Wochenbettdepression News

Postnatale Depression lässt sich leicht therapieren

Eine sogenannte postnatale Depression entsteht bei Frauen unmittelbar nach der Entbindung. Statt Mutterglück zu empfinden, werden diese Frauen depressiv, empfinden kaum Liebe für das Kind und isolieren sich innerlich. Viele postnatale Depressionen werden vom Umfeld nichts sofort erkannt, denn die meisten Betroffenen versuchen trotz negativer Gefühle nach außen hin zu funktionieren, damit dem Baby nichts passiert. Ärzte ermutigen Betroffene jedoch, anhaltende Verstimmungen nach der Geburt dem Mediziner des Vertrauens zu sagen. Eine postnatale Depression ist keine Schande und auch kein dauerhaftes Übel, denn sie kann gut behandelt werden.

Man muss zunächst unterscheiden, zwischen den postnatalen Depressionen und einem Baby-Blues. Letzterer ist völlig harmlos und hält nur für wenige Tage nach der Entbindung an - betroffen sind gut 40 Prozent aller Mütter. Sobald die Strapazen der Geburt vorbei sind und sich der Körper erholt hat, endet der Baby-Blues von selbst. Eine postnatale Depression dagegen kann bedeutend länger anhalten und sich zu einer langjährigen Depression entwickeln. Hiervon betroffen sind etwa 15 Prozent aller Mütter. Wer sich die Depressionen aber frühzeitig eingesteht und Hilfe in Anspruch nimmt, kann sehr leicht therapiert werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen und bewerten Sie ihn bitte:


LESERMEINUNGEN (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Lesermeinung schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community!
» Jetzt kostenlos registrieren
Regeln | AGB
Bitte den Code eingeben:

GRUNDINFORMATIONEN UND HINWEISE ZUR WOCHENBETTDEPRESSION

Wege, das Risiko einer postpartalen Depression zu verringern

Eine hormonelle Umstellung kann die Ursache für Gefühlsschwankungen sein. In dieser Zeit braucht die frisch gebackene Mutter viel Unterstützung.

Wege, das Risiko einer postpartalen Depression zu verringern

Wie der Partner bei Wochenbettdepressionen helfen kann

Frauen, die nach der Geburt ihres Kindes an einer Wochenbettdepression leiden, benötigen oftmals Unterstützung, Hilfe und Fürsorge ihres Partners.

Wie der Partner bei Wochenbettdepressionen helfen kann

Therapieformen bei Wochenbettdepressionen

Hat die Frau nach der Entbindung psychische Probleme, sollte sie sich professionelle Hilfe suchen.

Therapieformen bei Wochenbettdepressionen

Erste Anzeichen für eine Wochenbettdepression

Antriebslosigkeit kann als Vorzeichen einer Wochenbettdepression gedeutet werden.

Erste Anzeichen für eine Wochenbettdepression

Mögliche Folgen einer Wochenbettdepression für das Baby

Ein Baby braucht in den ersten Wochen nach der Geburt viel Mutterliebe. Doch was ist, wenn die Mutter mit der neuen Situation überfordert ist?

Mögliche Folgen einer Wochenbettdepression für das Baby

Auch der Partner kann unter einer Wochenbettdepression leiden

Nicht nur ein Phänomen frischgebackener Mütter: Auch Väter können nach der Geburt ihres Kindes in ein Loch fallen und Stimmungsschwankungen haben.

Auch der Partner kann unter einer Wochenbettdepression leiden

Wenn Väter unter dem Baby-Blues leiden

Auch bei einigen Vätern kann es nach der Geburt ihres Kindes zu einem Stimmungstief, dem Baby-Blues, kommen.

Wenn Väter unter dem Baby-Blues leiden

Wochenbettpsychose (postnatale Psychose) - Ursachen, Symptome und Therapie

Die Wochenbettpsychose ist eine Steigerung der Wochenbettdepression und muss unbedingt durch einen Facharzt behandelt werden. Ist eine psychische Störung der Mutter bekannt, dann sollte sie schon während der Schwangerschaft psychologisch betreut werden.

Wochenbettpsychose (postnatale Psychose) - Ursachen, Symptome und Therapie
Werbung

MEHR NEWS ZUM THEMA WOCHENBETTDEPRESSION

WOCHENBETTDEPRESSION
Wochenbettdepression - Therapeuten sollten direkt gerufen werden

Das Baby ist endlich gesund zur Welt gekommen und eigentlich hat man sich schon die gesamte Zeit auf das kleine Wunder gefreut. Doch nun, da s...

  • 26. April 2012
  • 597 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

WOCHENBETTDEPRESSION
Handlungsbedarf! Wochenbettdepression muss behandelt werden

Die postnatale Depression, auch Wochenbettdepression, kann eine frischgebackene Mutter nach der Geburt ereilen. Die Hormone spielen sowieso ve...

  • 25. April 2012
  • 560 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

WOCHENBETTDEPRESSION
Nach ihrer ersten Geburt hatte Victoria Beckham mit postnatalen Depressionen zu kämpfen

Wenn man Victoria Beckham so sieht, möchte man meinen diese starke Frau könne nichts aus der Fassung bringen. Wie die Designerin nun aber dem ...

  • 20. März 2012
  • 748 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

WOCHENBETTDEPRESSION
Wochenbettdepressionen haben Gwyneth Paltrow geholfen

Nachdem ihr Sohn Moses auf die Welt kam, litt Gwyneth Paltrow einige Zeit unter sogenannten Wochenbettdepressionen. In dieser Zeit habe sie ih...

  • 24. Januar 2012
  • 582 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

WOCHENBETTDEPRESSION
Postnatale Depression muss behandelt werden

Nach der Entbindung sind viele Frauen körperlich und seelisch stark erschöpft. Man spricht dann von einem "Baby Blues". Statt Mutterglück zu e...

  • 25. November 2011
  • 557 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

NEWS ZU VERWANDTEN THEMEN

KAISERSCHNITT
Kaiserschnitte aus Termingründen - der 11.11. ist ein besonders beliebtes Geburtsdatum

Bei vielen Menschen sind Daten wie der 11.11.11 für spezielle Anlässe wie Hochzeiten oder Geburten besonders beliebt. Die eigene Hochzeit auf ...

  • 11. November 2011
  • 750 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

SCHWANGERSCHAFT
Bei Jennifer Garner und Ben Affleck steht wieder Nachwuchs an

Das Schauspielerpaar Jennifer Garner und Ben Affleck sind seit sechs Jahren glücklich verheiratet und haben bereits zwei Kinder miteinander. A...

  • 23. August 2011
  • 570 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

SCHWANGERSCHAFT
Mariah Carey bekommt im März einen Jungen

Mariah Carey scheint wieder voll auf Erfolgskurs zu sein. Angeblich soll die Sängerin von ihrem Mann Nick Cannon einen Sohn erwarten und anste...

  • 27. Oktober 2010
  • 619 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

VORNAMEN
Zur Zeit in China als Babyname sehr beliebt: "Olympische Spiele"

In China darf man wohl dem Baby jeden Namen geben. So werden zur Zeit, wahrscheinlich wegen der anstehenden Olympischen Spiele, sehr viele Kin...

  • 20. Juni 2008
  • 1793 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

KüNSTLICHE BEFRUCHTUNG
Künstliche Befruchtungen nehmen immer mehr ab

Die Zahl der künstlichen Befruchtungen ist in den vergangenen Jahren zurückgegangen. Dies geht aus einem Vorabbericht des Nachrichtenmagazins ...

  • 5. Dezember 2007
  • 4427 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

Forenbeiträge aus dem Bereich Wochenbettdepression

24.12.13
Offener Beitrag aus dem Bereich Wochenbettdepression - Diskutieren Sie mit!

WOCHENBETTDEPRESSION
Sind alle Mütter von der Wochenbettdepression betroffen?

Bekommt jede Frau, die gerade ein Kind geboren hat eine Wochenbettdepression, oder sind nur einige Mütter davon betroffen. Falls nur einige M...

16.11.13
Offener Beitrag aus dem Bereich Wochenbettdepression - Diskutieren Sie mit!

WOCHENBETTDEPRESSION
Postpartale Depression (Wochenbettdepression) ist zwingend behandlungsbedürftig!

Jeder Mensch neigt hin und wieder zu depressiven Verstimmungen. Meist klingen sie nach einiger Zeit wieder ab. Bei der postpartalen Depression...

10.10.13
Offener Beitrag aus dem Bereich Wochenbettdepression - Diskutieren Sie mit!

WOCHENBETTDEPRESSION
Habt ihr nen guten Tipp, wie ich mich stärken kann?

Am 16.8.2013 kam meine kleine Tochter, per Notfallkaiserschnitt, zur Welt und ich habe schon noch 2 Wochen die Diagnose bekommen, dass ich ein...

07.08.13
Offener Beitrag aus dem Bereich Wochenbettdepression - Diskutieren Sie mit!

WOCHENBETTDEPRESSION
Sollte man bei einer Wochenbettdepression therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen?

Meine Schwester hat vor 2 Wochen ihr erstes Baby zur Welt gebracht. Mein Schwager und sie waren total glücklich-am Anfang. Dann ging es ...

18.04.13
Offener Beitrag aus dem Bereich Wochenbettdepression - Diskutieren Sie mit!

WOCHENBETTDEPRESSION
Woran erkennt man eine ernsthafte Depression?

Hallo zusammen! Meine Schwester hat vor knapp drei Wochen ihren Sohn entbunden und sich seitdem irgendwie verändert. Das man nach einer...

Stellen Sie eine Frage oder lesen Sie mehr im Wochenbettdepression Forum

MEHR WOCHENBETTDEPRESSION

Werbung

Community



Jetzt kostenlos registrieren und Mitglied der Community werden
Werbung
Wenn nichts mehr geht: Erektionsstörungen - wie man damit umgeht und welche Hilfen es gibt

Wenn nichts mehr geht

Erektionsstörungen - wie man damit umgeht und welche Hilfen es gibt

Buchempfehlung

Friederun Gröhe

Wochenbettdepression: Nehmt es weg von mir. Depressionen nach der Geburt eines Kindes

Wie kann es sein, dass eine Mutter auf das freudige Ereignis mit Trauer reagiert? Dieses scheinbar paradoxe Phän...

Wochenbettdepression: Nehmt es weg von mir. Depressionen nach der Geburt eines Kindes

Folgen Sie uns

Gewinnspiel im Monat April