Krampfadern während der Schwangerschaft

Wenn der Bauch immer größer wird und die Waage mehr Gewicht anzeigt, bemerken viele Frauen Krampfadern an den Unterschenkeln. Zum einen sehen Krampfadern nicht besonders schön aus, zum anderen bereiten sie aber auch Beschwerden.

Wie man Krampfadern schonend behandeln kann

Krampfadern an den Beinen bilden sich bei vielen Frauen gegen Ende der Schwangerschaft. Neben dem unschönen Aussehen bereiten Krampfadern aber auch Beschwerden, z.B. schwere Beine.

Linderungsmöglichkeiten durch regelmäßiges Hochlegen der Beine und Schwimmen

Dagegen ist es hilfreich, wenn man die Beine immer wieder hochlegt. Sofern dies möglich ist, sollte man die Beine auch nachts einige Zentimeter höher lagern.

Schwimmen kann ebenfalls dazu beitragen, dass die Beschwerden der Krampfadern verringert werden. Zusätzlich gibt es auch diverse Salben, die man in die Beine einmassieren kann.

Linderungsmöglichkeiten durch ausreichende Bewegung und lockere Socken

Schwangere Frauen, die unter Krampfadern leiden, sollten sich trotz der Beschwerden viel bewegen. Spazierengehen ist z.B. sehr gut geeignet, um der Entstehung von Krampfadern vorzubeugen.

Gleichzeitig sollte man aber auch darauf achten, dass man keine Socken mit strengem Gummibund oder Kniestrümpfe trägt. Diese würden die Krampfaderbildung noch begünstigen.

Linderungsmöglichkeiten aus der Naturheilkunde

Neben diesen Maßnahmen bietet auch die Naturheilkunde Globuli oder Schüsslersalze zur Linderung der Beschwerden. Hebamme oder Heilpraktiker sind hier die richtigen Ansprechpartner.

Linderungsmöglichkeiten durch Stützstrümpfe

Bei sehr starken Beschwerden kann es auch notwendig werden, Stützstrümpfe zu tragen, die vom Frauenarzt verordnet werden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • pregnant lady © memo - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema