Der Heilungsverlauf des Nabels nach der Geburt

Neugeborenes schreit, Nabelschnur

Von der Abnabelung bis zur Nabelbildung

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Der eigentliche Nabel des Babys bildet sich erst einige Tage nach der Geburt. Dann fällt der Rest der Nabelschnur ab und der Bauchnabel ist zu sehen.

Der Bauchnabel des Neugeborenen ist praktisch die Verbindungsstelle zwischen Mutter und Kind. Am Bauchnabel des Babys ist die Nabelschnur angewachsen. Nach der Geburt wird sie einige Zentimeter über dem Bauch abgetrennt.

Nabel trocken halten und Reizung vermeiden

Oben am Nabelschnurrest wird eine Klammer angebracht. Von Tag zu Tag trocknet der Nabelschnurrest immer weiter ab. Die Eltern müssen während dieser Zeit darauf achten, den Nabel immer trocken zu halten und die Windel beim Wickeln oben einmal umzuknicken, so dass kein Urin an den Nabel gelangen kann und die Windel auch nicht am Nabelschnurrest scheuert.

Grindbildung und Abfallen der Nabelschnur

Meist bildet sich nach einigen Tagen ein Grind an der Nabelschnur und kündigt somit das baldige Abfallen der Nabelschnur an. Dieser Grind sollte nicht entfernt werden, er fällt von selbst ab, wenn der Nabel ausreichend abgetrocknet ist.

Nach und nach löst sich der Nabelschnurrest immer weiter vom Bauch des Babys ab. Zuerst kann man den Nabelschnurrest nur ein wenig anheben, zuletzt hängt er praktisch nur noch am "seidenen Faden". Und wenige Tage nach der Geburt fällt der Nabelschnurstumpf ab und der eigentliche Bauchnabel des Neugeborenen ist zu sehen.

Hebamme kontrolliert Heilungsverlauf

Die jungen Eltern müssen sich in der Regel keine Gedanken um den Heilungsverlauf des Nabels ihres Babys machen. Allen Eltern steht eine nachsorgende Hebamme zu, die in den Tagen nach der Geburt regelmäßig zu Hause vorbeikommt und nach dem Baby und der jungen Mutter sieht.

Bei jedem Besuch kontrolliert die Hebamme den Heilungsverlauf des Nabels und gibt Tipps, wie der Nabel gepflegt werden soll. Meist wickeln die Hebammen ein steriles Tuch um den Nabelschnurrest, um ihn trocken zu halten. Teilweise wird er jedoch auch komplett offen gelassen.

Grundinformationen und Hinweise zur Nabelpflege

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: newborn child © Torsten Lorenz - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema