Forum zum Thema Wochenbettdepression

Fragen, Antworten und Diskussionen zum Thema Wochenbettdepression

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Wochenbettdepression verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Werbung

Beantwortete Fragen (9)

Woran erkennt man eine ernsthafte Depression?

Hallo zusammen! Meine Schwester hat vor knapp drei Wochen ihren Sohn entbunden und sich seitdem irgendwie verändert. Das man nach einer... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Meike
  • 1
Zeige Wochenbettdepression Forenbeiträge 1-9 von 9

Unzureichend beantwortete Fragen (1)

Gundi
Gast
Gundi

Depressionen in der Schwangerschaft

Kann man was dagegen tun? Ich bin in der 23 Woche und habe das Gefühl ich krieg das alles gar nicht geregelt! Alle sprechen mir Mut zu, aber ich habe das Gefühl dem Kind nicht gerecht werden zu können! Was soll ich tun, wie kann ich mich von diesen Gedanken befreien oder ist das normal?

Micha
Gast
Micha
Schwangerschaftsdepression ?

Verantwortung, Muttershaft oder Vaterschaft das hat ganz viel mit einem selbst zu tun. Genauso wie "Kindererziehung".

Natürlich möchte man das Beste für sein Kind .... und genaugenommen ist da das Problemchen, das man sich da in eine Übermutterposition "reindenkt", obwohl man weiß, das es schwer ist der gerecht zu werden - darum ist das mit dem "Elternwerden" alles andere als Einfach.
das man selber psychisch stabil ist und in einer stabilen Ehe lebt, ist eine Gute Vorraussetzung für eine kurze Depressionsepisode.


Hinzu kommt natürlich noch die hormonelle Umstellung

Unbeantwortete Fragen (10)

Mirai
Gast
Mirai

Habt ihr nen guten Tipp, wie ich mich stärken kann?

Am 16.8.2013 kam meine kleine Tochter, per Notfallkaiserschnitt, zur Welt und ich habe schon noch 2 Wochen die Diagnose bekommen, dass ich eine Wochenbettdeprie habe. Allerdings gehts mir im Moment nicht sonderlich gut, die kleine hat neben einer Kuhmilcheiweßallergie und Neurodermits, nun auch ihre erste Magen-Darminfektion und mein Verlobter kümmert sich mehr um sie als ich.
Habt ihr nen guten Tipp, wie ich mich stärken kann, dass ich nicht immer gleich einen Rückzieher mache, wenn sie mal was hat?
Jedesmal, wenn sie leidet, leide ich auch und kann nicht wirklich an meine Maus ran...
Ich liebe dieses Kind über alles...aber mir fehlt es oft an der Geduld oder dem Feingefühl für sie, welche Dinge mein Verlobter hat...

Mike23
Gast
Mike23

Wie kann man Erschöpfung von einer Wochenbettdepression unterscheiden?

Guten Morgen! Vor drei Wochen ist unsere klene Tochter geboren und meine Frau verhält sich so merkwürdig. Sie wirkt sehr erschöpft, traurig und fängt schon an zu weinen, wenn ich sie anspreche. Ist sie nur erschöpft, oder hat sie eine Wochebettdepression? Wie kann ich das unterscheiden und erkennen ob sie ärztliche Hilfe benötigt? Wie sollen ich und die Eltern uns verhalten? Wer kann uns mit einem Rat weiterhelfen? Vielen Dank im Voraus! VG Mike23

Stefan
Gast
Stefan

Können Männer auch depressiv werden, wenn ihr Kind zur Welt kommt?

Hallo! Meine Frau ist im dritten Monat schwanger und ich möchte mich über die Schwangerschaft und die Geburt informieren. Dabei las ich daß viele Frauen nach der Geburt Depressionen bekommen. Aber zu meinem Erstaunen las ich, daß es auch Männer gibt, die depressiv werden, wenn das Kind zur Welt kommt. Dieses Thema finde ich sehr interessant und ich möchte mehr darüber wissen. Liebe Männer hier im Forum, habt ihr solche Erfahrungen bei der Geburt eures Kindes gemacht? Würde mich freuen, wenn ihr darüber berichten würdet! Vielen Dank im voraus! Gruß Stefan

Jolie
Gast
Jolie

Ist eine Psychotherapie während der Schwangerschaft sinnvoll?

Hallo,ich bin in der sechsten Woche schwanger.Mein Mann und ich freuen uns riesig auf unser erstes Kind.Ich leide seit ein paar Jahren an depressiven Verstimmungen.Manchmal ist es sehr schwer über den Tag zu kommen.Ich bin froh,daß ich einen job habe,der mir Freude macht.Ich habe einiges über Wochenbettdepressionen gelesen.Betroffen sind auch Frauen,die noch nie etwas mit Depressionen zu tun haben.Ich möchte vermeiden,daß mich so eine Krankheit völlig aus der Bahn wirft.Wir freuen uns schliesslich auf unser Kind.Ich möchte vorbeugen.Ist eine Psychotherapie während der Schwangerschaft sinnvoll?Was halten sie davon?Viele Grüße Jolie

Curly
Gast
Curly

Sollte man sich auf eine Wochenbettdepression vorbreiten?

Hi, ich bin im sechsten Monat schwanger. Ich freue mich mit meinem Mann auf das Baby.Bisher habe ich alles getan,damit es meinem Kind im Bauch gut geht.Von vielen Mütter habe ich von der Wochenbettdepression gehört.Manche waren so fertig,daß sie sich nicht um das Neugeborene kümmern konnten.Ich bin ein Typ,der anfällig ist für Depressionen.Dazu darf es nach der Geburt meine Kindes nicht kommen.Ich suche eine Gruppe schwangerer Frauen,um dieses Problem schon vorher anzusprechen,nicht erst wenn die Wochenbettdepression da ist.Was halten Sie von meiner Idee?

kleeblaettchen
Gast
kleeblaettchen

Können Männer eine Postnatale Depression kriegen?

Hey!

Viele Frauen bekommen, nachdem sie ein Kinde geboren haben, eine Depression, die sogenannte Wochenbettdepression/Postnatale Depression.

Das ist verständlich, schliesslich ist eine Geburt eine enorme psychische Belastung. Aber wisst ihr ob auch Männer sowas kriegen können? Zwar haben sie ja nicht "selbst" ein Kind zur WElt gebracht, aber auch für sie it es sicherlich eine schwere Belastung.



Dankeschön für eure Antworten, klee

Medea
Gast
Medea

Ursachen für Depressionen nach der Schwangerschaft?

Hallo zusammen,

ich bin vierten Monat schwanger und habe neulich einen Bericht über postnatale Depressionen gesehen.
Wie häufig kommen solche Depressionen vor, und was sind die Ursachen dafür? Hat das was mit den Hormonen zu tun?
Hatte die jemand von euch? Wie ist das?

Liebe Grüße,
Monika

Gibson
Gast
Gibson

Ursachen für postnatale Depressionen?

Hallo alle zusammen,

eigentlich müsste ich der glücklichste Mann der Welt sein, weil meine Freundin vor drei Wochen unsere kleine Tochter auf die Welt gebracht hat. Seitdem ist sie aber irgendwie total traurig, und weint oft ohne Grund. Manchmal will sie noch nicht mal aufstehen. Habe im Internet recherchiert, und rausgefunden, dass manche Frauen solche Symptome wohl nach einer Geburt aufweisen. Aber was sind die Ursachen? Wie kann ich ihr helfen?

Grüße, Gibson

Marthaqw
Gast
Marthaqw

Woran erkenne ich Wochenbettdepression?

Hallo,

meine Freundin hat vor zwei Wochen ihr Kind bekommen und ist eigentlich ständig am Weinen. Sie liebt ihr Kind, trägt es ständig mit sich rum und ist absolut liebevoll- aber sie ist total nahe am Wasser gebaut und wenn nur das Geringste schief läuft, bricht sofort die Welt zusammen.
Ist das eine Wochenbettdepression?

Liebe Grüße

Julia Stögerer
Gast
Julia Stögerer

Bräuchte Erfahrungsberichte für meine Diplomarbeit über PPD

1.) Durch welche Symptome zeigte sich die PPD bei Ihnen?
2.) Würden Sie in der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt von ihrem Arzt/ Hebamme über PPD informiert?
3.) Was hätten Sie von Ihren Angehörigen, Ihren Ärzten und evtl. dem Pflegepersonal in der schwierigen Phase der PPD gebraucht?
4.) Welche Therapie hat Ihnen geholfen?
5.) Glauben Sie, dass Aufklärung über das mögliche Auftreten einer PPD während der Schwangerschaft das Krankheitsbild lindern kann?
6.) Welche Ratschläge würden Sie schwangeren Frauen mitteilen, um einer schweren PPD vorzugeugen?

Werbung

Neues Thema in der Kategorie Wochenbettdepression erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.