Auch schwanger sexy sein - Mit Umstandsmode chic zu jedem Anlass, sogar zur eigenen Hochzeit

Schwangere Frau in blauem Top hält sich den Bauch mit beiden Händen

Vor- und Nachteile von Designer-Umstandsmode und Preisunterschiede von Umstandsmode zu normalen Größen und Schnitten

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

In der Schwangerschaft muss keine Frau in hässlichen weiten Klamotten herumlaufen. Die meisten Frauen kaufen sich Umstandsmode, wenn der Babybauch wächst und die normale Kleidung nicht mehr passt. Umstandsmode ist jedoch im Verhältnis zu anderen Kleidungsstücken oft deutlich teurer. Denn immer mehr Designer haben erkannt, dass auch schwangere Frauen Wert auf ihr Äußeres legen möchten. Wenn ein Baby unterwegs ist, beschließen viele Paare zu heiraten. Natürlich braucht es da auch die entsprechende Hochzeitsmode für die werdende Mama. Viele Hersteller haben sich darauf eingestellt und so findet man bezaubernde Umstandskleidung für die Braut.

Mit Umstandsmode chic und preisgünstig zu jedem Anlass

Früher haben schwangere Frauen wohl häufig Oberteile der Männer angezogen, wenn der Babybauch anfing zu wachsen. Heutzutage wollen jedoch auch schwangere Frauen in den Spiegel schauen können und ihren Babybauch dank schöner Umstandsmode gekonnt in Szene setzen.

Kleidung größer kaufen

Immer mehr schwangere Frauen zeigen stolz ihren Babybauch. Gerade Frauen, die sich schon vor der Schwangerschaft gern figurbetont gekleidet haben, wollen sich jetzt nicht in zeltähnliche Kleidung verstecken.

Die neuen Modelinien für Schwangere machen es möglich, dass jede Frau auf ihre gewohnten Kleidungsvorlieben zurückgreifen kann. Häufig reicht es, wenn die Frauen in ihren Lieblingsgeschäften Kleidung einfach ein bis zwei Nummern größer kaufen.

Wenn der Bauch jedoch gar nicht mehr in die Lieblingsklamotten passen will, kann Frau auf spezielle Umstandsmode zurückgreifen, die immer mehr Geschäfte in ihr Sortiment aufgenommen haben.

Qualität der Umstandsmode

Besonderes Augenmerk sollte auf die Qualität der Kleidung gelegt werden. Da Schwangerschaftsmode einiges aushalten muss, sollten die Materialien elastisch sein und ihre Form beibehalten. Schwangere Frauen schwitzen mitunter häufiger, daher sollte die Wahl bei den Kleidungsstücken, die der Haut direkt aufliegen, auf Naturstoffe fallen.

Alte Klamotten umnähen

Aber auch die Kleidung vom Vorjahr muss nicht in der hintersten Ecke des Kleiderschrankes verschwinden. Hosen lassen sich einfach erweitern durch ein eingenähtes elastisches Bund.

Auch Oberteile mit Knöpfen lassen sich weiterhin tragen. Das Lieblingsshirt einfach nicht zuknöpfen und dafür lieber noch ein dünnes Jäckchen darüber ziehen.

Hohe Taille

Sehr schmeichelnd für die Figur sind Empirekleider. Sie besitzen eine hohe Taille, lassen so Platz für den Babybauch und kaschieren Problemzonen an der Hüfte.

Auch lange Strickjacken oder Shirts sollten nur oberhalb des Bauches zugeknöpft oder –gebunden werden.

Dekollete betonen und richtige Schuhe tragen

Frauen, die sich mit ihrem Babybauch nicht so wohl fühlen, können die Blicke auch einfach ablenken. Ein Blickfang ist etwa ein schönes Dekollete, das gerade durch Oberteile mit V-Ausschnitten betont werden kann.

Und bei der nächsten Shopping-Tour die Schuhe nicht vergessen! Da durch Wassereinlagerungen die Füße eine Größe dazu gewinnen können, sollten entsprechend größere und vor allem bequeme Schuhe gekauft werden.

Unvorteilhafte Kleidung

Kleidungsstücke mit aufgenähten Taschen und Bündchen wirken häufig unvorteilhaft. Bei kurzen Röcken oder Oberteilen sollte das Oberteil nicht zu lang ausfallen, weil die Figur damit optisch gestaucht wird.

Wie man günstige Umstansmode erwerben kann

T-Shirts größer kaufen

Zwingend notwendig ist Umstandsmode nicht. Je nachdem, wie stark der Babybauch wächst bzw. wie viel eine Frau in der Schwangerschaft zunimmt, kann sie ihre normalen Kleidungsstücke noch lange Zeit der Schwangerschaft tragen. Passen die Oberteile nicht mehr über den Babybauch, so kann man sich auch normale weitgeschnittene T-Shirts in ein oder zwei Nummern größer kaufen oder T-Shirts des Partners anziehen.

Hüfthosen tragen

Bei den Hosen ist es etwas schwieriger. Der Bund der normalen Hosen passt den meisten Frauen bereits im dritten oder vierten Monat nicht mehr oder wird als unangenehm empfunden.

Alternative ist hier nur das Tragen von so genannten Hüfthosen, die den Bund unterhalb des Bauches haben. Werdende Mütter, die jedoch nicht nur am Bauch sondern auch im Bereich der Hüften zunehmen, sind jedoch mit diesen Hosen in der Regel nicht glücklich.

Günstig und modisch

Umstandskleidung ist im Verhältnis meist teurer als normale Kleidungsstücke. Und das, obwohl an einem T-Shirt für Schwangere nicht mehr Stoff dran ist als an einem normalen T-Shirt in einer größeren Kleidergröße.

Frauen, die jedoch auch in der Schwangerschaft Wert auf ihr Aussehen legen, kommen um die Umstandskleidung nicht herum.

Wenn man Augen und Ohren offen hält, so kann man auch im Bereich Umstandskleidung Geld sparen. Nicht immer müssen es Designerklamotten sein, die während der Schwangerschaft getragen werden können.

Viele günstigere Modeketten haben erkannt, dass auch Schwangere gut aussehen möchten und haben daher preisgünstige Mode für werdende Mamas in ihr Sortiment aufgenommen. Im Internet findet man zudem immer wieder reduzierte Umstandsmode.

Secondhand-Mode

Eine Alternative ist es auch, die Umstandsmode gebraucht zu kaufen. Für die kurze Zeit, die man diese Kleidung benötigt, müssen es nicht zwingend neue Kleidungsstücke sein, die man sich kauft. Gebrauchte Umstandsmode ist sicher nicht teurer als neue (normale) Kleidung.

Neben der günstigen Umstandsmode gibt es auch immer mehr schicke Designermode für Schwangere... Wann sich diese lohnt und wie sie kombiniert werden kann lesen Sie hier.

Designer-Umstandsmode

Mehr und mehr erkennen nun auch verschiedenste Designer, dass auch eine schwangere Frau ihren Babybauch nicht hinter weiten Männer-T-Shirts verstecken möchte.

Je nachdem, wie viel einer schwangeren Frau ihr Outfit wert ist, kann sie schon mal ein kleines Vermögen ausgeben, wenn sie Umstandsmode namhafter Designer kauft.

Kombination mit Basics

Wer einen vernünftigen Mittelweg wählen möchte, der kann sich auch nur einige Designerstücke kaufen und diese mit günstigeren Ober- und Unterteilen kombinieren, die beim Versandhandel, über das Internet oder in den diversen Geschäften der Modeketten erhältlich sind.

Gute Gründe für Designer-Umstandsmode

Sicher klingt es im ersten Moment teuer, für ein Oberteil mehr als 100 Euro auszugeben. Wer jedoch Wert auf Designer-Kleidung legt, der wird sicher bereit sein, 100 Euro und mehr dafür zu zahlen.

Größe verstellbar

Die Zeit, in der Umstandsmode getragen werden kann, ist zwar nur begrenzt, dennoch trägt es auch zum Wohlbefinden der Schwangeren bei, wenn sie schöne Kleidungsstücke auch mit Babybauch anziehen kann.

Einige Designer haben auch Umstandsmode kreiert, die noch nach der Schwangerschaft getragen werden kann. Durch einen entsprechend elastischen Gummibund am Rock oder ein Bindeband am Oberteil können die Kleidungsstücke auch noch getragen werden, wenn der Babybauch längst wieder verschwunden ist.

Business-Look bewahren

Zudem gibt es etliche schwangere Frauen, die auch in der Schwangerschaft gut gekleidet sein müssen, weil sie zum Beispiel regelmäßig zu beruflichen Meetings erscheinen müssen. Hier kommt es in der Regel nicht gut an, weite Schlabberklamotten zu tragen.

Kostüme für Schwangere erhält man eher selten, weshalb besonders diese Frauen den Designern sehr dankbar sein werden, die auch diese Marktlücke erkannt haben.

Wenn ein Baby unterwegs ist, beschließen viele Paare zu heiraten. Natürlich braucht es da auch die entsprechende Hochzeitsmode für die werdende Mama. Viele Hersteller haben sich darauf eingestellt und so findet man bezaubernde Umstandskleidung für die Braut.

Schicke Brautmode für Schwangere

Ein großes Angebot für Kirche und Standesamt

Egal ob kirchlich oder nur standesamtlich geheiratet wird, das Angebot ist groß. Für den festlichen Anlass in der Schwangerschaft lässt sich garantiert das Richtige finden:

Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Brautkleider sind:

  • edel
  • elegant
  • romantisch
  • verspielt
  • märchenhaft
  • glamourös

Der Bauch wird teilweise betont oder mit einem Hängerchen überdeckt - ganz wie die Schwangere es am liebsten will.

Für das Standesamt gibt es wunderschöne knielange Brautkleider und Hosenkombinationen, denn auch mit einem Hosenanzug kann man eine gute Figur machen.

Wichtig ist immer nur, dass der Babybauch genügend Platz hat. Deshalb muss die werdende Mama aber nicht auf Chic und Style verzichten.

Die freie Wahl in Sachen Accessoires, Schnitten und Farben

Viele hübsche Accessoires runden das Erscheinungsbild der schwangeren Braut ab. Da das Angebot sehr groß ist, gibt es auch eine Vielzahl an unterschiedlichen Materialien und Schnitten. Traumhafte Kombinationen Ton in Ton, pastellfarben oder in aktuellen Farbtönen lassen der Braut eine freie Auswahl.

Schwangere haben heutzutage ein neues Selbstbewusstsein und sind stolz auf ihren Bauch. Diese Haltung drückt sich auch in der Mode aus.

Unter Umständen kann die Schwangere die richtige Größe für das festliche Ereignis noch nicht wissen, da sie ja in der Schwangerschaft noch zunimmt und auch der Busen größer wird. Deshalb ist es besser, das Outfit erst kurz vor dem großen Tag zu kaufen.

Grundinformationen und Hinweise zu Umstandsmode

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Pregnant belly © Olivier - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema