26. SSW - Mutter & Kind in der 26. Schwangerschaftswoche

Blaue 3-D-Grafik eines Embryos in der 26. Schwangerschaftswoche (26. SSW)

Weiterführende Informationen zur 26 Schwangerschaftswoche - nun öffnen sich die Augen des Ungeborenen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Die werdende Mutter sollte sich ab jetzt ganz bewusst Ruhepausen gönnen. Der Fötus atmet nun Fruchtwasser ein und aus.

Inhaltsverzeichnis des Artikels

Das Baby hat inzwischen immer weniger Platz, um sich in der Gebärmutter bewegen zu können. Mit der stetigen Zunahme an Gewicht wird der Alltag für die Schwangere immer mühsamer.

Die Mutter in der 26. SSW

Der Bauch wird immer größer und viele Schwangere merken ab jetzt, dass sie kurzatmig werden. Dies liegt nicht nur an dem zusätzlichen Gewicht, das die werdende Mutter mit sich herumträgt, sondern auch an der Tatsache, dass durch das Baby einige Organe zur Seite gedrängt werden. Durch konsequente Ruhepausen lässt sich der Alltag jedoch meist gut bewältigen und die Schwangerschaft kann zumindest größtenteils in vollen Zügen genossen werden.

Bei einigen werdenden Müttern jedoch nehmen die Beschwerden zu; es kommt zu Sodbrennen und Rückenschmerzen. An Körpergewicht hat die Schwangere nun etwa sieben bis elf Kilogramm zugenommen. Es kommt vermehrt zu Übungswehen, die von vielen Frauen jedoch nicht als solche wahrgenommen werden.

Flugreisen können jetzt noch unternommen werden
Flugreisen können jetzt noch unternommen werden

Was muss man beachten?

Nun ist es langsam an der Zeit, sich um die Babyausstattung zu kümmern, zumal die Möbel für das Babyzimmer oft einige Wochen Lieferzeit haben. Auch ein Kinderwagen wird benötigt.

Je nach Hersteller kann es hier ebenfalls einige Wochen dauern, bis die werdenden Eltern diesen im Geschäft abholen können. Einfacher und günstiger ist es, wenn man im Second Hand-Geschäft einkauft. Nun bietet es sich auch an, sich den Kreißsaal anzuschauen.

Mittlerweile haben die meisten werdenden Mütter ein Gefühl dafür, wann es dem Baby besonders gut geht und wenn eventuell etwas nicht stimmen könnte, beispielsweie, wenn es sich auf einmal weniger bewegt. Auch wenn dies generell einfach mal vorkommt, sollte man sich im wahrsten Sinne des Wortes auf sein Bauchgefühl verlassen und bei Unsicherheit einen Arzt zu Rate ziehen.

Gegen die nun typischen Beschwerden helfen mitunter

Yoga hilft gut zur Entspannung
Yoga hilft gut zur Entspannung

Gegen Schmerzen im Steißbeinbereich haben sich

bewährt. Auch Akupunktur wird von vielen Hebammen, speziell zur Linderung von Schwangerschaftsbeschwerden, durchgeführt.

Ischias-Beschwerden sowie die "müden Beine" können in dieser Schwangerschaftsphase besonders ausgeprägt sein. Die richtige Haltung - möglichst aufrecht - kann Abhilfe schaffen. Auf langes Stehen sollte man verzichten; regelmäßiges Hochlegen der Beine hilft ebenso.

Ein Ball unterstützt die richtige Sitzhaltung
Ein Ball unterstützt die richtige Sitzhaltung

Des Weiteren hilfreich: Wechselduschen, Massagen und ein sanftes Sporttraining. Besonders Schwimmen wird empfohlen, da es zugleich entspannend wird; die Belastung durch das höhere Gewicht kann man im Wasser nicht spüren.

Wassersport ist besonders geeignet da man im Wasser das höhere Gewicht nicht spührt
Wassersport ist besonders geeignet da man im Wasser das höhere Gewicht nicht spührt
Das Baby in der 26. Schwangerschaftswoche

Das Baby in der 26. SSW

Um die 26. Schwangerschaftswoche herum wachsen dem ungeborenen Baby nun kleine Härchen auf dem Kopf und auch Wimpern sind nun schon zu sehen. Mit Hilfe der modernen Medizin wäre das Baby jetzt sogar schon überlebensfähig. Trotzdem braucht es die nächsten Wochen der Schwangerschaft noch dringend, um nach der Geburt selbstständig atmen und trinken zu können.

Inzwischen wiegt das Ungeborene etwa 750 bis 800 Gramm und ist ungefähr 35 bis 36 Zentimeter groß. Der Frauenarzt misst beim Ultraschall jedoch immer die Länge vom Scheitel zum Steiß, da das Baby nie vollkommen ausgestreckt im Bauch liegt.

Das Baby legt in dieser Schwangerschaftswoche einen bedeutenden Entwicklungsschritt zurück: es öffnet die Augen. Wechselnde Farben und Konturen kann es bereits unterscheiden. Auch die Nasenflügel sind nun offen.

Das Baby kann nun die Augen öffnen
Das Baby kann nun die Augen öffnen

Die Nerven der Ohren haben sich nun fast gänzlich ausgebildet. Die Unterscheidung von Geräuschen und bereits gehörter Musik fällt immer leichter. Zudem werden die vertrauten elterlichen Stimmen erkannt.

Das Kind möchte sich weiterhin viel bewegen, hat dazu aber immer weniger Platz. Seine Bewegungen lassen sich nun häufiger in Form von Wölbungen des Mutterbauchs erkennen.

Seinen Greifreflex übt das Baby weiterhin, indem es mit der Nabelschnur spielt. Der Schluckreflex wird ebenfalls stetig trainiert und auch Verdauungs- und Harnsystem werden auf ihre Arbeit vorbereitet.

In der 26. SSW reagiert das Kind auf Schmerzen. Bei der Entbindung verfügt das Neugeborene über mehr als 70 angeborene Reflexe.

Grundinformationen und Hinweise zum Schwangerschaftskalender

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis Trimester: 1.) siegerzelle © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de - 2.) baby2 © ingenium-design.de - www.fotolia.de - 3.) Time to birth © Alena Ozerova - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: weekly development of a human fetus - week 26 © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Hand hält Schild © purplequeue - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Pregnant Passenger © Rafael Ben-Ari - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Yoga 1 © Paul Posthouwer - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: pregnant woman © Evgenij Gorbunov - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: schwangere Frauen entspannen © kristall - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Fetus, 4 months © Juan Gärtner - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: weekly development of a human fetus - week 26 © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema