich ihm versichert habe, egal was kommt und ist, ich niemand bin der daraus ein Drama machen wird nur mit was ich sehr schlecht umgehen kann sind Lügen. Und er hat versprochen er lügt nicht weil er die Geschichte mit meinem Ex mitbekommen hat. Die Tatsache das er bisexuell ist sei ihm sehr sehr peinlich und unangenehm und er schäme sich dafür. Er wollte mir Zeit lassen mit allem klar zu kommen und mich nicht drängen bei ihm zu bleiben. Ich habe viel hin und her überlegt und mich dazu entschlossen, dass wir erstmal in eine offene Beziehung übergehn. In der er außleben soll was ich ihm nicht geben kann. Auch wenn ich aus Erfahrung weiß, dass ich nur sehr schlecht damit umgehen kann, war und bin ich noch nicht dazu bereit ihn zu verlieren/gehen zu lassen. Er hat darauf hin gemeint er möchte das nicht. Er will "es" in Griff bekommen und mir treu bleiben. Er verspricht es mir zu sagen wenn er wieder das Verlangen nach einem Mann hat, aber er sich das nicht vorstellen kann das es wieder kommt (Da glaub ich liegt er falsch, wir sind knap ein Jahr zusammen und er hat das Verlangen und ich bin mir sicher in nicht allzulanger Zeit wird es wieder kommen). Ich bezweifle allerdings das er mir das sagen würde, weil er weiß wie sehr es mich verletzten würde. Nun steh ich da, ich kann, so sehr ich es will, ihm nicht mehr vertrauen. Hinterfrag vieles, meistens behalte ich es für mich da ich ihn nicht damit nerven will. Aber ich sitz oft daheim und hoffe das er wirklich da ist wo er behauptet zu sein. Kommt er später heim, hoff ich er war nicht noch auf einen Abstecher wo anders... Es macht mich wahnsinnig... Und noch mehr verletzt es mich nicht alles für ihn zu sein... Ihm nicht geben zu können was er braucht. Ihm nicht die Befriedigung zu sein die er für mich ist. Ich habe, auf Grund vieler Forenbeiträge angst das er vielleicht sogar Schwul ist und es sich nicht eingestehen will und ich nur ein Art "Rettungsversuch" bin. Um sich richtig hinzubiegen. Er will nicht über seine Bisexualität reden. Er findet es "krank" das er Sex mit Männern will und es wäre nur rein sexuell, nie mit Gefühlen im Spiel (ich glaube allerdings das würde er weder vor mir noch vor sich selbst eingestehen wenn es so wäre) Und er meint er könne sich nie erlauben seine Neigung jemals an die Öffentlichkeit kommt. Leider blockt er mittlerweile jeden Versuch darüber zu reden (was mir gut tun würde) ab. Das einzige was er noch dazu sagt ist das er "es " im Griff bekommt und keine "Dummheiten" mehr macht. Was nicht heißt das er irgendwann unglücklich wird weil er ein Verlangen hat das er unterdrückt.
Vielleicht ist unter euch jemand der mir ein Tip hat besser mit der Situation klar zu kommen? Oder mir vielleicht ein bisschen mehr aus der Sicht meines Freundes zu erklären was ihn im vorgehen könnte. Ich versuch zwar Verständisvoll zu sein, weiß aber auch das ich niemals nachvollziehen kann was ihn im vorgeht, vorallem weil er sich was das Thema angeht komplett verschließt.
Ich bin für jeden Tip/Rat dankbar. :)

MarkMyk
Gast
MarkMyk
Schwierig ...

Hallo Lina,
ich bin selbst leicht bi, habe also eher selten Treffen mit Männern, so zweimal im Jahr etwa. Was ich sagen kann, ist, dass man es nicht unterdrücken kann. Das Verlangen ist schon mal länger weg, aber irgendwann kommt es wieder und man sucht halt nach einer Gelegenheit. Ich habe es meiner Frau vor etlichen Jahren gebeichtet. Sie meinte, es sei nicht leicht für sie, aber sie würde es tolerieren, wenn sie nicht erfährt, wann, mit wem und so ich was habe. Und natürlich, dass alles safe ist, ich mir keine Krankheiten einfange, die ich an sie weitergeben würde. Tja, das ist jetzt einige Jahre her. Vor kurzem sagte sie mir, dass sie damit nicht klar kommt und sie sich trennen will, was auch zum nächsten Monat der Fall ist. OK, es mag vielleicht nur ein vorgeschobener Grund sein, weil es ansonsten, auch sexuell, wirklich nicht mehr prickelnd war und für eine Trennung nicht immer nur einer allein verantwortlich ist. Wenn du dir heute schon so viele Gedanken und Sorgen wegen dieses Themas machst, wird nach meiner Erfahrung eine Beziehung in die Brüche gehen. Es gibt Paare, wo Frauen das akzeptieren und vielleicht auch "mitspielen". Dann wäre natürlich das Heimliche und das Gefühl des Betrogen-Werdens nicht mehr da. Aber das ist halt nicht jeder Frau's Sache - leider. Dass er nicht darüber reden möchte, ist mir auch klar. Mann verspürt da schon ein gewisses Schamgefühl, mit jemandem darüber zu reden, der es im Grunde nicht akzeptiert. Genauso wenig wird er mit seinen Bettgeschichten mit dir mit jemandem reden, hoffe ich zumindest. Es ist halt Intimität und Sexualität und grade, wenn man sich dafür wirklich schämt, wie du es ja schreibst, ganz klar, dass man darüber nicht reden will. Lange Rede - kurzer Sinn: Wenn du nicht damit klar kommst, werdet ihr euch wohl trennen. Sei dann froh, dass ihr noch keine Kinder bekommen und kein Haus gebaut habt ...
Ich wünsche mir heute, meine Frau hätte damals schon Schluss gemacht, anstatt immer diese Gedanken zu haben. Wir hätten einige Jahre mehr Zeit für einen Neuanfang gehabt und das von meiner Seite aus mit einer Frau, die von Anfang an bescheid weiß.
Wünsche dir/euch viel Kraft und einen fairen Umgang mir der Situation. Schreib mich gerne an, wenn ich dir weiterhelfen kann.
LG
Markus

Mitglied Lina123 ist offline - zuletzt online am 11.10.17 um 13:49 Uhr
Lina123
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Danke für deine Antwort

Hallo MarkMyk,
vielen Dank für deine Antwort, da du als Gast geschrieben hast, kann ich dir leider nicht persönlich antworten. Aber ich bin dir wirklich dankbar für deine ehrlichen Worte. Es tut mir leid für dich und deine Frau. Schade das ihr es nicht geschaft habt, ich wünsch dir viel Kraft das alles zu verarbeiten.
Für mich ist es ein Problem dass er nicht darüber reden will oder nicht darüber reden kann. Ich kann es wirklich verstehen, ich weiß es ist ihm peinlich und unangenehm (ich bin die erste außer seinen Männer Bekanntschaften der er es gesagt hat) aber irgendwie denke ich, dass er mir und auch sich selbst es schuldig ist offen über das zu reden was uns beide betrifft. Er ist felsenfest davon überzeugt seine Neigung "im Griff" zu haben. Ich allerdings bezweifle stark das man sowas "im Griff" haben kann? Allerdings habe ich aber was Sexualität angeht nicht unbedingt die rießen Erfahrung. Und was die Neigung zum eigenen Geschlecht angeht leider schon gar nicht. Ich hab ihm schon des öfteren gesagt das ich nicht glaube, dass das Verlangen nach Sex mit einem Mann nun auf einmal verschwunden ist und nicht mehr kommt, weil es einfach zu ihm gehört. Ich glaube einfach das die Situation die wir momentan haben mehr ein Übergang ist. Er angst hatte mich zu verlieren und deswegen das Verlangen grad nicht so groß ist. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass wenn das alles etwas in den Hintergrund gerät die Gedanken daran wahrscheinlich wieder kommen. Deshalb kann ich dem "Frieden" nicht so wirklich trauen und mich emotional nicht mehr 100% darauf einlassen. Weil ich eigentlich seither darauf warte das er kommt und sagt das er wieder ein Verlangen hat, bzw. hab ich zusätzlich angst dass er eben nicht kommt und es sagt (aus Angst mich zu verletzten) und ich es wieder per Zufall raus finde. Und da kommen wir dann zu einem weiteren Problem, er würde wieder lügen. Ich würde mich, wenn ich mich drauf einlasse, darauf verlassen das alles in Ordnung ist. Aber wieder wäre nur meine kleine Welt in Ordnung, seine nicht, unsere nicht. Das ist es was mich letztelich auch so aus der Bahn geworden hat. Der Glaube daran das bei uns alles in Ordnung ist, aber das war es nicht. Er hat mich lediglich in dem Glauben gelassen das es so ist. Leider bin ich was das angeht nicht schwer zu manipulieren. Ich hinterfrag nicht viel... Bei ihm sowieso nicht. Er war mir über 25 Jahre ein sehr guter Freund. Niemals hätt ich geglaubt das er mich anlügt. Sex hat (für mich nicht ausschlag gebend ob Mann oder Frau) und ich daheim sitz und auf ihn warte... Er danach so tut /getan hat als wär alles in Ordnung.
Dazu kommt noch das ich seine erste richtige Freundin bin... Er vor mir jahre lang nur was mit Männern hatte (wo ich davon ausgegangen, naiver Weise, dass er keinen Sex hatte).
Ich würde gerne eine Lösung finden in der auch er glücklich sein kann (Er behauptet sehr glücklich mit mir zu sein, aber wenn er das ist und gewesen wäre, dann hätte er sich doch nicht mit einem Mann verabredet, heißt er war eben nicht glücklich, heißt ihm hat was gefehlt, etwas das ich ihm nicht geben konnte, ihm auch in Zukunft nicht geben kann). Außer einer offenen Beziehung fällt mir leider keine Lösung ein, das aber möchte er nicht. Aber abwarten bis das Verlangen vielleicht wieder kommt und darauf hoffen das er mir das sagt oder immer wachsam zu sein ob er mich hinter geht, das ist doch auch keine Lösung?
Mich würde mal interessieren, ob es jemand geschafft hat seine bisexuelle Neigung zu unterdrücken und dabei glücklich gewesen ist? Ichhabe was das angeht leider keine Ahnung, aber für mich klingt es zu banal sowas einfach "abstellen" zu können?

Mitglied RatlosHoch10 ist offline - zuletzt online am 11.10.17 um 11:38 Uhr
RatlosHoch10
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Wer "bin" ich? Versuche meine sexuelle Orientierung zu finden...

Hallo!

Die Frage wurde zwar zig-Mal gestellt, dennoch würde ich gerne, das Thema "bin ich bi?" auf meine Person umlegen.

Mein "Problem" ist, dass ich es gerne meinen Eltern erklären würde, sobald ich mir selber sicher bin, was bei mir abläuft. Genau aus diesem Gründ würde ich dem "Ganzen" gerne einen Namen bzw etwas geben, mit dem ich zu meinen Eltern hingehen kann.

Nur mal kurz zur Erklärung:

Ich rätsel seit ein paar Monaten, was das bedeutet, sich auch zu Frauen hingezogen zu fühlen. Ich könnte mir aber auch wieder keine Beziehung bzw (noch nicht?) vorstellen. Ich habe auch schon Erfahrungen gemacht und ich wäre nicht abgeneigt es noch einmal zu tun.
Ich bin jetzt 16, sprich in einem Alter, indem man so etwas schon merken kann. Jedoch könnte das in der Pubertät nur eine Phase sein.

Ist man bi, wenn die Zuneigung da ist, aber eine Beziehung nicht vorstellbar ist. Und ja 16 ist evtl früh von Beziehungen zu reden, aber "heutzutage" nicht ungewöhnlich!
Ich versuche keine konkrete Definition für meine sexuelle Orientierung zu finden, aber Klarheit. Und das geht denk ich vielen so und ist durchaus legitim!

Ich bedanke mich schon einmal im Voraus und hoffe auf Hilfe!
Danke!

Liebe Grüße
RatlosHoch10

Mömm
Gast
Mömm
Bin ich bo?

Hallo Ratlos, willkommen im Forum.
Bist du wirklich erst 16? Deine Wortwahl päßt nicht zu einem 16 Jährigen, aber sei's drum, die Frage ist gut.
Es ist viel zu wenig bekannt, daß nach wissenschaftlichen Untersuchungen 80 % der Menschen mehr oder weniger bisexuell sind. Daher willkommen im Klub der Bisexuellen. Aus gesellschaftlichen Gründen ist bi nicht erlaubt und man wird hetero erzogen, bi wird verdrängt. Ich finde es gut, daß du das bisexuelle fühlst und es dir erlaubst. -
Deine Eltern geht das erstmal gar nichts an, wenn sie dich fragen, bekenne dich zum bi sein und damit gibst du zu, ein ganz normaler Junge zu sein.
In der heutigen Zeit ist es erlaubt, alles au zu probieren. Mit der Zeit wirst Du fühlen, zu welchem Geschlecht du dich mehr hingezogen fühlst. Erlaube dir beides. Mit deinen Eltern kannst du immer noch reden, wenn du dich selber kennen gelernt hast. Du bist 16 und hast noch viel Zeit zum Experimentieren

Mitglied Bluesky93 ist offline - zuletzt online am 16.04.17 um 17:40 Uhr
Bluesky93
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Eine extrem komische Nacht...

Hallo,
ich frage euch, weil ich keinen Schimmer habe was ich damit anfangen soll...

Übers Wochenende hat mich ein Kumpel besucht. Wir wollten einfach mal wieder sehen und zusammen mit anderen Freunden was machen und was trinken gehen - ist auch passiert.
Er hat dann halt ganz normal bei mir geschlafen auf der Couch.
Also wirklich einfach ein ganz normaler Abend mit Freunden, wie er täglich millionenfach auf dieser Welt passiert.

Dann lag ich bei mir im Bett und er eben auf der Couch im Wohnzimmer.
Ich lag noch eine Weile ruhig da und konnte nicht einschlafen, habe noch ein bisschen am Handy gehangen usw.
Dann höre ich auf einmal leise Selbstbefriedigungsgeräusche. (Meine Schlafzimmertür war immer leicht offen, wegen der Katze die sonst die ganze Nacht daran kratzt)

Aber anstatt dass ich das doof fand oder widerlich...hat es mich irgendwie unfassbar an gemacht. Und ich hatte das noch NIE davor in meinem ganzen Leben (25). Ich habe dann auch angefangen an mir rum zu spielen, aber anstatt dass ich tolle Fantasien mit hübschen Frauen hatte, hatte ich die ganze Zeit nur vor Augen wie ich gerade am liebsten zu meinem Kumpel ins Wohnzimmer gestürmt wäre und ihm mit vollem Genuss einen geblasen hätte.
Diese Fantasie hat mich so angeturnt, dass ich nachdem ich mich nach einigen Konflikten im Kopf darin habe fallen lassen, gekommen bin wie schon ewig nicht mehr...

Er hat für nen Kerl ne gute Figur, wir verstehen und sehr gut und das schon lange. Wir reden viel über Frauen aber bis gestern Abend hätte ich auch nie gedacht dass ich mal an was anderes denken würde bei der SB.

Natürlich bin ich nicht rüber gegangen...ich bin mir sicher er hat dabei nicht an mich gedacht sondern an seine Kleine. Und das wäre eine SO komische Situation geworden, dass unsere Freundschaft wohl vorbei wäre.

Ich habe danach versucht mir Sex mit anderen Männern die ich kenne vorzustellen (wobei es ja kein richtiger Geschlechtsverkehr war in der Fantasie. Ich wollte nich mit ihm schlafen. nur eben ihm einen blasen und küssen)
Aber egal welchen anderen guten Kumpel, fremden Mann (egal wie attraktiv) ich in dieses Szenario gepackt habe - kalt. Einfach komplett kalt.

Ich wüsste gerne eure Meinung dazu.
Denn ich bin damit komplett überfordert. Ich habe eine Freundin die sehr attraktiv ist und ich liebe sie.
Ich würde mich selbst auch als maskulinen Typ bezeichnen. Definitiv nicht feminin. Und das kam für mich komplett aus dem Nichts.

Viele Grüße,
Blue

Joe3
Gast
Joe3

Könnte es sein, daß er das absichtlich gemacht hat, in der Hoffnung daß Du es durch die halb geöffnete Tür bemerkst? Hat er vielleicht sogar darauf gewartet, daß Du irgendwie darauf reagierst?
Ansonsten glaube ich, ist das nichts ungewöhnliches, sich solchen Vorstellungen hinzugeben, sei es im Kopf oder auch in der Realität. Vielleicht ergibt sich nochmal eine Gelegenheit, es herauszufinden.

Mitglied OliviaPapilotta ist offline - zuletzt online am 05.04.17 um 10:05 Uhr
OliviaPapilotta
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte

Lust auf gleichgeschlechtlichen Sex

Guten Morgen!
ich bin weiblich, 26 Jahre alt und seit Längerem mit einem Mann zusammen. Seit ein paar Monaten übermannt mich die Neugierde darauf, wie das wohl ist, mal mit einer Frau intim zu werden. Ich habe dies alles mit meinem Partner abgesprochen und er hätte nichts gegen ein "Auswärtsspiel", solange es nur mit einer Frau geschieht. Es ist nur verdammt schwer, Frauen für die Erfüllung dieses kleinen Wunsches kennen lernen, die auf Geht es hier Frauen so wie mir? Was stellt ihr so an, um mit Frauen in Kontakt zu treten bzw. an diejenigen, die bereits Erfolg hatten: Wie seid ihr an Euer "Ziel" gelangt?

Ich danke recht herzlich im Voraus für Eure Antworten :)

Mitglied Fitform99 ist offline - zuletzt online am 04.04.17 um 11:44 Uhr
Fitform99
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte

Super mutig von dir so direkt zu fragen

Mitglied OliviaPapilotta ist offline - zuletzt online am 05.04.17 um 10:05 Uhr
OliviaPapilotta
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte

Ja, es schwirrt eben schon eine geraume Zeit bei mir im Kopf herum und neulich ergab sich die Gelegenheit, in der es passte, es anzusprechen. :)

gast
Gast
gast

Der mod. hat nun mal seine eigene Meinung was tips betrifft. Leider, uebersetz Geheimnis ins englische und such nach einer deutschsprachigen Seite mit dem Titel. Viel glueck und eine Menge Spass.

Mitglied OliviaPapilotta ist offline - zuletzt online am 05.04.17 um 10:05 Uhr
OliviaPapilotta
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte

Ich verlange ja nicht ausdrücklich nach Tipps (wenn mir so trotzdem irgendwie Tipps zuteil werden, wäre das auch cool). Vielmehr will ich mich hier Erfahrungen mit Leuten austauschen, die eben in derselben Situation wie ich sind oder waren.

Mitglied IAnders ist offline - zuletzt online am 25.05.19 um 21:49 Uhr
IAnders
  • 109 Beiträge
  • 111 Punkte
Warum nicht?

Ich hatte Sex neben der Ehe, da uns die berufliche Situation und Pflegefaelle in den Familien haeufig trennen.
Diese fanden immer ueber Seiten wie sie ein Vorredner beschrieben hat statt oder waren gewerblicher Art, da ich an einer Nebenbeziehung nicht interessiert war.

Mitglied sarah82 ist offline - zuletzt online am 24.09.10 um 23:59 Uhr
sarah82
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ist ER schwul oder eher BI?

Hallo, ich bin seit ziemlich langer zeit in einen Mann verliebt ( er ist 23) und er flirtet auch mit Blicken wenn wir uns sehen .Offiziell gilt er als schwul aber ich merke, dass da irgenetwas zwischen uns ist !! Wir haben nie mehr geredet als hallo und wie gehts und son blabla... er schnüffelt allerdings auch ständig auf meinem facebookprofil und so... habe das gefühl das er sich vor seinen kollegen nicht als doch-nicht-schwul outen will..aber irgendwie kribbelts wenn wir irgendwo stehen uns zwischen uns nur 2-5 meter sind... wie erkenne ich wirklich, ob er schwul ist oder vll doch nicht-vll ist er ja auch bi. und kann ich damit rechnen,das er mich je anspricht und doch was aus uns wird??? dieser kerl macht mich wahnsinnig...

Mitglied 1978michael ist offline - zuletzt online am 02.02.17 um 20:17 Uhr
1978michael
  • 16 Beiträge
  • 16 Punkte

Hmm schwer zusagen denke er ist bi

Mitglied Panonym ist offline - zuletzt online am 19.01.17 um 11:06 Uhr
Panonym
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Bi - ja oder nein?

Hey ich bin 25 und bin mir in einer Sache sehr unsicher...
Bisher hatte ich nur Freundinnen, allerdings habe ich schon im Teenageralter festgestellt, dass ich mich auch in Männer verlieben kann und dementsprechend Gefühle vorbringe. Ich habe auch schon mit einem Jungen rumgeknutscht damals und bekam dabei Bauchkribbeln.

Jetzt ist es aber so, dass ich Sex zwischen Männern mich überhaupt nicht anspricht, ich es eher abstoßend finde. Ich habe auch versucht mir Schwulenpornos anzuschauen, aber es war einfach nichts für mich ... Wenn ich eine Beziehung mit einen Mann führen sollte, könnt sie nur auf platonischer Basis sein. Zu Frauen dagegen fühle ich mich sexuell angezogen.

Wie seht ihr das? Bin ich bi oder nicht? Oder ticke ich einfach nicht richtig? Ist es möglich die Gefühlsebene vom sexuellen Verlangen zu trennen? Letztendlich heißt es bi-sexuell. Aber sexuell ist es ja bei mir nicht gerade...

Mitglied 1978michael ist offline - zuletzt online am 02.02.17 um 20:17 Uhr
1978michael
  • 16 Beiträge
  • 16 Punkte
Bi ja oder nein

Villmusst du einfach mal deine erfahrung mit jungs machen um dir sicher zu sein um sicher zu sagen nein das ist nix für dich oder vill doch. Lg

Mitglied waldi ist offline - zuletzt online am 15.11.10 um 14:52 Uhr
waldi
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Bi oder schwul?

Hallo,
ich habe seit vielen Jahren das Bedürfnis neben meiner Freundin auch mit Männern Sex zu haben.
Seit langer Zeit überwiegt eher die Neigung zu Männern und ich frage mich ob ich eher schwul bin.
Meine Freundin weiß das ich solche Gefühle habe, aber offen reden können wir nicht darüber, sie lehnt das total ab. Ich hab das Gefühl, das ich den Deckel nicht mehr auf dem Topf halten kann und ich möchte es auch nicht weiter verbergen. Ich frage mich daher: ist es die unterdrückte Seite meiner Sexualität die mich nun eher zur Homosexualität treibt oder bin ich doch eher schwul? Obwohl ich mir nicht recht vorstellen kann einen MAnn zu Lieben, auch Zärtlichkeiten wie Küssen etc kann ich mir nicht vorstellen. Seufz, das ist total verwirrend.
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
Gruß
Peter

Timbo
Gast
Timbo
Was ist er?

Hi,
ich kann total nachvollziehen wie du dich fühlst, ich mache schon seit ca. 2 Jahren das selbe durch, ich weiß wie komisch dieses Gefühl ist.
Ich kann mir ebenfalls nicht vorstellen Männer zu lieben und jegliche Zärtlichkeiten mit ihnen auszutauschen... Ich habe mich eine Zeitlang sogar sehr davor geekelt, nur nie vorm Sex... Inzwischen bin ich 17 und habe meine Erfahrungen dementsprechend auch schon gesammelt, aber nur mit Männern...
Aber nie wirklichen Sex sondern eher Oral und geküsse...
Ich bin auch sehr am verzweifeln was ich denn überhaupt will, und wann ich das denn denn endlich weiß, man baut sich selber einen enormen Druck auf... Aber ich habe gelernt damit umzugehen und Teste mich soweit es möglich ist aus...
Ich sag dir eins, probier so viel aus wie möglich und steh zu dir, versuch nicht jemand anderes zu sein wollen, das habe ich auch versucht, gebracht hat es mir aber wenig.
LG :-)

Gast
Gast
Gast
Bi

Kann dem nur zustimmen
Sei du

Mitglied BeyondYSoul ist offline - zuletzt online am 22.07.16 um 17:17 Uhr
BeyondYSoul
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Wie komme ich an meinen Hetero-Freund ran?

Hallo mein Name ist Markus und ich habe ein kleines Problem mit meinem Freund, ich bin mit ihm seit gut 3 Jahren befreundet und wir verstehen uns auch auch super und können über alles reden. So als kleine rand Info Ich bin Bi und mein Freund ist Hetero. So nun das Problem ich darf mit ihm zusammen schlafen, ihn streicheln und manchmal kuschel ich auch gerne mit ihm (er schläft meist nur in Unterhose neben mir), er lässt es auch zu, aber immer wen ich ihn auf das Thema anspreche wie er das eigentlich findet kommt immer die selbe Antwort "Er weiß es nicht." Ich würde ja mal mit ihm zusammen etwas mehr machen wie z.B. zusammen duschen aber ich weiß nicht wie er auf das reagieren wird aber ich trau mich nicht Ihn so etwas zu fragen. Habt ihr vielleicht eine Idee wie ich dieses Problem lösen könnte und hattet Ihr vllt schon mal so eine Situation ?
Freue mich über jede antwort :D und falls Ihr fragen über die Situation habt einfach fragen :)
und danke fürs lesen
Markus

Mitglied pasha90 ist offline - zuletzt online am 10.11.16 um 22:31 Uhr
pasha90
  • 19 Beiträge
  • 21 Punkte
...schau doch mit ihm nen Sexfilm

Ich bin jetzt bestimmt nicht der beste Ratgeber in diesen Dingen. Habe eher selbst dasselbe Problem, dass ich zwar Lust habe, mich aber nicht traue es zu machen.
Die anderen in den Foren schreiben, dass es vielleicht mit Sex filme klappen könnte ... dass ihr dann beide Euch beim Schauen einen runter holt. Wenn er dich bei sich schlafen lässt, du ihn sogar streicheln kannst ...vielleicht traut auch er sich nicht, aus der Situation mehr zu machen.
Hätte ich die Chance, dass ich neben ihm schlafen könnte, dann würde ich auch ohne weiteres mit ihm sexfilme schauen.
Aber - reine Theorie eben.
Wünsche Dir viel Glück 😎

Uni-Bi
Gast
Uni-Bi
Wirklich hetero?

Ist dein Freund wirklich hetero? Hat er eine Freundin, schläft er mit ihr? Nach allem was du schreibst, dürfte er zumindest bi sein.
Wenn du wieder mal neben ihm liegst, drücke einfach mal seinen Penis oder greif ihm in die Unterhose. Am besten machst du es ganz sanft und beobachte seine Reaktion. Ich könnte mir vorstellen, dass er entweder mit einem steifen Penis reagiert oder deine Hand zurückweist.
Oder du nimmst seine Hand und führst sie über deinen evtl. steifen Penis.
Egal wie - er muss sich dann entscheiden. Ein "ich weiß nicht" gibt es dann nicht mehr.
Und wenn ihr wirklich so gute Freunde seid: Sag ihm einfach was du fühlst, was dich bedrückt. Eine Freundschaft muss/sollte das aushalten.
Mir ging's bei meinem besten Freund ähnlich - und heute sind wir ein Paar!

Gast
Gast
Gast

Ja lass es langsam angehen un mach was aus der Situation wie die anderen es beschreiben
Ich war in.der selben situation hab ihn gestreichelt durchs haar gefahren.mwhrmals sogar aufn backe geküsst un traute mich nicht weiter schaaaade eigentlich

Mitglied mari-juana ist offline - zuletzt online am 01.11.16 um 19:43 Uhr
mari-juana
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Soll ich meinen Eltern sagen, dass ich bi bin?

Hey,
seit ein paar Monaten bin ich mir ziehmlich sicher, dass ich nicht nur auf Jungs stehe. Ich habe es bisher nur meiner besten Freundin (die hetero ist) erzählt und sie hat echt super reagiert. Ich werde es vielleicht morgen meinen beiden anderen besten Freunden erzählen.
Ich weiß nicht ob ich es meinen Eltern erzählen soll, weil ich mir nur zu 95% sicher in und sie eher konservativ sind -> finden Tatoos, Piercings, Dreadlocks und so was grauenvoll, bzw wollen sie nicht das ich das mal später mache.
Ich würde es gerne erstmal meinen Bruder erzählen, er ist jetzt 25 Jahre alt. Das Problem ist nur, dass er gerade in Südostasien ist. Bei meiner Schwester hab ich gar keine Idee wie sie reagieren würde.
Ich hab Angst vor den Reagtionen.
Ach ich weiß es einfach nicht.

Danke das du dir das durch gelesen hast.
LG Mari-juana (eigentlich Antonia)

Mitglied MarkusMyk ist offline - zuletzt online am 26.05.19 um 20:44 Uhr
MarkusMyk
  • 152 Beiträge
  • 152 Punkte

Warum solltest du das publik machen? Wenn du homosexuell wärst, würd ich das anders sehen. Aber so? Wirst ja irgendwann nen Freund mit heimbringen. Bi-Sexualität ist für mich nur eine Option und Bereicherung. Nichts, weswegen man sich outen müsste.

Mitglied Marcelb ist offline - zuletzt online am 15.02.17 um 21:44 Uhr
Marcelb
  • 11 Beiträge
  • 11 Punkte

Sehe ich genauso. Mach nicht mehr draus als es ist. Also mach Dir deswegen erstmal keinen stress. Warte ab bis etwas in der Richtunh passiert, das relevant für deine Familie ist. Also wenn du zB eine feste Freundin mit nachhause nimmst.
Grüße

Mömm
Gast
Mömm
Bi sein ist doch völlig normal

Sehe ich genauso. Darüber kannst du immer noch mit ihnen reden, wenn du ernsthaft in ein Mädchen verliebt bist und mit ihr gehen willst.
Übrigens ist bisexuell sein ganz normal, von der Veranlagung her sind die wenigsten rein hetero oder Homo. Unsere Kultur will das nur nicht zur Kenntnis nehmen, darum wird die an sich völlig normale Homo- Seite in unserer Entwicklung ignoriert und unterdrückt

Mitglied berry ist offline - zuletzt online am 22.10.16 um 04:42 Uhr
berry
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Bin sexuell verwirrt

Meine verwirrung beschäftigt mich jetzt schon eine sehr lange Zeit.
Ich bin jetzt seit 2 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Davor hatte ich auch mehrfach Beziehungen mit Frauen. Jedoch hatte ich vor ein paar Jahren zum ersten mal Bilder von Männern im Kopf, die mich sehr erregt haben. Die Bilder kamen immer wiedereinmal. Ich habe dann entschieden mit einem Mann sexuell zu experimentieren. Als es geschah hatte es mir sehr gefallen und mich auch sehr erregt. Danach fand ich die Erinnerung daran jedoch ekelhaft. Trotzdem war meine neugier nicht befriedigt und ich traff mich wieder mit diesem Mann. Es hat mir wieder gefallen. Danach habe ich meine Freundin kennen gelernt und wir sind dann auch zusammen gekommen. Das Problem ist ich bekomme immer wieder mal solche Bilder/ Fantasien in meinem Kopf mit Männern und es erregt mich dann auch so sehr das ich mich gerne dazu befriedige.

Ich bin sehr verwirrt, bin ich bi? Ich habe mit meiner Freundin darüber geredet, jedoch hat es sie auch sehr verwirrt und da sie zur Zeit sehr viel stress hat, haben wir nicht mehr gross darüber gesprochen.

Zu dem ganzen muss ich noch sagen, ich habe mich noch nie in einen Mann verliebt und kann es mir nicht vorstellen.

Wäre froh um eine Antwort!

Mitglied MarkusMyk ist offline - zuletzt online am 26.05.19 um 20:44 Uhr
MarkusMyk
  • 152 Beiträge
  • 152 Punkte

Du bist wahrscheinlich bi. Finde es gut, dass du das Thema schon mit deiner Freundin angesprochen hast. Wenn es bei ihr wieder ruhiger ist, solltest du es wieder aufgreifen. Ich habe es meiner Frau erst Jahre nach der Hochzeit gesagt und hatte Glück. Sie hat es auf ihre Art akzeptiert und wir kommen klar damit. Wenn es schief gegangen wäre, wäre ich jetzt ohne Familie. Ich will dich nur darin bestärken, es vor einer Hochzeit oder so zu thematisieren, was du ja schon gemacht hast. Und es soll ja auch Frauen geben, die einem Dreier durchaus aufgeschlossen sind, meine Frau leider nicht.

Mitglied Maxiliebt ist offline - zuletzt online am 30.08.16 um 20:29 Uhr
Maxiliebt
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Gibt es verschiedene Arten von Bisexualität?

Hallo
Ich bin ganz neu hier und habe mich schon ein wenig umgeschaut. Ich bin weiblich und 18 jahre alt. Ich werde oft als bisexuell bezeichnet weil ich, gerade wenn ich ein bisschen was getrunken habe, gerne mädchen küsse. Ich will auch gerne mal mit einem Mädchen schlafen (gerne auch öfter z.b Freundschaft plus), ich küsse auch ab und an mal ne Freundin oder so. Ich fühle mich also sexuell schon auch zu Frauen hingezogen, könnte aber niemals eine feste Beziehung eingehen oder mich wirklich verlieben. Ist das dann auch bisexuell oder heisst das dann anders oder bin ich hetero aber habe ne "wilde Phase? "

Moderator Hayate ist offline - zuletzt online am 17.11.17 um 12:28 Uhr
Hayate
  • 1029 Beiträge
  • 1045 Punkte
@Maxiliebt

Also für mich hört es sich ganz so an, als seist du entweder bisexuell, oder aber du hast eine "wilde Phase". Ich denke, gerade mit 18 Jahren ist beides sehr gut möglich. Das "pendelt" sich mitunter auch erst später in einigen Jahren ein. Man kann auch bisexuell sein, ohne dass man bereit ist, eine Partnerschaft mit dem selben oder auch dem anderen Geschlecht einzugehen. Tatsache ist, dass du dich von Mädchen und Jungs sexuell angezogen fühlst. Der Definition nach ist dies die Bisexualität. Sei glücklich mit dem, was du fühlst und genieße es einfach :)

Es gibt noch mit der Bisexualität häufiger verwechselte Orientierungen, zum Beispiel die Polysexualität (bezieht auch noch Transgender und Transsexuelle in den "Personenpool" mit ein), sowie die Pansexualität (ein Pansexueller ist in der Lage sich in jeden Menschen zu verlieben, ganz gleich welcher Orientierung, welchem Geschlecht er angehört und welche Vorlieben dieser hat).

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Mitglied Maxiliebt ist offline - zuletzt online am 30.08.16 um 20:29 Uhr
Maxiliebt
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

@hayate vielen dank für die Antwort! Ich bin sehr gespannt wie sich das entwickeln wird.

Anja
Gast
Anja

Ja, es gibt ganz offiziell verschiedene Arten von Bisexualität, beschrieben in der Kinsey-Skala, siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Kinsey-Skala
Du bist wohl bei 1 oder 2 ganz gut aufgehoben. Wie Hayate schon geschrieben hat, kann sich das natürlich noch in die ein oder andere Richtung verschieben, aber du scheinst ja im Moment recht gut zu wissen, was du willst. Das ist super! Lass dich nicht davon abbringen!
Liebe Grüße und viel Spaß beim weiteren Experimentieren ;)

Mitglied pasha90 ist offline - zuletzt online am 10.11.16 um 22:31 Uhr
pasha90
  • 19 Beiträge
  • 21 Punkte

Typ im Zug - wie soll ich reagieren? Habe eine Freundin

Ich fahre jeden Tag mit dem Zug zur Uni. Eines Tages stieg ein Junge (ca. 20 -24 Jahre) ein. Er saß mir schräg gegenüber und ist wohl Südländer. Ich merkte sofort, dass er ständig zu mir schaute. Er hatte ne Jogginghose an. Während er zu mir schaute, fummelt er zwischen seinen Beinen rum. Ich bemerkte auch, dass er eine Beule bekam. Ich wurde wohl verlegen. Aber ich konnte irgendwie nicht mehr wegschauen. Das war mir irgendwie peinlich. Bin in einer Beziehung. Und - ich liebe meine Freundin.
Aber - der Typ steigt fast jeden Morgen in den Zug. Und jedesmal der gleiche Ablauf.
Und - es gefällt mir. Vor allem, dass er ne Beule bekommt. Zuletzt hat er ganz offen in die Hose gegriffen und sich gerubbelt.
Bin etwas über meine Gefühle verwirrt.
Was soll ich machen? Ihn ansprechen? Auch an meinem Teil rum kneten? Nachts habe ich mir auf die Situation einen runtergeholt. Was würdet Ihr machen ?

Ich hoffe sogar darauf, dass er jeden Morgen wieder einsteigt. Habe ich mich in Ihn verliebt? Wie sage ich es meiner Freundin?

Mömm
Gast
Mömm

Pasha, wo ist dein Problem? Du hast dich in den letzten Tagen an anderer Stelle in diesem Forum doch klar zu deiner Bi Veranlagung bekannt und sogar geschrieben, daß deine Freundin von deinen Kontakten weiß.
Sei dir selber gegenüber doch erstmal ehrlich und verhalte dich auch so.
Sprich den Jungen an und mach was draus.
Obgleich namhafte Psychologen wie Jung und Kinsey eindeutig dokumentiert haben, daß die Menschen mehrheitlich bi veranlagt sind, haben es die Bisexuellen in unserer Gesellschaft leider immer noch schwerer als der homo. Dabei ist es doch alles schön, egal ob bi, homo oder hetero.
Du bist noch Student und hast Zeit genug heraus zu finden, in welcher Rolle Du glücklich werden wirst.

Mitglied Tommi462 ist offline - zuletzt online am 19.02.18 um 11:59 Uhr
Tommi462
  • 69 Beiträge
  • 69 Punkte
Wie soll ich reagieren?

Da Du ja offentsichtlich bi bist und auch Deine Freundin davon weiß, probiere es doch einfach mit ihm aus, wenn da etwas geht,- warum denn nicht?
Du bist noch jung und solltest Deine Sexualität ausprobieren.

Joe3
Gast
Joe3
Gib ihm ein Zeichen

Gib ihm doch ein Zeichen und greife Dir auch in den Schlitz, vielleicht wartet er ja nur darauf.

Uni-Bi
Gast
Uni-Bi
Setz dich neben ihn

Also ich würde mich einfach mal auf den freien Platz neben ihn setzen und mit meinem Knie sein Bein berühren. Vielleicht lässt du vorher deinen penis steif werden, wenn er es nicht schon ist, und er sieht dann, dass du Interesse hast. Was dann nach dem Aussteigen oder später passiert ist eure Sache. Ich bin auch bi und würde mir die Gelegenheit nicht entgehen lassen!

Mitglied citro123 ist offline - zuletzt online am 11.05.16 um 21:23 Uhr
citro123
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte

Hilfe! ich bin eine Frau und habe mich in eine Frau verliebt!

Hallo an alle!
Ich dachte bis jetzt immer ich stehe nur auf jungs obwohl ich homosexuelle freunde habe und da auch schon 1 oder 2 interesse an mir hatten.
Vor einigen monaten wurde mir von einer dieser freundinnen eine frau vorgestellt die 2 jahre älter ist als ich. Zu dritt haben wir uns dann 3 mal getroffen wo sie auch im betrunkenen zustand einmal versucht hat körperkontakt aufzunehmen ...damals war ich aber noch zu verwirrt bzw wusste ich nicht wie ich damit umgehen soll.
Jetzt bin ich schon seit 2 monaten im ausland und komme erst in 4 monaten zurück. Wir schreiben aber jeden tag und ich habe mich total in sie verliebt. Die sache ist die ich weiß nicht ob sie was von mir wollen würde und ob es überhaupt zukunft hat. Und ich könnte mich auch nie öffentlich outen somit hätte ich auch angst sie tu verletzen ....
Ich brauche echt ein paar tipps.
Danke schonmal

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte
Hmmmmm!

Solange die gottverdammten IS-Gotteskrieger im ihren Bombenrucksäcken für Blutbäder sorgen , gibt es keine planbare "Zukunft".
Nur die Gegenwart zählt und weil das Leben nun mal so kurz ist, solltest du umgehend der Angebeteten die Frage nach der "Lesbenliebe" stellen.
Das kann doch nicht so schwer sein, zumal eh ein täglicher Funkverkehr besteht. Nicht mit "Will Haben-Gehabe" daherkommen, sondern eher mit der Orientierungs-Masche. "Ich möchte mal was ausprobieren" oder so ähnlich.
Viel Glück!
Thomasius

citro123
Gast
citro123

Hat hier noch jemand tipps? Thomasus danke für deine antwort auch wenn es nicht so hilfreich war.

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte
@cito123

Schade, daß mein Beitrag keine so große Hilfe war. Dabei habe ich mich so bemüht.
Wenn mich nicht alles täuscht, müßten hier eigentlich noch andere Texte stehen. Hat hier bei dir die Zensur zugeschlagen?
LG Thomasius

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte
Hallo @citro123!

Als alter Hase von Paradisi kann ich dir prophezeien, daß sich sehr wenige die Mühe machen werden, ein paar Zeilen über deine Problem zu schreiben. Frag mich nicht warum das so ist wie es ist. Vielleicht sind sie alle bei Facebook und co mit Hass-Kommentar-Schreiben beschäftigt und da bleibt halt wenig Zeit übrig für andere vernünftige Dinge.
Ich will hier eingestehen, daß ich spontan deinen Thread benutzt habe um meinen Zorn über die Brüsseler Attentatsserie auszudrücken. Sorry für den "Missbrauch".
Mein "Aufschrei" hätte vielleicht woanders platziert gehört, aber das ist sowieso alles ein nutzloses Getue.
Weil ich schon dabei bin, ein Satz noch zu der gestrigen Taliban-Aktion in der Stadt Lahore in Pakistan, mit mindestens 63 Toten und über 300 Verletzen. Hauptsächlich Frauen und Kinder, denn der "tapfere Taliban" hat sich einen Park ausgesucht mit einem Kinderspielplatz.
Fürwahr ein großer Held l Im Paradies werdend die 32 Jungfrauen bestimmt jubeln und ihm gehorsam zu Füßen liegen.
Wünsch dir frohe Ostern und vernünftige Beiträge zu deiner Frage!
LG Thomasius

Mitglied citro123 ist offline - zuletzt online am 11.05.16 um 21:23 Uhr
citro123
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte
#thomasius

Hast du dich gerade entschuldigt meinen beitrag zu missbrauchen gleich um das nochmal zu tun? ^^
Es wäre nett wenn mir noch jmnd antworten könnte :)

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3193 Beiträge
  • 3642 Punkte
@citro123

Stimmt genau! Ich war ein "böser" Wiederholungstäter und möchte mich abermals bei dir entschuldigen. Meine Schreibhand muss das ganz automatisch gemacht haben. Wollen wir hoffen, daß sich einige User aufraffen werden, um zu deinem Thema was vernünftiges zu schreiben .
Lg Thomasius

Leila
Gast
Leila
@citro123

Vielleicht könntest du ihr schreiben das du seit einiger zeit das bedürfnis hast es mit einer frau auszuprobieren. eine andere möglichkeit wäre ihr zu schreiben das du dich selbst nicht mehr erkennst, aber es gibt eine frau die dir sehr gefällt und zu der du dich hingezogen fühlst. dann wirst du sehen wie sie reagiert, und du kannst dir die nächste schritte überlegen.
wenn sie kein verständnis dafür hat weißt du woran du bist und brauchst dir keine hoffnung zu machen, wenn sie aber verständnis hat weißt du das du eine chance bei ihr hast.
ich wünsche dir viel glück !

Mitglied citro123 ist offline - zuletzt online am 11.05.16 um 21:23 Uhr
citro123
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte
Obwohl ich im ausland bin?

Soll ich ihr das sagen obwohl ich im ausland bin immerhin stehen wir dann vl beide mit verwirrten gefühlen da und das in verschiedenen ländern ...
Und sie ist ja lesbisch die sache ist nur sie denkt (so wie ich es auch dachte) dass ich absolut hetero bin :/

Leila
Gast
Leila
@citro123

Ich denke wenn sie selbst lesbisch ist hast du es wahrscheinlich wesentlich leichter als dir selbst bewußt ist.
meinst du das es ausgeschlossen ist das auch sie sich in dich verliebt hat, aber das sie denkt das sie keine chance hat weil sie davon ausgeht das du hetero bist ? wie kann sie denn wissen was sie für dich bedeutet wenn du ihr nicht zumindest ein zeichen gibst ?
selbstverständlich ist es möglich das ihr beide dann mit verwirrten gefühlen da steht, aber ist es nicht genau so möglich das ihr ein paar werdet ? außerdem, wo kommen wir denn hin wenn wir immer pessimistisch sind ?
ich bin mir sicher das du durch schweigen deine situation nicht verbessern kannst.
ich würde sie vielleicht fragen ob es eine frau gibt die sie liebt. danach könntest ihr weitere fragen stellen.

Mitglied allinme ist offline - zuletzt online am 07.06.19 um 22:25 Uhr
allinme
  • 80 Beiträge
  • 94 Punkte

Nun a ob sie denn wirklich denkt du seist hetero oder vielleicht auch hofft dass es passen würde, das kann sich ja erst herausstellen und zwar dann wenn man sich trifft und es mal anspricht und auch zulässt, euch scheint auf jeden Fall etwas zu verbinden. Frag sie doch mal ob sie dich besuchen kommen mag oder umgekehrt, dann seht ihr das eh?!

Mitglied citro123 ist offline - zuletzt online am 11.05.16 um 21:23 Uhr
citro123
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte
Sorry für die späte antworten

Sie weiß ganz sicher dass ich hetero bin und dass ich aber offen für viel bin. Ich weiß auch dass sie mich zumindest mag und habe oft das gefühl dass wir flirten aber ich bin mir nicht sicher da es einfach auch alles eine neue seite von mir ist.
Und ich sie ja jetzt nicht in echt treffe sondern mit ihr schreibe und ich keine ahnung habe ob es das gleiche wäre. Ich weiß garnicht was genau ich fragen soll es ist mehr einfach dass ich jeden rat gebrauchen kann da ich sepbst auch einwenig angst habe davor.

Mitglied Arizona33 ist offline - zuletzt online am 06.02.13 um 08:27 Uhr
Arizona33
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ich habe ein Problem :/ Verknallt in beste Freundin

Hi, mir ist schon seit 2 Jahren klar das ich bisexuell bin
Nun zum meinen Problem, ich habe mich in meine abf verknallt :/
Sie weiß natürlich als meine abf das ich bi bin, was auch ok ist.
Sie hat mir jedoch als ich mich ihr gegenüber geoutet hab Dreck klar gemacht das sie nur auf Jungs bzw. Männer steht. Was ich damals auch ok fand, was jetzt jedoch für mich Rot bedeutet :/ Es ist auch nicht wirklich einfach ihr aus dem weg zu gehen da wir uns jeden Tag sehen, wen ich sie ignoriere kommt sie dan zu mir und frag mich so lange was los ist bis ich ihr eine glaubhafte Geschichte vorlege. Was auch nicht nett ist wen ich sie anlüge, immer hin ist sie meine abf :/
Ich habe auch schon drüber nachgedacht es ihr einfach zu sagen, was mir jedoch echt bedenken gemacht hat, ich will sie einfach nicht verlieren als abf :/ ...

Nun hab ich euch mein Problem geschildert und hoffe ihr könnt mir helfen
Danke im vor raus!

LG Arizona

Mitglied annalena94 ist offline - zuletzt online am 12.10.15 um 16:42 Uhr
annalena94
  • 128 Beiträge
  • 220 Punkte

Ganz ehrlich: Ich würde es ihr nicht sagen! Sie hat ja schließlich gesagt, dass sie hetero ist und dann bringt es auch nichts ihr von deinen Gefühlen zu berichten. Das wird eure Freundschaft sehr belasten.

Mitglied Brilly ist offline - zuletzt online am 24.11.16 um 22:24 Uhr
Brilly
  • 5 Beiträge
  • 11 Punkte
Verliebt in Freundin

Ich habe seit kurzem ein Verhältnis mit meiner Freundin. Wir arbeiten seit Jahren bei der gleichen Firma. Wir hatten immer ein gutes Auskommen miteinander. Ich bin bis vor zwei Wochen noch nie so scharf auf eine Frau gewesen. Es ist nach dem Tennis spielen in der Dusche passiert. Ich habe sie vorher noch nie nackt gesehen. Ihre Scheide ist gepierst und glatt Rasiert. Für ihr Älter hat sie super stramme Brüste. Viel größer als meine. Vor dem duschen konnte ich nicht mehr widerstehen und hab gefragt ob ich sie einseifen darf. Es war ein unbeschreibliches Gefühl das erste Mal eine Frau sanft zu streicheln. Ich habe noch nie zuvor einen so gewaltigen Orgasmus bekommen. Seit einer Woche treffen wir uns jeden Tag

Mitglied bunnylove ist offline - zuletzt online am 08.11.11 um 15:49 Uhr
bunnylove
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ich brauch mal Hilfe...

Ich bin seit 5 Jahren verheiratet und bis vor 2 Jahren recht glücklich gewesen. Der Sex wurde mit den Jahren immer weniger, wir haben auch zwei Kinder.
Vorgeschichte: Als ich 18 oder 19 war hab ich aus einer Feierlaune zweimal was mit einer Frau gehabt, für mich war das eigentlich nur "zum ausprobieren", danach ist auch nie was mit einer Frau gelaufen.
Jetzt war ich 3 Wochen auf Kur und da hatte ich eine kennengelernt und wir wurden auch ganz schnell Freundinnen haben auch über so ziemlich viel gesprochen. Sie hatte früher auch mal was mit einer Frau. Am letzten Abend wollten wir noch eine rauchen und sind dann mit dem Aufzug hochgefahren und da hatten wir uns dann geküsst. Mir hat das total gut gefallen. Ich bin dann noch mit ihr aufs zimmer und dort haben wir noch ein Glas Sekt getrunken und als ich gehen wollte ist es passiert und wir haben miteinander geschlafen. Es war total schön...ich weiß auch das es einmalig war, sie hat nen Freund, den sie sehr liebt...es wird in schöner Erinnerung bleiben für sie und für mich. Seitdem ich jetzt wieder daheim bin, hab ich ganz komische Gedanken und weiß sie nicht einzuordnen.... ich will nichts von Ihr (meine Kur-Freundin), aber irgendwie läßt mich der Gedanke nicht los, wiedermal was mit einer Frau zu haben. Ich will aber auch Männer, also beides. Jedesmal wenn ich fernseh schau und da knutschen zwei Frauen, find ich das hoch interessant und sehr schön anzuschauen. Ich bin total durcheinander und weiß im Moment weder ein noch aus..kennt jemand das Gefühl und kann mir helfen....vielen Dank schon mal....

Mitglied nur-mal-so ist offline - zuletzt online am 05.01.16 um 16:40 Uhr
nur-mal-so
  • 8 Beiträge
  • 8 Punkte
Zu spät?

Vielleicht kommt meine Antwort 4 Jahre zu spät. Aber es gibt ja immer wieder gleichartige Situationen bei anderen LeserInnen hier.
Für irritierende Begegnungen mit dem Thema Bisexualität gibt es die Möglichkeit sich professionelle Unterstützung zu nehmen. Die gängigen Familienberatungsstellen haben mit diesem Thema oft Schwierigkeiten. Es gibt aber in der BRD seit fast 20 Jahren ein Zentrum für bisexuelle Lebensweisen. Kan man im per Suchmaschine im Netz finden!

Mitglied Fwkito ist offline - zuletzt online am 20.10.13 um 00:49 Uhr
Fwkito
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Überflüssige Gefühle

Ich bin jetzt 24 Jahre alt, weiblich und mit meinem Freund seit 6 Jahren zusammen. Ich weiß, dass ich ihn liebe und mit ihm zusammen bleiben will, Familie gründen will etc. Das kleine Problem, das ich allerdings habe, ist dass ich mich immer wieder zu Frauen hingezogen fühle, wobei ich einfach nicht weiss, was genau dahinter steckt. Es ist jetzt zu oft vorgekommen, als dass ich es als eine Phase abtun könnte, und es verbraucht zu viel von meinen Gedanken. Das Problem an der ganzen Sache ist, dass es ja nirgends hinführt. Ich will meinen Freund weder verlassen noch betrügen, aber irgendwie gehen diese gleichgeschlechtlichen Fantasiegedanken auch nicht weg. Jetzt habe ich eine junge Frau kennen gelernt, der ich auch ziemlich gefafllen zu scheine, denn ich bin gut darin so etwas aufzuspüren. Sie hat auch einen Freund, und ich glaube wir beide wollen einfach nur unser Leben weiterleben, aber irgendwie ist da etwas, wenn wir uns zusammen befinden. Absolute Nervosität, Überschwänglichkeit, sie berührt mich auch die ganze Zeit... wie auch immer, all das was man als Verliebtsein bezeichnen könnte. Ich mag das nicht, weil ich weiss, das es ja zum Scheitern verurteilt sein wird. Ich will nichts eingehen um nichts zu zerstören aus meinem sonstigen Leben, und ich glaub sie auch nicht, aber wie soll ich damit umgehen?

Mitglied nur-mal-so ist offline - zuletzt online am 05.01.16 um 16:40 Uhr
nur-mal-so
  • 8 Beiträge
  • 8 Punkte
Flüssig statt überflüssig

Hallo!
Ich denke, deine Sehnsucht nach Intimität mit einer Frau ist nicht überflüssig, sondern ein Hinweis (aus deinem Unbewußten), dass diese Kontakte etwas in dir wachküssen, ja beflügeln können, was (d)ein Mann nicht kann. Also nimm die Impulse ernst und vergiß die sog. Moral. Es geht nicht darum, deinen Partner um etwas zu betrügen, sondern deine weibliche Identität oder bestimmte Persönlichkeitsaspekte zu stärken. Und das unterstützt deine Partnerschaft mit ihm. Also kann auch er - mittelbar - davon profitieren. Gefühle wollen flißen!
Das braucht jedoch große Achtsamkeit, damit keiner der Beteiligten Verletzungen erleidet. Nimm dir dafür Unterstützung. Z.B. die Profis vom z-bi.
Viel Glück!

Jeremy
Gast
Jeremy

Liebe meine Freundin, fühle mich sexuell aber zu Männern hingezogen - bin ich bi?

Also, folgendes problem, ich habe eine freundin die ich auch wirklich liebe (gefühlsmässig), mein problem besteht darin das ich mich aber körperlich mehr nach männern sehene und mir nicht vorstellen kann jemals mit ihr intim zuwerden. Ich weis nicht ob ich es sagen soll oder nicht oder ob ich sie damit zusehr verletzte???

Mitglied nur-mal-so ist offline - zuletzt online am 05.01.16 um 16:40 Uhr
nur-mal-so
  • 8 Beiträge
  • 8 Punkte
Klärung wichtig

Hallo!
Wenn du schreibst, dass du deine Freundin LIEBST, aber dir Sex mit ihr nicht vorstellen kannst, dann wäre es wichtig, die Gründe/Ursachen dieser sexuellen Hemmung zu klären. Möglicherweise bist du durch bestimmte Erfahrungen/Erlebnisse in der Kindheit mit falschen Bildern im Kopf gehandycapt. Das passiert, wenn man z.B. gewaltätigen Vater hatte und sich mit der Mutter (Opfer) identifiziert. Aber das ist nur EIN Beispiel. Versuche eine gute Sexualtherapie!
Dein Intertesse an Männer kann dir trotzdem Spass bereiten. Bisexualität ist eine Lebensweise!
Über dein sexuelles Desintresse an deiner Freundin mußt du irgendwann mal mit ihr sprechen. Natürlich verletzt es sie. Aber ihr müßt klären, ob es eine gemeinsame Lebensperspektive gibt - oder nicht.

Mitglied Lukassino ist offline - zuletzt online am 04.08.18 um 14:57 Uhr
Lukassino
  • 12 Beiträge
  • 22 Punkte

Asexuell? Keine Liebe zu Männern oder Frauen

Hallo erstmal,

Ich hab eine Frage zu einem für mich sehr belastendem Thema.
Vorab ich bin 19 Jahre alt. Und ich habe das Gefühl weder Homesexuell noch Heterosexuell zu sein... Erstmal könnte ich mir mit einem Jungen/Mann nie etwas vorstellen. Der Gedanke daran widert mich allein schon an.. Jedoch sagen viele meiner Freunde das ich ein "schwules Auftreten" habe, weswegen viele glauben ich sei schwul.. das meinen sie an meinem Verhalten zu erkennen... Bislang hatte ich 3 Beziehungen mit Frauen und auch schon sexuelle Erfahrungen gesammelt... In eine habe ich mich erst nach der Trennung verliebt, weil mir die Zeit mit ihr fehlte... Während den Beziehungen habe ich keine geliebt... Und auch beim Sex machte mich ihr körper nicht an ... Nur bei einem von 10 malen Geschlechtsverkehr hatte ich einen Orgasmus, wenn er denn überhaupt steif wurde... Wenn ich mastubiere, geht das immer sofort... Jedoch gucke ich auch keine pornos sondern lese sexuelle Geschichten.. dabei kommen Männer und Frauen beide gleichmäßig drin vor.. Im echten Leben fühle ich mich jedoch nicht zu Männern hingezogen.. zu Frauen schon eher, aber wirkliches verliebt sein bekomme ich auch nicht... Dass ich das nicht fühle von beiden Seiten abgeturnt bin, viele sagen ich sei schwul, obwohl ich es nicht bin, lässt mich zweifeln ob ich überhaupt irgendein Geschlecht lieben kann...
Ich bin echt verzweifelt...
Würde mich mega freuen und es würde mir sehr helfen wenn ihr mir was raten oder irgendwas sagen könnt um festzustellen was los ist :/

Viele Grüße

Light
Gast
Light

Als Tipp könnte ich dir geben, dass du dich ein bisschen mit Terminologien auseinandersetzt. z.B. was der Unterschied zwischen Asexuell und Aromantisch ist und ob du überhaupt auf das A-Schema fällst. Vielleicht hilft es dir ja bei deiner Selbstfindung

Joe3
Gast
Joe3
Vielleicht war die richtige noch nicht dabei

Hallo,
vielleicht war die richtige ja noch nicht dabei, mit 19 hast Du ja noch etwas Zeit. Sex ist zwar wichtig, aber nicht alles in einer Beziehung, da müssen auch noch die übrigen Interessen zusammenpassen. Auf das Gerede von anderen soll man nicht achten, die Begriffe "schwul", "nuttig", "Bitch", "Hure", "Lesbe" gehen heute vielen so leicht von der Zunge ohne daß sie sich überlegt haben, wie sehr sie damit jemanden verletzen können.

Mitglied LovelyKiano ist offline - zuletzt online am 01.08.12 um 22:25 Uhr
LovelyKiano
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Mit 14 Jahre alt in meinen besten Freund (13) Verliebt.

Hallo, Ich hatte 2 Ex Freundinen, mit küssen usw. Also kann ich nicht NUR Homosexuell sein, Ich glaube Ich bin Bi, Ich habe einen Jungen kennengelernt und wir sind jetzt richtig gute freunde. Ich muss sagen ich hab schmetterlinge im bauch, er macht auch immer annäherungsversuche also bei allem versucht er in meiner zu sein oder sich an mir festzuhalten, hat das was zu bedeuten ? wie kann ich es ihhm sagen ? Ich hab einfach angst vor den reaktionen, und das unsere freundschaft kaputt geht, bitte helft mir :(

PS: Meine Mutter ist tolerant, aber sonst alle gegen Homosexuelle :S

Max
Gast
Max

Ist dieser Freund denn auch gegen Homosexuelle?
So wie du das schilderst, seid ihr wohl sehr gute Freunde und du kannst am besten abschätzen wie er sich gegenüber so einen Geständnis verhält. Solange deine Mutter hinter dir steht, kann doch sowieso nichts schief gehen :)

Mitglied Sosox3 ist offline - zuletzt online am 30.08.15 um 14:18 Uhr
Sosox3
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Mein Freund ist bi und transsexuell - wie kann ich damit umgehen?

Hallo,
mein Freund hat mir vor kurzem gestanden das er bi sowie transsexuell ist.
Anfangs sah ich das völlig locker, dass er bei uns in der Wohnung mit Frauenkleidung rum läuft und mit Männern schläft, wenn er das Bedürfnis danach hat.
Ich habe auch keine Probleme damit ihn anal mit einem Umschnalldildo zu befriedigen,mache das aber auch nicht sehr gerne.
Allerdings mache ich mir nun Sorgen ob ich wirklich damit klar komme wenn er sich mit einem Mann zum Sex verabreden würde.
Ich muss dazu erwähnen das es ihm rein darum geht einen Mann anal zu nehmen oder von ihm genommen zu werden und einen Mann oral zu befriedigen.
Ich bin verzweifelt und weiß nicht wie ich mit der Situation umgehen soll und wie die Zukunft werden soll, auch weil ich die einzige bin die davon weiß und er nicht möchte das noch jemand davon erfährt.
Vielleicht hat hier ja schon jemand Erfahrungen mit dem Thema und kann mir ein par Ratschläge geben wie wir das schaffen können, denn ich möchte diese Beziehung deshalb auf keinen Fall aufgeben.

Mitglied big_rider ist offline - zuletzt online am 15.04.19 um 21:02 Uhr
big_rider
  • 134 Beiträge
  • 152 Punkte

Darf man wissen, wie alt du bist?

Ich könnte mir so eine Beziehungskonstruktion nicht für mich persönlich vorstellen. Ich bin einfach zu konsevativ.

Ben
Gast
Ben
Du bist eine coole Freundin

Ich finde es gut, das du es so locker mit ihm/ihr nimmst. Ich hoffe du unterstützt deinen Freund auch ein bisschen, denn ich bin selbst transsexuell und bin verzweifelt weil ich niemanden habe der mich versteht. Am besten hilfst du ihm immer und gibst ihm das Gefühl ihn zu unterstützen. Das macht ihn mental und Psychisch stabiler und glücklicher

Mitglied mr-twoface ist offline - zuletzt online am 21.05.15 um 13:03 Uhr
mr-twoface
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Wie finde ich einen Bi-Partner?

Hallo!
Ich habe schon seit längerem Bi-Phantasien und mittlerweile auch das starke verlangen diese auszuleben. Doch wie finde ich Kontakt zu vernünftig denkenden Gleichgesinnten. Vernünftig in Bezug auf Gesundheit, Neigungen usw.
Habe schon auf verschiedenen Wegen versucht Kontakte zu finden. Doch es antworteten immer nur so durchgeknallte Menschen die AO wollen, oder sich am Besten sofort treffen wollen.
Gibt es denn wirklich so viele kranke Wesen, und so wenig klar denkende Menschen?

Habt ihr Ratschläge für mich?
Wie finde ich einen "seriösen" Partner?
Gibt es vernünftige Internet-Portale oder Communities?
Wie waren eure ersten Dates?
Was sollte ich beachten?

Für eure Vor- & Ratschläge danke ich euch schon jetzt.

Gruß mr-twoface

Mitglied 26Dennis ist offline - zuletzt online am 13.09.16 um 22:34 Uhr
26Dennis
  • 43 Beiträge
  • 47 Punkte

Bin zwar nicht bi aber kannst ja mal auf Markt.de unter Kontakte schauen.

Mitglied Corbin ist offline - zuletzt online am 08.06.15 um 14:54 Uhr
Corbin
  • 14 Beiträge
  • 14 Punkte
Apps

Für schwule und Bi-Männer gibts jede Menge Apps (ich nenne mal keine Namen), die auch alle unkompliziert funktionieren. Guck mal im Appstore deines Smartphones nach... Da kannst du dich ohne Druck Anonym einmal umsehen, die meisten User haben auch Bilder bzw. du kannst ihnen Bilder zuschicken, wenn du die nicht im Profil zeigen willst. Das ist sicher sicherer und effektiver, als auf ne anonyme Kleinanzeige zu antworten.
Und wenn dir jemand gefällt, schreib ihn an. Schwule Männer sind, was sowas angeht, eigentlich ziemlich unkompliziert, weil jeder solche Apps benutzt. Da gibts auch mal ein paar Spinner, aber die meisten sind schon ganz OK drauf, aber das merkst du auch im Chat...

Mitglied Minkisch666 ist offline - zuletzt online am 06.06.14 um 22:26 Uhr
Minkisch666
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Bin ich bi?

Hallo ihr da draußen. Ich stelle mir seit über 10 Jahren, ob ich auf Frauen stehe, da ich für eine Frau sehr viel empfinde, aber für Männer empfinde ich manchmal auch etwas und auch manchmal etwas mehr. Vielleicht trau ich mir einfach auch nicht, mir das einzugestehen, dass ich vielleicht auf beides stehe, denn die Frau, die es betrifft, für die empfinde seit über 10 Jahren das gleiche und es sind noch mehr Frauen, für die ich etwas empfinde, auch in sexueller Hinsicht. Wie finde ich das aber heraus, ob es auch dem so ist, denn die Frauen, für die ich etwas empfinde, sind hetero und unerreichbar für mich. Die Befangenheit macht mich schon wahnsinnig, nicht zu wissen, wo gehört man hin.

Mitglied nur-mal-so ist offline - zuletzt online am 05.01.16 um 16:40 Uhr
nur-mal-so
  • 8 Beiträge
  • 8 Punkte
Liebe Minkisch

In deiner Situation von Zerrisen-sein und Unsicherheit würde wohl am besten sein, sich eine gute Beratung zu suchen. Wende dich doch evtl. an das Zentrum für bisexuelle Lebensweisen. Die meisten Familienberatungsstellen können mit dem Thema eher nicht so gut umgehen.

Mitglied Jean-Rise ist offline - zuletzt online am 05.01.13 um 12:59 Uhr
Jean-Rise
  • 48 Beiträge
  • 74 Punkte

BI oder Gay?

Hey Leute,
Ich mach jetzt einfach mal zack zack und komme zum Punkt.
Ich stehe auf Mädchen und auf Jungs (m) aber sexuell (habe noch keine Erfahrung) möchte ich nichts mit einem Mädchen, weil ich die Vagina einfach irgendwie ekelig finde, bitte an die Mädchen, nicht falsch verstehen. Aber naja... keine AHnung, stelle es mir komisch vor... Klar, Anus ist evtl. nicht der beste Kompromiss (obwohl eigentlich schon :D), aber naja... Bilder von Vagina's(nicht Sexfilme, sondern auch von Wiki usw.) sehen für mich ekelhaft aus...

Ist man immernoch >BI, auch wenn man nichts sexuelles machen möchte? (vorerst)

Checko
Gast
Checko
Kommt noch

Ich denke das es noch kommt, das du dich noch nicht richtig entfaltet hast und sihc das halt noch entwickelt in welche Richtung auch immer.

Mitglied simon94 ist offline - zuletzt online am 26.03.13 um 18:28 Uhr
simon94
  • 27 Beiträge
  • 27 Punkte
...

Ich weiß jetzt nicht wie alt du bist, aber wahrscheinlich steckst du gerade in der Pubertät, da ist sowieso alles etwas komisch. :D
Warte einfach noch ein bis zwei Jahre ab und mach dir keinen Kopf, leb einfach dein Leben.
Spätestens mit 18 müsstest du eigentlich wissen, was du willst. ;D

Mitglied heygirl5 ist offline - zuletzt online am 01.09.12 um 15:26 Uhr
heygirl5
  • 5 Beiträge
  • 13 Punkte

Bin ich bi?

Vorweg: Das ist echt ernst gemeint.
Ich bin weiblich und dachte eigentlich immer, dass ich stockhetero bin.

Na ja, jedenfalls mache ich mir in letzter Zeit oft Gedanken über Liebe, Sexualität und sexuelle Ausrichtung.

Ich habe schon gleichgeschlechtliche Erfahrungen, heißt: Ich habe schon mal mit zwei sehr engen Freundinnen rumgemacht und sogar gefingert und geleckt.
Ich fand es gut, also nicht besser als mit Jungs.
Und ich kann mir auch vorstellen, noch einmal mit einem Mädchen Sex zu haben.

So, auf Männer stehe ich auf jeden Fall. Ich liebe das andere Geschlecht, kann mich gar nicht satt sehen. Also bin ich auf jeden Fall nicht lesbisch. Mein erster Freund mit dem ich erste Erfahrungen gemacht habe, war ja männlich. Und ich war auch verliebt in ihn.
Ich finde dementsprechend auch Männerkörper schön und attraktiv.

Allerdings mein Problem:
Ich finde den Körper von Frauen schön, aber bin mir nicht sicher, ob auch attraktiv.
Auf der Straße gucke ich beiden Geschlechtern nach, aber so daran denken, wie derjenige im Bett wäre oder so tue ich nur bei Männern.
Und beim "normalen" Körperkontakt mit guten Freunden spüre ich 'ne viel deutlichere Spannung bei Jungs als bei Mädels, wo einfach keine Hintergedanken da sind.
Außerdem war ich noch nie in ein Mädchen verliebt.


Jetzt frage ich mich einfach, inwiefern Liebe und Sex tatsächlich zusammenhängen. Ob es zum Beispiel möglich sein kann, sich nur in ein Geschlecht verlieben zu können, aber trotzdem für beide sexuelle Gefühle aufbringen zu können.
Oder ob man sich nicht theoretisch in jeden verlieben kann und dann auch den Wunsch verspürt, mit demjenigen sexuell aktiv zu werden.

Mitglied JLA ist offline - zuletzt online am 22.04.13 um 13:22 Uhr
JLA
  • 56 Beiträge
  • 56 Punkte
Du bist Bi

Du bist BI und es ist auch nichts schlimmes daran.
Darf ich fragen wie alt Du bist ?
Ich bin 15 und mir geht es ganz genaus wie Du es oben beschreibst,
ich hatte noch keinen freund und bin in ein Mädchen verliebt, ich mein
jetzt keine Schwärmerei, sondern richtig verliebt, ich möchte jetzt hier aber nicht vor allen Leuten darüber reden.

Jedenfalls ist es nicht schlimm Bi zu sein, aber ich kenne das Gefühl das Du oben beschreibst, mich erregen auch Jungs genauso. Aber, so blöd sich das jetzt anhört, die gefühlte Liebe (?) ist bei einem Mädchen.
Ich weiss, das hört sich total bescheuert an.

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10022 Beiträge
  • 10029 Punkte
@Heygirl

Ja, so wie du es beschreibst bist du Bi. Das ist ok.

Es ist bei den meisten bisexuellen Menschen so, dass sie sich für beide Geschlechter sexuell interessieren aber nur mit einem Geschlecht eine Liebesbeziehung ausleben. Es gibt also in Sachen Liebe häufig eine klare Tendenz, die sich kaum ändert. Du hast bist Bi, tendierst aber trotzdem eher zu Jungs.

Mitglied Baasti98 ist offline - zuletzt online am 07.09.11 um 19:14 Uhr
Baasti98
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte

Hilfe, bin ich bi?

Hey leute, also es geht darum ich hatte vor 2 monaten och ne beziehung beendet mit einem mädchen, aber das problem ist, ich gucke mir regelmäßig gay sexfilme an und werde richtig heiß, und will aufjedenfall auch später sex mit einem mann haben ! bei normalen sexfilmen werde ich zwar auch heiß aber nicht so stark wie bei gay sexfilmen! aber ich liebe auch ein mädchen.
bin ich jetzt bi ? :o

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10022 Beiträge
  • 10029 Punkte
@Baasti

Das kann schon sein, muss aber nicht. Gerade in der Pubertät empfinden viele auch das eigene Geschlecht attraktiv. Das kann sich festigen oder ganz verschwinden. So genau kannst du das in dem Alter noch gar nicht sagen. Wenn du dich hier etwas im Forum umsiehst, wirst du sehen, dass es vielen so geht wie dir. Mach dir keine Sorgen. Das was du empfindest ist ok.

Mitglied Lenaaa_x3 ist offline - zuletzt online am 10.02.11 um 13:20 Uhr
Lenaaa_x3
  • 9 Beiträge
  • 21 Punkte

Bin ich wirklich Bi?

Hallöchen

Meine Frage ist: Bin ich Wirklich Bisexuell wenn ich Frauen anziehend finde und ich es gut finden würde mit ihnen rumzulecken aber ohne das ich sex mit ihnen haben möchte?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10022 Beiträge
  • 10029 Punkte
@Lenaaa_x3

Alles was dich sexuell erregt und du mit einem anderen Menschen tust ist Sex. Leider wird das Wort Sex nur immer falsch verwendet. Lecken und gegenseitig Streicheln ist genauso Sex, wie Geschlechtsverkehr mit einem Mann. Deshalb verstehe ich die Aussage nicht 'ohne das ich Sex mit ihnen haben möchte'.



Du wirst bald 19 und solche Fantasien haben die meisten einmal. Selbst wenn du eine Bineigung hättest. Was ist daran schlimm?

Mitglied mustermann ist offline - zuletzt online am 15.01.11 um 05:28 Uhr
mustermann
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte

Wie finde ich denn gleichgesinnte ????

Hi bin 20 und habe das Verlangen seit längerem, mit einem Mann zu schlafen.
Es geht mir hierbei rein um das Sexuelle Erlebnis, Beziehungen oder ähnliches will ich nicht.
Nur das Problem was ich habe ist wie kann ich denn Leute kennen lernen die ähnlich denken.
Kann mir einer Tipps geben???

Danke schon mal im Vorraus

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3538 Beiträge
  • 3550 Punkte
...

Es gibt Gay-Clubs (nicht verwechseln mit Sexclubs) wo man halt wie in ner "normalen" Disco Leute trifft, es gibt auch Kontaktforen usw. usw. usw.

Und bevor du weiter fragst, nein hier werden keine Links getauscht!!!

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied Babbo ist offline - zuletzt online am 30.08.09 um 20:55 Uhr
Babbo
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Wenn man sich outet...

Hallo zusammen
Ich hab schon vor einiger Zeit erkannt, dass ich bisexuell bin. Nach ein paar Beziehungen mit Frauen und vielen Phantasien mit Männern kam ich irgendwann dahinter. Jedoch ist es bei mir so, dass für mich Männer in erster Linie 'Lustobjekte' sind. Sprich allein zum Spaß haben (aber vielleicht kommt mal jemand der das ändert;-) ). Ich finde Frauen durch aus anziehend und ich liebe den weiblichen Körper (ich zeichne sehr viel muss ich dazu sagen). Aber ich seh sie nicht wie Männer und möchte mit ihnen eine feste Beziehung haben, irgendwann Kinder haben und ähnliches.

Das Problem ist: Ich glaube das wird niemand verstehen. Zumindest nicht in meinem Umfeld. Für mich ist es einleuchtend und normal, dass man für zwei Geschlechter die selben Gefühle aufbauen kann. Ich glaube aber für viele ist Bisexualität ne Ausrede, sprich man ist noch nicht ganz homo, weil man's ner Frau ja mal besorgt hat. Komischerweise kauft man es Frauen sofort ab und da ist es sofort ok, aber ein Mann muss entweder schwul sein oder hetero und nichts dazwischen.

Es deprimiert mich, dass die Leute so auf Geschlechter reduzieren und das viele die Vielschichtigkeit von Liebe nicht sehen...

Mitglied Chemistry ist offline - zuletzt online am 08.04.10 um 22:19 Uhr
Chemistry
  • 3 Beiträge
  • 3 Punkte
Ja

Ich finds auch total schade dass alle sich so aufs geschlecht konzentrieren.. oder das der charakter vom geschlecht abhängig sein soll. Ich find du hast ne echt tolle einstellung also behalt die und die leute um dich rum müssns so aktzeptiern un andersrum auch :> aber muss man mit lebn ..wenn mans alln recht machn würde ,würde man gar nich existiern also sollte man davon profitiern zu existiern :> meine meinung

Mitglied herzschmerz96 ist offline - zuletzt online am 23.11.09 um 05:39 Uhr
herzschmerz96
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte

Weiblich 13 hat ein probleem =(

Hei
ich habe ein ziemlich großes problem:
ich bin seid fast 2jahren in ein mädchen verliebt und sie weiss das auch seid einem jahr. ich habe es ihr erzählt und ich war soo doof und habe es auchnoch der freundinn einer freundinn erzählt. es war in der 2en pause und am nächsten tag sind alle zu mir gekommen aus der 5-10 klasse (ich selber in der 7en wäre aber eig. 8e) jedenfalls haben mich alle gefragt ob ic´h bii bin oder lesbe. und jetzt kann ich garnichtmehr durch die schule laufen ohne das jemand scheiss lesbee ruft =( und wenn ich mal einen jungen süüß finde was sehr selten ist dann sagt er meisteens sorry aber von einer lesbe möchte ich ncihts oder er ist zsm mit mir aber unoffiziell nd das nur 3 tage. dan ist alles wieder vorbei und das mädchen was ich liebe seid 2 jahren hat immer mehr bedeutung für mich. ich kann sie einfach nciht vergessen und sie ist auchnoch in meiner klasse aber leider auch sehr beliebt und ein totaler jungsschwarm ! jeztz weiss ich nicht was ich macheen soll und ich habe angst das meine eltern etwas davon mitbekommen denn ein comming out möchte ich erst bei meiner ersten festen beziehung mit einem mädchen haben....
euer herzschmerz96

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3538 Beiträge
  • 3550 Punkte
...

Nette Story, aber mehr auch nicht

Geschlossen (Antworten nicht möglich)
Mitglied mann4321 ist offline - zuletzt online am 13.01.11 um 09:24 Uhr
mann4321
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Zugegeben das ich Bi bin?

Habe mir schon mal Gedanken gemacht, wie es wohl mit einem Mann wäre; dabei habe ich aber ausschließlich daran gedacht, dass ich von einem Mann geblasen würde, umgekehrt kann ich es mir irgendwie noch nicht vorstellen; habe dass Gefühl, es ist mehr Neugierde als Bi-Interesse, gemacht habe ich es auch noch nicht; hat jemand Erfahrungen?

Mitglied el-fred ist offline - zuletzt online am 03.01.10 um 04:14 Uhr
el-fred
  • 7 Beiträge
  • 7 Punkte
Was soll ich dir sagen?

Bei meinem ersten mal mit einer frau hatte ich auch angst, wusste ja nichtmal wirklich was mich erwartet, kannte ja nur meinen körper... ;)
genauso wars auch bei meinem ersten homoerotischen abenteuer, ich persönlich habe auf den gewartet, bei dem es mir schon allein spaß bereitet hat ihn im arm zu halten und zu riechen. Und dann ergibt eben das eine das andere... "eine hand wäscht die andere" und "wie du mir so ich dir"... ;)
(so lief das übrigens auch damals mit meiner ersten frau ab, ich denke so sollte das auch sein.)

*hach* (hast du gut gemacht... jetzt werde ich wieder sentimental^^)

viel Spaß wünscht
el fred

PS: kann dir auch gerne noch mehr informationen geben... in der erinnerung wirds immer noch schöner ;)

Dirk
Gast
Dirk

Ein bißen bi schadet nie

Den spruch hab ich früher auch immer gerissen.. und nu hab ich eine frau kennengelernt die sowohl das männlein als auch weiblein sexuell anziehend findet. wie geh ich mit sowas um? sie ist einer beziehung mit mir nicht abgeneigt, aber lauf ich gefahr sie vielleicht teilen zu müssen?

Jim
Gast
Jim

Naja nur weil sie auf Sex mit Frauen und Männern steht heißt das ja nicht das sie auch beides bekommt...ne das ist falsch ausgedrücktt...natürlich läuft die gefahr ein bischen mit das es irgendwann noch eine für sie gibt Frau gibt aber wenn du dich wirklich für sie interresierst und sie sich für dich dann versuch es doch...

wenn du verständnis für ihre neigungen hast ist das doch sogar sehr sehr positiv..

Außerdem wer sagt denn das wenn es noch eine Frau gibt mit der die Frau die du liebst Sex haben möchte...dann geht das doch auch zu dritt oder??

Darf ich fragen wie alt du bist??

ich wünche dir viel glückund hoffe dir weitergeholfen zu haben..

Liebe grüße Juan

Unbeantwortete Fragen (10)

Mitglied Freddykaa ist offline - zuletzt online am 17.07.18 um 02:06 Uhr
Freddykaa
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Bi aber überfordert

Hallo zusammen :)
also ich versuche die situation mal zu beschreiben es geht um meine beste freundin, sie hat vor ein paar monaten gemerkt das sie bi ist weiß aber überhaupt nicht was sie damit anfangen soll sie ist da total überfordert außer mir weiß es auch niemand weder ihre eltern noch ihre beste freundin. jetzt wäre meine frage habt ihr tipps wie sie da sicherer werden kann? ich bin bis jetzt ihr einzigster ansprechpartner aber kann ihr da ja auch nur begrenzt tipps geben.
danke schonmal für eure hilfe :)

Mitglied hohesC ist offline - zuletzt online am 17.07.13 um 12:29 Uhr
hohesC
  • 15 Beiträge
  • 29 Punkte

Eigentlich Freundin

Hallo Leute!
Ich brauche mal wieder eure Hilfe. Ich bin seit eineinhalb Jahren mit meiner Freundin zusammen und ich weiß, dass ich sie Liebe.. Aber Nachts träume ich manchmal davon wie ich mit nem Kumpel zusammen onaniere und auch wenn ich mal zuhause alleine bin und einwenig das Internet durchstöbre, gebe ich oftmals Sachen ein wie : " mit Kumpel wic..." und so ... ist das schlimm? Ich wollte das halt schon immer mal ausprobiert haben. Aber ich stehe auf Frauen, das ist keine Frage!
Ich bin 19.
Danke im voraus

Mitglied urdu432 ist offline - zuletzt online am 12.09.12 um 13:29 Uhr
urdu432
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

10 Jahre lange Suche nach mir

Hi, bin männlich und habe

vor ca. 10 Jahren mein Interesse für "Jungs" entdeckt aber ich bin mir bis heute nicht sicher worin das Interesse eigentlich besteht. Mich damit aueinanderzusetzen, dass ich evtl. bi-sex. bin, darauf hatte ich bis jetzt keine Bock, das Leben ist schon kompliziert genug. Wenn ich aber mit einem anderen Mann rede, fange ich regelrecht an zu sabern, kann nicht Antworten (habe das Gefühl ich werde rot) und das gilt sogar für ältere Opas, egal. Ich schaue den Leuten auch viel zu tief in die Augen, manchmal denke ich, ich suche beim Gegenüber nach einer Schwäche (irgendetwas aus der Kindheit). Ich vergleiche mich auch ständig mit anderen, d.h. beim Reden achte ich mehr auf das Aussehene des Jenigen als auf das Gespräch. Das hat mich soweit isoliert, dass ich heute sehr zurückgezogen und (ver)einsamt lebe (Familie, Freunde, Bekannte alles futsch). Im Job hat mich das auch extrem zurückgeworfen. Die Lage ist für mich persönlich schon sehr ernst,

Wirkliche Männer-Fantasien habe ich keine, die Vorstellung einen Mann zu küssen ist ekeleregend (wirklich). Schwulen-Filme sind jetzt auch nicht der Bringer, ich finde es "komisch", Männern beim Sex zu zu sehen. Mir wäre fast lieber es wäre nicht so, dann wüsste ich wenigstens was Sache ist. Was mir aber passiert ist, wenn ich eine Frau beim Sex heftig küssen, bilde ich mir plötzlich ein ich küsse gerade einen Mann. Irgendwas stimmt nicht ich weiss nur nicht was es genau ist.

Mariana
Gast
Mariana

Könnt ihr mir bitte helfen ? Liebt sie mich ?

Hey, ich weiß schon etwa vor ein halbes Jahr, dass ich bisexuell bin. Damit hatte ich anfangs ein Problem, weil ich es einer Person anvertraut habe, die es dann der ganzen Schule gesagt hatte, als wir uns stritten. Aber so genau war das nicht das Thema. Letztens, vor etwa 2/3 Wochen gibt es so ein Mädchen, die ist jünger als ich und wir sehen uns jeden Dienstag, wenn ich Ganztagschule habe. Ich fühlte mich immer so hingezogen, wenn sie mir ein Kompliment machte und ihre Hand auf mein Bein legte. Doch dieses Mal war das so schlimm. Ich habe glaub ich Herzschlagfehler bei ihr gehabt, aber das war nicht das eigentliche Problem. Ich bin eigentlich verliebt in meine andere Freundin. Das Mädchen hatte mir Komplimente gemacht und hatte sogar ihre Hand diesmal so tief gegleitet, dass es mir unangenehm wurde und ich mein Bein wegzog. Sie küsste mich zweimal auf der Wange, was ziemlich ungewohnt war, weil sie dass zum Beispiel bei ihrer besten Freundin nicht tat und ich sie ausserdem noch nicht so lange kenne. Aus Spaß sagte sie immer, obwohl sie wusste dass ich bisexuell bin, zu mir, dass wir beide lesbisch sind und einmal hatte mich ihre beste Freundin aus Spaß gefragt, ob ich mit das Mädchen zusammen sein will. Ich weiß nicht, ich habe Angst dass ich mich in sie verliebe, weil ich dass eigentlich schon manchmal schön finde, aber dann versuche ich wieder an das Mädchen dass ich liebe zu denken, weil ich Angst habe, dass wenn ich sie nicht mehr liebe, dass ich das Mädchen plötzlich liebe. Könnt ihr mir helfen, ich weiß nicht mehr weiter! Liebt sie mich oder nicht?

Mitglied Raine ist offline - zuletzt online am 13.07.10 um 16:13 Uhr
Raine
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Bin ich eventuell bisexuell?

Also wo fang ich am besten mal an.. Spiele seit ca nem Monat mit dem Gedanken, dass ich eventuell bi sein könnte und weiß nicht mehr genau weiter. (Bin nebenbei erwähnt 19 und weibliche)
Ich hatte bislang nur Beziehungen mit Männern, war allerdings irgendwie nie so richtig glücklich. Unter denen war bislang auch noch nicht wirklich so die 'große' Liebe dabei, dementsprechend hielten die Beziehungen auch nie so lang. Mehr als z.b. Küssen war bislang auch nicht wirklich dabei in einer Beziehung, weil ich mir nicht mal wirklich vorstellen könnte mit einem Mann richtig zu schlafen, obwohl ich Männer schon attraktiv finde und ja auch schon öfters 'verliebt' war. (Auch wenns wie gesagt nicht die große Liebe bislang war )
Bislang habe ich mich eigentlich auch nicht wirklich mit Frauen beschäftigt, was vielleicht auch daran liegt, dass ich größtenteils männliche Bekannte habe.(Und unter den Freundinnen die ich habe, ist der größte Teil auch irgendwie bi oder lesbisch..Das allein sollte mich doch eigentlich wundern?)
Nunja vor einigen Wochen hatet ich dann folgendes.. Ich habe mich mit 2 guten Freundinnen getroffen, die leider etwas weiter wegwohnen. Die zwei hatten dann allerdings noch eine Bekannte von sich mitgebracht und irgendwie war ich von dieser total hin und weg. Gleich beim vorstellen dacht ich mir "Man die ist aber süß und hat die hübsche Augen!", solche Gedanken hatte ich vorher noch nie und war schon ewtas verwirrt. Irgendwie verhielt ich mich ihr gegenüber auch etwas schüchtern obwohl ich ansonsten recht aufgeschlossen bin! (Hatte das bei meinen 2 anderen Freundinnen auch gar nicht, wobei die kenn ich ja schon etwas länger..)
Denke die letzte Zeit auch dauernd an sie seit das Treffen war...
Seitdem bin ich jedenfalls am überlegen ob ich vielleicht bi sein könnte.. Habe mich auch die letzte Zeit etwas damit beschäftigt und muss schon sagen, dass ich Frauen schon teilweise attraktiv finde, verwirrt mich allerdings da ich sonst immer nur mit Männern was hatte. Habe mich mit meiner besten Freundin darüber unterhalten, diese meinte eigentlich ich würde mich nicht wirklich 'bi' verhalten. Trotzdem verwirrt mich das ganze total.
Was meint ihr dazu?

Mitglied brokenheart1989 ist offline - zuletzt online am 02.03.10 um 12:23 Uhr
brokenheart1989
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Hab so ein ähnliches problem, bin in guten Freund verliebt

Der typ in den ich überls verliebt bin und der auch ein ehr guter freund ist hat mir vor einen woche gesat as er auch auf männer steht für mich ist eine welt zusammen gebrochen ich bin traurig, verzweifelt und weiß nicht was ichmachen soll und wie ich mich verhalten sol ich bin nur noch am heulen und ich ill ihn nicht verlieren. Ich habe auch schon sms von männer bei ihm gefunden wo dann sosachen wie ich liebe dich shatz, und kiss drine stehen ich bin am verzweifeln. und das schlimmste ist das ich ein schwulen kumpel hab und der kommt diese wochen am wochende zubeuch ich hab so angst da da irgendwas passieren könnte. Er hatzwar zu mir gemeint ich hab noch die gleichen chance wie vorher auch aber ich weiß einfach nicht was ich tun soll.

LG

Mitglied Pandora666 ist offline - zuletzt online am 24.01.10 um 13:03 Uhr
Pandora666
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Mein Partner hat mir seine Bisexualität gestanden

Es wurde bereits viel über dieses Thema geschrieben. Dennoch möchte ich einen neuen Beitrag schreiben. Ich bin eine Frau, heterosexuell, tolerant gegenüber Menschen, die homosexuelle Neigungen haben, und seit über fünf Jahren in einer besonderen Beziehung zu einem Mann. Wir sind uns sehr nahe, haben eine zärtliche und leidenschaftliche Beziehung, lachen viel, und wenn ich mit ihm zusammen bin, erscheint die Welt strahlender. Seit einiger Zeit, sagen wir Jahren, spühre ich, dass da noch etwas ist. Es ist klein, dieses Gefühl, eher ein unerklärliches Bauchgefühl oder eine sehr leise Stimme in mir, die sich erhebt, ohne offensichtlichen Grund. Wir haben bzw. hatten eine glückliche Beziehung, und das haben wir auch beide so empfunden. Doch mein Partner ist bisexuell und das hat er mir vor einigen Wochen unter Tränen, in grosser Verzweiflung gestanden. Über ein Jahr lebte er ein Doppelleben, zwei Handys, ein anderer Name, irgendwie anonym. Er traf sich etwa alle zwei Woche mit einem Mann zum Sex, ohne mein Wissen. Seit einem halben Jahr leben wir zusammen. Er fühlte sich schon seit sehr langer Zeit vom gleichen Geschlecht angezogen, hatte es aber nicht ausgelebt. Dazu muss ich auch sagen, dass ich seine erste, richtige Freundin war, mit über 20 Jahren. Er wollte nie ein Mann sein, der eines Tages vor dem Traualtar steht und einer Frau das Versprechen gibt, mit ihr bis an sein Lebensende zusammen sein zu wollen, sie zu lieben, zu ehren, treu zu sein. All das mit diesem anderen Gefühl in sich, vom gleichen Geschlecht auch angezogen zu werden. Da wir wie gesagt eine sehr innige Beziehung führen und nach über fünf Jahren eine weitere Ebene (alles was man mit Heirat umschreibt, Familie etc.) denkbar wurde, war der Druck so gross, dass er schliesslich entschied, es mir zu sagen. In den letzten Wochen hat er mir alles erzählt, weil ich alles wissen wollte, so schwer die Wahrheit auch manchmal zu ertragen war und ist. Gut, ich weiss nun alles oder das meiste davon. Er liebt mich über alles und möchte mit mir zusammen sein. Sein Geständnis hat mich - es mag seltsam klingen - ihm noch näher gebracht. Ich kann vieles besser verstehen, erklären, z.B. sein Zögern, als es ums Zusammenziehen ging. Natürlich war am Anfang viel Verzweiflung da, Schmerz, auch Wut. Wir beide hätten uns gewünscht, es wäre eindeutig. Wie viel einfacher wäre es, er wäre schwul. Dann würden wir uns trennen, uns gehen lassen, denn wir wollen beide dem Glück des anderen nicht im Wege stehen. Es war egoistisch, dass er mir nicht früher davon erzählt hat, denn er wollte mich nicht verlieren, nicht die Pferde scheu machen, grundlos. Aber er musste erkennen, dass auch nach dem ersten sexuellen Kontakt mit einem Mann es nicht eindeutig schwarz oder weiss war. Er sagt sogar, er hätte sich nie so wenig schwul gefühlt wie nach dem Sex mit Männern. Etwa 10% seiner Kontakte seinen "ok" gewesen, zwei Männer hat er sogar je vier Mal getroffen und fand es "ok". Eine kleine Nebenbemerkung: was ich nicht verstehen kann, weshalb es ihn zu etwas zieht, das nur "ok" ist, wenn er mit mir wunderschönen und erregenden Sex haben kann. Und genau da ist meine Angst, dass er einfach mit dieser schnellebigen Schwulen-Szene nicht zurecht kommt, aber mit Mr. Right eine monogame Beziehung führen könnte. Ich habe in London ein Theaterstück gesehen und da ging es um einen schwulen Schauspieler, der sich eines Abends im Suff einen Callboy aufs Zimmer bestellt und dann doch zu betrunken ist für eine sexuelle Begegnung. Jedenfalls gibt ihm der Junge am nächsten Tag seine Telefonnummer, die der Schauspieler (er ist doch nicht schwul!) natürlich nicht braucht, wozu auch, wie er sagt. Und doch behält er sie und ruft den Jungen wieder an. Er hat eine Bitte, möchte keinen Sex, nur neben ihm einschlafen, neben ihm schlafen und aufwachen. Der Junge ist kurz davor, zu gehen, bleibt dann aber doch. Sie merken, dass sie eine Beziehung wollen, das ist für beide neu und beide haben ihr „Erwachen“. Sie sind schwul… Was den einen zum Aufwachen und zu diesem Eingeständnis geführt hat, war das leise Schnarchen des anderen beim nebeneinander schlafen. Nun frage ich mich, ob mein Partner genau das latent sucht. Er sagt, ich würde ihn missverstehen, so sei es nicht. Er hat noch nie etwas für seine männlichen Gegenüber bzw. Sexpartner empfunden, war noch nie in einen Mann verliebt und sei auch meistens nicht wirklich erregt im direkten Kontakt. Nur die Bilder und auch Videos würden ihn erregen, die Vorstellung mehr als die gelebte Realität. Er sagt, er könne darauf verzichten und er hat mir versprochen, sich nicht mehr mit Männern zu treffen, so lange wir zusammen sind. Dazu muss ich erwähnen, dass niemand von seiner Neigung weiss, ausser ich (und meine zwei engsten Vertrauten, denen ich mich eben anvertraut habe, nachdem ich es erfahren hatte). Auch seine Freunde wissen es nicht, nicht einmal sein bester Freund. Ich verstehe das gut, auch, dass er mir nichts gesagt hat. Er wollte mir schwarz oder weiss präsentieren. Das gibt es bei uns aber leider nicht, es ist grau und mit dieser Tatsache umzugehen ist schwer. Das heisst, wir wissen nicht, wie wir damit umgehen werden. Wir haben so viel darüber gesprochen in den letzten Wochen und nun hat er sich – auf meinen Wunsch – etwas zurückgezogen und wohnt vorerst bei seinen Eltern. Diese hat er nun endlich eingeweiht und sie haben es entgegen seiner Erwartung gut aufgenommen. Das war mir so wichtig, für ihn, damit auch sie ihn begleiten können (sie lieben ihn doch als ihren Sohn), egal wie es in seinem Leben weitergeht. Er braucht Zeit, Raum, Ruhe, um zu reflektieren, wie er sein Leben weiterführen möchte. Und auch mir tut diese Ruhe gut. Natürlich denke ich immerzu daran. Ich liebe ihn über alles und wenn wir uns – was wir jetzt halt selten – doch einmal hören, ist da dieses warme Gefühl, diese Vertrautheit und mein Herz sagt mir, dass er der Richtige ist. Aber eben, ob ich meinem Herzen da vertrauen kann, weiss ich im Moment nicht. Wie viel einfacher wäre es, wenn er schwul wäre, dann könnte ich ihn gehen lassen. Was für mich nicht in Frage kommt, ist eine Dreierbeziehung (wobei…), nein, mein Lebensplan sieht anders aus, ich möchte eine monogame Beziehung, die auf Offenheit, Vertrauen und Treue basiert. Ich habe nicht das Gefühl, dass mich mein Partner in diesem einen Jahr betrogen hat. Es ist anders als wenn er sich mit einer oder mehreren Frauen getroffen hätte. Dann hätte er mich betrogen und ich würde ihn ohne grosses Zögern verlassen. Aber jetzt ist es anders. Er war mit Männern zusammen, weil er herausfinden wollte, was das ist, diese Attraktion. Er wollte herausfinden, ob er schwul ist. Was er herausgefunden hat ist, dass er bisexuell ist. Doch wie gehen wir damit um. Nicht in Frage kommt für mich, wenn er sich weiterhin mit Männern zum Sex verabredet, das ist mir heute ganz klar. Aber ich möchte auch nicht, dass er auf etwas verzichtet und sich peinigt, wenn er es denn doch brauchen würde. Er fragt sich, wie solche Menschen wie er überhaupt geboren werden können, für ihn ist es wie ein Fluch. Und nein, er hätte inzwischen keine Mühe mehr damit, wenn er schwul wäre. Er könnte dazu stehen und würde sich dieses Leben nicht versagen und ich könnte ihn gehen lassen, weil ich ihn liebe. Alle die es wissen, verurteilen ihn nicht, haben Mitleid und wünschen sich, dass er erkennt, was er möchte und endlich wieder glücklich sein kann. Aber wir können, ich kann nur für ihn da sein, aber ich kann ihm nicht sagen, was er will. Ich weiss es genau, was ich will, meine ich. Ich hatte in meinem Leben zwei langjährige und zwei kürzere Beziehungen. Nur habe ich es satt, immer nur diejenige Person zu sein, vor dem richtigen Partner, der dann geheiratet wird – nicht dass ich das hätte sein sollen. Aber dieses „Bi“ verkompliziert alles schon ungemein. Ich möchte mich von allem lösen, von allen Vorurteilen, von allen guten Ratschlägen, von allen Konventionen und dann so leben, wie es mich glücklich macht. Nur weiss ich nicht, was das ist und da bin ich ja auch nicht die einzige, die etwas zu entscheiden hat. Was wohl in einigen Tagen sein wird? In einigen Monaten? Jahren? Heute kann ich nicht einmal sagen, ob wir dann noch zusammen sein werden. Ich denke mir, es müsste doch möglich sein, bi zu sein und einfach mit dem Menschen, den man liebt (Mann oder Frau) eine glückliche und vor allem Treue Beziehung zu führen. Ich weiss, dass Offenheit alles ist und ich bin auch offen, im Rahmen der Beziehung, alles zu tun, um diese glücklich und lebendig zu halten. Heute liebe ich ihn mehr denn je, weil ich das erste Mal ihn sehe, wie er ist, mit all seiner Zerrissenheit. Aber ich wünsche, dass er Ruhe findet und Sicherheit und das wünsche ich mir auch für mich. Gerne würde ich mich mit Euch austauschen, gerne auch mit einem Mann, der vielleicht schon etwas weiter ist und mit seiner Bisexualität umzugehen weiss. Mein Partner ist noch auf der Suche. Es ist ein Prozess. In diesem Jahr mit seinen Männerbekanntschaften und kurz davor hatte er mehrere Sitzungen mit einem, zwei, letztlich drei Psychologen. Aber helfen können die auch nicht, nur zuhören. Kurz nach seiner Offenbarung waren wir auch zusammen dort, aber wir haben so geredet, wie wir das auch zu Hause zusammen tun und danach Stunden, Tage lang getan haben, sehr exzessiv, alles wurde offenbart, geteilt. Ich kann aber auch verstehen, dass ihm nun alles zu viel ist, die Verantwortung, der Druck, eine Lösung finden zu wollen. Er braucht Ruhe. Und die will ich ihm geben und das ist auch der Grund, weshalb ich nun hier bin in diesem Forum und hoffe, dass mich jemand hört, der dazu etwas zu sagen hat. Danke...

Mitglied Ben88 ist offline - zuletzt online am 16.09.09 um 09:17 Uhr
Ben88
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Mein Freund ist Bisexuell eine Sache mit Zukunft mit Kompromissen?

Hey Leute

Ich habe mich hier mal in den Blog eingelesen und gesehen das man hier noch echten rad bekommt und so habe ich mich gleich hier angemeldet.

Also mein Problem ist das ich vor ca 2 Monaten meinen jetzigen Freund kennen gelernt habe. Er war damals frisch von seiner Freundin getrennt gewesen und hatte vor mir schon 2 Erfahrungen gesammelt mit Männern. Naja und eigentlich sollte sich unsere Verhältnis am Anfang auf gelegentlichen spaß beschränken, aber schnell wurde klar das wir beide das nicht trennen konnten und immer mehr gefühlt ins spiel kamen. Naja soweit ist an der ganzen Sache ja nix auszusetzen aber der Fakt das er bis jetzt nur in einer heterosexuellen Beziehung gelebt hat macht die sacht schon komplizierter. Ich weiß das er sich selber als bisexuell bezeichnet aber ich weiß nicht in welchen Verhältnis. Also wie viel noch für Frauen bzw. wie viel er für Männer empfindet. Und ich weiß deshalb nicht ob eine monogame Beziehung unter den Umständen überhaupt möglich ist. Er sagt zwar das Frauen momentan für ihn keine Rolle spielen aber in wiefern das auch in der Zukunft so sein wird weiß ich nicht. Habe auch schon darüber nachgedacht ihm die Freiheit zugeben es auch mit Frauen zutun aber ich weiß nicht ob ich das dann auch in der Praxis mit mir vereinbaren kann. Möchte halt für mich Klarheit haben um sicher zusein mich nicht umsonst zu verschenken.


Schon mal vielen Dank für euere Meinungen zu diesem Fall

ben

Mitglied Speedy24 ist offline - zuletzt online am 12.04.09 um 21:43 Uhr
Speedy24
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ist meine Freundin bi?

Hallo!
Ich bin jetzt seit 1 Jahr mit meiner Freundin zusammen und ich weiß nicht, ob sie bi ist oder nicht. Ich hatte sie mal gefragt und sie hat "nein" gesagt und ist mehr oder weniger sauer geworden als ich nochmal nachgehakt habe.
Hier zu den Dingen, die mich stutzig machen:

1.:Sie hat vorher mit einer zusammengewohnt, die auf jeden Fall bi ist(hat meine Freundin selber gesagt). Das Ding ist, meine Freundin wusste, bevor sie zusammengezogen sind, dass sie(also die andere) 1. Bi ist und 2. in sie verliebt ist/war.

2.:Sie(meine Freundin) trägt am linken Daumen einen Ring (is vielleicht auch Quatsch, sorry^^)

3.:habe zufällig gesehn, dass sie sich Pornoclips im Internet angesehen hat.Find ich nicht schlimm, aber es waren halt zu 50% Videos, wo ausschließlich Frauen vorkamen.

Meine Frage ist jetzt, ob ich spinne und mir es einrede, dass sie bi ist oder sieht es danach aus? Nochmal fragen find ich blöd, weil ich sie schon einmal gefragt habe...Aber wenn ihr meint, dass es wirklich so aussieht, dann werde ich sie noch einmal drauf ansprechen.
Problem ist ja auch, dass ich sie nicht drauf ansprechen will, dass ich weiß, dass sie sich solche Videos angeguckt hat. Ist mir und ihr sicher sehr unangenehm. Vor allem, wenn ich mir zuviele und unnötige Gedanken gemacht haben sollte...
Wäre über Antworten sehr dankbar.
Danke!
mfg
Speedy

Ramona
Gast
Ramona

Bi-freundin

wo könnte ich mich seriös hinwenden wenn ich wirklich eine feste bi freundin suche muss aber sagen das ich im rolli bin und nur eine freundin suche auch häüslich meine ich auch wenn ich einen freund habe der stimmt mir zu und bleibt mit sicher heit passiv bleibt gruss ramona

Neues Thema in der Kategorie Bisexualität erstellen

Zu dem Thema Bisexualität können nur registrierte Mitglieder einen neuen Beitrag verfassen!

Falls Sie bereits Mitglied der Community sind, können Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich hier kostenlos registrieren.