Forum zum Thema Periduralanästhesie

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Periduralanästhesie verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (2)

Sind die Folgen einer PDA kalkulierbar?

Meine Tochter steht kurz vor ihrer ersten Geburt. Wenn alles normal verläuft will sie das ohne Medikamente schaffen. Falls doch PDA erforderli... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Anja3

Unzureichend beantwortete Fragen (2)

Karin82
Gast
Karin82

Erfolgt die Geburt mit der PDA rücksichtsloser?

Hallo! Ich möchte mir bei der Geburt meines ersten Kindes in 2 Monaten eine PDA geben lassen, habe aber gehört, daß es Vor und Nachteile geben soll. Zum Beispiel soll man während der Geburt viel rücksichtsloser behandelt werden. Hat das jemand von euch schon erlebt? Könnt ihr bitte darüber berichten? Vielen Dank! Herzliche Grüße Karin82

Sabrina0001
Gast
Sabrina0001
Nein!

Wer hat dir denn so einen Unsinn erzählt?! Die Rückenspritze reduziert die Geburtsschmerzen, aber du wirst ganz bestimmt nicht rücksichtsloser behandelt von den Ärzten.
Ich bin sehr dankbar, dass wir Frauen heute dank der PDA nicht mehr so leiden müssen wie noch unsere Mütter. Ich frage mich, wie die Frauen das überhaupt ausgehalten haben, so ganz ohne Schmerzmittel.

Mitglied oJo172 ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 13:44 Uhr
oJo172
  • 48 Beiträge
  • 66 Punkte

Ist die PDA bei der Entbindung risikoreich?

Hallo! Meine Frau entbindet in Kürze unser erstes Kind und wir bereiten uns schon psychisch und physisch darauf vor.
Gestern bekamen wir Unterlagen zwecks PDA und ich habe sie schon zweimal durchgelesen.
Da wird ja über Risiken berichtet-aber wie risikoreich ist die PDA in Wirklichkeit?
Wer von euch hat Erfahrungen damit und kann uns etwas darüber berichten?
Danke im Voraus.
LG

Mitglied ninanu ist offline - zuletzt online am 30.08.15 um 10:22 Uhr
ninanu
  • 146 Beiträge
  • 188 Punkte

Ich weiß nicht wie gefährlich das ist aber ich will das nicht, solange es nicht ganz dringend notwendig ist!!

Unbeantwortete Fragen (10)

susen
Gast
susen

Kann Periduralanästhesie (PDA) auch bei Fibromyalgie angewendet werden?

Meine Freundin leidet seit Jahren an Fibromyalgie und kriegt die Schmerzen nicht in den Griff. Bei Geburten habe ich von "PDA" zur Schmerzbefreiung gehört. Ist sowas auch bei Fibro anwendbar und mit welchen Nebenwirkungen muß man rechnen? Danke schon mal für euere Infos dazu. Gruß, Susen

stef5006
Gast
stef5006

Kann eine Periduralanästhesie negative Folgen für das Baby haben?

Bis zur Geburt sind es noch drei Monate, aber ich mache mir jetzt bereits Gedanken, wie die Geburt ablaufen soll. Ich bin sehr schmerzempfindlich und ich überlege, ob ich mir eine "PDA" geben lasse. Kann mir jemand mitteilen, welche Gefahren dabei für das Baby entstehen können und welche weiteren Gefahren damit verbunden sein können? Bin dankbar für jede Info. Gruß, Stef

Chris36
Gast
Chris36

Welche Erfahrungen habt ihr mit der PDA gemacht?

Hallo, meine Frau ist jetzt im 7ten Monat schwanger, ist hat die ganze Schwangerschaft über nur auf das Kind geachtet, sich absolut gesund ernährt, keinen Alkohol getrunken und reichlich Vitamine zu sich genommen. Deswegen möchte sich auch eine natürliche geburt ohne PDA aber ich habe angst um sie, was haltet ihr von der PDA?

Strohblume
Gast
Strohblume

Normale Geburt oder PDA?

Hallo alle miteinander. Ich bin im 4 Monat schwanger, habe also noch etwas Zeit mit meiner Entscheidung zwischen normaler Geburt oder PDA. Trotzdem mache ich mir große Sorgen und bin hin und hergerissen zwischen normaler Geburt oder einer PDA. Ich habe einfach so große Sorgen, dass ausgerechnet dann bei mir etwas schief läuft, dass es gerade dann zu Komplikationen kommt oder ich irgendwelche Krankheiten davon trage...Wie seid ihr mit diesen Sorgen und Überlegungen umgegangen?

Judith22
Gast
Judith22

Nachteile der PDA?

Hallo ihr,

ich bin im siebten Monat schwanger und mache mir bereits jetzt jeden Tag Gedanken um die baldige Entbindung und die damit zusammenhängenden Schmerzen. Habe große Angst dafür, aber weiß auch nicht genau ob ich eine PDA haben möchte. In wievielen Fällen kommt die überhaupt zum Einsatz und gibt es da irgendwelche Nachteile oder Nebenwirkungen?

LG Judith

Tinya
Gast
Tinya

Ist eine PDA bei jeder Entbindung üblich?

Hallo zusammen,

ich bin im siebten Monat schwanger und obwohl ich mich sehr auf mein Baby freue, habe ich große Angst vor den Schmerzen bei der Geburt. Ist so eine Spritze ins Rückenmark zur Verringerung der Schmerzen eigentlich üblich? Kann die jeder einfach so bekommen? Ich denke das ich da nämlich bestimmt sehr dankbar für wäre...hat jemand von euch bereits Erfahrungen mit der PDA?

Liebe Grüße,
Tinya

mona71
Gast
mona71

Ich will auf jeden fall eine PDA

Ich verstehe die ganzen Frauen nicht, die bis zur letzten Mintue sagen sie würden keine PDA wollen. Warum sollte man dies denn abschlagen? Gibt es da so große risiken für das Kind? Ich vermute mal nicht.. diese ganze gerede von natürlicher Geburt ist doch eh Schwachsinn!

KarinMuller
Gast
KarinMuller

Tut die PDA weh?

Hallo,

ich bin schwanger und in ca drei Monaten wird es soweit sein. Ich habe richtig Schiß vor der Geburt und werde deswegen mit Sicherheit eine PDA in Anspruch nehmen. Gerade habe ich einen Bericht über den Ablauf gelesen und frage mich nun: tut das nicht weh, wenn die einem ne Nadel in den Rücken stechen?

Viele Grüße

Karin
Gast
Karin

Kaiserschnitt mit Periduralanästhesie

Kann da was schief gehen? Ist der Unterleib auf jeden Fall betäubt oder kann man auch die falsche Stelle treffen? Wie lange hält diese Betäubung an??

Anne M.
Gast
Anne M.

Mengenbegrenzung?

Wie viele Male darf die PDA nachgespritzt werden? Gibt es eine Mengenbegrenzung?

Neues Thema in der Kategorie Periduralanästhesie erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.